Augentraining und Kurzsichtigkeit

Wer nur mal schnell eine kleine Information sucht, ohne dass daraus eine lange Diskussion entstehen soll, ist hier richtig.
Oder auch Themen, für die man keinen passenden Titel weiß.

Augentraining und Kurzsichtigkeit

Beitragvon Subversor_91 » 16.09.2013 13:26

Hallo,

ich, männlich, 22 und Student, bekam mit 12 Jahren eine Brille verschrieben (um die -0,5 Dioptrien auf einem Auge). Meine Augen verschlechterten sich mit der Zeit langsam, aber stetig, und so bekam ich vor ca. 3 Jahren eine Brille, die links -2,25, rechts -3,25 aufwies, auf beiden Seite eine leichte Hornhautverkrümmung. Seit 2 Jahren bin ich Student und ich blicke viele Stunden nur in die Nähe und in der Freizeit ist es nicht besser...

Nun nahm ich seit knapp über einem halben Jahr eine starke Verschlechterung bei meinen Augen wahr und meine Eltern, die an einer schwachen Kurzsichtigkeit leiden, sahen besser ohne Brille als ich mit Brille..

Und so kam beim Augenarzt vor 2 Tagen raus, dass sich mein Auge auf dem linken Auge um 0,5, auf dem rechten Auge sogar um 1,5 auf insgesamt -4,75 verschlechtert hat. Um mit den Definitionen Leo Anarts übereinzustimmen, hieße das, ich leide auf dem linken Auge mit knapp weniger als -3 Dioptrien an mittelschwerer, auf dem rechten Auge mit -4,75 an schwerer Kurzsichtigkeit. (Hornhautverkrümmung ist mit 0,5 und 0,75 leicht).

Nun mache ich seit 3 Tagen die Schnurübung und Kommen-und Gehen-Übung betreffs Kurzsichtigkeit (die Astigmatismus-Übungen gehe ich langsam an, das ist ja auch nicht das wirkliche Problem).

Meine Frage wäre dazu: Ich habe im Internet auch von sogenannten seltenen Myopie-Erkankungen gelesen wie der Myopia simplex, die - wie meine Kurzsichtigkeit - im 12.-13. Lebensjahr ausbricht, meist nicht unter 6 Dioptrien bleibt und bei dieser die Augenverschlechterung erst beim 30. Lebensjahr vollständig aufhört. (bitte selbst nach Myopia simplex googeln, mir ist es noch nciht gestattet, Links zu posten )

Ist es wahrschienlich, dass ich an dieser leide und hilft bei dieser Erkrnakung auch das Training ? (Mein Augenarzt hat mir vor 3 Tagen nur auf einem Bild von meinen Augen gesagt, dass man bei meinem rechten, schlechteren Auge irgendwelche Linien schlechter erkennen kann...)

Soll ich jetzt einfach mal die 2 Übungen weitermachen (die Schnurübung meinem mit meinem schlechten Auge).. Meistens soll ja die Augapfelvergrößerung für die Kurzsichtigkeit verantwortlich sein.. Wahrscheinlich ist es, aber ob durch Augenübungen diese Augapfelevrgörßerung wieder rückgängig gemcht werden kann, muss ich stark bezweifeln.. Ich traineire eifnach mal udn gucke dann.

Auf jeden Fall machen mir Beispiele wie das von Nicole Mut. Man mag ja über Geschlechterstereotypen sagen was man will, aber einer Frau traue ich noch viel weniger zu, im Internet zu schwindeln o. Ä. Von daher bin ich guten Mutes :D

Meine Fragen wären also:

1. Gibt es Eisnchränkungen bezüglich des Erfolog des Augentraining, falls ich an der seltenen myopia simplex leide? Und wie soll durch Augentraining der Augapfel wieder verkleiniert werden?

2. Soll ich einfach mal mich darauf konzentrieren, gezielt bloß mein schwächeres Auge zu üben?

3. ich würde gerne, da ich bloß zum PC-Arbeiten, Fernsehen oder Autofahren meine Brille brauche, gerne ansonsten keine Brille tragen - in der Hoffnung auf eine effektivere Verbesserung. Da mein rechts Auge jedoch um 2 Dioptrien schlechter ist, befürchte ich, dass durch Nichttragen der Brille mein stärkeres Auge an Sehkraft verliert...
Was würdet ihr mir raten ?

Vielen Dank schon für Hilfe im Voraus!
Lg

PS: Wahrscheinlich ist das Thema etwas groß für die Rubrik "Kurze Frage - kurze Antwort", aber ich halte es für sinnvoller, als ein anderes Subforum damit zu "belasten", weil dieses Thema eben sehr individuell für meine Augen konzipiert ist und wohl weniger Leute etwas mit dem Thread anfangen können.
Subversor_91
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2013 12:59

Augentraining und Kurzsichtigkeit

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Augentraining und Kurzsichtigkeit

Beitragvon Nicole » 16.09.2013 14:11

Hi

Subversor_91 hat geschrieben:Meine Frage wäre dazu: Ich habe im Internet auch von sogenannten seltenen Myopie-Erkankungen gelesen wie der Myopia simplex, die - wie meine Kurzsichtigkeit - im 12.-13. Lebensjahr ausbricht, meist nicht unter 6 Dioptrien bleibt und bei dieser die Augenverschlechterung erst beim 30. Lebensjahr vollständig aufhört. (bitte selbst nach Myopia simplex googeln, mir ist es noch nciht gestattet, Links zu posten )


Da hast du etwas falsch verstanden.

Die Myopia simplex ist der "Normalfall".

Lies mal hier:
http://www.augenklinik-dr-hoffmann.de/myopie.html

Ich habe leider keine Zahlen aus Deutschland zur Hand, hier die Verteilung in den USA:
http://www.onjoph.com/patinfo/krankheit ... gkeit.html

Das dürfte grob mit Deutschland übereinstimmen.

Du kannst mit beiden Augen üben und ab und zu nur mit dem schlechteren alleine.

lg
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 16.09.2013 14:48

Hallo Subversor,

ich hab meine Brille seitdem ich im Kindergarten war und bin jetzt 42 Jahre alt.

Meine Meinung ist, die Mediziner wissen nicht was sie mit der Brille anrichten.
Ich hab mir mit Mitte 20 auch die Frage gestellt wie meine Augen eigentlich schlechter werden können obwohl ich ausgewachsen bin.

Ich hab mich gefragt: "Wachsen nun die Augen in die richtige Form oder lernen sie ? Ist es vererbt oder erlernt?"

Wenn es vererbt wäre, muss es mit dem Wachstum ja irgendwann vorbei sein. Wenn Du einen Augenarzt mit diesen Problemen konfrontierst (also Verschlechterung der Kurzsichtigkeit im erwachsenen Alter) dann zucken sie mit den Schultern und sagen: "Das ist halt so".

Ich konnte diese Unlogik, dieses nicht zusammenpassen von Theorie und Praxis nicht mehr ertragen.

Ich habe mit vielen gesprochen, die schwach kurzsichtig sind. Die wussten fast alle, das ihre Augen schwächer werden, wenn sie die Brille permanent tragen.

Ich als stark kurzsichtiger wusste das nicht.

Ich beschäftige mich mittlerweile schon lange mit dem Thema und bin nicht mehr passiv Empfänger von Veränderungen an den Augen, sondern rege sie aktiv an, weil ich mit meinen Augen spiele.

Du wirst natürlich fragen: "Was machst Du für Übungen usw. wieviele Dioptrien hast Du geschafft ?"
(Edit Nachtrag: An Anfang konnte ich ca 7-8 cm vor dem Bildschirm sitzen und jetzt sind es so 25-30 cm. Wieviele Diotprien das sind ? Ich weiss es nicht und es ist mir auch egal.)

Ich bin von Visus 100% weit entfernt und deswegen will ich mich auch nicht weiter darüber auslassen.

Außerdem ist es als ob Du jemanden der Klavier spielen kann fragst: "Erkläre mir wie man spielt."
Man kann etwas erzählen, aber Du musst es einfach mal machen und schauen wie es läuft, es ist ein Prozess des Lernens. Manche lernen auch nie Klavierspielen und bleiben beim Mp3 Player.
Es geht nicht darum mechanische Übungen zu finden, sondern die Konzentration auf das Wesentliche. Du musst lernen in Dir drin die richtigen Knöpfe zu drücken.

Fang an mit deinen Augen zu spielen. Es macht Spaß und man fühlt sich nicht mehr so ausgeliefert. :-)

Alles Gute und schöne Grüße

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Subversor_91 » 16.09.2013 15:11

Erst einmal vielen Dank euch beiden für die Antworten!

Dann werde ich das Üben beider Augen und des schlechten Auges alleine abwechseln.
Wenn die myopia simplex sozsuagen Normalfall ist, will ich mir keine Sorgen machen, wenn meine Augen sich bis zu diesem Zeitraum noch weietr verschlechtern. Ein Stoppen bzw. eine Verbesserung durch Augentraining wäre natürlich noch schöner! Aber wie kann ein Augentraining den Augapfel verkleinern?

Ganz in Übereinstimmung mit Deiner Aussage, Sven, bin ich auch sehr stark davon überzeugt, dass das permanente Tragen einer Brille das Sehen nur verschlechtert. Ich erinnere mich noch gut, wie ich in der 5. Klasse eine Brille im 0, dpt-bereich bekam und sie aus Scheu in der Öffentlichkeit nicht aufziehen wollte. Hätte ich da mal meinen Willen nur durchgesetzt aber unter meinen Eltern hat sich leider auch die Meinung verbreitet, dass das Nichttragen die Augen weietr verschlechtert - ein ungesunder Mythos.

Ich würde wirklich gerne - abgesehen vom Autofahren und am PC-Arbeiten - auf das Tragen einer Brille verzichten. Nur meint ihr, ich könnte dadurch mein linkes Auge, das um 2 Dioptrien besser ist, dadurch zum Abschwächen bringen?

Lg
Subversor_91
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2013 12:59

Beitragvon Nicole » 17.09.2013 13:58

Bist du das im medizin-forum.de?

Was meinst du damit:

Nur meint ihr, ich könnte dadurch mein linkes Auge, das um 2 Dioptrien besser ist, dadurch zum Abschwächen bringen?


Meinst du, dass es schlechter werden kann?
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Subversor_91 » 17.09.2013 15:32

Ja, genau das befürchte ich, Nicole ! Man liest doch oft davon, dass bei unterschiedlich starken Augen das stärkere zu erschwachen droht, indem es sich an das schwächere anpasst. Wenn ich das nicht müsste, würde ich gute und gerne die meiste Zeit keine Brille tragen, um zu schauen, ob meine beiden Augen dadurch wieder (ein wenig) erstarken.

Auch zu Deiner Frage ersten Frage: Ja, das bin ich (Gleicher Name, gleiches Alter, gleiche Dioptrienwerte etc. lassen natürlich auch unzweifelhaft darauf schließen :D ) . Die Aussage, dass Augenübungen das Auge verschlechtern können, hat mich sehr irrititiert - zumal das ein Augenarzt zu sein scheint..

Lg
Subversor_91
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2013 12:59

Beitragvon Nicole » 17.09.2013 16:09

oops....die Schrift in dem anderen Forum ist bei mir so klein, dass ich gar nicht auf den Namen geachtet habe :oops:

Ich habe dir eine PN hier über unser Forum geschickt.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 18.09.2013 14:04

Hallo Subversor_91,

das war bei mir am Anfang auch so. Ich hatte sehr viele Ängste was alles passieren könnte.

Meine Erfahrungen ist jetzt das nichts passieren kann, aber die Entscheidung und die Erfahrung machen kannst Du nur allein.


SG

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Subversor_91 » 18.09.2013 14:57

sven hat geschrieben:Hallo Subversor_91,

das war bei mir am Anfang auch so. Ich hatte sehr viele Ängste was alles passieren könnte.

Meine Erfahrungen ist jetzt das nichts passieren kann, aber die Entscheidung und die Erfahrung machen kannst Du nur allein.


SG

Sven


Danke für Deine Einschätzung, Sven! Da steckt sehr viel Wahrheit drin: Entweder man macht's richtig oder lässt es bleiben. Ich versuche es jetzt einfach mal eine Weile!

Ich werde gerne in einigen Wochen/ Monaten von meinen Erfahrungen berichten.

Lg!
Subversor_91
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2013 12:59


Zurück zu Kurze Frage - kurze Antwort

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast