Darf ich vorstellen? -4,75 und -3,75...

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Darf ich vorstellen? -4,75 und -3,75...

Beitragvon Corey » 02.05.2014 19:15

Hallo zusammen,

nachdem ich aus allen Wolken gefallen bin, dass es ein ganzes Forum zu meinem Problem gibt, möchte ich mich gerne bei euch vorstellen:
Meine erste Brille bekam ich mit ca. 11 Jahren, die Werte weiß ich heute natürlich nicht mehr, da mir das damals irgendwie schnuppe war. Jedenfalls war die Stärke meiner Brille so gering, dass ich sie bis zu meinem 17. Geburtstag kaum trug.
Aus meinen Unterlagen weiß ich, dass ich mit 18 Jahren Werte von R -2,25 und L -2,0 hatte, ein Traum würde ich das heute nennen...
Bei jedem Optikerbesuch wurden die Werte komischerweise schlechter, erst heute ist mir bewusst, dass man beim Optiker jede klitzekleine Veränderung des Auges sofort nachkorrigiert bekommt und sich meine Augen natürlich schnell an die neuen Werte angepasst haben.

Heute, mit 26 Jahren, habe ich Werte von R -4,75 und L -3,75 mit Astigmatismus auf beiden Augen (laut Optiker), trage aber eine Brille mit R-4,25 und L -3,25, weil ich bei mehr Dioptrien Kopfschmerzen bekomme. Ich gehe deshalb davon aus, dass letztere meine eigentlichen Werte sind, weil ich mich mit ihnen am wohlsten fühle.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich kann so nicht weiter machen! Nich nur, dass ich mich von Optikern ausgebeutet fühle (ich möchte sie nicht über einen Kamm scheren oder schlecht reden...ich hatte nur einige ziemlich skurrile Erfahrungen mit mehreren Optikern, die mir trotz meines Bittens keine unterkorrigierte Brille anfertigen wollten...dennoch: darum geht es hier ja nicht, sorry wenn ich ausschweife :D), sondern ich hasse das Gefühl von einem Gestell abhängig zu sein.
Meine Augen sind gesund und sie wurden dazu gemacht, zu SEHEN, diese Fähigkeit haben sie meiner Meinung immer noch.
Deshalb freue ich mich, dieses Forum gefunden zu haben und sage mal ein nettes HALLO in die Runde! :dance: :dance: :dance:


Gruß
Corey :wink:
_________________
1. Brille mit 11 Jahren, Werte nicht bekannt
Januar 2013: R -4,75 L -3,75
April 2014: Abgeschwächte Brille R -4,25 L -3,25
Corey
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 30.04.2014 21:08

Darf ich vorstellen? -4,75 und -3,75...

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Darf ich vorstellen? -4,75 und -3,75...

Beitragvon Panda » 03.05.2014 05:36

Corey hat geschrieben:Bei jedem Optikerbesuch wurden die Werte komischerweise schlechter, erst heute ist mir bewusst, dass man beim Optiker jede klitzekleine Veränderung des Auges sofort nachkorrigiert bekommt und sich meine Augen natürlich schnell an die neuen Werte angepasst haben.


Daran ist nichts komisch, es ist „normal“, dass durch das Tragen der Brille die Augen immer schlechter werden, das wissen auch die Optiker und Augenärzte, weshalb sie immer stärkere Brillen verschreiben, ist ja ihr Geschäft.

Corey hat geschrieben:Heute, mit 26 Jahren, habe ich Werte von R -4,75 und L -3,75 mit Astigmatismus auf beiden Augen (laut Optiker), trage aber eine Brille mit R-4,25 und L -3,25, weil ich bei mehr Dioptrien Kopfschmerzen bekomme. Ich gehe deshalb davon aus, dass letztere meine eigentlichen Werte sind, weil ich mich mit ihnen am wohlsten fühle.


Da hast du unbewusst das Richtige getan, eine leicht unterkorrigierte Brille stoppt meist das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit. Hättest du die -4,75er getragen, hättest du heute schon einen Wert von über -5 Dioptrien.

Zur Verbesserung deiner Sehkraft ist aber zusätzlich Augentraining notwendig, es ist aber ein langer Prozess, man braucht Geduld. Ich fing vor fast einem Jahr damit an und konnte meine Sehkraft um schätzungsweise 0,5 bis 0,75 dpt. verbessern.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24

Re: Darf ich vorstellen? -4,75 und -3,75...

Beitragvon Corey » 03.05.2014 16:33

Hallo Panda,

danke für deine Kommentare! :)

Ich denke, ich hätte das Spielchen mit den dauernd neuen Brillen noch ewig weitergemacht, wenn meine Augen sich nicht selbst vor ca. 1 Jahr "gewehrt" hätten. Hatte damals ne neue Brille bekommen (mit der Aussage: "Ihre Augen sind wieder extrem schlechter geworden, da müssen wir neue Gläser machen...") und war bei der Arbeit am PC erst mal total überfordert. Bekam täglich Kopfschmerzen und auch als ich meinem Optiker schilderte, dass die Brille wohl zu gut für mich sei, hieß es nur "einfach auflassen, das legt sich".
Zum Glück lief das so, denn sonst hätte ich wohl nie angefangen die Brille zu hinterfragen.
Und es stimmt natürlich was du sagst, es ist nun mal das Geschäft der Optiker, es bringt ihnen kein Geld, auf die Gesundheit meiner Augen zu achten.

Ich glaube aber dennoch, dass meine jetzige Brille noch nicht genug unterkorrigiert ist, was meinst du?
Ist ja jeweils nur 0,5 Dioptrien...
Hast du auch mit einer unterkorrigierten Brille gearbeitet, um deine Augen zu trainieren?
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg!!! :clap: Woher weißt du wie viel deine Sehkraft zugenommen hat, lässt du es messen?

Gruß
Corey
_________________
1. Brille mit 11 Jahren, Werte nicht bekannt
Januar 2013: R -4,75 L -3,75
April 2014: Abgeschwächte Brille R -4,25 L -3,25
Corey
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 30.04.2014 21:08

Re: Darf ich vorstellen? -4,75 und -3,75...

Beitragvon Panda » 03.05.2014 17:37

Corey hat geschrieben:Ich glaube aber dennoch, dass meine jetzige Brille noch nicht genug unterkorrigiert ist, was meinst du?
Ist ja jeweils nur 0,5 Dioptrien...


Ich denke 0,5 bis 1 Dioptrie weniger ist optimal. Falls dir dein Optiker oder Augenarzt keine solche Brille geben will, gehe einfach zu einer Optikerkette, da stellt man keine Fragen und dort zahlt man auch weniger.

Corey hat geschrieben:Hast du auch mit einer unterkorrigierten Brille gearbeitet, um deine Augen zu trainieren?


In einem eigenen Thread habe ich meine Erfahrungen und mein Training geschildert, schau einfach mal rein: mein-erfahrungsbericht-und-training-t2039.html

Corey hat geschrieben:Woher weißt du wie viel deine Sehkraft zugenommen hat, lässt du es messen?


Einen Optiker oder Augenarzt lasse ich so schnell nicht mehr an mich ran, ich habe mir Brillen mit unterschiedlicher Stärke zugelegt (-2,5; -2,25; -2; -1,5; -1; -05), mit denen ich meine Werte abschätze. So weiß ich, welche Stärke ich ungefähr brauche. Dass es besser wurde erkenne ich z.B. beim Lesen des Teletextes, was ich vor einem Jahr ohne Brille nicht konnte. Oder am Kalender an der Wand, wo ich mittlerweile die Namenstage lesen kann.

Ich will mich aber nicht zu weit rauslehnen, meine Erfolge sind bescheiden und ich weiß nicht, ob ich noch weitere Fortschritte machen werde. Ich kann dir nur empfehlen, es auch zu versuchen.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste