Bin neu hier, Hilfe Hilfe und Hallo :) (Weitsichtigkeit)

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Beitragvon sven » 21.03.2010 16:48

Du sollst nicht berichten was in dem Buch steht sondern wie es bei dir läuft! :-)
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon giuseppe123 » 21.03.2010 17:12

Achso, haha okay :D
giuseppe123
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2009 00:46

Beitragvon Robert » 21.03.2010 17:19

Hi,

äähh, du sollst berichten, ob mein Tipp hilfreich war, und die Übungen für dich brauchbar sind.
Und dann natürlich von deinem Training!!

Hab ich gerade entdeckt:

http://www.augen-training.com/vergiss-d ... html#11096

Robert
Robert
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.02.2007 22:37
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon giuseppe123 » 25.03.2010 22:12

Das Buch habe ich gespannt gelesen und habe einiges dazu gelernt. Leider wird auf die Übungen für Weitsichtige wenig eingegangen. Und wenn, dann kann man die Übungen meist nur zu zweit machen... das ist schade.
Meine Erkenntnisse seit des Lesens dieses Buches:


-Viel im Freien unternehmen, wenig in 4 Wänden eingeschlossen sein. Es fordert die Weit- und Kurzsichtigkeit. Leute in der Wildnis tragen auch keine Brillen. (Beispiel des Cowboys)
-Nikotin schlecht für die Augen, wer also schlechte Dioptrinwerte hat, sollte auf jeden Fall das Rauchen meiden bzw reduzieren!
-wichtig ist die Ernährung: Viel Vitamin A! Nikotin entzieht VitA. Arbeiten am PC und Bilderschirmen (TV) entzieht VitA. VitA ist beispielsweise in Karotten.
-Astigmatismus (Übung): Daumen 10 cm vor den Augen. Im Uhrzeigersinn mit guter Atmung (Ausgangsposition ausatmen, nach rechts links etc einatmen). Egal ob man ein unscharfes Bild sieht. Es kommt auf die Dehnung der Augenmuskulatur an, nicht die Schärfe.
-Tib Rad (Übung): Blatt 2.5 cm vor die Nasenspitze halten. Gerade Linien mit dem Auge ziehen. Nicht jede Stufe nachgehen. Links die stufen hoch, einatmen, rechts runter gerade ausatmen.
-(Übung für Weitsichtigkeit): Viel kleingedrucktes lesen.. schriftgröße 3... je näher desto besser.
-bei mir: Esophorie = akkommodatives innenschielen... leider keine geeignete Einzelübung hierzu im Buch.
-neue Erkenntnis: absolut schlecht in die Sonne zu schauen, lieber Sonnenbrillen verwenden. Daraus zu schließen ist, dass das Blinzeln nicht gut sein soll... da stellt sich die Frage wer nun recht hat. Das Buch oder die Meinungen des Forums?;)

Als Fazit nehme ich für mich, dass ich verschärft kleingedruckte Texte lese, aus naher Entfernung. Das tib.Rad werd ich wohl weiterhin machen. Dinge verschärft aus penetranter Nähe akkommodieren. Jetzt bei gutem Wetter viel Fahrrad fahren und die vorbeiziehende Umwelt beobachten. Ruhig auch die Augenmuskulatur anstrengen und nicht den ganzen Kopf auf die fokussierte Sache richten.

Auf Tipps, Kommentare, Hilfe, etc freue ich mich sehr!!!
giuseppe123
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2009 00:46

Beitragvon Martin/T. » 25.03.2010 22:37

giuseppe123 hat geschrieben:-bei mir: Esophorie = akkommodatives innenschielen... leider keine geeignete Einzelübung hierzu im Buch.


Esophorie dürfte für Übersichtige in etwa so der Qualgeist sein wie für Kurzsichtige die Exophorie (meine Kombination). Esophorie (ich nehme an, du meinst wirklich Phorie, und kein manifestes Schielen) untergräbt die Akkommodation, indem es für das normale doppelbildfreie Beidäugigsehen Anti-Konvergenzimpulse verlangt, die der Akkommodation entgegenarbeiten.

Ein Patentrezept dagegen hab ich auch nicht, aber wenn du magst, kannst du ja mal mein (immer erfolgreicher aussehendes) Vorgehen gegen mein Dilemma nachvollziehen (ja, ich weiß, ist alles etwas länglich), und überlegen, ob du etwas ähnliches bei dir realisieren kannst oder willst (einäugig trainieren, und dann, nach Fortschritten, das andere Auge über Teilabdeckungen "anhängen", Binokular-Sehmuster neu etablieren mit den verbesserten einzeläugigen Fähigkeiten). Ich lese auf jeden Fall mit Interesse bei Dir weiter mit.

Viel Erfolg in jedem Fall, auch für das Führerschein-"Projekt" :)
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon maddin » 25.03.2010 22:48

giuseppe123 hat geschrieben:
--Nikotin schlecht für die Augen, wer also schlechte Dioptrinwerte hat, sollte auf jeden Fall das Rauchen meiden bzw reduzieren!
-wichtig ist die Ernährung: Viel Vitamin A! Nikotin entzieht VitA. Arbeiten am PC und Bilderschirmen (TV) entzieht VitA. VitA ist beispielsweise in Karotten.


in meiner klasse sind viele raucher(teilweise starke) aber von denen hat keiner ne brille bis auf einer...
ich rauch auch ab und zu mal ist das auch schon schlecht?
wäre es gut für mich garnicht mehr zu rauchen?
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon giuseppe123 » 25.03.2010 23:34

@ Martin:
Ja, bei mir ist es so, dass wenn ich in der Nähe Dinge akkommodiere, dass das Schielen auf dem linken Auge anhält. Nähe bedeutet in meinem Fall ca 20-30 cm.

Ich werde mir deinen Thread mal demnächst durchlesen und gucken in wie fern es auf mich zutrifft. Ich spiele auch mit dem Gedanken erst mein schwächeres Auge anhand auch des Schielens erstmal anpassen zu müssen. Ich merke beim Schauen durch mein schwächeres Auge, dass diese Perspektive sehr ungewohnt und fremd wirkt.. jedenfalls kein guts Zeichen.

@Maddin
Es ist ja auch nciht jeder, der TV schaut und am PC arbeitet, automatisch ein Brillenträger. Nur das Risiko ist größer. Wenn Nikotin VitA frisst, welches die Sehleistung beeinträchtigt, sollte man mit dem Gedanken spielen es zu reduzieren, um so wenig wie möglich Faktoren zusammen zu haben. Ich als absoluter Nichtraucher kann jedem natürlich empfehlen aufzuhören. Finanziell gesehen, wie auch gesundheitlich.. aber ist jedem selbst überlassen...
giuseppe123
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2009 00:46

Beitragvon maddin » 26.03.2010 00:16

giuseppe123 hat geschrieben:@ Martin:
Ja, bei mir ist es so, dass wenn ich in der Nähe Dinge akkommodiere, dass das Schielen auf dem linken Auge anhält. Nähe bedeutet in meinem Fall ca 20-30 cm.

Ich werde mir deinen Thread mal demnächst durchlesen und gucken in wie fern es auf mich zutrifft. Ich spiele auch mit dem Gedanken erst mein schwächeres Auge anhand auch des Schielens erstmal anpassen zu müssen. Ich merke beim Schauen durch mein schwächeres Auge, dass diese Perspektive sehr ungewohnt und fremd wirkt.. jedenfalls kein guts Zeichen.

@Maddin
Es ist ja auch nciht jeder, der TV schaut und am PC arbeitet, automatisch ein Brillenträger. Nur das Risiko ist größer. Wenn Nikotin VitA frisst, welches die Sehleistung beeinträchtigt, sollte man mit dem Gedanken spielen es zu reduzieren, um so wenig wie möglich Faktoren zusammen zu haben. Ich als absoluter Nichtraucher kann jedem natürlich empfehlen aufzuhören. Finanziell gesehen, wie auch gesundheitlich.. aber ist jedem selbst überlassen...


ja ich rauch ja auch nur ab und zu... weggehn 10 stück und so mal eine aber wirklich end viel...
dann wird es sicher besser sein es ganz wegzulassen...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Martin/T. » 26.03.2010 17:21

Hallo Giuseppe,

wenn Du in meinem Pfad reinlesen willst, der beidäugige Aspekt kommt eigentlich erst ab Seite 10, zweiter Kommentar zum Tragen.

Wäre ja eine dankbare Sache, wenn ich mal eine Art "Inhaltsverzeichnis" mit Links zu den großen Sinnabschnitten erarbeiten würde, aber bisher war ich zu faul dazu.

:wink:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon Martin/T. » 26.03.2010 17:23

giuseppe123 hat geschrieben:-neue Erkenntnis: absolut schlecht in die Sonne zu schauen, lieber Sonnenbrillen verwenden. Daraus zu schließen ist, dass das Blinzeln nicht gut sein soll... da stellt sich die Frage wer nun recht hat. Das Buch oder die Meinungen des Forums?;)


Wie meinst du das mit "Blinzeln"? Blinzeln beim Sonnenbaden oder was?

:?:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon giuseppe123 » 26.03.2010 17:51

Ja, im Buch steht, dass auch die UVA Strahlen einen grauen Star hervorrufen können. Am Ende wird einem noch der Tipp gegeben mit geschlossenen Augen Richtung Sonne zu schauen. Das mindert die Lichtempfindlichkeit der Augen....
giuseppe123
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2009 00:46

Beitragvon Martin/T. » 26.03.2010 18:20

giuseppe123 hat geschrieben:Ja, im Buch steht, dass auch die UVA Strahlen einen grauen Star hervorrufen können. Am Ende wird einem noch der Tipp gegeben mit geschlossenen Augen Richtung Sonne zu schauen. Das mindert die Lichtempfindlichkeit der Augen....


So geht ja auch die normale Übung des Sonnenbadens, die wir alle kennen.
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon giuseppe123 » 26.03.2010 18:26

Ich hab hier erfahren bzw es so verstanden, dass man auch mal in die Sonne blinzeln soll.. und auch mal versuchen die Augen länger offen zu halten.. das soll ja laut Buch schädlich sein.
giuseppe123
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2009 00:46

Beitragvon Martin/T. » 26.03.2010 18:51

giuseppe123 hat geschrieben:Ich hab hier erfahren bzw es so verstanden, dass man auch mal in die Sonne blinzeln soll.. und auch mal versuchen die Augen länger offen zu halten.. das soll ja laut Buch schädlich sein.


Also ich würde es nicht machen. Übrigens soll bereits das blaue Licht im Alter zu Netzhautschäden beitragen können. (Link) Auch wenn ich dann vielleicht eher an Nahrungsergänzung (Lutein) denken würde, bevor man den alten Leuten gleich den blauen Himmel verwehrt ...

Warum nicht einfach ein gesundes Mittelmaß. Ist in europäischen Verhältnissen doch gar nicht schwer. Sonnenlicht ist eminent wichtig für's gesunde Sehen, aber bitte in erster Linie das indirekte, reflektierte. Umgekehrt schau ich augenblicksweise schon auch mal in die Sonne, käme aber nie von mir aus auf die Idee, solche Blicke zu halten. Wollte ich solch zufälliges Blicken in die Sonne konsequent verhindern, käme ich zu einer regelrechten ängstlichen Einstellung zur natürlichen Umwelt, die ich auch wieder übertrieben finde.

Sonnenbrillen trage ich (leicht getönt, also blau filternd) bei langen Fahrradfahrten im Sommer. Im Herbst, Winter und meistenteils auch Frühling hat mich vom UV-Schutz noch keiner überzeugt.

8)
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon sven » 27.03.2010 01:48

Warum nicht einfach ein gesundes Mittelmaß.

Der Begriff an sich ist schon Blödsinn. Sorry wenn ich das jetzt so aggressiv sage.
Wenn das alle machen würden, wären wir noch immer in der Steinzeit und würden Mammuts jagen.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste