Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beschreibungen von Augentraining-Übungen, Bilder, usw.

Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon merukando » 09.02.2013 20:14

Hallo liebe Mitstreiter,

ich habe sehr viele interessante Dinge zur Augengesundheit in einem indischen Ayuveda-Buch gelesen (gibt es hier nicht)


Welche Nahrung sollte ich vermeiden um meine Augengesundheit zu erhalten?

Salz

Rotes chilli

Pflanzenöl (z.B lieber Butaris o.ä)

extrem saurer Geschmack von Lebensmitteln (z.B bei Kaugummis, Süßigkeiten



Was sollte ich tun um meine Augengesundheit zu erhalten/zu verbessern?



Im Gras 10-15 min barfuß laufen, die Natur in vollen Zügen genießen
kleiner Extratipp: ist bessonders effektiv am frühen morgen, wenn das Gras noch nass ist

Vor dem Schalfen gehen und nach dem Zähne putzen Füße waschen, Hände waschen, Wasser in den Mund gebenund damit mehrere Male gurgeln

nach dem waschen die Fußsohle mit Senföl massieren

in indien eher üblich als hier : Wasser in den Mund geben und Kopf in einen Eimer mit frischem Wasser tauchen, unter Wasser die Augen mehrere Male öffnen und schließen und dann wieder Kopf raus aus dem Wasser

Kopf mit Senföl massieren

Wenn die auge müde und gestresst sind, palmieren

Viel Wasser trinken

3 Stunden vor dem schlafengehen essen


Was sollte ich auf gar keinen Fall tun? Was ist schlecht fürs Auge?

Sehr kleine Dinge lesen für eine längere Zeit

längere Zeit auf sehr grelle Dinge blicken, die zudem evtl. auch noch weit entfernt sind

erst sehr spät in der Nacht schlafen

Schuldgefühle

Hass

Alkohol, Drogen

Niemals während der Sonnenfinsternis in die Sonne blicken

Staub

Allergien

zu viel intensives Sonnenlicht ( vor allen in südlichen Ländern, weniger hier ;-) )

Stress

verschmutzte/verunreinigte Umgebung/Umwelt

Verdauungsprobleme


die nächsten Tage folgt noch ein 2. Teil


liebe Grüße

merukando
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09

Ayurveda - was ist gut für das Auge?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon lukita » 14.05.2013 16:26

merukando hat geschrieben:Im Gras 10-15 min barfuß laufen, die Natur in vollen Zügen genießen kleiner Extratipp: ist bessonders effektiv am frühen morgen, wenn das Gras noch nass ist


Warum nur 10-15 Minuten? Seit Anfang April bin ich nicht mehr in "normalen" Schuhen gelaufen. Stattdessen laufe ich barfuß oder in Minimal-Schuhen.

Meine Modelle:
http://www.leguano.eu/
http://www.sole-runner.com/
Zehensteg-Sandalen mit Fersenriemen

Eine gute Übersicht über verschiedene Modelle:
http://www.voycontigo.de/barfuss-schuhe/

Die Minimalschuhe erlauben mir eine erweiterte Sinneswahrnehmung meiner Umgebung. Und die Füße werden kostenlos massiert. :-)
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon sven » 14.05.2013 18:40

merukando hat geschrieben:Sehr kleine Dinge lesen für eine längere Zeit


Hehe lustig, da sagt Bates genau das Gegenteil......

Naja egal.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon merukando » 15.05.2013 10:46

lukita hat geschrieben:
merukando hat geschrieben:Im Gras 10-15 min barfuß laufen, die Natur in vollen Zügen genießen kleiner Extratipp: ist bessonders effektiv am frühen morgen, wenn das Gras noch nass ist


Warum nur 10-15 Minuten? Seit Anfang April bin ich nicht mehr in "normalen" Schuhen gelaufen. Stattdessen laufe ich barfuß oder in Minimal-Schuhen.

Meine Modelle:
http://www.leguano.eu/
http://www.sole-runner.com/
Zehensteg-Sandalen mit Fersenriemen

Eine gute Übersicht über verschiedene Modelle:
http://www.voycontigo.de/barfuss-schuhe/

Die Minimalschuhe erlauben mir eine erweiterte Sinneswahrnehmung meiner Umgebung. Und die Füße werden kostenlos massiert. :-)


Was es nicht alles gibt :shock:

Toll, dass du das kannst. das ginge nicht mit meinen überdehnten Bändern nicht. Da würde ich ständig bei Unebenheiten umknicken, wobei es durch die Norbekov Übungen schon wesentlich besser geworden ist.

Ich finde die "Schuhe" ziemlich überteuert, zweifle aber nicht an deren positiver Wirkung. Es gibt so viele Akupunkturpunkte (auch für die Augen) an den Füßen, die dadurch quasi ständig massiert werden.

Wenn man das nasse Gras aber direkt auf der Haut spürt, ist es nochmal (wie ich finde) etwas anderes. Noch intensiver und wohltuender.
Da es aber auch sehr kalt ist, reichen hier 15-20 min aus ;)

NACHTRAG:

da hat mich jetzt doch das Interesse gepackt :)

ich werde mir wahrscheinlich einen "Nike Free" Schuh kaufen, da ich wie gesagt noch ein bisschen mehr Stabilität brauche. Ich wollte mir demnächst sowieso neue Schuhe zulegen, also passt das gerade perfekt :D

http://www.nikefreekaufen.net/ hier gibt es auch welche die etwas stabiler sind für 50 Euro, das finde ich noch in Ordnung für einen Schuh. Ich sehe es nicht ein 80-100 Euro dafür zu zahlen ;) Nachtrag: 16 Euro Versand :nö: :nene:

Vielen Dank für deinen Beitrag. Es ist wie mit dem Augentraining: Wenn man nicht glaubt, dass es so etwas gibt, sucht man erst gar nicht danach ;-)


hier wird das Prinzip gut erklärt:


http://www.barfuss-schuhe.net/ratgeber- ... chuhe/177/


viele Grüße

merukando
Zuletzt geändert von merukando am 15.05.2013 11:31, insgesamt 3-mal geändert.
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon lukita » 15.05.2013 10:58

merukando hat geschrieben:Toll, dass du das kannst. das ginge nicht mit meinen überdehnten Bändern nicht. Da würde ich ständig bei Unebenheiten umknicken, wobei es durch die Norbekov Übungen schon wesentlich besser geworden ist.


Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinen Norbekov Übungen!

merukando hat geschrieben:Ich finde die "Schuhe" ziemlich überteuert,


Das finde ich auch. Allerdings zahlt sich die Investition meiner Meinung nach durchaus aus.

merukando hat geschrieben:Wenn man das nasse Gras aber direkt auf der Haut spürt, ist es nochmal (wie ich finde) etwas anderes. Noch intensiver und wohltuender. Da es aber auch sehr kalt ist, reichen hier 15-20 min aus ;)


Keine Frage. Echtes Barfußgehen in weichem Gras ist das Beste. :-)
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Beitragvon NinaBerger » 15.05.2013 12:54

Ich muss sagen, dass mich Svens Berichte motiviert haben. Ich habe mir Barfußschuhe von Vibram gekauft, und zwar das Vorjahresmodell, welches daher billiger war. Natürlich ist es super, barfuß durchs Gras zu gehen, aber wir haben nur einen kleinen Garten und die Parks sind voll Glasscherben und Hundescheiße. Das spricht mich nicht so an.

Aber abends auf der letzten Runde mit den Schnuckies liebe ich es, die Barfußschuhe zu tragen und eine Runde durch den Park zu traben (etwa 2 km). Ich hab den EIndruck, es tut meinen Füßen und mir sehr gut.

Grüße Nina
NinaBerger
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 03.04.2008 09:20
Wohnort: Buxtehude

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon lukita » 15.05.2013 13:08

merukando hat geschrieben:ich werde mir wahrscheinlich einen "Nike Free" Schuh kaufen, da ich wie gesagt noch ein bisschen mehr Stabilität brauche.


Der Nike Free greift ein paar Grundideen bereits ganz gut auf. Allerdings scheint er auch weiterhin eine Sprengung zu haben. Sprich: Man soll über die Ferse "abrollen". Das Besondere am Barfußlaufen ist aber, dass der Erstkontakt idealerweise über den Ballen erfolgt.

In einem anderen Forum habe ich schon mal etwas dazu geschrieben: http://www.utopia.de/gruppen/natur-und- ... uss-205177

Seit Anfang April stelle ich gerade so einiges um in meinem Leben und einige gesellschaftliche Traditionen in Frage. :-)
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon lukita » 26.05.2014 00:45

Aktuell setze ich mich gerade wieder etwas intensiver mit dem Thema Barfußlaufen auseinander. Und siehe da: Es gibt dort ganz ähnliche Auseinandersetzungen zum aktuellen Stand der Erkenntnis.

In Analogie zur Aussage von Helmholtz, dass das menschliche Auge eine Fehlkonstruktion sei, wird ein Dr. Murray Weisenfeld in dem Buch "Born to Run" von Christopher McDougall auf S. 246 zitiert:
Dr. Murray Weisenfeld hat geschrieben:Der Fuß des Menschen war ursprünglich nicht zum Gehen und noch viel weniger für Langstreckenläufe bestimmt.


Ohne jetzt weit ins Detail zu gehen, hier ein Link zu einer Seite, die ich interessant finde, um erst mal ein Bewusstsein dafür zu bekommen, wie es um die Gesundheit der eigenen Füße bestellt ist:
https://www.thieme.de/de/gesundheit/spi ... -51952.htm
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon jakob1111 » 28.06.2016 13:06

merukando hat geschrieben:
lukita hat geschrieben:
merukando hat geschrieben:Im Gras 10-15 min barfuß laufen, die Natur in vollen Zügen genießen kleiner Extratipp: ist bessonders effektiv am frühen morgen, wenn das Gras noch nass ist


Warum nur 10-15 Minuten? Seit Anfang April bin ich nicht mehr in "normalen" Schuhen gelaufen. Stattdessen laufe ich barfuß oder in Minimal-Schuhen.
[...]

Die Minimalschuhe erlauben mir eine erweiterte Sinneswahrnehmung meiner Umgebung. Und die Füße werden kostenlos massiert. :-)


Was es nicht alles gibt :shock:

Toll, dass du das kannst. das ginge nicht mit meinen überdehnten Bändern nicht. Da würde ich ständig bei Unebenheiten umknicken, wobei es durch die Norbekov Übungen schon wesentlich besser geworden ist.

Ich finde die "Schuhe" ziemlich überteuert, zweifle aber nicht an deren positiver Wirkung. Es gibt so viele Akupunkturpunkte (auch für die Augen) an den Füßen, die dadurch quasi ständig massiert werden.

Wenn man das nasse Gras aber direkt auf der Haut spürt, ist es nochmal (wie ich finde) etwas anderes. Noch intensiver und wohltuender.
Da es aber auch sehr kalt ist, reichen hier 15-20 min aus ;)

NACHTRAG:

da hat mich jetzt doch das Interesse gepackt :)

ich werde mir wahrscheinlich einen "Nike Free" Schuh kaufen, da ich wie gesagt noch ein bisschen mehr Stabilität brauche. Ich wollte mir demnächst sowieso neue Schuhe zulegen, also passt das gerade perfekt :D

**** hier gibt es auch welche die etwas stabiler sind für 50 Euro, das finde ich noch in Ordnung für einen Schuh. Ich sehe es nicht ein 80-100 Euro dafür zu zahlen ;) Nachtrag: 16 Euro Versand :nö: :nene:

Vielen Dank für deinen Beitrag. Es ist wie mit dem Augentraining: Wenn man nicht glaubt, dass es so etwas gibt, sucht man erst gar nicht danach ;-)


hier wird das Prinzip gut erklärt:


****


viele Grüße

merukando


Die Nikefree sind aber keine richtigen Barfussschuhe. Die haben 7mm Sprengung und echte Minimalschuhe im optimalfall 0mm. Barfussschuhe sind beispielsweise der Sole Runner oder die Vibram Fivefingers.
Berührung ist das Gras kichern zu hören,
wenn sie barfuß gehen.
Den Sonnenaufgang zusammen mit ihnen selbt zu schauen.
Mit den Bäumen zu tanzen.

Mein http://trekkingbase.de/barfussschuhe-test/
jakob1111
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.06.2016 13:00

Re: Ayurveda - was ist gut für das Auge?

Beitragvon ain-nescher » 13.07.2017 10:04

Ich habe schon seit 2 Jahren diese Barfussschuhe:
https://www.senmotic-shoes.eu/

Den Preis finde ich gerechtfertig, dass sie ausschliesslich in Deutschland hergestellt werden und nicht in Fernost.

Bodenhaftung finde ich ganz wichtig für ganzheitliches Augentraining.
Brille mit 6: -3 Dioptrien
bis 18 Steigerung zu -8,5 Dioptrien + Astigmatismus entspricht nach Umrechnung -9 und -9,25 D
15.12.2016 Beginn des Augentrainings mit 48 Jahren
16.02.2017 F -8 D, N -7 D (Fernbrille = F, Nahbrille = N)
24.03.2017 F -7,5 D, N -6,5 D
14.06.2017 F -7,25 D, N -6,5 D
20.08.2017 F -7 D, N -6,25 D
ain-nescher
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.01.2017 23:31


Zurück zu Übungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast