Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon supamario » 07.03.2017 14:02

Hallo zusammen,
Ich war noch nie in einem Forum und bezwecke 14 Jahre alt zu sein. Ich mache seit eineinhalb Jahre augentrainig und verbessert hat sich NICHTS :(
Also ich weiss ja nicht wie ihr in einem Jahr eine Diopterie verliert, also bei mir hats etwa mit 10 Jahre angefangen, mit 13 ging ich dann einen Sehtest machen und raus kam: L: -2 und R: -1.75. Also eben, wie ich schon zu sagen bevorzugte, seit eineinhalb Jahren mache ich Augentraining und mittlerweile sehe ich in etwa 33 Zentimetern schon unscharf was die Vermutung zulässt, dass ich jetzt in circa -3 Diopterien habe also über eine Diopterie mehr in eineinhalb Jahren, trozu augentraining :(
Also ich mache eigentlich ja alle 10 Tipps von der Sehimpuls-Seite welche, wie ich zu glauben pflege, auch jemandem in diesem Forum zu gehören bevorzugt, wenn ich mich nicht irre. Und ich irre mich nie, wenn ich mich nicht irre :D und auch sonst mache ich Übungen und bin eingentlich auch überzeugt, dass es funktionniert, denn wenn man ja denkt, es nütze sowieso nichts, ist dem meist ja auch so. Ber es ist schwierig, zuversichtlich zu bleiben, wenn es WIRKLICH nichts nützt!!!!!!!!!
Also was soll ich machen, ich kann ja nicht mein Leben lange nicht erkennen, wer mich Grüss aus 7 Meter Entfernung!
Zuletzt geändert von supamario am 10.03.2017 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.03.2017 13:39

Augenübungen helfen nicht (bei mir)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon meerfelix » 08.03.2017 19:31

lieber supamario, mir geht es ja ähnlich. ich mache es jetzt dizipliniert seit einem halben jahr und habe nur leichte erfolge. ich habe meinen astigmatismus etwas behoben. die augen sind allgmein gelenkiger und ich kann mit großer anstrengung haltestellenschilder, menschen auf der anderen straßenseite, etc lesen. dabei brauchen die augen immer noch sehr lange zum akkomodieren und in geschlossenen räumen ohne tageslicht ist es immer noch nahezu ein katastrophaler zustand. seit kurzen zucken die muskeln/nerven rund um mein linkes auge seltsam und es strengt sich immer wieder an die richtige position einzunehmen. da hilft nur kopf hoch und weiter probieren. andere techniken. den fehler in der gleichung finden, etwas muss fehlen, etwas müssen andere anders gemacht haben. etwas muss anders sein oder anders gemacht werden. oder mal eine längere pause machen, was leichter gesagt ist. ich nehme an das ist wie beim krafttraining. manche menschen bauen in kurzer zeit riesige muskeln auf und andere nicht. kopf hoch wir schafen das!
1. sehschwäche mit 13J. augenarzt diagnostiziert: ca. -2 auf Beiden augen
schnell kommt ein Asti dazu dann weitere schwächen bis auf -3
Sehtraining angefanhen mit 23 Jahren. I CAN AND I WILL
meerfelix
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 22
Registriert: 26.09.2016 15:40

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon supamario » 09.03.2017 19:34

Hallo meerfelix
Danke für deine Antwort. WE CAN AND WE WILL :huepf:
Für mich ist ja der grösste Ansporn, weiter zu machen, der, dass es so schwierig ist. Denn wenn man es dann geschafft hat, ist man umso stolzer :lachweg:
Also was ich noch sagen will, ist, dass bei mir vor eineinhalb Jahren nur L: -2 und R: -1.75 (im 1. Beitrag hab ich das offenbar vertauscht) festgestellt wurde und kein Astigmatisums (vielleich hab ich mittlerweile einen merkt man das irgendwie?). Und generell hab ich schon vor den Augenübungen meist entspannte Augen gehabt und kann schon immer schnell akkomodieren und in der Dunkelhait sehe ich auch nicht schlecht und auch die Beweglichkeit meiner Augen ist gut, brennende Augen hab ich auch nie, und dafür bin ich dankbar. Ich habe also sehr gesunde Augen aber trotzdem sehr hartnäckige Kurzsichtigkeit, das ist mein einziges Problem.
Ach und ürigens, so ein Zucken in einem Auge hab ich manchmal auch, aber nur periodenweise, so für ein paar Tage, ich weiss nicht, ob wir das Gleiche meinen. Also ich hab mal gehört, dass Ovi helfen soll, aber ich warte einfach ab, bis es wieder vergeht.
Gruss und viel Glück euch allen
Mario Super :D
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon merukando » 09.03.2017 20:03

genau supermario,

dranbleiben, durchziehen und immer wieder Neues ausprobieren.

Dankbar sein für das, was man schon erreicht hat.

Super. Gute Einstellung!

liebe Grüße

Melanie
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 621
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon TMN » 10.03.2017 16:35

Den Versuch, seine Sehleistung zu verbessern, kann man sehr gut mit Gewichtheben vergleichen. Die technischen visuellen Fähigkeiten entscheiden, wie stark du bist und mit welcher Kraft du an den Gewichten hebst, deine mentalen Eigenschaften entscheiden, an welchem Gewicht du hebst, ob an einem Kilo oder tausend.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon supamario » 10.03.2017 20:04

Danke abermals für die Antworten, ja ich werde möglichst viel ausprobieren und schauen, was das Beste ist. Auch der Vergleich mit dem Gewichteheben ist gut.
Etwas Wichtiges ist, dass man sich Glück wünscht, und deshalb
lässt jemand grüssen,
Mit vielem Glücke welches euch zu erreichen erhofft
nämlich :grübel: ....



ICH :D
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon Ninja-Eye » 10.03.2017 20:53

Hallo Mario,

herzlich willkommen hier.

Wie schön, dass du bereits mit deinen 14 Jahren dich mit alternativen Methoden beschäftigst. Finde ich toll.

Übrigens finde ich deinen Schreibstil sehr witzig und sehr erfrischend. Ha ha. Hab paar Mal gelacht :-).

Was für Augenübungen machst du denn? Trägst du Brille oder Kontaktlinsen? Welche Stärke hat deine Brille/Kontaktlinsen? Hast du eine Unterkorrektur drin oder trägst du 100%?
Trägst du immer Sehhilfe oder bist du manchmal auch ohne unterwegs und lässt dein Augen sich daran gewöhnen ohne zu schauen?

was hast du schon ausprobiert?

Liebe Grüße und natürlich auch viel Glück ;-) :huepf:

Nina
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon Ninja-Eye » 10.03.2017 21:01

Und bist du viel am Computer, viel drin oder auch des Öfteren draußen und schaust in die Weite, auch mal ohne Brille?

He he übrigens habe ich zuerst gedacht als ich deinen Benutzernamen sah, dass du ein früherer Freund von mir bist. Der hatte auch immer deinen Benutzername nur zwei andere Buchstaben: supermario. He he. Witzig.
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon supamario » 10.03.2017 21:22

Hallo Nina

Also ich mache folgende Augenübungen:
-Palmieren je nachdem vor oder nach Übungen
-Rasterbrille einfach tragen oder mit den Übungen von Peddy bei Rasterbrille: Informationen zur Rasterbrille
-Yoga-Uhr (da bezweckt man den Arm auszustrecken, auf den Daumen zu schauen und den Daumen zur Nasenspitze zu bewegen während man darauf schaut, danach wieder zurück, immer auf den Daumen schauen, den daumen mit ausgestecktem Arm um 30 Grad im Uhrzeigersinn drehen und wieder dasselbe bis man eine Umdrehung gemacht hat (12 mal)
-Distanzsehen (Einfach auf einen Gegenstand in der Nähe, dann so 2 Meter und dann ganz weit weg und wieder zurück. Ich mach es zuerst 7-mal langsam und dann 13-mal schnell
-Den Augapfel drehen, nach oben, unten, rechts und links schauen und was mir so einfällt.
-Das stärkere Rechte Auge so für etwa eine Stunde abdecken und während dem einfach auch im unscharfen Bereich lesen oder so (wenn man es einfach so abdeckt, habe ich hier gelesen, bringe das nichts).

Ich trage eine Brille an die 4 STUNDEN pro Woche (eigentlich nie, wieso auch?) Und da ich mit der Brille mittlerweile auch etwas unscharf sehe, ist, wage ich zu glauben, sie unterkorrigiert, aber nicht absichtlich. Sie hat die Stärke L:-2 und R: -1.75. Ich bin zwar nicht selten am Computer aber ich versuche generell, bei der Naharbeit im unscharfen bereich zu lesen (es sei denn, ich trage die Rasterbrille). Ich versuche aber auch, manchemal in die Ferne zu sehen, vor allem wenn ich nachdenke oder an der Bushaltestelle warte oder nach jeder Doppelseite lesen und so. Seit es wärmer wird versuche ich auch, den Tag draussen zu verbringen mit der rasterbrille lesen und Freude am schönen Wetter zu haben statt drinnen zu vergammel.

So behauptet jedenfalls ein Mensch,
Dessen Namen eines Benutzers zu sein bevorzuget
supamario
Zuletzt geändert von supamario am 10.03.2017 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon Ninja-Eye » 10.03.2017 21:38

Hallo Mario,

oh da machst du eine ganze Menge und hast dich ja auch schon damit beschäftigt.

Und du trägst deine Brille auch sehr wenig. Ich denke du machst schon gute Sachen.

Ich habe meine erste Brille auch in deinem Alter bekommen (mit 13 Jahren). Direkt mit -3,5 und ich habe sie immer getragen oder Kontaktlinsen. Dann haben sich meine AUgen verschlechtert bis ich etwa so mit 20 oder noch früher (kann mich nicht mehr so erinnern) war bis auf -7,00. Bei den Kontaktlinsen habe ich immer -6,5 getragen. Diese Werte hatte ich bis im September 2016. Dann habe ich mich erst mit Augentraining beschäftigt, habe mir unterkorrigierte Brillen besorgt, bin öfters mal ohne Brille spazieren gegangen (habe ich davor nie, aber das machst du ja die meiste Zeit), meine Ernährung etwas umgestellt, Übungen gemacht, mich eingelesen, ... und mittlerweile trage ich Brille mit der STärke -5,00. Also bei meiner Sicht hat sich schon etwas getan.

Ich habe mal gelesen, dass in der Pubertät die Sehstärke sehr schwankt, an einem Tag gut, an einem anderen Tag viel schlechter. Sie schwankt ja auch in den anderen Alter, aber anscheinend in der Pubertät kann sie noch mehr schwanken. DA ist ja auch vieles in Bewegung, Wachstum, Hormone, Entwicklung, emotionale Geschichten, Stress (evtl.) usw., dass das evtl. damit zu erklären ist.

Ich finde du bist auf einem guten Weg. Zumindest hast du schon viele Informationen dazu. Findest dich nicht mit deiner Kurzsichtigkeit ab. Diese Informationen und diese eigene Verantwortung für meinen Körper/meine Gesundheit hatte ich in deinem Alter noch nicht. Deswegen super :-).
Also bleibe weiter auf dem Weg.

Bewegst du dich viel? MAchst du Sport? Evtl. könnten dir auch Entspannungsmethoden helfen wie z.B. Yoga oder Meditation.
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon supamario » 10.03.2017 21:52

Hallo ich habe übrigens in meinem anderen Beitrag etwas geändert, bei der letzten Übung
Danke für die Komplimente und Tipps!
Also Sport mache ich ja keinen als Hobby und der Schulsport mag ich nicht, aber Velofahren (Radfahren?) mache ich oft und habe eigentlich genug Bewegung finde ich. Ich bezweifle nicht, dass Yoga oder so helfen würde, aber soviel Zeit kann oder will ich nicht investieren aber das brauche ich auch nicht, glaube ich, weil ich dank dem Sprichwort: "Jeder ist seines eigenen Glückes schmied.", und nur dank dem, ein glückliches Leben führe also bin ich schon gut entspannt und lache oft, was ja auch gut zu sein bevorzugt. :D

So meint jedenfalls einer,
dem einmalige Beitrags-Enden langsam ausgehen, nämlich
der Verfasser dieses Textes
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon ain-nescher » 14.03.2017 16:55

Willkommen hier!
"Nur" Augenübungen haben mir auch nicht geholfen. Ich gehe nach dieser Methode vor: www.brillenpanda.de und konnte meine Sehkraft schon verbessern.
Entspannungsübungen sind sehr wichtig und ein paar Augenübungen speziell zur Koordination mache ich auch.
Brille mit 6: -3 Dioptrien
bis 18 Steigerung zu -8,5 Dioptrien + Astigmatismus entspricht nach Umrechnung -9 und -9,25 D
15.12.2016 Beginn des Augentrainings mit 48 Jahren
16.02.2017 F -8 D, N -7 D (Fernbrille = F, Nahbrille = N)
24.03.2017 F -7,5 D, N -6,5 D
14.06.2017 F -7,25 D, N -6,5 D
20.08.2017 F -7 D, N -6,25 D
ain-nescher
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.01.2017 23:31

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

Beitragvon supamario » 15.03.2017 13:46

Hallo ain-nescher
Danke für deine Antwort. Seit ich dieses Thema gemacht habe, hat sich schon einiges geändert, trotz der kurzen Zeit. Mittlerweile entspanne ich mehr. Aber ist palmieren doch auch entspannen, oder? Das mache ich ja schon lange.

Glück
supimariolchen
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Augenübungen helfen nicht (bei mir)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron