Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

Beitragvon Fainne » 08.06.2015 23:34

Hallo zusammen,

ich war mir nicht sicher wo ich das Thema reinsetzen sollte, ich hoffe es ist hier okay.

Da es viele Dinge gibt, die mir beim Sehen in meinem Gesichtsfeld umher "schwirren", wollte ich das mal schildern und wissen ob das einige von euch kennen und möglicherweise etwas gefunden haben, dass ihnen hilft.
Zur Info: Diese "Sehbeeinträchtigungen/-eindrücke" habe ich teilweise schon seit Jahren und war in dieser Zeit regelmäßig zur Kontrolle des Augenhintergrunds beim Arzt. Allerdings hatte ich dem Arzt nie davon erzählt, da meine Ärzte bisher nicht sonderlich symphatisch waren. Ich hoffe, dass ich bei meiner neuen Ärztin mehr Glück habe. Nichtsdestotrotz hätte der Arzt ja etwas sehen müssen, wenn was wäre (außer den zwei Narben auf der Netzhaut, die ich laut des letzten Arztes habe). Der Thread soll also keinen Arztbesuch ersetzen ;-) Der nächste Kontrolltermin ist außerdem nächsten Monat.

1. Mouches Volantes kennt vermutlich jeder. Bei mir äußern sie sich in Kreisen/Bläschen, teilweise sehen sie aus wie Bakterien unter dem Mikroskop. Außerdem schwirren mir zwei schwarze Kreise im Blickfeld herum. Durch diese kann man zwar durchaus durchsehen, aber sie haben natürlich am Anfang extrem gestört. Mittlerweile nehme ich sie zum Glück kaum noch wahr. Allerdings bin ich mir bei diesen Flecken nicht sicher, ob sie nicht vielleicht mit den Narben auf der Netzhaut zusammen hängen und gar nicht zu Mouches Volantes zählen.

2. Augenrauschen (?): Wenn ich auf helle Hintergründe blicke, sehe ich immer so eine Art kleiner weißer Blitze/Punkte, die sich sehr schnell bewegen. Ziemlich störend ist das Ganze vorallem wenn ich durch ein Fenster nach draußen sehe und nicht unterscheiden kann, ob es regnet oder ob es für mich nur danach aussieht. Allerdings weiß ich nicht, ob diesen Effekt tatsächlich dann diese "Blitze" verursachen, da der "Regen" ja recht senkrecht zu Boden fällt, die Blitze hingegen aber normalerweise kreuz und quer durchs Blickfeld huschen.

3. Wenn es sehr dunkel ist, sehe ich kein durchgängiges Schwarz sondern ein Schwarz das unterbrochen von lauter weißen Flecken ist. Man könnte es wohl mit einem schlechten Fernsehbild vergleichen. (Das zählt vielleicht auch noch zu Punkt 2). Und wenn meine Augen etwas im Dunkeln erkennen können und ich dann eine Stelle fixiere, verdunkelt sich meine Sicht plötzlich bis ich gar nichts mehr sehe, sobald ich dann meine Augen bewege oder blinzle, sehe ich wieder etwas (kennt das jemand?)

4. Im Moment sehe ich außerdem immer wieder einen kleinen schwarzen oder auch mal hellen Fleck auftauchen (ähnlich wie ein Nachbild, wenn man zu lange in helles Licht gesehen hat), der dann wieder verschwindet. Durch diesen Fleck kann man nicht, wie bei den schwarzen Flecken aus Punkt 1 durchsehen. Da ich aber zurzeit von Heuschnupfen geplagt bin und meine Augen brennen/jucken, sich geschwollen und angestrengt anfühlen, könnte ich mir durchaus auch denken, dass es eventuell damit zusammenhängt. Oder ich nehme solche Dinge im Moment einfach wieder bewusster wahr, da ich stärker auf meine Augen und meine Sicht achte..

Ich hoffe, dass ich es einigermaßen verständlich schildern konnte. Das ist ja gar nicht so einfach :-D Bin mal gespannt, ob und was ihr dazu äußern könnt. Vielleicht ist manches davon ja auch einfach vollkommen normal? Ich werde das Ganze vermutlich auch mal meiner neuen Ärztin schildern, wenn ich den ersten Termin dort habe. Hoffentlich kann ich es ihr dann auch gut erklären :-D

Viele Grüße,
Fainne
Fainne
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2015 15:47

Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

700

Beitragvon Flo » 09.06.2015 16:30

Hallo Fainne.

Da Du schreibst, dass Du manche dieser ganz speziellen Seheindrücke (welche genau?) bereits seit Jahren wahrnimmst, gehe ich davon aus, dass es üblicherweise beim Sehen mit Brille geschieht. Hast Du diese Wahrnehmungen (oder zumindest manche von ihnen), seit Du mit Deiner Selbstbehandlung angefangen hast, auch bereits beim Sehen ohne Brille beobachten können? Und falls ja: (Welche sind es und) in welcher Weise unterscheiden sich die Wahrnehmungen von denen beim Sehen mit Brille (falls sie sich unterscheiden)? Und treten diese dann eher bei momentan vergleichsweise scharfer oder eher bei vergleichsweise unscharfer Sicht auf?

Und falls es Dich beruhigt: Sämtlichen von Dir beschriebenen Erscheinungen liegt – zumindest nach meiner Erfahrung (bei mir selbst und anderen) und Einschätzung des Sachverhalts – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei Dir keine organische Schädigung der Netzhaut zugrunde.

Viele Grüße, Bild
Flo
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 12:40

Re: Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

Beitragvon Fainne » 09.06.2015 18:00

Ich sehe alle Seheindrücke sowohl mit als auch ohne Brille. Ohne Brille nehme ich sie sogar mehr wahr. Vermutlich da ich durch die unscharfe Sicht weniger Details in meiner Umgebung sehe (die in gewisser Weise davon ablenken) und einfach bewusster sehe und aufmerksamer bin, was das Sehen anbelangt. So erkläre ich es mir zumindest.
Nur bei der Rasterbrille kann ich sagen, dass die Mouches Volantes wirklich viel deutlicher zu sehen sind und es nicht nur an bewussterem und aufmerksamerem Sehen liegt.
Fainne
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2015 15:47

701

Beitragvon Flo » 09.06.2015 20:53

Ok, verstehe. Mein Tipp: Lasse Dich von ihnen beim Sehen, insbesondere, wenn Du gerade keine Brille trägst und ganz insbesondere dann, wenn Du gerade gemäß Deiner persönlichen Sehtrainings-Methode übst, nicht ablenken oder ärgern oder irritieren. – Blicke einfach konsequent aber ohne innere "grimmige Entschlossenheit", sie "unbedingt ganz rasch loswerden zu wollen", an ihnen vorbei und nimm "nebenher" zur Kenntnis, was passiert bzw. wie sich die Dinge diesbezüglich entwickeln. Mit zunehmender Wiederherstellung Deiner vollen Sehkraft wird sich das Problem, so meine Prognose, von selbst erledigen.

Viele Grüße, Bild
Flo
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 12:40

Re: Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

Beitragvon Samu98 » 19.03.2017 13:53

Hallo!
Habe fast genau die gleichen Symptome und es nervt mich sehr!
Ist bei Dir schon etwas rausgesgekommen? :?
Samu98
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.03.2017 12:49

Re: Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

Beitragvon Fainne » 22.03.2017 20:48

Hallo,

meine Ärztin meinte damals, dass das alles ganz normal wäre.
Ich ignoriere es einfach weitestgehend.

Lg Fainne
Fainne
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2015 15:47

Re: Augenrauschen, Mouches Volantes etc.

Beitragvon chris1 » 16.09.2017 18:55

Hallo,
ich schließe mich mal hier an.
Ich hab auch verschiedene Gesichtsfeld-Phänomene. Meine Glaskörper haben sich beidseits schon abgelöst. Dass diese fliegenden Mücken, Russflankerl etc. harmlos sind, damit habe ich mich schon abgefunden und ich ignoriere sie nicht einmal mehr. Ich glaube meinem Augenarzt, dass das kein Grund zur Beunruhigung ist. Allerdings sehe ich etwas Neues: weiße Kreise mit einer schwarzen Umrandung. Letztens habe ich es meinem Augenarzt erzählt - und er hat mich nach meinem Blutdruck gefragt! Nun muss ich gestehen, dass ich meinen Blutdruck nicht messe. Ich war immer der Meinung, dass ich niedrigen Blutdruck habe und diese Meinung vertrete ich so überzeugend, dass mir keiner den Blutdruck misst. Beim Blutspenden habe ich immer 130/80 oder so. Nun - was der Blutdruck damit zu tun hat? Laut meinem Augenarzt kann es sein, dass man bei sehr niedrigem Blutdruck Blutplättchen oder Blutzellen oder irgend so etwas (ich hab es leider nicht aufgeschrieben, drum hab ichs vergessen, was es genau ist) vorbeischwimmen sieht. Irgend etwas in der Art jedenfalls, ich hab das noch nie gehört. Auf jeden Fall hab ich jetzt ein paar Mal Blutdruck messen lassen, er war nicht so niedrig (140/80), aber ich glaube, dass er bei mir eher schwankt. Ansonsten habe ich die richtigen Nieder-Blutdruck-Anzeichen: müde in der Früh und müde nach dem Essen. Und wenn ich schnell aufstehe, kippe ich schon mal um. Im Oktober habe ich wieder ein OCT, also augenmäßig werde ich eh regelmäßig durchgecheckt. Aber hat jemand von euch schon so etwas gehört oder hat es am Ende gar selber?
Liebe Grüße
Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 20:14


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste