Eine Vermutung den schnellsten Weg gefunden zu haben.

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Beitragvon Aniram » 16.03.2011 11:38

luxs hat geschrieben:Das problem ist sobald schärfe kommt bekomme ich so ein schmerz in Augen das die anfängen sofort zu trännen ich muss sofort unterbrechen und in Palming wechseln
Irgendwas stört und lässt einfach nicht los.
Wie kann ich schärfe in Ruhe betrachten ohne schmerzen was mache ich falsch ?


Du könntest vielleicht mal die Entspannungstechnik der 'progressiven Muskelentspennung' probieren:

http://www.progressivemuskelentspannung.com/

Denn bei der Sicht in die Ferne sollte das Auge ja eigentlich völlig entspannt sein. Wenn es sich beim Sehen in die Ferne verkrampft und schmerzt, zeigt einerseits, dass irgendetwas noch nicht ganz richtig ist, andererseits hast Du - indem der angspannte Muskel durch den Schmerz eindeutig spürbar ist - die Chance, genau diese Spannung bewusst loszulassen. Der dadurch erreichte Entspannungszustand bedeutet eine tiefere Entspannung als vor der Ausgangslage und müsste also logischerweise zu besserem Sehen führen.
Wenn die gezielte Entspannung des Augenmuskels nicht so richtig klappen will, kast Du ja vorher mal mit anderen Muskeln des Körpers üben.
Ich habe auch folgendes beobachtet: Wenn ich von einem Schriftzug auf einem Schild immer weiter weggehe, um zu sehen, aus welcher Entfernung ich das gerade noch lesen kann, merke ich, wie die Augen sich anstrengen. Wenn ich jetzt versuche, diese Anstrengung bewusst loszulassen und stattdessen mit bewusst entspannten Augen zu lesen, kann ich sogar noch weiter zurückgehen und die Schrift bleibt klarer.
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon sven » 16.03.2011 16:30

Elke hat geschrieben:Hallo Sven,

genau ! An den Emotionen liegt es ! Und nicht nur das Sehen !
Du sprichst von unterdrückten Emotionen ,ich - von eingefrorenen Emotionen oder psychischen Blokaden . Es ist das Gleiche !


Lg, Elke


Ist mir letztens auch schon beim Lesen deiner Beiträge aufgefallen :-)
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1398
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Erfolgsgeschichte auf 0 Dioptrien

Beitragvon Aniram » 17.03.2011 10:17

Auf der Suche nach dem Buch von Bates habe ich ein bisschen herumgestöbert und bin dabei wohl auf das von Dir angesprochene englische Forum gestossen. Die erste in der Rubrik 'Erfolgsgeschichten' geht von -4,75/-4,5 auf 0 in weniger als 3 Jahren, wobei es gegen Ende immer schneller ging, dh je mehr er von den Grundlagen wirklich verstanden hat, statt die Übungen mechanisch anzuwenden. Er wird im Forum angegriffe (er wolle nur sein Buch verkaufen), gibt aber in dem Thread ein paar ganz gute Tips. Hier der link dazu:

http://www.iblindness.org/community/vie ... f=8&t=1956

In diesem Forum wird versucht, auf der Grundlage von Bates insbesonder Entspannung (zur Vorbereitung) und zentrales Sehen (als Hauptübung) im Zusammenspiel von Augen und Psyche zu trainieren.
Hauptthese: Wir müssen davon loskommen, zu viel gleichzeitig sehen zu wollen, weil wir damit das natürliche Detailsehen der Augen (indem sie in schneller Folge einen winzigen Punkt nach dem anderen fokussieren) lahmlegen - damit wird alles unscharf, wir sehen quasi vor lauter Wald die Bäume nicht mehr:

http://www.iblindness.org/intro/method-part1.html

Die Seite soll im ständigen Austausch weiterentwickelt und aktualisiert werden (Stand Ende Januar 2011).
Die Übungen sind jedenfalls ganz einfach und logisch (Als ich Ähnliches bei Janet Goodrich gelen habe, hat es mir damals wesentlich weniger eingleuchtet).
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Re: Erfolgsgeschichte auf 0 Dioptrien

Beitragvon Nicole » 17.03.2011 11:46

Aniram hat geschrieben:Die erste in der Rubrik 'Erfolgsgeschichten' geht von -4,75/-4,5 auf 0 in weniger als 3 Jahren, wobei es gegen Ende immer schneller ging, dh je mehr er von den Grundlagen wirklich verstanden hat, statt die Übungen mechanisch anzuwenden. Er wird im Forum angegriffe (er wolle nur sein Buch verkaufen), gibt aber in dem Thread ein paar ganz gute Tips. Hier der link dazu:

http://www.iblindness.org/community/vie ... f=8&t=1956


Er bietet sein ebook immerhin kostenlos an:
http://www.ahaworks.com/index.php/stop-eyestrain-now
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2828
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon luxs » 17.03.2011 17:09

Hi Aniram

Ertmals vielen dank für deine Interesse
Jop die Name von Wynn kommt mir schon bekannt vor habe ich auch gelesen und über angebliche Werbung :-) daher habe ich das nicht mehr lange angekuckt habe nicht gelesen das er sich vollständig gehielt hat.
Also habe ich dieses Thema Übersprungen sozusagen weil ich muss mir richtig Mühe geben mit Englisch.
Ich habe Wynn nicht so Ernst genommen wegen links.......das stimmt schon.
Also irgendwo in diese Richtung habe ich auch gesucht leider war das schon Jahre her .
Ich weiss nur ich habe mehrere Tage nacheinander gesucht bis ich auf einen erfolgreichen gestossen war.
Also habe ich mein Ziel erreicht mit suchen als bestätigung für mich und das wars dann mit Englischsprachigen Forum.
Wenn ich gewusst hätte das diese Leute so selten sind ......
Hätte ich blos link und sein Name mir gespeichert.....
Also soweit ich mich noch errinere gings es darum auch einen normalsichtigen zu finden ( was auch mein Ziel war ) also keine Normale sicht ( es wurde sozusagen auch nach Lösung gesucht warum man nicht weiter kommt )
es Meldete sich nur ein Einziger dazu der keine Links auf Bücher oder irgendwelche verdacht auf werbung von sich geben könnte daher ist er auch auf keine Kritik gestossen und war von mir auch mit sehr grosse interesse gelesen wie er das schaffen könnte.
Also er hatte auch so an die knapp - 5 Deoptrie Minus gehabt ( kann ich jetzt nicht genau sagen wieviel Leute, erspart mir das genaue ich weiss es nicht mehr war nicht Klug von mir das nicht zu speichern... )
Also diese Normalssichtiggewordene hat Forum gelesen warum einer nicht zu Ende schaffen könnte und hat folgendes geschrieben so auf Deutsch übersetzt das weiss ich noch aus dem Kopf.

Ich hatte das gleiche Problem
Versuch die Entfernungsschritte zu verkleinern das hat bei mir geholfen.

Also er hat sich Komplett geheilt und hat deutlich deutlich weniger Zeit dafür gebraucht als Wynn


Warum ich Wynn nicht Ernst nehme würdet ihr mich fragen ?
Weil Wynn hat 2 Jahre gebraucht für nur 1 Deoptrie !!!
Sogar ich mit meinen Mechanischen Übungen hatte in einem Jahr schon ca -4,0 Deoptrie abgebaut :-) und dass von einem Anfangswert von - 8,7 gut gemessenen Wert und auf anderem Auge weiss jetzt nicht mehr aus Kopf genau ca glaube etwas über 1 Deoptrie weniger .
Also auf jedemfall hatte ich noch sehr starken Astigmatismus gehabt tjs ich sammle nicht so gerne Beweisstücke wozu auch die Werte ändern sich ständig
Ich wusste damal auch nicht das ich hier im deutschem Forum soweit gehen muss um alles beweisen zu müssen .
merkt euch eins man kann bei einem Brillenverkäufer nichts beweisen :-) das habe ich schon versucht .... ( Man interessiert sich bloss um Brille verkaufen zu können und solche wie ich sind so einem sehr geschulten ( Augenspezialist ) der einem gegenteil beweisen will so Quer gegen Halz das man ihn am liebsten Klugscheisser nennen könnte :-)
Man sagt auch du könntest Werte vorteuschen oder wenn sie auch die Warheit sagen aber das ist Unmöglich :-)
Ich will auch keinem was beweisen auch nicht hier , auch nicht mehr bei Prüfungen für Brille ( einer ist sogar fast Wütent geworden weil ich ihm voll mit Fragen und Beweisen entgegen Antwortete welche er selber nicht zu Antwortete :-) man glaubt mir kein bisschen ....
Ich kann das gut verstehen wer Brille schon jahrelanggemacht hat von Russischen spezialisten die an Brillen glauben :-) wurde das in einem Privatem gesprächt auf gut Volkssprache etwa so auf russisch ausgedrückt:
Ich habe in meinem Leben noch keinen einzigen Menschen gesehen der wieder normal sehen könnte.
Wenn man von Geburt an kleinen Schwanz hat ,wie kannst du ihn grösser machen ?:-) ( er hat sich bischen geärgert genau wie deutsche kollegen )
1 Es hat kein Zweck zu beweisen, weil erstens wer duldet schon wenn man ihn als unfähige Arzt zu bezeichnen würde ?
2 Wer will schon soviel Geduld aufzubringen ?
Ihr sieht es ja es schaffen sehr sehr wenige und wie kann man das bei Augenarzt oder Brillengeschäft integrieren man hat ja kerine Zeit !!!!
genau keine Zeit so billig davonkommen zu lassen und so schnell eine lösung zu Bitten
Deswegen wird es schon aus Geldgrunden keine vernünftige Augenschule geben, obwohl Klienten in deutschlang mit schlechten Augen so viele sind das warscheinlich jede 2 schon mehr oder weniger schlechte Sicht hat alleine wegen Faulheit der Menschen an.
Man muss schon als Augentrainer der das als Selbständige betreiben würde, so viel Zeit und Geduld für jeden einzelnen Pazienten aufbringen
Kurz gesagt unsere Stadtsystem die auf reine Steuer und Geld setzt wird solche Leute automatisch ausrotten.

Ich rede wiedermal zu viel dafür ist diese Thema eigentlich nicht gemacht..
einzige was ich momentan sagen kann das ich wieder vorschritte angefangen habe zu machen .
Diamantenschrift und Schnellische Tafel zeigen Gute resultate.
In eine Woche 8 Cm Vortschritt auf den Textreihe die aus 75 cm für normalsichtige lesen sollte ist schon ziemlich viel ....
Seitdem ist es mir mit Enfernung klar geworden ich habe schwachstelle in meine Kurzsichtigkeit entdeckt.
Aniram ich sage dir ich habe Problemstelle lokalesiert und habe laut meinen tatsächlich gemessenen Werte meine Tägliche bestätigung.
Ich traue sogar zu sagen mit diese Technik was ich jetzt anwende auf ausnutzung von Entfernung würde sogar eine mit - 16 Deoptrie gute Erfolge verzeichnen.
Ganz einfach ich schlage damit gleich zwei Hasen gleichzeitig.
1 Ich nutze Starren aus und wende sie in diese Form wie ich meine Auge kaput gemacht habe bloss mache genau das Gegenteil :-)
2 Wenn bei mir Entspannung auf die Ferne Heute nicht geklapt hat ,
so schlage ich dass rein Mechanisch mit Starren aus :-)
Ich hoffe du weisst was ich meine.

Ich vertrette die Ansicht dass soll ca so sein wenn ich Stück Metalldraht in eine Richtung zu viel gebogen habe, dann reicht das nicht ihn wieder zurück zu biegen um ihn wieder gerade zu Machen man muss ihn bisschen mehr als frühre Form zurückbiegen damit man wieder perfekt geraden Matalldraht hat.
Warum soll es mit Augenmusskeln anders sein ?
Wenn ich Jahrelang Augapfel in Lange Form gehabt hatte .
Dann biege es eben kurzzeitig in zu kurze Form damit ich ca ausgleiche das, was ich normale Augenapfelform bezeichnen würde ( könnt ihr mir noch folgen ? :-))

Obwohl ich immernoch Probleme habe mit Entspannung in der Fernsicht ,
trotztdem sage ich dir Aniram wenn ich doppelt weitere Entfernung jetzt nicht erreichen kann so werde ich es trotzdem spähter erreichen, weil die Entfernung steigert sich Täglich...
Ich denke schon das ich jetzt mit meinem letzterem Erkenntniss sehr reale Schanze habe mich vollständig zu Heilen

Ihr schmunzeln warscheinlich und denkt ach der hat mal wieder Emotionale Fase um hier im Forum sich voll auszutoben :-))))

Nein leute die Motivation kommt erst mit ständigen Erfolgen und Messungen zeigen mir was bei mir besser anschlägt.

Das ist mein Enst Leute ich will die sache zu Ende bringen selbst wenn es manchem lüstig erscheint :-) ( ich denke wer -8,0 Deoptrie hat wird das woll verstehen was heisst alles im Nebel sehen ohne Brille er fürde eher mein total verrücktes Zielverlangen verstehen.)

Ich verstehe sehr woll, wenn ich es schaffen würde in deutschen Foren maximalen Wert von -8,7 Deoptrie auf 0 zu schaffen werde ich wohl zu sehr sehr wenigen oder gar als einzige dazu gehören das steht mitlerweile für mich langsam fest.

Das meine ich gerade warum ich so gierig war nach Menschen zu suchen die es geschaft haben.

Es ist nämlich so das man von diesen Leuten sehr sehr viel lehrnen kann .
Die könnten eventuel sehr gute Strategie vorschlagen.
Genau wie ich jetzt dazu gekommen bin mit einem Unterschied zu Entfernung. (diese Strategie ist aber nach überprüffung von anderen Angaben von Normalsichtigen und von Bates Buch entnommen aber scheint sehr erfolgreich zu sein im Vergleich zu nur reine Entspannung)
Bates war ein sehr kluger Mensch auch er erkannte das nur der einen anderen Unterichten kann wenn er sich selber komplet geheilt hat.
Deswegen würde ich persönlich niemal einen Augentrainer akzeptieren das bei Unterricht selber Brille benötigt.

Wenn es mir nur um persönliche Ego hier ging, nur anzugeben und mich höher stellen über anderen würde ich schon längst angeben mit solchen
Berichten wie Werbung oder einfach schreiben dass ich schon geschaft habe .
Nein dafür steht es zuviel auf dem Spiel es ist daraus fast richtige Forschung geworden und es ist sauschwer zu erreichen.

Ich bin ganz einfacher arme Mensch der nur schuften jeden Tag geht und praktisch bisschen auch um Überleben kämpft.
Mich persönlich würde es sehr freuen wenn ich es tatsächlich schaffe.
Es würde sehr vielen Menschen eventuel eine grosse Hoffnung geben die geradfe schon bei ca -10 Deoptrien angelant sind.
Aber ich will das richtig ehrlich schaffen verzeit bitte mein Fanatismuss :-)

In diesem Sinne es könnte auch in deutschen Forum durchaus erfolgreiche geben.

Alex
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon Nicole » 17.03.2011 18:20

luxs hat geschrieben:Aber ich will das richtig ehrlich schaffen verzeit bitte mein Fanatismuss :-)


Ich denke, den verzeiht dir hier jeder.

Ich wünsche es JEDEM, dass er seine Fehlsichtigkeit komplett loswerden kann.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2828
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 18.03.2011 08:36

luxs hat geschrieben:Sobald ich auf schnellische Tafel Zentrales Sehen anwende wird das Sehen von sekunde zu sekunde schärfer.
Und wird so scharf , dass ich gleiche Buchstaben an gleiche andere zweite Tafel im doppelten Entfernung sehen kann .
Das problem ist sobald schärfe kommt bekomme ich so ein schmerz in Augen das die anfängen sofort zu trännen ich muss sofort unterbrechen und in Palming wechseln
Irgendwas stört und lässt einfach nicht los.
Wie kann ich schärfe in Ruhe betrachten ohne schmerzen was mache ich falsch ?
Ist das bei jedem so mit schmerzen sobald schärfe kommt ?


Hallo Alex,

vielen Dank für deine asufühlichen Berichte!
Ich bin auch bei ca -8 gestartet. Meine Brille war -6.75 und -7,0 mit -0.75 Asti aber die Brille war schon sehr alt und hat ja kaum noch gereicht.)

Ich habe auch viel Bates gelesen viel probiert und wenig verstanden. Ich denke wenn ich deine Berichte lese, das ich das mit dem zentralen Fixieren auch verstanden habe.

Die Schmerzen kenne ich sehr sehr gut. Bei mir waren sie irgendwann immer da egal ob mit oder ohne Brille. Sie waren so schlimm, das mir sogar der Kiefer weh tat.

Das war weil ich den Schmerzen immer ausgewichen bin.

Ich hab die Schmerzen ganz einfach überwunden:

Stell Dir einfach vor die Schmerzen sind nichts schlimmes sondern sie sind die Heilkraft deines Körpers. Lass sie einfach gewähren und mache wenn sie kommen das zentrale Sehen noch stärker.
Versuche einfach die Schmerzen zu fühlen und dich zu freuen wenn sie kommen. Sie werden abfliessen und du wirst merken die Schmerzen sind eigentlich die Kraft der Augen, aber das Auge ist zu schwach und deswegen tut es so weh.

Hattest du schonmal ein Gelenk in Gips weil du etwas gebrochen hattest ? Ich hatte zB schonmal den Ellenbogen in Gips. Wenn nach 6 Wochen der Gips abkommt, kannst du den Ellenboden nicht mehr bewegen obwohl vielleicht am Ellenbogen selbst nichts kaputt war. Es ist einfach alles schwach und man muss immer wieder in den Schmerz reingehen, dann wird es besser.

Schmerzen sind keine Problem mehr für mich ich kenne mich da gut aus weil ich Ironman Triathlon mache. Man bekommt jeden Schmerz aufgelöst indem man in fühlt und ihn einfach laufen lässt. Entspanne dich in den Schmerz hinein. Versuche nicht ihn loszuwerden, sondern versuche ihn so stark wie möglich zu machen, aber versuche ihn dabei zu fühlen.

Alex ich kann deine Motivation gut verstehen, bei mir ist sie ähnlich.

Ich war sogar bei Tom Quakenbush im Seminar. Wenn du das mit den Schmerzen verstehst wirst du schneller vorankommen.

Ich will auch niemandem mehr irgendwas beweisen. Ich will nur meine Augen heilen. Für mich gibt es keine Sehtest mehr, weil ich will ja keine Brille mehr haben.

Ich sehe ja auch wie sich meine Augen verändern. Das reicht mir ja. Das muss mir ein anderer nicht sagen.

Lieber Alex ich wünsche Dir alles gute und berichte ob du mit meinem Ratschlag etwas anfangen konntest.

Ps. Nochwas. Wenn ich zentrales Sehen mache merke ich wie sich die Augen ganz schnell bewegen wollen. Wenn ich die dann kurz (1 sek) zu mache, bewegen sie sich unter den Liedern und es wird kurz richtig scharf.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1398
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon sven » 18.03.2011 19:04

Ein Nachtrag:

Ich mochte das zentrale Sehen am Anfang nicht, weil man scheinbar die Augen immer weiter zu macht, das Bild dunkler wird, es anfängt zu zittern und die Augen anfangen zu ziehen (am Anfang schmerzhaft).

LG
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1398
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Aniram » 28.03.2011 20:19

luxs hat geschrieben:Als Erstes muss man Zentrales sehen Verstehen und einüben, aber mit dem erkennen spielt sich das mit Praxis ganz anders eben (nach Gefüll)

1 Man übt wie ich geschrieben habe mit Text pendeln was ich am Anfang hier beschrieben habe die Buchstabe die direkt angekuckt wird wird am besten gesehen, alles andere, also gesamte Text bewegt sich in entgegengesetzte Richtung ( Illusion des Entgegengesetzten Richtung ganze Zeit beibehalten bis sie in Fleisch und Blut zu Gewohnheit wird.
Verlassene Buchstabe wird immer schlechter gesehen, als gerade angekuckte Buchstabe.( Bis man gelehrtn hat untere Seite von Buchstabe schlechter sehen als obere Seite und umgekehrt und Illusion des entgegengesetzten Bewegung immer beibehalten ...

So das hat jetzt jeder kopiert, aber das klapt irgendwie doch nicht, was nun ?Wieso Weshalb Warum.

Hauptsache man weis jetzt was ca Zentrales Sehen ist.

2 Tafel bleibt immer noch im Nebel, das zeigt das man als extrem Kurzsichtiger und -8,0 und mehr ist sehr extrem Leute und diese Leute können mir erzählen was sie wollen ( das sie alles Richtig machen und tatsächlich Zentrales sehen gelehrnt haben, sprich eine Buchstabe gelehrnt haben zu Pendeln )
Das stimmt aber nicht, sonnst würden sie ganze Text schon erkennen
Das problem ist die, dass stark Kurzsichtige auch stark Exzenrisch sehen, sie versuchen immer ganze Buchstabe zu sehen ( das weis ich am eigene Leibe man kann mir hier nichts vormachen )
Man muss versuchen möglichst kleine Fläche su sehen auf einmal weil die Auge bewegt sich dann in diesem Bereich gerade mal paar Bewegungen was viel viel Energie spart und somit ist dem Auge viel viel grossere Schanze bittet im Text einen Buchstaben scharf zu sehen.Sprich der Punkt entspricht so ungefähr dem Idealen Punkt am Auge
So wie erreiche ich jetzt doch zumindest aus diesem Nebel einen ersten Buchstaben für mich rauszufischen ?
Man ändert die Taktik und tastet sich langsam ran
Man macht Palming wartet bis schwarze Hintergrung kommt, merkt das die Auge sich gerademal beruhigt, öffnet dann die auge und kuckt nur auf einen Buchstaben um den gerade mal zu erkennen und sofort in Palming rüberwechseln.
Das erkennen muss ca weniger als eine Sekunde sein ist es gelungen dann nur unteren Teil von Buchstaben genauso erkennen und sofort Palming dann obere usw bis ganze Text zu erkennen scheint

3 Nicht geklapt ? man bleibt immernoch am ganzen Buchstaben kleben oder gar ganze Text ??

Man nimmt 2 gleiche Tafel aus Nähe nimmt man ganzen Buchstaben im Gedächtnis und dann ganz gut alle Details und vor allem tiefes Schwarz im Gedächtnis behalten man weiss ja, obwohl die andere im Nebel Buchstabe von anderen Tafel nicht schwarz ist sondern hellgrau, sie ist genauso schwarz ..
Jetzt versuchen wir Illusion des entgegengesetzten Richtung beibehalten aber diesmal in die Tiefe ( also auf Entfernung ) man lehrnt also näheliegende Buchstabe schlechter zu sehen als gerade auf diese Linie angekuckte anderen.
Diese Übung ist aber äusserst schwierig mich persönlich spricht er nicht an.

4 Wieder nicht geklapt .... was nun
Es gibt aber ein Trick eines hartnäckigen unbewussten Starren zu umgehen :-) das hat mir bei Zentralles sehen sehr geholfen und das habe ich persönlich immer eingesetzt :-))
Ich suche mir einen Buchstaben am bessten eine H, die soll aber einfach geschrieben sein ohne diese komisch dünne Linien am oberen und untere enden einfach so wie die hier geschrieben ist ( H ) soll dick schwarz seinund gut Beleuchtet.
1 Wenn ich jetzt aus Palming darauf kucke stelle ich mir vor das dass nicht eine H ist sondern 2 lange Linien ich kucke zu erst eine lange Linie von unten nach oben , dann die andere von unten nach oben oder umgekert hauptsache ich kucke zu erst diese 2 Linien hintereinender und hopla kommt ganze Buchstabe H auf einmal klar zum vorschein
Auf einmal ist auch ganze Text auf dieser Reihe sichtbar.
Ich freuhe mich riesig als stark Kurzsichtige und lese ganze Text auf einmal
2 Schwups ganze Text wieder schlecht geworden ??
Warum ?

Ganz einfach ich habe mit H mein Starren ausgetrickst und sobald ich vorgestellt habe das dass nur 2 Linien sind musste mein Auge zwangsleufig Punktchen für Punkthen ganze Buchstabe umranden ich habe mein Ziel erreicht

Im Fall nummer 2 habe ich ganzen Text wieder ganze Buchstabe auf einmal in die Auge gefast zwar habe ich ganze Reihe geschaft durchzulesen dafür habe ich aber mein Starren wieder erlangt.

Ich denke jetzt habe ich ca verständlich genug diese sehr sehr komplezierten Vorgang im Gedanken aufgefasst.

Wenn diese Variante gut gelingt dann sollte man auch andere Buchstaben so behandeln eine A ist dreieck
E ist rechteck
F ist wieder nur ein Strich
Wobei mir Persönlich H am leichtesten erkennen lässt sie kommt sofort nach paar anläufen aus dem Nebel sobald sie gut sichtbar ist, ist ganze Text lesbar nach 20 Minuten.
Wobei auch an diesen 2 Strichen sollte man kleine entgegenbewegte Illusions des Bewegungs bewusst sein.

5 Wieder nicht geklapt ...
Es gibt Leute die haben sehr Gute Vorstellungskraft und können Dinge lange im Vorstellung behalten
Dann sucht man irgenwelche Buchstabe sagen wir O und macht Palming
während man Palming macht stellt man vor dass am unteren Seite des Buchstabe O ein kleines dunkles Punkt drauf liegt
Dann diese schwarz gelegte Punkt auf O macht Buchstabe O untere Seite noch Dunkler als ganze Buchstabe man macht Augen auf und soll das gleiche auf Tafel versuchen, ist es gelungen kuckt man auf bisschen entfernte 2 Tafel und versucht das gleiche.



Ganz prima Tipps, vielen Dank dafür. Habe ich versucht und konnte die Buchstabentafel bzw den Laptop inzwischen schon über 20 cm weiter weg schieben.
Als zusätzliche Variante kannst Du vielleicht mal versuchen, noch etwas einbauen; das hilft dabei, die Entspannung länger zu halten:
Nachdem Du beinm Palmieren ganz tiefes Schwarz gesehen hast, machst Du die Augen auf und guckst erst einmal auf die grösseren Buchstaben der Sehtafel. Dabei stellst Du Dir vor, das Schwarz der Buchstaben entspannt Deine Augen genauso wie das beim Palmieren gesehene Schwarz. Wenn Du dann mit dem Blick runterschwenkst auf die kleinste Buchstabenreihe, dann stellst Du Dir vor, dass das ganze Schwarz aus den grösseren Buchstaben mit nach unten fliesst und sich in einem winzigen Punkt sammelt und verdichtet. Der winzige Punkt ist die Ansammlung von allem Schwarz, wie das Zentrum eines schwarzen Lochs, das alles in sich verschlingt. Und dieser winzige Punkt liegt in einer äussersten Ecke eines Buchstabens der kleinsten Reihe - von dieser Ecke aus wird dann erst der ganze Buchstabe, dann die ganze Reihe und der Rest der Tafel ganz klar und das Sehen bleibt dabei ganz entspannt.
Vielleicht hilft Dir das, die Schmerzen und die tränenden Augen zu vermeiden.
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Frage

Beitragvon Countless » 04.06.2011 11:48

Ich wünsch dir weiterhin viel Glück für deine Sicht =)
Nur,was ist denn wenn das Auge sich auf die Buchstaben der Sehtafel einstellt, und nach einer Weile scharf sieht weil es im Gedächtnis war?
reichen 10min sehtafel-training am tag ,damit die Verbesserung bleibt?
Countless
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.05.2011 20:01

Re: Frage

Beitragvon Aniram » 04.06.2011 12:48

Countless hat geschrieben:Nur,was ist denn wenn das Auge sich auf die Buchstaben der Sehtafel einstellt, und nach einer Weile scharf sieht weil es im Gedächtnis war?


Das Gedächtnis spielt eine sehr grosse Rolle beim Sehen; wenn Du das mittrainierst, kann das nur gut sein.

Ein Beispiel:
Forscher haben isoliert lebenden Eingeborenen (ich weiss nicht mehr genau wo, ist schon länger her, dass ich diese Geschichte gehört habe) einmal einen Film von modernem Grosstadttreiben vorgespielt und sie anschliessend befragt, was sie gesehen hätten. Die Antwort war: "Hühner." - an etwas anderes konnte sich keiner erinnern.
Die Forscher waren sehr erstaunt, da keiner von ihnen Hühner in dem Film gesehen hatte.
Ein nochmaliges, ganz genaues Ansehen des Films ergab, dass tatsächlich in einer Szene ganz kurz Hühner eingeblendet waren.
Das Gehirn (als ein wichtiger Teil des 'Sehapparats' ist also auf bestimmte vorausgegangene Informationen angewiesen, mit denen es die eingehenden Seheindrücke vergleichen und zuordnen kann, um sie so zu identifizieren.

Aber bei dem Training mit der Sehtafel geht es egentlich darum, die für die klare Fernsicht nötige Konzentration auf einen möglichst kleinen Punkt zu üben, das 'zentrale Sehen'.
Unser Auge ist nur imstande, in einem winzigen Punkt ganz scharf zu sehen, der Rest (Peripherie) ist unscharf. Die Schärfe im gesamten Blickfeld wird durch winzige, äusserst schnelle Augenbewegungen (Sakkaden) erreicht, die bei Kurzsichtigen nachgewiesenermassen fehlen oder stark verringert sind.
Stattdessen 'starren' wir Kurzsichtigen und nehmen eine viel zu grosse Fläche auf einmal in den Blick, also nehmen den unscharfen Hintergund, das eigentlich periphere Sehen, als dominant wahr und kommen somit zu einem unscharfen Bild in der Ferne.
Die Anstrengung beim Versuch, die Fernsicht wieder zu 'schärfen', verkrampft die Augenmuskeln noch weiter und legt die Sakkaden noch mehr lahm...

Aso sollte das Ziel beim Augentraining sein, die Augen so weit wie möglich zu entspannen und die Sakkaden wieder in Gang zu bringen, also die Konzentration auf winzige Punkte, von denen aus sich (in der Folge der schnellen Sakkaden) immer grössere Bereiche 'klären'.

Aber wenn du Sorge hast, Dich selbst zu 'bescheissen', weil Du die Buchstaben schon auswendig kannst, nimm doch diese Tafel:

http://www.smbs.buffalo.edu/oph/ped/IVAC/IVAC.html

Ich benutze sie fast nur noch, weil es
1) doch ein bisschen interessanter ist, mit unbekannten Buchstaben zu üben
2) die Buchstaben weiter aueinanderstehen und dadurch besser lesbar sind (ich übe inzwischen aus 1,70 m die 20/16 Zeile (125%), das entspricht beim interaktiven Test 20/20 = 100% aus 8 Fuss oder 2,40, da meine Sehtafel auf 3 m Abstand ausgelegt ist und da sind die Buchstaben doch schon ziemlich klein...)

Wie lange Du übst, hängt natürlich von Deiner Zeit und Lust ab, aber noch wichtiger finde ich es, sich diese ganz Problematik bewusst zu machen und beim 'normalen' Sehen im Alltag wiedergewonnene 'Tiefenschärfe' bewusst einzuüben, dh auf entspannte Augenmuskeln achten und für eine schärfere Sicht nicht die Augen anstrengen, sondern winzige Punkte anvisieren.
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon bastian » 09.05.2012 10:03

der thread ist echt sehr gut! weiß jemand, ob es alex mittlerweile auf 100% geschafft hat?
bastian
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 07.03.2009 13:57

Beitragvon Aniram » 09.05.2012 10:27

Ich habe mal versucht, ihn per PN zu kontaktieren, aber keine Antwort erhalten.
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon bastian » 09.05.2012 20:47

schade. gibt es sonst noch leute, die seine methode erfolgreich praktiziert haben?
bastian
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 07.03.2009 13:57

Beitragvon moobe » 11.05.2012 17:12

Er hat ja nur die Sehtafelübung, die im Batesbuch stand gemacht. Außerdem waren diese Elefantenschwünge auch sehr hilfreich für ihn, was mir aber nicht so einleuchten will. Er schreibt aber, dass als er sehr stark kurzsichtig war, die Wirkung dieser Übung am meisten gespürt hat :D

lg Moobe
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste