3-Punkte-Übung

Beschreibungen von Augentraining-Übungen, Bilder, usw.

3-Punkte-Übung

Beitragvon süsserZahn » 04.05.2011 14:08

Bei dieser Übung soll man ja drei verschieden entfernte Gegenstände auswählen, die man dann der Reihe nach für 5 Sekunden ohne Blinzeln anblickt. (=> Augen 3 Sekunden schliessen, Gegenstand 1 5 Sekunden ansehen, Augen wieder 3 Sek schliessen => Gegenstand 2 5 Sek ansehen...)
Dass man dabei nicht blinzelt soll unabdingbar für den Übungserfolg sein.

Ich habe das nun ein paar Mal versucht, aber ich bin mir über Sinnigkeit und Wirksamkeit der Übung nicht im Klaren.

Zum einen empfinde ich es als sehr anstrengend und somit möglicherweise kontraproduktiv, da die Augen ja eigentlich durch Übungen eher entspannt werden sollen.
Vll. ist das aber ein falscher Eindruck

Zum anderen meine ich, dass das schärfer sehen bei dieser Übung in erster Linie daher rührt, dass sich mehr Tränenfilm bildet.
Ich sehe nämlich ganz am Anfang nach dem ich die Augen wieder öffne schärfer (scharf ist es noch lange nicht) und das Bild wird dann schlechter, je mehr sich der Tränenfilm verteilt.

Wie sind eure Einschätzungen dazu?
süsserZahn
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2011 15:31

3-Punkte-Übung

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 04.05.2011 18:48

Ich mache lieber nur die 2-Punkte-Übung (Extremakkomodation).
Einmal nah vor dem Gesicht und das andere Mal mindestens 10 Meter entfernt.
Das jeweils für ein paar Sekunden im Wechsel.

Das Prinzip ist für mich logischer und geht in Richting "progressive Muskelentspannung":
Durch Naheinstellung spannen sich die Augenmuskeln an, durch den Fernblick entspannen sie wieder.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Aniram » 04.05.2011 19:46

Ich habe auch mit dieser Übung angefangen, sie aber bald gelassen, da ich nicht den Eindruck hatte, dass sie mich besonders viel weiter bringt.
Das mit dem 'nicht-Blinzeln' fand ich Quatsch, bei mir wurde durch das Blinzln nichts unschärfer; im Gegenteil, wenn ich längere Zeit versuche, einen Gegenstand ohne zu blinzeln zu fixieren, wird er dadurch eher unschärfer.
Aber für den Anfang ist es ja ganz nett...
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon sven » 05.05.2011 09:32

Hallo süsserZahn,

die Übung ist sehr gut. Ich hab leider keine Zeit Dir mehr zu schreiben.

LG

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Re: 3-Punkte-Übung

Beitragvon Mrs.Robinson » 19.04.2012 13:35

süsserZahn hat geschrieben:Bei dieser Übung soll man ja drei verschieden entfernte Gegenstände auswählen, die man dann der Reihe nach für 5 Sekunden ohne Blinzeln anblickt. (=> Augen 3 Sekunden schliessen, Gegenstand 1 5 Sekunden ansehen, Augen wieder 3 Sek schliessen => Gegenstand 2 5 Sek ansehen...)
Dass man dabei nicht blinzelt soll unabdingbar für den Übungserfolg sein.

Ich habe das nun ein paar Mal versucht, aber ich bin mir über Sinnigkeit und Wirksamkeit der Übung nicht im Klaren.

Zum einen empfinde ich es als sehr anstrengend und somit möglicherweise kontraproduktiv, da die Augen ja eigentlich durch Übungen eher entspannt werden sollen.
Vll. ist das aber ein falscher Eindruck

Zum anderen meine ich, dass das schärfer sehen bei dieser Übung in erster Linie daher rührt, dass sich mehr Tränenfilm bildet.
Ich sehe nämlich ganz am Anfang nach dem ich die Augen wieder öffne schärfer (scharf ist es noch lange nicht) und das Bild wird dann schlechter, je mehr sich der Tränenfilm verteilt.

Wie sind eure Einschätzungen dazu?


Hallo,

der Beitrag ist schon etwas alt, aber ich antworte trotzdem ;)

Die 3-Punkte-Übung mache ich momentan seit einer Woche jeden morgen. Ich finde sie wunderbar entspannend; dazu müssen die Augen allerdings ausgeruht sein, ansonsten tränen sie oder man blinzelt automatisch zu früh -> dann lieber alternativ palmieren und die Übung ein ander mal machen.

Meine Erfahrungen: Die Objekte werden tatsächlich schärfer; zwischendrin sehe ich auch doppelt, aber das macht nichts. Das doppelte Sehen kommt nur zustande, eben weil ich nicht blinzel und beide Augen ein eigenes Bild erzeugen. Für mich eine gute Sache, da mein schlechteres Auge sein Bild im Alltag oft ausblendet.

Grüße
Mrs.Robinson
Mrs.Robinson
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 223
Registriert: 25.02.2010 13:38

(Serie A) 252

Beitragvon Flo » 23.04.2012 22:08

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40


Zurück zu Übungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron