eine Fallstudie

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

eine Fallstudie

Beitragvon Nicole » 17.02.2008 19:12

gerade zufällig gefunden:

Optometrischer Bericht

Im Alter von drei Jahren wurden dem Patienten Minusgläser für Myopie und divergentem Schielen verschrieben. Das Schielen verbesserte sich während seiner Kindheit und die Stärke der Brillengläser steigerte sich bis 1995, als der Patient 21 Jahre alt war. Seine Stärke war -9.75 -1.75x80 für das rechte Auge und -9.50 -0.75x90 für das linke Auge. Die nicht korrigierte Sichtstärke war zu dieser Zeit ca. 6/900. In 1996 begann der Patient eine Behandlung mit holistischen Techniken zur Sichthilfe und die Stärke seine Gläser begann sich zu ändern. Die Stärke der Gläser reduzierte sich zunächst auf -7.25 -1.75x80 für das rechte Auge und -7.75 -1.50x85 für das linke Auge. (in 1996 wurden die Brillengläser von A. Kirshner, OD, FAAO, 1535 Sherbrooke St. W, Montreal, Que., Kanada die Schärfe gemessen und verschrieben). Am 12. Juni 1996, als diese Brillengläser zum ersten Mal getragen wurden, lag die Schärfe, die durch die Gläser gemessen wurde, bei 6/12. Am 12. Juli 1996 war die gemessene Schärfe 6/6 und die Stärke der Brillengläser war auf -6.50 -1.75 x 80 für das rechte Auge und -6.50 -1.50 x 85 für das linke Auge reduziert. Im September 1997 veränderte sich die Stärke der Brillengläser für beide Augen auf -4.50D. Die Anzahl der Stunden, die der Patient pro Tag ohne das Tragen einer Brille verbrachte, steigerte sich auch allmählich, so dass er manchmal einen ganzen Tag ohne Brille verbringen konnte. Im Januar 1998 wurde eine nicht unterstützte Fernsicht von 6/18 gemessen (diese Messung wurde von einem optometrischen Mitarbeiter der Glasgow Caledonian University gemessen, der auch in der bei der Veränderung der Verschreibung tätig war). Im Februar 1998 wurde die Stärke der nur teilweise getragenen Brille auf - 3.50D für beide Augen reduziert und im April 1998 brauchte der Patient keine Brille mehr tragen.
*hier mehr dazu*
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

eine Fallstudie

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast