Brillenpanda (Boris)

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon TMN » 01.06.2016 21:02

Hallo Boris,

1. Bei den Experimenten habe ich z. B. in meinem Computer ein Foto ausgewählt, davon vier Versionen angefertigt und diese von leicht bis sehr stark per Weichzeichner (Photoshop) verschwommen gestellt. Dann habe ich das erste, leicht verschwommene Bild zwei Minuten betrachtet und anschließend auf ein scharfes, aber für mich aufgrund des großen Abstands leicht unscharfes Bild/ Text geschaut. Dieses Bild konnte ich dann nicht nur sehr scharf sehen, sondern völlig überdreht kontrastreich, so als wenn man in Photoshop den Kontrast eines Bilds sehr stark erhöht. Dies habe ich dann mit dem zweiten, etwas stärker verschwommenen Bild sowie mit den anderen beiden Bilden gemacht und das Ergebnis in Bezug auf die Ansicht des "Prüfungsbilds" war immer das gleiche. Wie bereits erwähnt, diese verschwommenen Bilder kann man nicht mit der verschwommenen Sicht durch Kurzsichtigkeit vergleichen. Mir ging es nur darum, darauf hinzuweisen, dass auch bei völlig unbrauchbarer Sicht Aktivitäten der Augen stattfinden. Das nur mit einer Akkomodation zu begründen, wie du es zu meinem Beispiel mit dem diffusen Schatten getan hast, ist mir fremd.

2. Die Frage ist, was man unter "praxisnahem Augentraining" versteht. Meine Ansprüche sind da sehr hoch. Nach dem Buch "Eselsweisheit" sind eine Dioptrie innerhalb von vier Tagen möglich, zuzüglich 30-40 Tage Festigung. Das schafft zwar kaum einer nur aufgrund des Lesens des Buchs und wohl auch nicht aufgrund der entsprechenden Seminare, aber dass es möglich ist, halte ich für glaubhaft. Durch Hypnose (Buch "Therapie in Trance") kann man auch in einer Sitzung alle Dioptrien wieder loswerden. Praxisnah kann aber nur das sein, was Jedermann, und nicht nur ein erfahrener Motivationstrainer o. Ä., hinbekommen kann. Das kann daher nur ein "technisches" Augentraining sein, weil man seine Person und seine Psyche nicht so schnell ändern kann. Aber eine Dioptrie pro Monat sollte das ehrgeizige Ziel sein. Wenn man von vornherein davon ausgeht, dass man dafür ein Jahr braucht, wird es auch mindestens so lange dauern, da die Einstellung entsprechend programmiert ist. Dieses Augentraining hat bislang noch keiner entwickelt.

3. Welche Konsequenzen ziehst du aus deinem Wissen zur psychologischen Komponente des Augentrainings? Hast du denn schon einmal genau beobachtet, welche die Ursachen deiner sehr kurzfristigen Sichtverbesserungen, die sich nach einem Blinzeln wieder erledigen, sind? Wenn das Auge für eine scharfe Sicht sich erst einmal langfristig verkürzen muss, wie kann es denn überhaupt zu solchen scharfen Momenten kommen?

4. Das Buch Eselsweisheit habe ich seit langem nicht mehr. Das Buch legt den Schwerpunkt des Augentrainings auf mentale Arbeit. Diese wird vom Autor mit 90 %, das technische Training mit 10 % an Wichtigkeit angegeben. Bei den Ursachen geht er ausschließlich auf mentales Verhalten der Personen ein. Obwohl ich weiß, was der Autor sagen will, ist bei genauer Überlegung ein prozentuales Verhältnis gar nicht möglich. Die mentalen Eigenschaften einer Person bestimmen nur den Faktor (den "Wirkungsgrad"), mit dem sich das technische Augentraining vollzieht. Daher kann die selbe technische Maßnahme bei einer Person stärker und bei der anderen Person schwächer wirken.

5. Eine langfristig verbesserte Sicht ist nach meiner Ansicht immer das Ergebnis einer Vielzahl von kurzfristig verbesserten Sichten, da das Gehirn sich nur an die bessere Sicht gewöhnen muss (so auch "Eselsweisheit"). Daher macht es auch keinen Unterschied, wie diese bessere Sicht (natürlich ohne Sehhilfe) entstanden ist. Eine effektive Maßnahme des Augentrainings zeigt sich daher relativ schnell. Wenn es tatsächlich eine "Power-Methode" geben würde, müsste man die daraus entstandene Qualität 30-40 Tage halten. Dann hätte sich das Gehirn insofern auf Dauer umgestellt.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21

Re: Brillenpanda (Boris)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon lukita » 08.06.2016 13:15

Boris hat geschrieben:
lukita hat geschrieben:ich folge der Theorie, dass die Länge des Augapfels über die äußeren Augenmuskeln beeinflusst werden kann. Die Größe (= das Volumen) des Augapfels ändert sich dabei nicht, sondern nur die Form. Das Phänomen der Kurzsichtigkeit lässt sich damit erklären, dass die Muskeln den Augapfel zusammendrücken und er dadurch länger wird. Demnach geht es darum, die Verspannungen der Muskeln aufzulösen.

Das klingt erstmal plausibel. Worauf stützt du deine Theorie, wenn ich fragen darf? Welche Muskeln sollen das sein?

Das hat Flo dazu geschrieben... wie-minuslinsen-brille-und-oder-kontaktlinse-funktionieren-t1590.html
Er folgte der Theorie von Bates... missverstandnisse-sind-ne-uble-sache-t1520.html
Ich halte die Theorie weiterhin für glaubwürdig.
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon Boris » 10.06.2016 15:54

Hey nochmal,

ein letzer Post von mir. Ich weiß, dass ich hier nicht wirklich lange und viel aktiv war, dennoch möchte ich nicht ohne "tschüss" zu sagen einfach von der Bildfläche verschwinden.
Das ganze hat einen einfachen Grund: Man begegnet vielen Vorurteilen gegenüber Augenübungen und Menschen, die sich positiv gegenüber Augenübungen äußern, wenn man im Internet unterwegs ist. Internet-Hippies, abgehobene Esoterik-Typen, Leute, die einem nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen, bla bla, ihr kennt das wahrscheinlich selbst am besten.

Ich wollte mir davon lieber ein eigenes Bild machen und habe mich hier im Forum (und auch in anderen Foren) angemeldet, viel gelesen und ein kleines bisschen selbst geschrieben.

Danke, dass ihr meine vielen Fragen so geduldig beantwortet habt! Vor allem ein großes Danke an lukita und TMN (ich habe immer noch nicht herausgefunden, wie man Namen verlinken kann :D )! Und natürlich an alle, die sonst so gelesen haben, was ich geschrieben habe!

Allerdings glaube ich, dass das, was das Forum mir und was ich dem Forum geben kann, im Moment einfach nicht zusammen passt. Deswegen verdrücke ich mich lieber und verschwende weder meine, noch eure Zeit. Wer an meiner weiteren Entwicklung interessiert ist, weiß vermutlich, wo er mich findet (richtig unauffällige Werbung! :D ).

Aber ich freue mich ehrlich (wirklich!) über jeden einzigen winzigen Erfolg von Euch (und von mir :) ). Jede Dioptrie weniger ist ein Dazugewinn an Lebensqualität und ich wünsche wirklich jedem das größtmögliche Maß an Lebensqualität. Es ist mir auch egal, wer wie sein Sehen verbessert: Ob mit Augenübungen, Hinterfragen der Ursachen, Beleuchtung der Ängste, wissenschaftlichen Studien, Selbstexperimenten, etc. Wichtig ist, dass es Spaß macht!

Und davon wünsche ich Euch jede Menge. Haut rein!
Viele Grüße
Boris
Von -4,75 dpt auf -3,50 dpt und bald ganz ohne Brille.
Nimm die Verantwortung für deine Augen selbst in die Hand!
http://www.brillenpanda.de/
Benutzeravatar
Boris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 23.05.2016 18:57

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon augenauf » 28.07.2016 08:42

Hallo Boris,

mich würde auch interessieren, wie Deine Methode funktioniert. Immerhin hattest Du schon Erfolg damit, somit kannst Du ja auch nicht so danebenliegen. Bisher haben mich die Lehren von Bates sehr überzeugt, da sie schlüssige Erklärungen abliefern. Dennoch waren meine Erfolge leider nur marginal.
Darum stell doch bitte Deine Methode genauer vor, egal ob nun davon ausgegangen wird, ob die äußeren Augenmuskeln beteiligt sind oder nicht. Wichtig sind die Resultate…

Schöne Grüße
Franz
Benutzeravatar
augenauf
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2011 11:04

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon TMN » 28.07.2016 19:23

Die Wahrscheinlichkeit, dass er eine besondere und neue Methode neben den vielen uns bereits bekannten herausgefunden hat, ist sehr gering. Die Wahrscheinlichkeit, dass er sich genau deshalb hier im Forum blamiert, hingegen sehr groß.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon lukita » 01.08.2016 16:33

TMN hat geschrieben:Die Wahrscheinlichkeit, dass er eine besondere und neue Methode neben den vielen uns bereits bekannten herausgefunden hat, ist sehr gering. Die Wahrscheinlichkeit, dass er sich genau deshalb hier im Forum blamiert, hingegen sehr groß.


Wir sind alle auf der Suche. Jeder Hinweis, jeder Beitrag ist mir wichtig. Auch wenn ein Ansatz zunächst abwegig erscheint, kann er ein wichtiger Hinweis sein, noch einmal an Stellen zu schauen, die mir bisher entgangen sind. Ich freue mich über JEDEN Beitrag!
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon augenauf » 01.08.2016 16:34

Niemand in diesem Forum muss sich blamieren, wenn er versucht konstruktive Beiträge zu schreiben. Sollte dieser Eindruck entstehen, so wird dieses Forum auf Kurz oder Lang zu einem Friedhof!
Also Brillenpanda, leg bitte los! :D

Schöne Grüße
Franz
Benutzeravatar
augenauf
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2011 11:04

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon Boris » 01.08.2016 19:32

Hey nochmal!

ich versuche es doch nochmal. Allerdings fasse ich mich kurz, da ich die Zeit eher in mein Website/Blog-Projekt investieren möchte, da ich die Hoffnung habe damit mehr Menschen zu erreichen. Ich möchte super kurz darstellen, wie meine "Methode" funktioniert (wobei ich sie weder als "Methode" noch als "meine" ansehe), wo das herkommt und wieso ich nicht glaube, dass sie hier auf Anklang stößt.

Die Idee ist simpel in der Theorie, benötigt aber Geduld in der Umsetzung. Außerdem gibt es eine gewisse Lernkurve beim Prozess selbst, d.h. es ist kein klassisches "mach A, B und C, und es passiert X, Y, Z", sondern die Erkenntnisse kommen selbst beim Gehen des Weges.

Folgendes funktioniert bei mir. Diese 5 Punkte sind meiner Meinung nach die entscheidenden:
1.) Erlernen der Funktionsweise des Auges. Was macht das Auge kurzsichtig, was macht es weniger kurzsichtig?
2.) Verstehen, wie Sehweite bzw. Sehschärfe messbar ist und was sie wie direkt beeinflusst.
3.) Verstehen, warum nur "eine Brille für alles" zwangsläufig zu mehr Kurzsichtigkeit führt und auf zwei Brillen umsteigen.
4.) Abbau von negativen Stimuli, die die Kurzsichtigkeit verschlimmern, indem sie ein Wachstum des Auges begünstigen
5.) Aufbau von Gewohnheiten, die permanent positiven Stimulus geben, und somit die Kurzsichtigkeit weniger werden lassen, indem ein Kürzer-Werden des Auges angeregt wird.

Na und dann halt abwarten und das Leben genießen. Genau so, wie man Jahr für Jahr 0,25 dpt mehr gebraucht hat, weil man sich selbst ständig dem "lass das Auge länger wachsen" Reiz ausgesetzt hat (ohne sich dessen bewusst zu sein), braucht man dann 0,75 bis 1,00 dpt pro Jahr weniger, weil man sich ständig dem positiven Reiz aussetzt (jetzt bewusst und gezielt). Rechtzeitig die Brillen anpassen, Fortschritte messen, sich am klarer werdenden Leben erfreuen.

Ich arbeite daran die Infos und auch Konkreteres frei zugänglich zu machen. Das alles mag zwar einfach klingen, es verständlich zu formulieren ist allerdings zeitintensiv. Demenstsprechend passt das auch niemals in ein paar Beiträge von mir.

Wieso das alles funktioniert? Weil es einfach den aktuellen wissenschaftlichen Stand der Forschung nutzt. Kurzsichtigkeit ist kein Mysterium. Das Auge hat Mechanismen, die die Größer regulieren. Bei der Geburt sind alle Spezies (inklusive Mensch) entweder kurz- oder weitsichtig. Das Auge passt sich in den ersten Jahren (und im gesamten weiteren Lebensverlauf) an und wird emmetrop. Es ist erforscht, (und frei zugänglich, wenn auch auf englisch) was Kurzsichtigkeit entstehen lässt und wie sie umgekehrt werden kann. Ein Wachstum des Auges ist in beide Richtungen möglich (kürzer und länger). Das alles ist auch nicht meine kleine persönliche Verschwörungstheorie. Ich habe einfach inzwischen über ein Jahr lang Recherche betrieben, zig Bücher gelesen, haufenweise unsinnigen Kram ausprobiert und tonnenweise wissenschaftliche Publikationen gewälzt. Das, was ich jetzt weiß, ist in sich schlüssig, wissenschaftlich erklärbar und untersucht und funktioniert bei mir bisher absolut zuverlässig.

Wieso ich glaube, dass das nicht mit dem Forum zusammenpasst. Zum einen das Offensichtliche: Ich behaupte "Augenübungen bringen nichts" und das hier ist ein Augenübungs-Forum. Zum anderen das zweite und für mich ausschlaggebende. Ich bin nicht hier, um irgendjemanden zu überzeugen oder Diskussionen zu führen, warum das was ich sage stimmt oder nicht stimmt. Ich finde das anstrengend und zeitraubend. Ich möchte niemanden überzeugen oder überreden mir zu glauben, sondern lediglich die Ergebnisse meiner Recherche und des Ausprobierens zur Verfügung stellen. Ich möchte Menschen erreichen, die neugierig auf das sind, was ich zu erzählen habe, nicht Menschen, die ihre Meinungen verteidigen müssen. Ich will weder jemandem seine Meinung nehmen, noch sagen, dass sie unangemessen ist. Ich möchte nur denen, die neugierig sind, ihre Fragen beantworten, falls ich dazu in der Lage bin und sie anregen, selbst nachzudenken und eigene Erkenntnisse zu sammeln.

Ich verstehe nicht ganz, wieso so fest an Dingen festgehalten wird, die nachgewiesenerweise aus heutiger Sicht nicht funktionieren KÖNNEN (Bates, Augenübungen), weil sie aus medizinischer Sicht Unsinn sind. Und weshalb andererseits Dinge, die medizinisch eindeutig Kurzsichtigkeit verbessern können, übergangen werden. Ich will niemandem die Bates-Methode madig machen und meine Ansichten auch nicht "verteidigen" müssen. Entweder jemand kann für sich etwas daraus ziehen, oder nicht.

Deswegen lagere ich das alles auf meine Webseite aus. Dort finden die, die offen für neue Ansätze sind, neue Ideen. Und die, die nicht interessiert sind, gucken sich das einfach nicht an. :)

Ich hoffe, dass das nicht allzu negativ rüberkommt. Ist definitiv nicht böse gemeint!

Danke für die motivierenden Worte an alle. Weltklasse und weiter so!
Viele Grüße
Boris
Von -4,75 dpt auf -3,50 dpt und bald ganz ohne Brille.
Nimm die Verantwortung für deine Augen selbst in die Hand!
http://www.brillenpanda.de/
Benutzeravatar
Boris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 23.05.2016 18:57

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon Panda » 02.08.2016 17:22

Boris hat geschrieben:Ich möchte super kurz darstellen, wie meine "Methode" funktioniert (wobei ich sie weder als "Methode" noch als "meine" ansehe), wo das herkommt und wieso ich nicht glaube, dass sie hier auf Anklang stößt.

Was tust du denn nun konkret zur Verbesserung deiner Sehleistung? Weder in diesem Thread, noch auf deiner Homepage konnte ich da was finden.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 158
Registriert: 18.12.2013 12:24

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon TMN » 02.08.2016 21:39

Boris hat geschrieben:Weil es einfach den aktuellen wissenschaftlichen Stand der Forschung nutzt......Es ist erforscht, (und frei zugänglich, wenn auch auf englisch) was Kurzsichtigkeit entstehen lässt und wie sie umgekehrt werden kann.


Das ist wirklich sehr erfreulich. Wenn du vielleicht einen Link zu dem einen oder anderen Dokument hättest, wäre das noch schöner. Dort müssten wohl weitere Einzelheiten drin stehen, die du hier nicht darstellen magst.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon Boris » 03.08.2016 15:10

Panda hat geschrieben:
Boris hat geschrieben:Ich möchte super kurz darstellen, wie meine "Methode" funktioniert (wobei ich sie weder als "Methode" noch als "meine" ansehe), wo das herkommt und wieso ich nicht glaube, dass sie hier auf Anklang stößt.

Was tust du denn nun konkret zur Verbesserung deiner Sehleistung? Weder in diesem Thread, noch auf deiner Homepage konnte ich da was finden.


Hey,

das liegt daran, dass weder im Thread noch auf meiner Seite bisher steht, was genau ich mache. Ich halte es für sinnvoll, erst Hintergrundinfos und Möglichkeiten zur eigenen Sehstärkebstimmung bereitzustellen. Was man konkret machen kann, folgt aber demnächst. Ich bin zurzeit in der Endphase meiner Master-Arbeit und habe daher leider weniger Zeit für meine Website. Ich arbeite im Moment maximal 5 Stunden pro Woche daran. Ich hoffe aber, dass ich bis Ende des Jahres auch "handfestere" Informationen anbieten kann. Nur glaube ich, dass diese leicht missverstanden werden können, wenn der nötige Unterbau fehlt.

Ich kann dir aber sicher auch anbieten, zu sagen, was ich tun würde, wenn ich in deiner Situation wäre. Was machst du denn "augenmäßig" zu Zeit? Ich würde immer als ersten Schritt empfehlen, sich eine "morgens 20 Minuten ohne Sehhilfe"-Gewohnheit anzulegen. Falls du aber z.B sowieso meist ohne Brille unterwegs bist, wären andere Dinge sinnvoll.

Viele Grüße
Boris
Zuletzt geändert von Boris am 03.08.2016 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Von -4,75 dpt auf -3,50 dpt und bald ganz ohne Brille.
Nimm die Verantwortung für deine Augen selbst in die Hand!
http://www.brillenpanda.de/
Benutzeravatar
Boris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 23.05.2016 18:57

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon Boris » 03.08.2016 15:21

TMN hat geschrieben:Das ist wirklich sehr erfreulich. Wenn du vielleicht einen Link zu dem einen oder anderen Dokument hättest, wäre das noch schöner. Dort müssten wohl weitere Einzelheiten drin stehen, die du hier nicht darstellen magst.


Hey,

danke für die Rückfrage. Ich sehe gerade, dass die Studien nur zum Teil kostenlos zugänglich sind. Sorry für die Fehlinformation! Ich bin hier im Uni-Internet und kann deswegen auf alle zugreifen. Zumindest die Abstracts sind aber immer frei einsehbar. Dort stehen auch immer die Haupterkenntnisse.

Kann man hier irgendwie Dateien hochladen? Ich würde die Studien dann direkt posten. Falls du dich zum aktuelleren Stand der Forschung einlesen möchtest, kann ich dieses Review-Paper sehr empfehlen: http://www.brillenpanda.de/wp-content/uploads/2016/08/Homeostasis-of-Eye-Growth-and-the-Question-of-Myopia.pdf. Das ist im Grunde die Zusammenfassung aller wichtigen Erkenntnisse zum Thema Kurzsichtigkeit seit den Siebzigern.

Darüberhinaus kann ich auch das hier empfehlen: http://www.brillenpanda.de/wp-content/uploads/2016/08/Using-Natural-STOP-Growth-Signals-to-Prevent-Excessive-Axial-Elongation-and-the-Development-of-Myopia.pdf. Es geht um STOP-Signale, die ein Voranschreiten der Kurzsichtigkeit aufhalten.

In den Referenzen finden sich weitere spannende Paper.

Und sonst https://scholar.google.de/. Einfach mal nach "nearwork induced transient myopia" oder "pseudomyopia" suchen.

Oder wie gesagt, mal auf meinem Blog vorbeischauen. Da sind zum einen die Zusammenfassungen auf deutsch und zum anderen auch direkte Links zu den Studien, auf die ich mich beziehe.

Beste Grüße
Boris
Von -4,75 dpt auf -3,50 dpt und bald ganz ohne Brille.
Nimm die Verantwortung für deine Augen selbst in die Hand!
http://www.brillenpanda.de/
Benutzeravatar
Boris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 23.05.2016 18:57

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon TMN » 03.08.2016 19:49

Hallo Boris,

zu deinen fünf genannten Punkten zur Verminderung der Kurzsichtigkeit schreibst du, diese entsprächen dem aktuellen Stand der Wissenschaft ("Wieso das alles funktioniert?"). Demnach ist es wissenschaftlich nachgewiesen, dass das "Erlernen und Verstehen" deiner zuerst genannten drei Punkte, d. h. das reine Wissen über die Materie, automatisch zu einer Verminderung der Kurzsichtigkeit führt. Das finde ich sehr interessant, habe aber Zweifel, dass dies in einer Studie tatsächlich nachgewiesen wurde.

Beim Durchsehen deiner Homepage ist mir im Übrigen aufgefallen, dass einige Dokumente, aus welchen Gründen auch immer, mehrfach aufgeführt wurden (Thema Kurzsichtigkeit und Genetik).
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon Boris » 03.08.2016 20:20

TMN hat geschrieben:Demnach ist es wissenschaftlich nachgewiesen, dass das "Erlernen und Verstehen" deiner zuerst genannten drei Punkte, d. h. das reine Wissen über die Materie, automatisch zu einer Verminderung der Kurzsichtigkeit führt. Das finde ich sehr interessant, habe aber Zweifel, dass dies in einer Studie tatsächlich nachgewiesen wurde.


Ist das dein Ernst? Es tut mir leid, wenn ich dir irgendwie zu nahe getreten bin oder du dich angegriffen fühlst. Aber genau solche Art von Aussagen, sind die, die mir jeglichen Spaß an der Aktion nehmen. Ich bin ein realer Mensch (ja, Webseite mit Impressum mit meiner wirklichen Anschrift), der reale Lebenszeit investiert (anstatt in der Sonne zu liegen) um diese Informationen zur Verfügung zu stellen. Ich bezahle eigenes Geld für den Webspace und die Website und verdiene keinen Cent damit. Ich habe einen vierstelligen €-Betrag in meine Recherche investiert. Ich organisiere die beiden PDF's und lade sie auf meinem Webspace hoch, in der Hoffnung, dass ich dir und anderen irgendwie weiterhelfen kann. Was glaubst du weshalb?

Ich bin nicht hier, um Diskussionen "zu gewinnen" oder mich zu behaupten, sondern, weil ich mir ehrlichen Austausch erhofft habe. Neue Denkanstöße. Aufgeschlossenheit für neue Ideen.

Konstruktiv finde ich deinen Beitrag leider nicht. Provokativ, ja. Aber wirklich nicht konstruktiv.

Beim Durchsehen deiner Homepage ist mir im Übrigen aufgefallen, dass einige Dokumente, aus welchen Gründen auch immer, mehrfach aufgeführt wurden (Thema Kurzsichtigkeit und Genetik).


Das hat den Grund, dass ich versuche jeden Absatz in meinen Beiträgen mit Quellen zu untermauern. Oft haben mehrere Absätze die gleiche Quelle. Leider bietet das "Footnotes"-Plugin, mit dem ich die Fußnoten erstelle, nicht die Möglichkeit doppelte Einträge auszusortieren.

Leider kommt dein Kommentar bei mir wieder provokativ an. Ich weiß, dass das mein Problem ist und nicht deins und es tut mir leid, falls das von dir nicht so gemeint war. Nimmt mir aber echt den Spaß an der Aktion.

Sorry Leute, aber ich bin raus!

Schönes Leben noch und viel, viel Erfolg bei eurem Vorhaben. Haut rein und viel Spaß! Es lohnt sich!
Von -4,75 dpt auf -3,50 dpt und bald ganz ohne Brille.
Nimm die Verantwortung für deine Augen selbst in die Hand!
http://www.brillenpanda.de/
Benutzeravatar
Boris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 23.05.2016 18:57

Re: Brillenpanda (Boris)

Beitragvon TMN » 03.08.2016 20:43

Hallo Boris,

nach meiner Erfahrung haben Gedanken beim Augentraining einen sehr hohen Stellenwert. Nicht nur nach dem Buch "Eselsweisheit" haben Gedanken sogar materielle Kraft. Z. B. ist es ein großer Unterschied, mit welcher Einstellung du an das Augentraining herangehst. Daher kann ein Wissen über die Materie tatsächlich sehr nützlich sein. Dass die ersten von dir genannten drei Punkte aus deiner Erfahrung stammen, habe ich vermutet, wollte dies aber nur etwas genauer wissen, weil ich etwas mehr davon verstehe. Keine Provokation! Der Hinweis zur Homepage sollte ebenso keine sein. Kann es sein, dass du ein wenig überempfindlich bist? Bist du Schütze?
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21

Re: Brillenpanda (Boris)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste