Augenmuskulatur härter tranieren

Beschreibungen von Augentraining-Übungen, Bilder, usw.

Augenmuskulatur härter tranieren

Beitragvon merukando » 17.08.2016 23:30

Augenmuskulatur (härter) trainieren

wichitg: Die Konzentration liegt während dem Training komplett auf den Augenmuskeln unterhalb und oberhalb der Augen oder falls ihr sie (noch) nicht spürt auf dem Nasenhöcker genau zwischen den Augen. NICHT auf dem Augapfel.

http://yuveo.de/bilder/muskulatur/augenmuskeln-10019w.jpg

man kann fast alles (Was nicht sinnvoll/zweckdienlich* ist, sind weit geöffnete, starrende Augen) mit seiner Augenmuskulatur bzw. dem Lid ausprobieren, was man möchte, solange es symmetrisch mit beiden Augen gleichzeitig passiert.

Die jeweiligen Lidpositionen und die Bewegung des Augenlids ruhig mal mit mehr Druck ausüben. Das kann dann auch mal Schmerzen verursachen. Einfach mal aushalten und weitermachen.

Zusätzlich sich noch Akkupressurpunkte für die Augen anschauen

http://www.ihr-wellness-magazin.de/fileadmin/_migrated/pics/anti-aging_kuren_akkupressur-falten_akupressurpunkte_augen_bild-2_480.jpg

und diese täglich mit mehr Druck pressen, nicht zu zaghaft sein.

Wenn ihr nach dem Augemuskeltraining und dem pressen der Akkupressurpunkte mehr Details seht, ist das genug, Wenn ihr etwas (besser) erkennen/lesen könnt, ist das genug. Es muss NICHT scharf sein. Das kommt dann mit der Zeit. Habt Geduld. Babys brauchen für das Erlernen des Sehens auch ihre Zeit.

Warum die Idee?

Seitdem ich nicht mehr ein Schonungsprogramm für meinen Körper betreibe und statt dessen Grenzen austeste, bin ich viel gesünder. Was bei Hüften, Schultern und Kiefer und Zähnen funktioniert, muss doch auch bei den Augen funktionieren, denke ich.


Schreibt mir gerne Eure Meinung dazu.

*zu weit geöffnete Augen führen meiner Körperwahrnehmung nach zu einer Verlängerung der Augemuskulatur.
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09

Augenmuskulatur härter tranieren

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Augenmuskulatur härter tranieren

Beitragvon Susa » 20.08.2016 10:50

Hi Merukando,

du meinst die Ringmuskeln um die Augen, wie ich deinem Link entnehme. Unter "Augenmuskulatur" hätte ich spontan die Muskeln verstanden, die am Auge selbst im Inneren des Schädels ansetzen. Also die geraden und schrägen Muskeln, wie hier zu sehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Augenmuskeln

Das nur zur begrifflichen Klarstellung, ansonsten hast du natürlich mit dem Gesagten recht. Und die von dir angesprochene Überdehnung der Ringmuskulatur durch zu weit aufgerissene Augen geht einher mit der Verkürzung der "Stirnrunzler" darüber. Achte auch mal auf die Stirnmuskeln: Sie müssen von den Augenbrauen aus längs nach oben Richtung Haaransatz ziehen, aber eben so, dass die Stirn dabei glatt bleibt und sich nicht runzelt (für mich z. B. eine recht schwere Übung :-) ). Wenn du dann gleichzeitig deine Lider "vom Gesicht weg" ziehst, hast du ein perfektes Zug-Gegenzug-Programm zum Trainieren. Das alles kann ganz sanft und subtil geschehen. Je subtiler, desto mehr wirst du mit der Zeit wahrnehmen.

Ich bin ja nicht unbedingt eine Freundin des "harten und schonungslosen Trainings", weil man dann zu schnell in das falsche Muster "viel hilft viel" rutscht. Es dürfte aber alles ok sein, solange dir die Wahrnehmung für das, was da grade passiert, nicht entgleitet. Ich selber kann viel besser bei dieser Selbstwahrnehmung bleiben, wenn ich Bewegungen möglichst subtil ausführe. Bisher werde ich auch durchweg damit belohnt, immer mehr an immer neuen Stellen zu spüren. Ist aber sicherlich eine Typfrage, wir hatten es davon ja schon ein paarmal per PN.

Schönes Wochenende!

Susa
Susa
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: 18.09.2007 12:41

Re: Augenmuskulatur härter tranieren

Beitragvon merukando » 21.08.2016 08:22

Hallo Susa,

ja ich meinte die Ringmuskeln.

Ich mache das Training so, wie es sich für mich richtig anfühlt. Da ich bisher meine Augemuskulatur stark geschont habe, ist für mich ein härteres Programm angemessen, als für jemanden, der in der Nähe - weil er gelernt hat die Ringmuskeln anzuspannen - scharf sieht.

Wenn ich jetzt aufstehe, dauert es einige Zeit bis ich die Brillle aufsetze. Egal ob mit oder ohne Brille finde ich mich nicht damit ab, was ich sehe. Ich versuche, durch Arbeit mit den Ringmuskeln und Gähnen das momentan mögliche Maximum herauszuholen.

Besonders gut klappt es, wenn ich ehrlich bin, dass die Sicht für mich momentan zu unscharf ist. Dann setzt bei der Mimik ein Automatismus ein, bei dem zuerst die Halsmuskulatur gedehnt wird (durch kippen des Kopfes zur Seite nach links und rechts) oder ich die Nase rümpfe. Dann atme ich frustriert stark ein und aus, Anschließend versuche ich mithilfe der Ringmuskulatur und Verformung des Lids so lange schärfer zu sehen, bis der Gähnimpuls kommt und sich eine Verspannung im Hinterkopf löst. Manchmal Hörbar durch ein deutliches Knackgeräusch in der Halswirbelsäule. Manchmal kommt dann noch der Impuls hinterher, aufzustoßen und dann wird wieder herzhaft mehrere Male gegähnt und ich kriege noch den Impuls, mich zu strecken, mir die Augen zu reiben, mich am Hinterkopf zu kratzen oder mit der Handfläche über das ganze Gesicht zu streichen. Dann wird wieder gegähnt usw.

so läuft das gerade bei mir in Zyklussen ab. Halbbewusst.

Ich gebe allen Impulsen nach. Ich lasse die Kontrolle los. Es ist sehr dynnamisch. Ich verharre nie länger in einer bestimmten Körperposition oder Blickposition. Da ist ein ständiger Wechsel. So können keine neuen Verspannungen entstehen und alte lösen sich nach und nach. Ich nehme so wieder wahr, dass es sehr schmerzhaft ist, einen Pickel zu berühren und lasse die Pickel jetzt - anders als früher- komplett in Ruhe.

Ganz wichtig ist. dass ich mich während so einem Zyklus nicht anlehne. Ich stehe, sitze auf dem Stuhl in vorderen Drittel ohne mich anzulehnen oder seit neustem sitze ich sehr gerne in einer Schneidersitzvariante, bei der sich die Fußsohen berühren. Denn so kann man stundenlang sitzen, ohne sich zu verspannen. Man kriegt einen Muskelkater, aber keine Verspannung des Nackens. Ich denke es können sich sogar Ungleichheiten in der Muskulatur ausgleichen, da man so eine große Bewegungsfreiheit hat, die Hüftmuskulatur gedehnt wird und es sich um eine symmetrische Position handelt.

Gruß

merukando
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09


Zurück zu Übungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron