2 Fragen

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

2 Fragen

Beitragvon Pippen » 31.07.2007 19:02

Hallo,

ich bin neu hier (32, m, auf beiden Augen ca. -6,0 Diop. also kurzsichtig).

Ich habe nach dem ersten Durchstöbern zwei Fragen:

1. Wieso diskutiert ihr hier vor allem übers Augentraining, wenn doch mittlerweile die Laserkorrektur relativ unbedenklich ist (ca. 20 Jahre auf dem Markt und minimale Risiken, die eigentlich jede Alltags-OP auch hat)?

2. Da ich viel am PC arbeite und lese (und ich außerdem glaube, dass meine Kurzsichtigkeit ganz erheblich daran liegt), habe ich Svens Theorie mal genauer verfolgt. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann nutzt er beim Arbeiten am PC oder lesen keine Brille, sondern nimmt das Nahe-am-Bildschirm-lesen-und-müde-Augen-bekommen in Kauf. Seine Ansicht nach werden dadurch die Augenmuskeln trainiert (wobei ich noch nicht ganz verstanden habe, warum das gut ist, wenn man doch dadurch ca. 15cm vorm Bildschirm hängt und dadurch doch wieder die Weitsichtigkeit NICHT trainiert). Seine Erfolge damit finde ich eigentlich klasse, obwohl ich folgendes erlebt habe:

Damals stieg bei mir die Kurzsichtigkeit progressiv als ich am Anfang noch oft ganz auf die Brille verzichtet habe; erst als ich angefangen habe meine (unterkorrigierte) Brille öfter zu tragen, hat sich die Sache verlangsamt und eingepegelt. Ein Augenarzt meine damals, durch das immer verschwommene Bild ohne Brille werde das Auge noch mehr geschädigt als wenn man mit Brille zumindest einigermaßen scharf sieht.

Was meinen Augenärzte zu Svens Theorie. Sie klingt mE sehr nach do or die, d.h. mE kann man dadurch seine Augen auch sehr schädigen, man geht also ein relativ hohes Risiko. Gibts noch andere, die mit Svens Methode Erfolg hatten?

Auf jeden Fall ein schönes Forum, wo man sich gut interaktiv beratschlagen kann. (Augen)Ärzte sind heutzutage leider auch nur Kaufmänner in Weiß, noch dazu mit einer sehr konservativen med. Ausbildung.
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

2 Fragen

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 31.07.2007 19:30

Hallo Pippen,

herzlich willkommen hier.

1. Wieso diskutiert ihr hier vor allem übers Augentraining, wenn doch mittlerweile die Laserkorrektur relativ unbedenklich ist (ca. 20 Jahre auf dem Markt und minimale Risiken, die eigentlich jede Alltags-OP auch hat)?


Erstmal ist das ein teurer Spaß, für den ich mir lieber ein Klavier kaufe oder das Geld in ein Auto investiere, statt mir meine gesunden Augen zerschneiden zu lassen.
Zum anderen bin ich selbst ein Kandidat mit sehr großen Pupillen, sobald es etwas dunkler wird.
Da hätte ich ab der Dämmerung massive Probleme nach einer Lasik.

Was Sven am PC macht und was ich letztes Jahr auch gemacht habe, ist Lesen am Fernpunkt.

Dein Fernpunkt liegt ohne Brille bei 17 cm. Da siehst du noch gerade eben scharf.
Wenn du nun also 18 cm und etwas weiter vom Monitor weg sitzt, trainierst du deine Augen auf die Ferne. - Aber nur OHNE Sehhilfe.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Pippen » 31.07.2007 19:41

Aha, Nicole, danke, jetzt verstehe ich die Methode und das klingt zumindest plausibel. D.h. ihr sitzt so vor dem PC, dass ihr gerade noch (schon etwas verschwommen) die Buchtaben lesen könnt (also zB 19cm)...hat es denn bzw. wiviel hat es denn dir und Sven gebracht?

Denn mit 17/19cm vor dem Bildschirm ist das so eine Sache, ziemlich unkomfortabel :)...wie lange macht ihr das denn so bis ihr wieder die Brille aufsetzt?

Was sagen denn Augenärzte so dazu, immerhin wird dadurch das Auge nicht nur sehr angestrengt, sondern schaut auch unnatürlich immer auf besimmte Punkte?

Deine MEinung über die LASIK & Co. ist eigentlich auch meine Ansicht, kostet viel und ich warte lieber auch noch ein paar Jahre, da gibts vielleicht wieder was besseres...seit ich Kontaktlinsen habe, geht das auch...früher hatte ich immer die Hölle, mir vorzustellen, dass ich ab jetzt immer Brille tragen muss und nie wieder "normal" sehen kan...mit contacts geht das ja, die es sogar als mehrtageslinsen gibt...läsig ist das alles natürlich trotzdem ;).
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

Beitragvon Nicole » 31.07.2007 19:51

Ich war letztes Jahr eigentlich erstmal etwas sauer, weil ich von einer Freundin den Link zu Online-Texten bekam, die von Bates waren.
Dachte schon, ich "versaue" mir die Augen damit. :wink:

Aber es ist mir gelungen, von anfangs 50 cm auf 80cm Entfernung zu kommen.
Ganz am Anfang konnte ich ohne Sehhilfe nicht am PC essen, weil durch den Teller und den Abstand zur Tastatur und von dort zum Monitor die Entfernung zu groß war. :(

Aber ich hatte auch nicht so viele Dioptrien wie ihr.

Mein Augenarzt hält davon gar nichts.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Pippen » 31.07.2007 20:52

Geht das Prinzip auch mit einer unterkorrig. Brille? Das wäre angenehmer und trotzdem (vielleicht nicht ganz so) anstrengend für die Augen. Mit meiner -4.0 Brille würde ich dann halt ca. 35cm statt 18/19cm vor dem Bildschirm "trainieren".

Und hat damit deine Sehfähigkeit insgesamt zugenommen o. kannst du nur vor dem PC/Zeitung besser lesen (so eine Art Trick des Gehirns, wonach das Auge realiter gar nicht besser wird, sondern nur das Gehirn am PC die "Lücken" besser schließt) ?

Das glaub ich dir übrigens aufs Wort, dass dein Augenarzt nichts davon hält. Ich wüßte nur gern, ob man damit etwas falsch und schlimmer machen kann...und Augenärzte sind da doch zu voreingenommen und außerdem bei KAssenpatienten ohnehin "kurz" in der Beratung.

LG

Pippen
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

Beitragvon Nicole » 31.07.2007 21:01

Das geht auch mit einer unterkorrigierten Brille.

Und leider war ich vor Beginn des Sertrainings nicht bei diesem Augenarzt, sondern erst, als ich schon etwas weniger hatte - da aber auch in die Ferne messbar.

Er meinte zu mir: Augentraining hilft nicht, schade aber auch nicht und ich könne damit ruhig weitermachen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Pippen » 01.08.2007 01:23

Super, dass es auch mit Brille geht. Denn ca. 20cm vor dem Bildschirm macht es wirklich keinen besonderen Spass :). Im Prinzip könnte man das ja auch beim Lesen so machen oder?

Ich mache es so, dass ich mit Brille z.B. bei 35cm vom PC entfernt ein scharfes Bild habe und jetzt arbeite ich mit ca. 40cm Entfernung, wo ich zwar die Worte noch lesen kann, aber sich um die Buchstaben so kleine Schleier bilden, Unschärfe halt - hoffe mal das klappt.

Wie lange hat es denn bei dir so gedauert, bis sich Erfolge eingestellt haben und machst du diese Methode immer noch?

(Sorry, wenn ich immer so frei weg Fragen stelle; ich hoffe ich kann später etwas an andere Neulinge zurückgeben, ich finde das Forum hier einfach Klasse...)
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

Beitragvon sven » 01.08.2007 10:19

Hallo Pippen,

ich hab im Moment keine Zeit aber ich schreib dir heute abend nochwas.

Schoene Gruesse

Sven

ps: im Moment geht es bei mir schon vorwaerts aber nicht so schnell wie ich mal geschrieben habe. War wohl wieder mal nen Sprung in der Sehkrakft gewesen und ich war so euphorisch und hab gedacht das geht so weiter aber ich schreib dir heute abend mehr.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 01.08.2007 10:19

Zu 1: Lasik hat mir zu viele Risiken, das gilt vor allem für Menschen mit starker Fehlsichtigkeit. Außerdem kann man den Eingriff nicht rückgängig machen und nur stark eingeschränkt Korrekturen durchführen. Außerdem ist lasik nur eine ins Auge operierte Brille und wiederspricht somit auch meinem Ideal von gutem Sehen.


Zu 2: Am PC sitze ich mit unterkorrigierter Brille. Bücher lese ich jetzt immer mehr ganz ohne Brille was mir im Moment ein sehr gutes Gefühl gibt und im Moment glaube ich auch das das mehr bringt. Aber man wird sehen.

Ich mache aber auch noch ein paar andere Übungen für die Augen und lese viel über das Thema um den für mich richtigen Weg zu finden.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon peddy » 01.08.2007 10:24

Hallo Sven,

heute morgen kann ich am Pc deutlich besser sehen. Mit Brille kann ich gute 10 cm weiter vom Monitor sitzen. Ob das wohl daran liegt, das ich gestern gute 2 Stunden ein Buch ohne Brille gelesen habe??? Mal sehen wie es die nächsten paar Tage aussieht.

Bis bald!
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon sven » 01.08.2007 12:08

Das ohne Brille lesen ist gut. Aber das das so schnell geht glaube ich kaum. Das Fluktuiert halt auch mal ein wenig. Das einzige Problem wenn man viel ohne Brille macht ist, wenn man dann eine Brille aufsetzt in der rechts und links stark unterschiedliche Staerken haben.

Dann bekommt man Probleme. Aber das hab ich dir ja schon gesagt.

Schoene Gruesse

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon SunshineX » 01.08.2007 13:03

Also ich habe irgendwann auch angefangen ohne Brille vorm PC zu sitzen, anfangs ging das überhaupt nicht aber mittlerweile kann ich immer mehr zurück und seh auch generell mehr, zum Beispiel den Kalender der sonst immer verschwommen war. Hab aber ausserhalb der Arbeit nicht das Gefühl das sich allgemein das Sehen verbessert hat aber das wichtigste für mich ist, dass es sich seither nicht mehr verschlechtert hat. Toi Toi Toi...Aber davor hat ich wirklich gerade ne neue Brille und dann wurd es schon wieder schlechter. Ich glaube wirklich, dass es das Beste ist was man machen kann auch wenns manchmal etwas anstrengend is. (oder vielleicht auch gerade deshalb)
SunshineX
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 04.04.2007 10:19
Wohnort: bei Heidelberg

Beitragvon Pippen » 01.08.2007 13:27

Naja, aber bei -6 Diop. hängt man 18cm vor dem Bildschirm bzw. 19cm als Tranings"strecke". Das macht wenig Spass und da kann man auch nicht gut arbeiten, besser finde ich dann schon die Idee, eine Brille zu benutzen. Das Prinzip dürfte ja das gleiche sein, ob ich nun 18/19 oder 30/31cm vorm Bildschirm sitze. Oder?
Pippen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2007 23:27

Beitragvon Dio » 01.08.2007 13:41

Hallo, nachdem ich tatsächlich auch festgestellt habe, dass solche Übungen, wie sie hier beschrieben werden was bringen - würde ich niemals so ein OP für gut heißen. Ich habe innerhalb ein paar Tagen ein halbes Dioptrin ausgeglichen und es ist ca. 98% des Tages stabil und wenn es schlechter wird, dann nicht mehr um 0,5 Dioptrin. Ich habe einfach eine unterkorrigierte Linse auf einem Auge getragen und zwischendurch immer wieder bisschen geübt (mit und ohne Linsen). Nach und nach gab es scharfe Momente und die wurden immer häufiger, bis jetzt eine stetige Verbesserung.
Aber ich glaube, man sollte das alles langsam angehen - wobei das im Zeitraum von knapp über einer Woche schon recht fix ging.
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 10:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Beitragvon Hoffnung » 01.08.2007 14:30

Hallo allerseits.

@Dio: wow, dass es bei dir so schnell ging, toll! ich trainiere seit einem monat, leider letzter zeit nicht mehr regelmäßig, aber jetzt fang ich wieder regelmäßig damit an.

hab mich entschlossen meine dioptrien bei linsen etwas hochzusetzen, glaube der erste schritt auf -1 dpt. war doch zu radikal für den anfang. kleine schritte sind wahrscheinlich besser.

ich wollte hier von einer frau berichten, die ich vor kurzem kennengelernt habe. sie ist die freundin des vaters von einer freundin von mir (kompliziert!) und sie lebt in london. sie hat, ich glaube über 2 jahre mit der bates methode trainiert, und hat ihr dioptrien von -11 oder -7 senken können. von daher seht ihr, dass das möglich ist!!! ich wollte davon berichten, um euch hoffnung zu machen und dass wir immer schön weitertrainieren!!! ich kam mit ihr auf das thema augen zu sprechen, weil ich ja am liebsten pilotin werden möchte, es aber wegen meinen augen nicht geht. dann hat sie mir von augentraining erzählt.

also, geben wir nicht auf!

LG
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 13:18

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste