Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen Rad.

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen Rad.

Beitragvon Rolf80 » 18.02.2015 22:59

Hallo Liebe Leute, zirka 3 Jahre nach meiner Lasik habe ich auf jedem Auge einen halben Zylinder.
Leider stört mich dieser halbe Zylinder bei der PC Arbeit so sehr, dass ich eine Brille benötige. Meine aktuelle Brille hatte jetzt sph -0,25 und cyl -0,5. Die letzte Messung beim Optiker hat allerdings nur cyl -0,5 ergeben. Ich komme mit dieser Brille leider auch nicht richtig klar. Zur Info, vor der Op hatte ich zirka -6 sph und -0,5 im cyl. Also mein Zylinder ist leider genauso stark wie vor der OP. Ich hatte damals schon in meiner Jugend mit Augenübungen angefangen, aber der Erfolg war damals leider nicht vorhanden, die Augen wurden eher schlechter, was aber nicht unbedingt an den Übungen liegen muss.


Die Beste Übung gegen den Zylinder ist wohl das Tibetische Rad.
Ich nutzt Übrigends das Tibetische Rad von dieser Seite (http://www.vision-training.com/de/Herun ... 0wheel.pdf) und habe es auf A4 ausgedruckt.
Ich habe schon vieles darüber im Internet und auch in diesem Forum gelesen. Jetzt mal meine Fragen.
Die Übung dient dem Lockern der Augenmuskeln. Wieso reicht es dann nicht aus, beispielsweise die Übung von Leo Angart auf Seite 96 im Buch Vergiss deine Brille zu machen. Bei dieser Übung guckt man wie bei einer Uhr in die stark in die Richtungen der jeweiligen Zahlen?
Ich komme mir irgendwie bei der Übung tibetisches Rad unwohl vor, insbesondere wenn das Tibetische Rad so nah am Auge ist. Ich habe auch irgendwie Angst, dass sich durch die Nähe des Rades zu meinen Augen wieder eine Kurzsichtigkeit entwickelt.
Freue mich auf Antworten.
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen Rad.

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon TMN » 20.02.2015 16:00

Ich habe eben gerade in Google "Astigmatismus 0,5" eingegeben und überall steht, dass dieser Wert normal ist. Vielleicht solltest du nochmals genau prüfen, was dich bei der PC-Arbeit stört. Ganz weg muss er sicher nicht!
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Rolf80 » 20.02.2015 20:48

Hallo TMN. Du glaubst nicht, wie oft ich diesen Satz schon gehört habe. Von Augenärzten, von Optikern und auch von Bekannten. Ich denke es ist ein Unterschied, was du den ganzen Tag über arbeitest. Wenn ich jetzt beispielsweise Förster wäre, denke ich, ich würde auch keine Brille benötigen. Aber den ganzen Tag konzentriert auf einen Bildschirm zu gucken ist anstrengend.
Klar, ich weiß, das man die Schrift größer machen kann, näher ran gehen kann, Kontrast verändern kann usw. Aber wirklich helfen tut das nichts.

Angart schreibt in seinem Buch, dass eine Schwankung über den Tag von bis zu 2 Dioptrien normal ist. Ich bin kein Optiker, aber vielleicht hat auch die Achse des Zylinders etwas zu sagen. Wenn ich ohne Brille gucke, werden die Augen schnell müde und verkrampfen. Deine Signatur ist wirklich beeindruckend! Ich habe deinen Thread besuche-beim-optiker-und-protokolle-t1672.html gelesen, gibst du mir noch einen Link mit deinen Übungen/Büchern etc.
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon TMN » 20.02.2015 22:11

Solange du die genaue Ursache deiner Beschwerden nicht kennst, wirst du sie auch nicht gezielt beseitigen können. Wenn du dir z. B. eine einfache Brille mit nur -0,25 (sph) besorgst und die mit deiner Brille (mit Korrektur Asti) über einen gewissen Zeitraum vergleichst, müsstest du feststellen können, ob ein Unterschied besteht. Nach dem, was du bislang geschrieben hast, besteht für mich eher die starke Vermutung, dass du auf dem besten Weg bist, wieder Minusdioptrien (sph) anzusammeln.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Rolf80 » 21.02.2015 11:10

Hallo TMN und danke für die Hilfe.
Was können denn die Uhrsachen sein, außer schlechtes Licht, zu viel PC Arbeit, zu wenig draußen sein, zu wenig in der Ferne Akkommodieren, zu schlechte Ernährung, verkrampfter Schultern. Gibt es da irgendwo eine genaue Auflistung.
Hast du noch einen Link für mich mit deinen Übungen? Hast du auch einen PC job?
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon TMN » 21.02.2015 16:00

Mit Ursache meine ich, dass du erst einmal genau ermitteln solltest, ob deine nicht zufrieden stellende Sicht auf deinem Asti beruht, so wie du es annimmst. Es macht keinen Sinn, mit dem Tibetischen Rad gegen deinen Asti zu trainieren, wenn der für deine Sehleistung gar keine Auswirkungen hat. Zu der von mir vorgeschlagenen Maßnahme mit dem Brillenvergleich ist mir noch etwas eingefallen. Du solltest einmal versuchen, ohne Brille eine scharfe Sicht hinzubekommen, und sei es nur für ein paar Sekunden. Entweder morgens nach dem Aufwachen oder durch Entspannungen (z.B. Palmieren). Vielleicht hast du auch so im Laufe des Tages einmal eine scharfe Sicht. Wenn du ohne Brille für kurze Zeit scharf sehen kannst, hast du m.E. den Beweis, dass dein Asti auf deine Sehleistung keinen Einfluss haben kann, weil eine Hornhautverkrümmung nach meiner eher eleganten schlanken Kenntnis in diesem Bereich etwas Stabiles ist und auf Entspannungen gar nicht oder kaum reagiert. Das musst du erst einmal herausfinden.

Eine umfangreiche Auflistung von Ursachen für Kurzsichtigkeit ist mir nicht bekannt. Zu deiner Auflistung fällt mir spontan noch die allgemeine psychische Verfassung ein (siehe Thread "Momente besseren Sehens" weiter unten). Einen Link zu meinen Übungen kann ich dir nicht geben, weil es kein Ziel für einen solchen Link gibt. Meine Maßnahmen sind sehr umfangreich und basieren auf Eigenbau. Ich sitze übrigens im Durchschnitt rund 30 Stunden in der Woche vor dem Monitor.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: 21.04.2012 16:21

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Rolf80 » 09.03.2015 21:48

Hallo TMN und danke für die infos.
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Rolf80 » 28.04.2015 20:17

TMN hat geschrieben:Ich habe eben gerade in Google "Astigmatismus 0,5" eingegeben und überall steht, dass dieser Wert normal ist. Vielleicht solltest du nochmals genau prüfen, was dich bei der PC-Arbeit stört. Ganz weg muss er sicher nicht!


Was mich mal interessieren würde ist, ob man mit einer Achse 0 schlechter oder besser sieht als mit einer Achse 180? Also was hat die Achse für Auswirkungen auf die Sehfähigkeit.
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Ron » 30.04.2015 12:46

Rolf80 hat geschrieben:
Was mich mal interessieren würde ist, ob man mit einer Achse 0 schlechter oder besser sieht als mit einer Achse 180? Also was hat die Achse für Auswirkungen auf die Sehfähigkeit.



Hallo,
Hornhautverkrümmumg bedeutet die Hornhaut ist nicht mehr wie eine perfekte Kugel geformt, sondern krumm, statt Billiardkugel eher eiförmig so wie eine amerikanischer Football. Dies führt auf der Netzhaut zu einer Abbildung, die nicht mehr punktförmig ist ( A Stigma .... ) sondern stabförmig , daher auch der Begriff Stabsichtigkeit. Die Achse bei Astigmatismus (unPunktförmigkeit, Hornhautverkrümmung) beschreibt die Lage des Footballs im Auge , die Drehachse ist die Pupille. liegt der Football waagerecht ist die Achse 0 Grad, bei 90 Grad steht der Football senkrecht , bei Werten über 90 Grad wie 130 , 160 Grad wird die Lage wieder flacher, beim Wert 180 Grad liegt der Hühnerei Football wieder waagerecht.

Es gibt also keinen Unterschied zwischen 0 Grad und 180 Grad .
------------------------------------------
scharfes Sehen beidäugig:
im Februar 2011 bis 40 cm
August 2011 - 7.11. 2012 bis 72 cm
13.11.2012 bis 78 cm
Januar 2013 durch massgefertigte +0,5 Plusbrille bis 85cm
Mitte 2013 Plusbrillenexperiment abgebrochen, da mit Plusbrillen Druckgefühl in Augen
Ron
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2011 23:22

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Rolf80 » 30.04.2015 20:32

Ron hat geschrieben:Es gibt also keinen Unterschied zwischen 0 Grad und 180 Grad .

OK, dann formulieren wir das mal anders.
Sieht jemand mit einer Achse 90 Grad besser oder schlechter als jemand mit einer Achse 0 Grad?
Kann man dazu generell was sagen?
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

688

Beitragvon Flo » 02.05.2015 15:00

Hallo Rolf.

Sieht jemand mit einer Achse 90 Grad besser oder schlechter als jemand mit einer Achse 0 Grad? // Kann man dazu generell was sagen?

Das ist nicht ganz trivial, denn es kommt jeweils darauf an, ob die Erkennbarkeit des gerade betrachteten Etwas' (überwiegend bis vollständig) davon abhängt, dass man dessen vertikale Kanten bzw. Strukturen (relativ) gut bzw. besser erkennen kann als die horizontalen oder ob es sich andersherum verhält. Und hält sich das gerade die Waage bzw. macht es keinen Unterschied, ist es in diesem speziellen Fall egal, welche Achse gerade vorliegt.

Möchte man eine generelle Aussage treffen, müsste man zu diesem Zweck eine Liste aller nur denkbaren "Seh-Etwasse" aufstellen, die Elemente dieser Liste einer der drei Kategorien zuordnen und sie dann jeweils nach Bedeutsamkeit für den allgemeinen oder speziellen Sehalltag (aller Menschen bzw. bestimmter Personengruppen bzw. einer einzelnen Person) gewichten. Dann kann man sagen: "Dieser und dieser Mensch sieht mit der gerade vorliegenden Achse generell besser oder schlechter, als wenn bei ihm eine um neunzig Grad verkippte Achse vorläge." Bezieht man noch beliebige schräge Achsen mit in die Beurteilung ein, wird es entsprechend noch komplizierter.

Meines Wissens nach hat aber noch niemand eine solche Liste aufgestellt, denn für gewöhnlich läuft ja niemand mit Astigmatismus aber ohne Linsenkorrektur umher, bzw. wenn er es tut, dann macht er den Astigmatismus selten zum Forschungsgegenstand, sondern leidet einfach nur (mehr oder weniger unbewusst) unter dessen Auswirkungen. Und jene Leute, die ihre Fehlsichtigkeit von Grund auf ausheilen wollen und zu diesem Zweck auf eine (Astigmatismus-)Linsenkorrektur verzichten, stellen vermutlich nur eine kleine Gruppe dar. Ich hoffe, das beantwortet Deine Fragen zufriedenstellend.

Viele Grüße, Bild
Flo

PS: Wie schwer es ist, zu entscheiden, was "generell bessere Sicht" und was "generell schlechtere Sicht" bei Verkippung der Astigmatismus-Achse um neunzig Grad darstellt, sind hier einmal zwei Beispielbilder aus dem "Sehalltag" für Dich:

Bild Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

Beitragvon Rolf80 » 10.05.2015 18:46

Danke für den tollen Beitrag.
Rolf80
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: 20.01.2015 22:16

Re: Ein halber Zylinder muss weg und fragen zum tibetischen

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron