Ein neuer Kurzsichtiger!

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Ein neuer Kurzsichtiger!

Beitragvon Ivan » 27.01.2013 15:47

Hi,
ich erhoffe mir, dass ich meine Kurzsichtigkeit "wegtrainieren" kann - ein Versuch ist es zumindest wert!

Meine Kurzsichtigkeit begann mit ca. 14 Jahren in den Sommerferien, da war ich sehr aktiv am PC. Gemerkt habe ich es, als ich am Fernseher (6 m entfernt, 150 cm Diagonale) die Anzeige nicht mehr lesen konnte.

Da ging ich zum Augenarzt und hatte auf beiden Augen -1 Dioptrien. Ich bin momentan 16 Jahre alt, und habe eine Brille mit je -1,25 Dioptrien und Kontaktlinsen mit -1 Dioptrien. Ohne Sehhilfe komme ich klar, aber es ist schon eine "Behinderung".

Hier haben ja schon viele wie ich gelesen habe Erfolge erzielt. Nun wäre meine Frage, mit welche Übungen ihr besonders empfehlt.

Ich sehe das ganze optimistisch, meine Kurzsichtigkeit ist nicht so weit fortgeschritten, aber immer noch nervig.

Ich wünsche euch allen noch viel Erfolg! :)
Ivan
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2013 15:39

Ein neuer Kurzsichtiger!

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Darem » 27.01.2013 16:07

Hey und herzlich Willkommen Ivan :D

Schau doch mal hier, da werden deine Fragen brandaktuell diskutiert (zumindest meinerseits der Altersgruppe betreffend):

http://www.augen-training.com/nicht-so-starke-kurzsichtigkeit-rel-schnell-beheben-econ-t1784.html

Ich habe dort eCon ein paar Antworten gegeben, die dir sicherlich auch helfen werden.
Der Augenarzt hat bei dir -1 Dioptrie festgestellt und du trägst eine Brille mit -1,25? Das finde ich sehr schlecht - trage stattdessen lieber eine Brille mit -0,75 Dioptrien. Solange du ausreichend (soll heißen: du kannst ohne Probleme lesen) an der Schultafel/Polylux... alles erkennst, solltest du auf die Brille/Kontaktlinsen verzichten.

LG Darem
Darem
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2012 17:37

Beitragvon Ivan » 27.01.2013 16:31

Hallo,
-1,25 hab ich auf beiden Augen als Brillenwerte, -1 bei den Kontaktlinsen.

Mit den Linsen erreiche ich fast 200% Sehleistung (letzter Buchstabe war falsch), vollkommen zufrieden. Das Ganze ohne Sehhilfe wäre natürlich optimal. :)

Ich werde mich erstmal hier weiter durchlesen.

Vielen Dank!
Ivan
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2013 15:39

Gar nicht erst richtig an die Brille gewöhnen

Beitragvon Sina » 28.01.2013 09:37

Hallo Ivan,

auch von mir ein herzliches Willkommen. :D

Das ist gut, dass du noch nicht so eine hohe Fehlsichtigkeit hast, noch nicht so lange Brille/Linsen benutzt, und das Ganze noch nicht so verfestigt ist

Für viele ist das Reduzieren von höherer Fehlsichtigkeit zu 1 Dioptr. nicht so schwer, wie von 1 auf 0.
Damit bin ich auch grade beschäftigt.

Weil das eine Umstellung der Auge-Hirn-Zusammenarbeit bedeutet.

Wie Nicole als treffendes Bild beschrieb:

es macht einen Unterschied für die Bewegungskoordination, ob ich mit einem Gips am Bein laufe (Sehhilfe), oder ob mein Bein frei ist.

Neben den Übungen, auf die Darem hinweist, schlage ich dir vor, mal in deine Augen hinein zu spüren. Mal darauf zu achten, was für eine Situation das ist, in der du schlechter erkennen kannst. Ob dir da etwas unangenehm ist, und warum. Und wie deine Augen sich dabei anfühlen.

Und auch mal darauf zu achten, wie es sich in deinen Augen anfühlt, wenn deine Augen sich freuen, etwas zu sehen.

Viel Spaß beim Forschen

wünscht dir
Sina :)
Benutzeravatar
Sina
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 152
Registriert: 29.08.2012 12:25
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ivan » 28.01.2013 13:08

Hallo,
ich habe mal mit der 3-Punkte-Übung angefangen und war überwältigt, dass ich ohne Sehhilfe für einige Momente (fast) scharf sehen konnte. :D

Zudem befolge ich die 10 Punkte von Nicole (bis auf das mit der Rasterbrille), z.B. aber die Extremakkommodation etc.

Ich finde das Sehen ohne Sehhilfe sieht viel natürlicher aus als mit Sehhilfe, ich bin gerade voll im Rausch. Bringt die Übung überhaupt was? Und was genau passiert da?

MfG
Ivan
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2013 15:39

Beitragvon Sina » 29.01.2013 09:22

Ivan hat geschrieben:Hallo,
ich habe mal mit der 3-Punkte-Übung angefangen und war überwältigt, dass ich ohne Sehhilfe für einige Momente (fast) scharf sehen konnte. :D

Zudem befolge ich die 10 Punkte von Nicole (bis auf das mit der Rasterbrille), z.B. aber die Extremakkommodation etc.

Ich finde das Sehen ohne Sehhilfe sieht viel natürlicher aus als mit Sehhilfe, ich bin gerade voll im Rausch.


Hallo Ivan,

das ist toll. Da hast du einen guten Anfang gefunden.

Nach meiner Erfahrung ist die Rasterbrille auch eher für stärkere Fehlsichtigkeit geeignet, als sie bei dir vorliegt.

Viel Spaß weiterhin

Sina :)
Benutzeravatar
Sina
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 152
Registriert: 29.08.2012 12:25
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ron » 29.01.2013 16:50

Hallo Ivan,
ich kann keine speziellen Übungen empfehlen , ich lasse nur möglichst immer die Minusbrille weg, und nutze so 2 Stunden am Tag eine +0,5 Lesebrille , aber keine Fertig-Lesebrille sondern eine mit genau passender Pupillendistanz, was bei den Fertig-Lesebrillen gezwungener Maßen nicht bei jedem passen kann. Die fertigen Lesebrillen haben meist eine PD von 63 mm ich brauche aber 66mm.
Wichtig ist auch mehrmals am Tag die Refraktion selbst zu messen und mit Zeit Datum Ort Lichtverhältnissen zu notieren, sonst ist eine Kontrolle schwer möglich. Dazu versuche ich jeden Tag mindestens 1 Stunde bei mindest. 10000 Lux im Freien zu verbringen , was aber bei derzeitigen dunkelen und kalten Witterungsbedingungen nicht immer möglich ist.
Ron
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2011 23:22

Beitragvon Ivan » 04.02.2013 21:11

Hi,
nach 9 Tagen Augentraining merke ich schon, dass sich langsam was tut. Wenn ich länger in die Ferne schaue und nicht starre, sehe ich am Fernseher beispielsweise die Schriften viel besser, kann sie lesen, sie sind jedoch immer noch verschwommen.

Dass das so schnell gehen kann, hätte ich nicht gedacht. Bei den Snellen komme ich nach langer Konzentration sogar auf 20/40 (You can drive now, gilt in DE nicht) und teilweise auf 20/30, aber dort noch nicht komplett.

Meine Sehleistung schwankt, es gibt Perioden wo ich schärfer sehe und dann wieder nicht. Ich merke im Auge einen leichten Druck, versuche dem jedoch entgegen zu kommen durch Palmieren.

Meine Übungen:
- Sehtafel (Snellen; gepostet von Nicole "Eyechart")
- Extremakkommodation (nicht so häufig)
- 3-Punkte-Übung
- Palmieren
(- Blickpunktverschiebung)
(- bei Naharbeit immer mal zwischendurch in die Ferne schauen und Objekte anvisieren)

Bei gutem Tageslicht wie es z.B. heute Nachmittag war hatte ich das Gefühl, dass ich nur noch -0,5 habe (aus reinem Gefühl), weil ich schon gut sehen konnte. Abends ist die Sehleistung schlechter als tagsüber.

Auf die Refraktionsmessung (sagt man das so?) verzichte ich, da das Sehen bei mir irgendwie in einer Art "Übergangsphase" ist.

Ich wünsche euch allen noch viel Spaß und natürlich viel Erfolg! :)

MfG
Ivan
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2013 15:39


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron