Brillenhasser stellt sich vor

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Brillenhasser stellt sich vor

Beitragvon Brillenhasser » 16.02.2011 10:53

Hallo alle miteinander,

ich will mich mal kurz vorstellen. In der fünften Klasse konnte ich auf einmal die Schrift an der Tafel nicht mehr lesen und trage seitdem eine Brille. Im Laufe der Jahre nahm der Dioptrien-Wert kontinuierlich zu. Augenblicklich (34) bin ich bei minus acht Dioptrien auf beiden Augen.

Letztes Jahr verlor ich im Urlaub meine alte Brille mit minus sieben Dioptrien. Seitdem trage ich ihren Vorgänger mit minus sechs Dioptrien. Als ich beim Augenarzt war dann der Schock, daß schon wieder minus ein Dioptrien als Korrektur dazugekommen ist. Die neue Brille habe ich jetzt seit ein paar Wochen und komme damit nicht klar.

Ich bin völlig verzweifelt, weil ich auch mit den Kontaktlinsen nicht klarkomme, die ich mir dazu bestellte. Gestern habe ich dann durch das Internet überhaupt erst erfahren, daß es so etwas wie Augentraining möglich ist. Davor war mir das völlig unbekannt. Ehrlich gesagt bin ich auch jetzt noch skeptisch, ob das bei Menschen mit so starken Werten wie bei mir funktionieren kann.

Prinzipiell glaube ich das sofort, was ich hier als einen Ansatz herausgelesen habe, daß Augenprobleme eine psychische Ursache haben können. Ich will das mit einem Beispiel erläutern. Ich hatte viele Jahre lang starke Knieschmerzen. Es war schon so weit, daß mich der Orthopäde schon halb zu einer Knie-OP überredet hatte.

Durch Zufall bin ich aber mal zu einem anderen Orthopäden gegangen, der hat sich die Sache angeschaut und zu mir gemeint, daß ich verkrampfe. Dadurch würden sich meine Bänder ständig verkürzen und die Kniescheibe gegen das Gelenk drücken. Er hat mir ganz simple Dehnübungen gezeigt und innerhalb von nur zwei Wochen war ich beschwerdefrei.

Also nicht bloß die Schmerzen gelindert, sondern komplett weg! Absolut nichts mehr, zwei völlig gesunde Knie durch simple Dehnübungen! Wenn es hier daher heißt, daß Kurzsichtigkeit durch innere Verkrampfung ausgelöst werden kann, dann glaube ich das sofort.

Nur fürchte ich, daß bei mir das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Ich hoffe natürlich sehr, daß hier wer von seiner Geschichte berichtet, wie er von ähnlich hohen Werten herunter gekommen ist zu einer Stufe, wo er ohne Brille nicht mehr völlig hilflos ist. Aber ich denke nicht, daß so etwas möglich ist.

Da ich mich überhaupt nicht auskenne, will ich mich erst einmal mit Literatur versorgen. „Eselsbrücke“ erscheint mir da ganz gut, weil es einerseits von den meisten von euch gut bewertet wird, andererseits hier auch die psychische Seite beleuchtet wird. Und die ist bei mir sicher ausschlaggebend.

Motivation kann ich nämlich schwer durchhalten. Ich werde nachher meinen druckfrischen Brillenpass rauskramen und die exakten Werte nachreichen. Wenn ich mich in die Thematik etwas eingelesen habe will ich meinen Übungsplan dann an dieser Stelle eintragen. Über Kritik, Anregungen und Aufmunterungen eurerseits würde ich mich natürlich sehr freuen.

Gruß vom Brillenhasser
Brillenhasser
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.02.2011 15:38

Brillenhasser stellt sich vor

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 16.02.2011 14:17

Hallo und herzlich willkommen hier.

Bei ihr kannst du nachlesen, wie es mit ähnlichen Werten wie deinen gehen kann.

Vielleicht findest du ja jemanden, der Augenkinesiologie macht. Dann könnte man gezielt Übungen finden, die deinen Augen gut tun und helfen.

Lieben Gruß
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Brillenhasser » 23.02.2011 10:59

Danke. Gestern ist das Buch "Eselsweisheit" angekommen. Ich werde mich in die Thematik einlesen und dann wieder melden. Ach ja, meine Werte sind auf beiden Seiten Sph -8.00 und Cyl -0.75. Die Achse ist R 75 und L 90. Ehrlich gesagt habe ich keine große Ahnung, was das heißt. Aber toll sind meine Augen nicht.
Brillenhasser
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.02.2011 15:38

Beitragvon Tine » 24.02.2011 15:32

Hallo Brillenhasser,

ich beschäftige mich schon länger mit Augentraining und habe auch schon Fortschritte gemacht, habe aber auch gerade erst "Eselsweisheit" gelesen. Angefangen habe ich auch mit sehr hohen Werten und noch dazu mit sehr unterschiedlichen Augehn (-7 und - 3,75). Bei der letzten Messung im Oktober hatte ich dann -6 und -3 und dann ist erstmal gar nix mehr passiert.

Jetzt aber geht es mit Riesenschritten voran! :huepf: Ich mache jetzt seit etwa 5 Tagen das Programm von Norbekov und bin total begeistert! Ich sehe mit beiden Augen DEUTLICH besser und zwar konstant und das seit etwa 3 Tagen! Ich trage eine unterkorrigierte Brille mit Li. -5 und Re. -2,75 Diop. und kann mit dieser Brille mit dem rechten Auge jetzt perfekt sehen! Das andere Auge ist wohl um denselben Wert besser geworden, nur kann ich es da halt nicht genau sagen, nur dass ich die -5 noch nicht erreicht habe. Auf jeden Fall bleibe ich dran! 8)

Es ist also was machbar, auch bei höheren Werten, nur nie aufgeben! :fröhlich:

Viele Grüße

Tine
Ausgangswerte im Mai 2008:

Li: -7,0 cyl. -1,0 Re: -3,75

Oktober 2010:

Li: -6,0 Re: -3,0
Tine
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: 16.05.2008 10:07


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron