ADHS und ''retinales Rauschen''

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

ADHS und ''retinales Rauschen''

Beitragvon Flo » 11.04.2015 20:31

Universität Freiburg hat geschrieben:Hintergrundrauschen in Nervenzellen als Ursache der Aufmerksamkeitsstörung?

Bei der Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) sind Nervenzellen in der Augennetzhaut übermäßig aktiv
Klinischer Test für Diagnose und Therapie könnte schon bald etabliert werden


Hier geht es zum vollständigen Artikel inklusive Verlinkung das PLoS-ONE-Fachartikels:

Hintergrundrauschen in Nervenzellen als Ursache der Aufmerksamkeitsstörung?

Viele Grüße, Bild
Flo

Bild

[Zur späteren Entschlüsselung: AAEEPSSSWWZaaaaaa aaaaaa aaaa aaaääääbbbb bbbbccccccc ccccccccdddddddd ddd dddddeeeeeeeeeeee eeeeeeeeeeee eeeee eeeeeeeee eeeeeeeeeee eee eeeeeeffff ggggg gggggg gggggg ghh hhhhhhhh hhhhhhhhhhii iii iiii iii iiiiiiiiii iii iiiiikkk kklllllll lll llllllllllll mmmmmm mmmmnnnnn nnnnnnnn nnn nnnnnnnnn nnnnoooooooo oop pppöörrrrr rrrrrrrrrr rrrrrrrrrsss ss ssssssss sssss ssstttt tttttttttttttuu uuuuuuuuuuuu uuuvvv wwwww üüxxyyzzzzzß :,.(()) (geschrieben am 11. April 2015)]
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

ADHS und ''retinales Rauschen''

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: ADHS und ''retinales Rauschen''

Beitragvon Nicole » 13.04.2015 21:26

Danke für's Reinstellen. :D
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2833
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

691

Beitragvon Flo » 07.05.2015 16:41

Jetzt hat auch der Deutschlandfunk zu dem Thema berichtet:

Rauschende Neuronen – ADHS-Patienten per Augendiagnose erkennen

Nun brauchen die Freiburger Forscher nur noch die passenden Puzzleteile zusammenzufügen, um zu erkennen, dass mittels geeigneter sehtherapeutischer Behandlung, die gerade an genau der beschriebenen "visuellen Problemzone" ansetzt, sozusagen "in entgegengesetzter Richtung", auch eine tatsächliche Heilung von ADS bzw. ADHS denkbar bzw. (möglicherweise) möglich ist.

Zu dem im ersten Artikel erwähnten Dopaminmangel im Zusammenhang mit diesen Syndromen, empfehle ich das PS in diesem Text. Er deutet auf eine möglicherweise positiv wirkende Umkehrbarkeit der Störung des Hormonhaushaltes im Falle einer geglückten Sehtherapie hin. Und für Indizien für eine große Anzahl bereits erfolgter Heilungen von ADS bzw. ADHS (bzw. "(mental) retardation", worunter zum Zeitpunkt der Niederschrift und Veröffentlichung der Artikel alle deutlichen Verhaltensauffälligkeiten, längerandauernden Aufmerksamkeitsstörungen und/oder offenkundigen Lernbeeinträchtigungen zusammengefasst wurden) bevor es diese Bezeichnungen gab, siehe (exemplarisch) diesen und diesen Text.

Viele Grüße, Bild
Flo
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Re: ADHS und ''retinales Rauschen''

Beitragvon sven » 04.08.2015 09:57

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste