2 Fragen

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Beitragvon sven » 01.08.2007 14:37

Hoffnung hat geschrieben:Hallo allerseits.
hab mich entschlossen meine dioptrien bei linsen etwas hochzusetzen, glaube der erste schritt auf -1 dpt. war doch zu radikal für den anfang. kleine schritte sind wahrscheinlich besser.


Es ist nicht wichtig wie weit du reduzierst.
Der Trick ist die Groesse des Punktes auf den du deine Aufmerksamkeit legst. Je kleiner der Punkt ist auf dem deine Aufmerksamkeit ist, desto mehr zoomt der oder er versucht es zumindest was du dann als "Druck" Anstregnung Schmerz empfindest (je nach persoenlichem Empfinden.

Bei viel Nebel ist es natuerlich nicht einfach seine Aufmerksamkeit auf einen kleinen Punkt zu lenken, da da ja Nebel ist. Ist aber egal.
Wenn die Aufmerksamkeit auf einem kleinen Fleck ist dann probiert es es.

Den Fleck muss man natuerlich dann immer bewegen sonst sieht man ja nix, beim nebel sieht man ja eh nix aber du weisst was ich meine.

Nochwas, die Aufmerksamkeit auf einen kleinen Punkt legen ist keine Muskulaere Anstrengung. Es ist eine Kopfsache. Es scheint so zu sein als ob die Aufmerksamkeit festlegt, entschuldigung wenn ich jetzt technisch werde, wieviele Pixel von der Retina vom Autofokus zur Scharfstellung ausgewertet werden sollen.
Da es physikalisch unmoeglich ist die ganze Retina scharf zu haben, da die Retina kugelfoermig und nicht grade ist, muss man fuer mehr Schaerfe immer einen kleinen Auschnitt waehlen und die Augen dann bewegen.


Uebrigens ist das ist eine Kernaussage von Bates die ich aus eigener Erfahrung schon bestaetigen kann.

Der Rest ist dann Entspannen und warten das der Autofokus etwas macht. Man muss nur die Aufmerksamkeit dirigieren und die Muskulatur muss natuerlich dann langsam immer staerker werden durch das fokussieren.


Jetzt hab ich doch schon fast alles geschrieben was ich heute abend schreiben wollte :-). Naja muss ich jetzt schneller arbeiten.

Schoene Gruesse

Sven
Zuletzt geändert von sven am 01.08.2007 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Dio » 01.08.2007 14:39

Ja also, ich mach das jetzt so, dass ich erst mal nix weiter mach' :-)
Ich werde mal in 4 Wochen Kontaktlinsen mit 0,25 Dioptrin abschwächen...und dann mal schauen ob das weitergeht, dann möchte ich das auch erst mal ne gewisse Zeit so lassen.
Ich glaube hier hilft wirklich die "Politik der kleinen Schritte" eher weiter :-)
wie wenn man zuviel auf einmal schaffen möchte.

Liebe Grüße Dennis
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 10:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Beitragvon Pippen » 01.08.2007 17:06

Hm...also ich hab mir das praktisch so vorgestellt:

Ich trage meine Brille (-4 Diop. bei eigentlich -6 Diop.) am Computer und Lesen. Dabei wähle ich die Entferngung so, dass ich nicht - wie bisher - alles scharf sehe, sondern ein klein wenig Verschwommener, so dass ich immer noch lesen und arbeiten kann. Ist das "eure" Methode? Dann wäre das super, weil man Augentranung und normales Arbeiten/Lesen miteinander verbinden kann....
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

Beitragvon sven » 01.08.2007 17:08

So mach ich es zumindest.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 01.08.2007 17:45

Dio hat geschrieben:Ja also, ich mach das jetzt so, dass ich erst mal nix weiter mach' :-)
Ich werde mal in 4 Wochen Kontaktlinsen mit 0,25 Dioptrin abschwächen...und dann mal schauen ob das weitergeht, dann möchte ich das auch erst mal ne gewisse Zeit so lassen.
Ich glaube hier hilft wirklich die "Politik der kleinen Schritte" eher weiter :-)
wie wenn man zuviel auf einmal schaffen möchte.

Liebe Grüße Dennis

Das ist eine gute Idee. Ich persönlich finde es nicht so gut, wenn man zu stark abschwächt. Bei mir habe ich nämlich beobachtet das ich dann bewusst durch minimales Augenzukneifen oder mit anderen Methoden scharf sehen wollte, da mir die Umgebung zu unscharf war. Dieses zwanghafte sehen wollen ist aber genau das was einen nicht weiter hilft - eher das Gegenteil ist der Fall.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Pippen » 03.10.2007 02:23

Ok, bin mittlerweile von 6,0 auf beiden Augen auf 5,25 runter.

Erfolgsgeheimnis: Ich habe ca. 2 Jahre lang REGELMAESSIG eine deutlich unterkorrigierte Brille (4,0 Diop.) getragen - TV, Einkaufen, Auto, Computer - alles mit dieser Brille. Ich habe die Brille auch kaum abgesetzt, nach dem Motto: Soviel wie moeglich ohne Brille machen. Das hatte ich vorher probiert und es hat nix geholfen, wohl weil die Augen/Gehirn da mehr durcheinander kommen als es wert ist.

Jetzt habe ich eine Brille mit 5,0, also immer noch etwas unterkorrigiert, aber man sieht halt die 10% besser, die das Leben "angenehmer" machen, zB indem man jetzt die Gesichter im TV KLAR sieht :).

@peddy: Es stimmt, dass Augenzukneifen nicht so gut ist, aber es sollte auch nicht weiter schaden glaube ich, oder?
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

Beitragvon Nicole » 03.10.2007 07:48

Hallo Pippen,

schön, dass sich da etwas getan hat. :D

Pippen hat geschrieben:Erfolgsgeheimnis: Ich habe ca. 2 Jahre lang REGELMAESSIG eine deutlich unterkorrigierte Brille (4,0 Diop.) getragen - TV, Einkaufen, Auto, Computer - alles mit dieser Brille. Ich habe die Brille auch kaum abgesetzt, nach dem Motto: Soviel wie moeglich ohne Brille machen. Das hatte ich vorher probiert und es hat nix geholfen, wohl weil die Augen/Gehirn da mehr durcheinander kommen als es wert ist.


Ab einer gewissen Dioptrienstärke ist es einfach ZU unscharf, um dauerhaft ganz ohne Sehhilfe auszukommen. Das überfordert das Gehirn eher.
Von daher finde ich es genau richtig, wie du es gemacht hast, indem du eine abgeschwächte Brille getragen hast.

Man kann durchaus einige Übungen zwischendurch ganz ohne Brille machen, auch wenn man höhere Dioptrien hat.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon peddy » 04.10.2007 08:25

Pippen hat geschrieben:@peddy: Es stimmt, dass Augenzukneifen nicht so gut ist, aber es sollte auch nicht weiter schaden glaube ich, oder?


Hier und da mal kurz die Augen zuzukneifen ist sicher nicht schädlich. Ich habe das auch schon häufiger bei Menschen beobachtet die keine Brille benötigen. Aber dauerhaft so verkniffen rum zu laufen ist sicher nicht das Richtige. Nur wer entspannt ist sieht auf DAUER auch gut.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron