Augentraining-Tagebuch

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Augentraining-Tagebuch

Beitragvon Liza » 25.08.2009 19:28

Hallo zusammen,

ich wollte schon seit Jahren Augentraining machen, und habe doch nie Zeit dafuer gefunden (alles Ausreden, natuerlich ;) ). Jetzt habe ich es doch angefangen, seit ca. 3 Wochen mache ich Uebungen aus dem Buch "Improve Your Vision Without Glasses or Contact Lenses". Dieses Buch wurde hier irgendwo im Forum vorgestellt. Und eine Webseite gibt es dazu auch, mit leicht veraenderten Uebungen:

http://www.visiontherapy.net

Ich moechte meine Erfahrungen mit dem Augentraining in ein einzelnes Thread reinschreiben, deswegen heisst der Beitrag "Tagebuch". Es heisst aber natuerlich nicht, dass ich taeglich schreiben werde.
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Augentraining-Tagebuch

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Liza » 25.08.2009 19:50

Gestern beim Optiker


Nach der Vostellung moechte ich euch von meinem Besuch beim Optiker berichten. Es war spannend!

Ich wollte meine Sehstaerke messen lassen und eine Uebungsbrille bestellen. Zu diesem Optiker bin ich gegangen, weil als mein Freund bei ihm seine Brille bestellt hat, ist mir der Optiker als vernuenftig, intelligent und humorvoll aufgefallen. Deswegen hoffte ich auf Verstaendnis -- und habe mich nicht getaeuscht. Der Optiker hat zwar gesagt, dass er selber ans Augentraining nicht glaubt, wuerde mir aber gerne mit der Uebungsbrille helfen, und mich mit grossem Interesse weiter beobachten. ;) So weit so gut.

Zuerst hat er mir die Sehstaerke sehr ausfuehrlich gemessen. Mit vielen Tests usw, viel laenger als beim Augenarzt. Ergebnis:

L: -5,25 Cyl. -0.5
R: -1.25 Cyl. -0.25

Also habe ich sehr unterschiedliche Augen. Meine Uebungbrille sollte eine "Nahsicht"-Brille sein, also fuer die Arbeit am PC und zum Lesen. Es wird im o.g. Buch empfohlen, dass man mit solcher Brille auf 50 cm Abstand leicht verschwommen sehen sollte. Der Optiker hat ausgerechnet, welche Brille ich dafuer brauche. Als Resultat habe ich folgende Uebungsbrille bestellt:

L: -3.0 Cyl. 0
R: +1.25 Cyl. 0

Die Brille wird Ende der Woche fertig, bis dahin laufe ich ohne Brille herum, da ich meine "normale" Brille in die Uebungsbrille umwandeln lasse. Das laeuft auch ganz gut, denn ich habe die Brille eh nur am PC getragen. Und die Augen werden jetzt nicht so muede, weil ich ja Augentraining mache.

Der Optiker hat gemeint, ich werde wohl ab jetzt seine Stammkundin, denn nicht jeder Optiker laesst mit sich so was machen. Und er hat Recht! Ich habe bei ihm fast 2 Stunden verbracht, u.a. er hat mir ausfuehrlich erzaehlt, wie dei Straeke meiner Uebungsbrille ausgerechnet hat. Und meinte, es hat ihm Spass gemacht. :)
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 25.08.2009 20:12

Meine Uebungen und erste Empfindungen

Ohne Brille am PC und beim Lesen ist es schwierig. Der Grund ist ganz einfach: Bisher habe ich ohne Brille alles, was mehr als ca. 20 cm von meiner Nase entfernt ist, mit rechts gesehn. Alles, was naeher als 20 cm war, mit links. Das sah dann so aus, dass ich am PC mit rechts geguckt habe (der Bildschirm ist 50-60 cm entfernt), beim Lesen aber den Text sehr nah an die Nase gehalten habe und so mit dem linken Auge gelesen, das rechte Auge schaltete ab.

Jetzt halte ich alles, was ich lese, bewusst auf 50 cm Abstand. Letzendlich ist es der richtige Abstand fuer die Uebungsbrille. Nur interessanterweise schaltet mein linke Auge nicht mehr vollstaendig ab, sondern ich sehe ein sehr unscharfes Bild (wie ein Schatten), das sich mit dem scharfen Bild vom rechten Auge ueberlagert. Lesen und am PC arbeiten wird dadurch eigentlich anstrengender, aber ich halte durch, indem ich alle 2 Stunden eine 10-minuetige Uebungssequenz mache. Ausserdem mache ich oft Entspannungsuebungen (1-2 Minuten lang). Das mache ich nach jedem logisch abgeschlossenen Abschnitt des Textes beim Lesen, also alle 2-3 Seiten.

Uebungen im Buero klappen gut, dort habe ich schon meine Routine. Allerdings schaffe ich morgens noch keine Uebungen (sonst komme ich zu spaet zur Arbeit), und abends auch nicht mehr, weil mir bis dahin -- naja -- die Uebungen schon zum Hals raushaengen! ;) Auch am Wochenende schaffe ich es nicht, da die Familie keine Routine zulaesst -- immer wieder was neues, und ich finde keine Zeit. Ich mache es erstmals weiter so, vielelicht schaffe ich es spaeter, die Uebungen in die Abende und in die Wochenenden zu intergrieren.

Viele Gruesse

Liza
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 25.08.2009 20:33

Sehschaerfe

Fast habe ich es vergessen: Beim Vermessen der Sehstaerke kam heraus, dass die Sehschaerfe bei mir so aussieht:

R: 0.80
L: 0.95

Die Sehschaerfe ist nach Erklaerung des Optikers die Aufloesung, mit der man sehen kann, also quasi die Anzahl der Pixel. Interessant, dass mein staerkeres rechte Auge groebere Aufloesung hat. Der Optiker hat gemeint, normalerweise waere es umgekehrt.

Ach ja, und ich soll bei ihm in ca. 1 Monat vorbei kommen, zu einer neuen Messung. Ich weiss nicht... Das Messen der Sehstaerke ist so eine Stresssituation, dass ich die Vermutung habe, meine Verbesserungen werden "verschwinden" -- aus lauter Angst vorm Versagen! Ich hoffe, das wird nicht so sein. Hat hier schon jemand nach 1 Monat messbare Erfolge gehabt?
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 27.08.2009 22:32

Tibetisches Rad und Augenkoordination

Gestern habe ich das Buch von Leo Angart "Vergiss deine Brille" gekauft. Eigentlich wollte ich dort mehr "Theorie" nachlesen, und mehr zu Uebungen beim grossen Dioptrien-Unterschied der Augen.

Nun, den Theorie-Teil habe ich noch nicht gelesen. Habe im Moment keine Lust dazu, weil ich eigentlich ganz gluecklich mit den Uebungen bin, die ich mache, und mit meinem Verstaendnis vom Augentraining. Spaeter werde ich das bestimmt lesen, klingt eigentlich spannend.

Heute ist der erste Tag, an dem ich Tibetisches Rad gemacht habe (4 Mal mit 2 Stunden Abstand). Beim ersten Mal haben meine unkoordinierte Augen zwei Raeder gesehen, komplett mit zwei mittleren Punkten! Uff, war das unangenehm. Beim 4-ten Mal, sieh da: ich sehe nur noch einen mittleren Punkt. Wow, wie schnell die Augen das Koordinieren lernen! Ich weiss ja, dass die Uebung nicht dafuer gedacht ist, habe mich aber trotzdem gefreut.
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Nicole » 28.08.2009 07:06

Hallo Liza,

Liza hat geschrieben:Ach ja, und ich soll bei ihm in ca. 1 Monat vorbei kommen, zu einer neuen Messung. Ich weiss nicht... Das Messen der Sehstaerke ist so eine Stresssituation, dass ich die Vermutung habe, meine Verbesserungen werden "verschwinden" -- aus lauter Angst vorm Versagen! Ich hoffe, das wird nicht so sein. Hat hier schon jemand nach 1 Monat messbare Erfolge gehabt?


Ich halte eine Messung nach nur 4 Wochen für zu früh.
Alle 2 Monate ist realistischer, um eine Veränderung zu bemerken (messen zu können).

Toll, dass der Optiker da so mitmacht und auch Interesse hat. :D

lieben Gruß
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Liza » 28.08.2009 14:52

Nicole, danke fuer den Rat. Dann mache ich das wirklich nach 2 Monaten... wenn ich es aushalte. ;) Bin schon ungeduldig geworden.

Doppeltes Lottchen

Nicht nur Lottchen ist doppelt, sondern so ziemlich alles, was ich anschaue. Lnkes "schwaches" Auge laesst sich nicht mehr abschalten. Habe heute mittag aus dem Fenster geguckt und erst nach ein paar Sekunden begriffen, dass "diese zwei Typen in blauen Hemden" in Wirklichkeit nur ein Typ sind... ;)

Da ich bei der Arbeit im Moment hauptsaechlich lese, stoert es mich schon ziemlich strak, dass ich doppelt sehe. Wenn ich z.B. ein Buch in der Hand halte, taucht die zweite Abbildung dieser Hand (undeutlich) mitten in der Seite, die ich gerade lese. Nun, morgen bekomme ich meine Uebungsbrille, damit sollte zumindest dieses Problem erstmal behoben werden.
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 28.08.2009 15:15

Konvergenzprobleme

Im Prinzip ist klar, warum in der Ferne keine Konvergenz stattfindet. Wie bitte soll mein armes Gehirn ein deutliches Bild mit einem verschwommenen konvergieren? Also sehe ich doppeltes Sehen als ein Beweis dafuer, dass das Augentraining was bringt.

Konvergenz in der Naehe findet aber auch nicht statt, und da bin ich etwas beunruhigt. Der Nahpunkt des linken Auges (die kleinste Entfernung, aus der man noch deutlich sieht) ist ca. 6 cm. Der Nahpunkt des rechten Auges ist ca. 10 cm. Also sollte ich ab 10 cm Abstand mit beiden Augen sehen koennen. Tue ich aber nicht, ich sehe nur mit dem linken Auge. Denn die Bilder in beiden Augen snd unterschiedlich gross. Wenn ich z.B. eine 2 EUR Muenze betrachte, dann erscheint sie im rechten Auge so gross wie eine 1 EUR Muenze. Natuerlich ist es schwierig, unter diesen Umstanden zu konvergieren.

Der Optiker hat gemeint, dass mein linkes Auge groesser sein koennte als das das Rechte, aber er war sich nicht ganz sicher.

Es gibt allerdings eine Entfernung (ca. 20 cm), in der Objekte die gleiche Groesse haben. Nur dummerweise sehe ich auf dieser Entfernung nicht mehr deutlich mit links.

Was soll ich nun tun? Ich habe erstmal eine Arbeitshypothese: Wenn der Nahpunkt beider Augen gleich sein wird, werden auch die Abbildungen beider Augen gleich gross sein. On es aus der Sicht der Optik und der Physiologie Sinn macht, weiss ich nicht. Also trainiere ich im Moment nicht nur beide Augen in die Ferne, sondern auch das rechte Auge in die Naehe besser zu sehen. Ob ich Recht habe, wird sich zeigen...
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 28.08.2009 15:49

Erster "klarer" Moment

Heute morgen habe ich meine uebliche Uebungssequenz angefangen, und ploetzlich gemerkt, dass ich meine aktuelle "Arbeitszeile" auf der Sehtafel, die normalerweise verschwommen aussieht, absolut klar sehen kann. Ich habe mich sehr gewundert, nochmal hingeguckt -- und die Klarheit war weg. Aber sie war da! Das ist doch super!!! :)
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 01.09.2009 20:17

Uebungsbrille und Konvergenz

Heute morgen habe ich meine Uebungsbrille abgeholt. Wie oben beschrieben, ist sie so eingestellt, dass ich auf Abstand 40 cm mit beiden Augen perfekt sehen sollte. Die Brille trage ich beim Lesen und am Computer, der Abstand zum Text/Bildschirm ist 50-60 cm. Dabei hat das linke Glas -3 dpt, und das Rechte +1.25. Letzteres ist sehr ungewohnt...

Der erste Tag mit der Brille war eigentlich ganz angenehm. Ich habe endlich verstanden, was raeumliches Sehen bedeutet! Also, ich habe einen Stift mit der Brille angeschaut, und sieh da, ich habe ihn quasi von beiden Seiten gesehen. D.h., das Bild, das ich mit beiden Augen gesehen habe, hat definitiv mehr Information enthalten, als das Bild eines einzelnen Auges. Das ist fuer mich was ganz Neues!

Ich habe also beim Arbeiten die Brille an gehabt, aber bei jeglichen Unterbrechungen wieder abgelegt, z.B. bei Entspannunguebungen, wenn ein Kollege vorbei gekommen war, oder beim Gang zur Toilette. Dieses Hin- und Her hat bisher keine Besonderheiten verursacht. Ausserdem habe ich alle 2 Stunden Uebungen ohne die Brille gemacht.

Auf dem Weg nach Hause (natuelrich auch ohne Brille) hatte ich das Gefuehl, dass ich schlechter sehe als ueblich. Nun, das rechte Auge, mit dem ich ja in die Ferne sehe, hatte heute schon einen Schock gehabt, nehme ich an. Ich hoffe, es wird sich an die Brille gewoehnen.

Zu Hause habe ich dann die Konvergenz beim Sehen mit der Brille ueberprueft, mit der Methode von Leo Angart. Die Konvergenz ist dumemrweise im Eimer, mit der Brille dominiert nun das linke Auge. Also werde ich mit der Brille Konvergenz ueben muessen.
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 01.09.2009 20:40

Habe gerade im Forum nach Konvergenz-Uebungen gesucht, und diesen Link entdeckt:

http://www.eyecanlearn.com/#Eye%20Teaming%20Skills

Super, jetzt kann ich einfach zwischendurch am Computer ueben, hoffentlich denken die Kollegen nicht, bei mir faengt die zweite Kindheit an. ;)
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 03.09.2009 07:29

Nahsicht-Brille

Nach zwei Tagen mit der Nahsicht-Brille habe ich gemerkt, dass sich das linke Auge an die Brille gewoehnt hat, und die Zeichen am Bildschrim nicht mehr verschwommen aussehen, auch wenn ich 60-70 cm davon entfernt sitze. Das ist super!

Andererseits, sieht das rechte Auge definitiv schlechter nach diesen zwei Tagen, und das gefaellt mir gar nicht. Ich werde nochmals 2-3 Tage ganz ohne Brille verbringen.
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Liza » 05.09.2009 20:51

Tja, dummerweise wird es sehr schwierig, ohne die Nahsicht-Brille zu lesen und am Bildschirm zu arbeiten, weil ich alles doppelt sehe, und zwar das Bild vorm linken Auge ist bloss ein farbiger Schatten.

Ich trage also doch wieder die Brille beim Arbeiten. Es wird aber ziemlich laestig, immer wenn ich in die Ferne gucke (als Uebung, immer wieder zwischendurch), die Brille abzunehmen. Soll ich sie vielleicht an lassen? Mit der Brille sehe ich in der Ferne ja alles verschwommen, und das ist ungewohnt. Ob es sich negativ aufs rechte Auge auswirken koennte? Es hat -1.25, und wird mit +1.25 "korrigiert".
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon Martin/T. » 07.09.2009 14:11

Hallo Liza,

ich denke, die Idee beim Blick in die Ferne ist nur dass man in der Naheinstellung nicht "festfriert", weil man so (zusätzliche) Myopisierungsimpulse bekommt. Mit etwas Gewöhnung wirst Du es wahrscheinlich hinkriegen, auch mit 2,5 dpt. Unschärfe entspannt in die Ferne zu blicken und (dabei) eine relative Schärfe anzustreben. Dann dürfte "Übung" auch denselben Effekt haben wie ohne Brille.

Generell finde ich 2,5 Dioptrien "Handicap" mutig gewählt, ich stehe eher auf geringere Unterkorrektur mit größerem Bildschirmabstand (schon allein weil dann die Schrift kleiner ist und mehr anreizt), aber manche Computertische wohl so eingerichtet, dass man tatsächlich 50 cm ran muss.

Insgesamt hast Du Dir einiges vorgenommen. Du hast es ja schon angedeutet: Doppelbilder kommen, erst mal wird alles stressiger, Aufmerksamkeit wird gebunden; so ein Augentraining anzufangen ist ein Scheideweg. Irgendwann MUSS man Erfolg haben, oder alles hinschmeißen. So kommt mir's jedenfalls vor.

Ich hoffe, Du bleibst uns als Optimistin erhalten ...

:wink:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 18:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon Liza » 08.09.2009 18:48

Hallo Martin und die anderen,

ich bin generell schon optimistisch gestimmt, aber beim Augentraining brauche ich das eigentlich gar nicht, ich bin fest davon ueberzeugt, dass es geht, wenn man es "richtig" macht. Ich bin nun beim Suchen, was fuer mich richtig ist.

Ich habe mich jetzt z.B. entschieden, dass es mir nicht gefaellt, mein rechtes Auge mit einer +1.25 Linse kuenstlich kurzsichtig zu machen. Es fuehlt sich irgendwie falsch an... Ich werde so bald wie moeglich eine Brille bestellen, die rechts ein einfaches Glas hat, und links ein ausgleichendes Glas (also -4).

Und ich werde das billigste und haesslichste Brillengestell nehmen, so dass ich einen Anreiz habe, die Brille ganz schnell loszuwerden. ;)

Viele Gruesse

Liza
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste