Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon Kate » 27.12.2019 18:33

Hallo zusammen!

ich habe dieses Forum vor einigen Wochen entdeckt und schon fleißig Erfolgsgeschichten gelesen.

Um mich selbst zu motivieren und vielleicht auch Tipps zu einem Trainingsprogramm zu bekommen, stelle ich mich nun einmal vor:

Ich bin 23, Studentin und trage seit dem Kindergarten eine Brille. Zu Beginn meiner Schulzeit habe ich es weitestgehend vermieden eine Brille zu tragen, da ich sie an mir überhaupt nicht mochte. So bin ich dann mit ca. -3 dpt relativ blind durch die Weltgeschichte spaziert.
Als sich meine Werte weiter verschlechterten, stieg ich auf zuerst auf weiche Kontaktlinsen, aber dann wieder auf eine Brille um.

Meine aktuellen Werte sind:

R -6 dpt -1,25 sph
L -6dpt -1,75 sph

Diese haben sich mittlerweile seit ca. 1,5 Jahren stabil gehalten, was für mich schon eine Leistung darstellt. In der Vergangenheit hatte ich innerhalb kürzester Zeit (ungefähr 1 Jahr) einen Sprung von über einer Dioptrien Verschlechterung.

Für mich ist es nicht das Erste mal, dass ich mich am Augentraining versuche. Ich habe bereits, dass Buch "Ohne Brille bis ins hohe Alter" von Benjamin, sowie lückenhaft Janet Goodrichs Werk gelesen.

Wenn die vergangene Messung von Fielmann vor ca 5 Jahren nicht total daneben war, habe ich auch schon beträchtliche Erfolge mit Augentraining erzielt. Auf jeden Fall hatte ich in der Vergangenheit auf dem linken Auge stetig einen Asti von -2,5, der momentan bei -1,75 liegt. Außerdem mies Fielmann damals R -6,75dpt und L -6,25 dpt und nach einer Zeit des Augentrainings ein anderer Optiker auf beiden Augen -5,5 dpt. Leider haben sich diese Werte, wie oben zu lesen, bis auf -6 dpt verschlechtert innerhalb der letzten Jahre.

Um diese Herausforderung mit Augentraining anzunehmen, trage ich meine Brille so wenig wie möglich. An den Feiertagen hatte ich sie anderthalb Tage z.B. gar nicht auf und mache auch viele Spaziergänge. Außerdem habe ich mir eine unterkorrigierte Brille anfertigen lassen. Übungen mache ich momentan eher selten, wenn dann Palming oder Akkomodation und teilweise Augengymnastik. Darüber hinaus habe ich mir eine Sehtafel aufgehängt.

Wenn jemand Tipps hat, was ich noch hinzufügen könnte, bin ich dafür mehr als offen und dankbar :)

Ich werde Euch über meine weitere Entwicklung auf dem laufenden halten!

Liebe Grüße

Kathrin
Kate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2019 21:33

Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon TMN » 29.12.2019 19:53

Eine richtige Strategie lässt sich bei dir nicht erkennen. Dass die Augen allein durch das Weglassen von Sehhilfen oder einer Unterkorrektur nicht besser, sogar schlechter werden können, hast du selbst schon erfahren. Und nur durch Spaziergänge, seltene Übungen und der aufgehängten Sehtafel sollen deine Augen besser werden?
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 359
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon Kate » 30.12.2019 11:13

Nein, meine Augen haben sich damals unter dem erneuten, ganz normalen Brillen tragen weider verschlechtert.
Das jetzige Augentraining stellt einen neuen Anlauf dar. Was ich mir jedoch vorstellen kann, dass sich es sich damals um eine negative Rückkopplung gehandelt haben könnte, darüber habe ich hier im Forum bereits gelesen. Zum Glück ist mein verbesserter Astigmatismus jedoch stabil geblieben.

Was haltet ihr von der Computermessung beim Optiker?
Nach dieser ist mein rechtes Auge stabil geblieben, während sich beim linken Auge der Asti um 0,25 verbessert hat, gleichzeitig will ich jedoch nicht verschweigen, dass die sph um -0,25 schlechter geworden ist. Dies bezieht sich auf einen Zwischenzeitraum von 5 Wochen.
Ich habe hier bereits gelesen, dass die Messung am Computer teilweise drastisch von der Sehleistung beim Sehtest abweichen kann bzw. tendenziell zu stark misst.

Zu deiner Kritik TMN: Zuerst hat mich deine Antwort sehr demotiviert, weil es so klingt, als ob ich gleich aufgeben und wieder normal zur Brille zurückkehren soll. Ich weiß nicht, ob sich in dieser Weise etwas verbessern kann, das wird sich herausstellen. Ich habe langfristig vor, weitere Bücher zu lesen (Bates, Angart und Eselsweisheit) und mal schauen, wohin die Reise dann geht. Betreibst du noch Augentraining? Ich habe gelesen, dass du deine volle Sehkraft wiedererlangen konntest, herzlichen Glückwunsch dazu! :)
Kate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2019 21:33

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon TMN » 30.12.2019 21:18

Regelmäßig werden die Augen bei Kurzsichtigkeit bis zu einem bestimmten Lebensjahr schlechter oder stagnieren, wenn man nichts weiter unternimmt, mit Brille in der Regel nur schneller bzw. intensiver als ohne. Bevor man die erste Brille bekommt, baut sich die Kurzsichtigkeit auch nur langsam auf. Erst -01, die kaum spürbar sind und dann werden es mehr. Eine "Selbstheilung" findet in der Regel nicht statt. Gleiches passiert bei einer korrekt angepassten Brille. Erst verschlechtert sich die Sicht ebenfalls nur gering. Damit hat man sozusagen eine unterkorrigierende Brille auf. Und was passiert dann? Die Augen werden auch hier schlechter. Ohne Unterkorrektur bzw. völliges Weglassen einer Korrektur gibt es natürlich auch keinen Erfolg beim AT, aber allein durch diese Maßnahmen stellt sich der Erfolg eben nicht ein. Beide Varianten der Verschlechterung hast du schon erlebt, ob bewusst oder unbewusst. Im Übrigen hast du ja selbst geschrieben, dass du weitestgehend ohne Brille mit -3 Dioptrien versucht hast auszukommen, und sich dann deine Werte verschlechtert haben.

Meine Kritik soll dich nicht demotivieren, sondern dir vor Augen führen, dass deine Maßnahmen wahrscheinlich noch ein bisschen mager sind. Wenn du eine sehr gute Psyche und ein sog. Bewusstsein hast (Stichwort Eselsweisheit), kannst du es dir natürlich einfach machen und es so versuchen. Nach einem Monat solltest du aber schon eine minimale Verbesserung spüren. Falls nicht, musst du wohl ein wenig nachrüsten, wenn du dein AT fortsetzen willst. Evtl. bringt das kommende Frühjahr auch einen kleinen Aufschwung. Hast du denn überhaupt Zugang zur mentalen Seite des AT? Google mal mit dem Begriff "active focus". Da gibt es Einiges zu lesen und sogar Videos dazu. Im Grunde nur eine Methode der Erhöhung der Wahrnehmung, die im AT aber sehr wichtig ist. Kannst du "active focus"?

Zu deiner Frage: AT betreibe ich seit langem nicht mehr.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 359
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon Kate » 01.01.2020 18:11

Ah okay, ich verstehe. Du hast Recht, da habe ich beides wirklich schon erlebt.

Mit der mentalen Seite des AT habe ich mich bis jetzt noch nicht beschäftigt, aber da gibt es definitiv Verbesserungspotenzial, was meine Psyche angeht.

Danke für den Tipp! Ich bin gerade dabei mir Videos dazu anzuschauen und Infos durchzulesen. Was ich auf jeden Fall schon 2 Mal hatte, waren klare Momente, wo ich Nummernschilder aus mehreren Metern Entfernung lesen konnte. Leider hielten sie nur einen Wimpernschlag lang. Active Focus ist ja allerdings nochmal davon abzugrenzen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Und trotzdem hält sich deine Sehstärke auf diesem guten Niveau? Ich finde es auch beachtlich, wie lange und beharrlich du trainiert hast. Tiefpunkte gab es in dieser Zeit jedoch sicherlich auch, oder?
Kate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2019 21:33

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon TMN » 02.01.2020 20:35

Du kannst davon ausgehen, dass dein jetziges Sehvermögen das Ergebnis deines bisherigen Lebenslaufs bzw. deines Lebensstils ist. Wahrscheinlich bist du eher ein Energiesparmodell, also eher ruhig, bequem, introvertiert, warst nicht oder nicht lange in einem Sportverein, lässt die Dinge gern auf dich zukommen als sie zu planen und umzusetzen. Wenn ich dein erstes Schreiben richtig interpretiere, warst du schon vor der Schulzeit kurzsichtig, also bevor es mit dem Lesen und Schreiben und der erhöhten Nahsicht anfing. Das ist schon recht unüblich.

Beim Active Focus kannst du auch ein paar Sekunden deutlich besser sehen. Es entspannt die Augen. Ich habe diese Übung, noch bevor ich die Bezeichnung von Jake Steiner gelesen habe, "2-3 Sekunden" genannt, weil man eigentlich nur in Ruhe auf ein nicht zu weit entfernt liegendes Objekt 2-3 Sekunden schauen und warten muss, bis diese seltsame Intensivierung des Bilds entsteht. Nach meiner Erfahrung kann man allein mit diesem Effekt sein AT nicht bestreiten, aber kennen sollte man ihn schon, da er bei anderen Übungen auch auftreten kann.

Wann immer du besser sehen kannst, wenn auch nur eine Sekunde, merke dir die Ursache dafür, wenn es mehrere sind, schreibe sie dir auf. Irgendwann wird evtl. ein Gesamtbild daraus und du erkennst, was dahinter steckt. In diesem Sinn kann ich dir auch empfehlen, auf Youtube nach "Klopftechnik" zu suchen und dir einige Videos dazu anzuschauen. Das scheint etwas völlig Anderes zu sein als Active Focus, ist es aber nicht. In beiden Fällen geht um besonders intensive Wahrnehmungen, beim Klopfen sogar direkt um das eigene ICH. Hier im Forum gab es mal einen Motivationstrainer, der mit dem Klopfen seine Augen verbessern konnte. Ich hoffe, dich interessiert so etwas. Was aus dieser Technik zu entnehmen ist, kann in der eigenen Praxis des AT ganz anders aussehen. Ein bisschen seltsam sieht das in den Videos schon aus.

Das, was man mit dem AT gegen die Kurzsichtigkeit versucht, ist die Herstellung der ursprünglichen Form des (verlängerten) Auges, damit der Brennpunkt wieder auf der Netzhaut liegt. Die Augen sind bei erfolgreichem AT nicht leistungsfähiger als vorher. Deshalb ist der Begriff des "Augentrainings" und der von dir gewählte Begriff des "Niveaus" nicht ganz zutreffend. Bei meinem AT gab es natürlich Höhepunkte und Tiefpunkte, entsprechend der Sehleistung, die extrem schwankte, bis sie sich sehr langsam stabilisierte. Aber man kennt die Situationen irgendwann genau: z. B. Im Frühjahr und Herbst hatte ich die besten Sichten, im Sommer und Winter eher geringe Fortschritte. Morgens sieht man anders als abends usw. Man gewöhnt sich daran.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 359
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon Kate » 05.01.2020 12:04

Ein paar der Beschreibungen treffen auf mich zu, ja, wobei auch nicht in jedem Lebensbereich z.B..

Diese Intensivierung nach 2-3 Sekunden kenne ich (noch) nicht. Musstest du das auch erst trainieren, wie es beim active Focus beschrieben wird, oder konntest du das direkt?

Das werde ich tun, danke! Die Klopftechnik habe ich mir bis jetzt noch nicht angeschaut, ich habe allerdings auch mal von jemandem gelesen (nicht hier im Forum), der damit beträchtliche Erfolge erzielt hat.

Dann hoffe ich wirklich auf den Frühling. Da ist eine meiner Lieblingsübungen auch wieder vermehrt möglich, das Sonne auf die geschlossenen Augen scheinen lassen. Ich weiß zwar nicht, wie viel das bringt, aber kurz danach ist meine Sicht immer sehr viel besser.
Kate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2019 21:33

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon TMN » 05.01.2020 20:52

Das sog. "Active Focus" habe ich irgendwann während meines AT entdeckt und konnte es danach, ohne zu üben. Man muss nur wissen, dass man sich z. B. nicht in Bewegung befinden und das Objekt auch gut zu erkennen, d. h. nicht allzu unscharf sein sollte. Die Intensivierung der Visualisierung ist nicht allzu stark, also kein Hammereffekt, auf den man vergeblich warten wird. Nur die Augen sollten schon spürbar entspannend reagieren und die Sicht sollte besser werden. Im Übrigen empfehle ich dir noch das Video "Bates" hier im Forum unter "Übungen". Wenn du das anwenden kannst, hast du eine noch stärkere Kanone in der Hand als das Active Focus.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 359
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon Kate » 21.01.2020 11:28

Ich habe soeben die Klopftechnik, auch EFT genannt, ausprobiert und bin begeistert!
Vielen, herzlichen Dank für den Tipp TMN!

Ich konnte die Buchstaben auf meiner Sehtafel unmittelbar danach besser erkennen und auch das Fokussieren war erfolgreicher.

Diese Technik werde ich definitiv regelmäßig praktizieren, da sie Blockaden löst, und ich denke, dass ich davon einige besitze. So tue ich nicht nur etwas für meine Augen, sondern für das gesamte Wohlbefinden. Gerade fühle ich mich großartig. Ich kann Allen, die das lesen nur empfehlen, es einmal auszuprobieren.

Das Video von Bates werde ich mir auch ansehen. Leider bin ich in den letzten Wochen noch nicht dazu gekommen, weil ich gerade sehr in der Uni eingebunden bin (Seminararbeit, Prüfungsvorbereitung). Ich weiß deine Hinweise und Empfehlungen jedoch sehr zu schätzen, danke!
Kate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2019 21:33

Re: Anfangswerte jeweils -6 dpt mit Asti

Beitragvon Kate » 12.02.2020 18:13

Hallo zusammen!

Ich melde mich mit guten Neuigkeiten zurück.
Zunächst muss ich zugeben, dass ich in den letzten Wochen nicht sehr viel für meine Augen getan habe, mit Ausnahme einer Blockade, die ich lösen konnte.

Heute war ich beim Optiker und habe meine Werte durch eine Computermessung bestimmen lassen.

Am 27.12.19 lauteten meine Werte noch folgendermaßen:
R -6 sph -1,25 cyl
L -6 sph -1,75 cyl

Heute wurde dies gemessen:
R -6 sph -0,75 cyl
L -6 sph -1,25 cyl

Ich denke, dass sich meine Augen an die Übergangsbrille angepasst haben, bin aber nicht sicher, ob dies ohne aktives Eingreifen (zumindest in den letzten Wochen) möglich ist?

Meine Übergangsbrille hat folgende Werte und ich trage nur diese Brille, keine andere:
R -6 sph -0,5 cyl
L -6 sph -0,75 cyl

Nun bin ich am überlegen, mir eine neue Übergangsbrille anfertigen zu lassen, um meinen Augen einen neuen Anpassungsreiz zu geben. Die Optikerin bei der ich meine jetzige Brille anfertigen ließ, riet mir damit noch 1-2 Monate zu warten.

Was meint ihr?

Und abgesehen von dem Zeitpunkt, mit welchen Werten würdet ihr eine nächste Brille bestellen?
Zuerst den cyl weiter senken oder diesmal eher an der sph ansetzen?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!:)

Herzliche Grüße
Kate
Kate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2019 21:33


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste