Eine Vermutung den schnellsten Weg gefunden zu haben.

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Eine Vermutung den schnellsten Weg gefunden zu haben.

Beitragvon luxs » 12.05.2009 23:30

Hallo Leute

Ich habe mich in diesem forum registriert um nach möglichst schnellen Weg zu 100% Sehkraft finden zu können
Jetzt habe ich schon sehr viele Berichte über Augenverbesserungen gelesen
Leider sind aber die Berichte über Vollkommene Heilung sehr sehr selten
Ich habe sehr guten Gedächtnis ich habe alle Berichte über schnelle 100% Heilung, die ich über Jahren mit Interesse gelesen und 1 mal sogar miterlebt verglichen und herausgestellt das diese Leute sich selbst und manchmal andere innerhalb eines Jahres auf 100 % gebracht haben selbst bei schweren Fällen.
Jetzt werde ich einfach die Stellen zu meine Vermuttung einfach schwarz markieren und ihr werden auch alle sehen das ist immer das Gleiche passiert was möglicherweise zu eine schnellen Heilung führt
Die Idee ist mir einfach gestern Nacht eingefallen.
1 Fall : Die Geschichte der kleinen Emmi wird persönlich von Bates berichtet
Ein Mädchen Emmi die selbst ein Kind war heilte zu erst sich selbst und hat auch sehr schlecht gesehen danach heilte sie 26 Kinder in sechs Monate !!!
jetzt kurze ausschnitte..
Die gefragte erzählte, daß Emmi sie gelehrt habe , die Sehtafel zu lesen
Sie habe von der hinterer Wand des Schulzimmers aus keinen Buchstaben erkennen können.Da habe Emmi sie ganz nahe herangeführt und sie lesen lassen;am nächsten Tag habe sie dasselbe in etwas weiterer
Entfernung vorgenommen und das jeden Tag fortgesetzt,bis man schliesslich bei der Rückwand des Zimmers angelangt sei
, von wo aus nun das Lesen keine Schwierigkeiten mehr mache
Emmi habe ihr dann aufgegeben, das rechte Auge zu bedecken, ob das linke nun auch alleine lesen könnte , und sie beide wären höchst besturzt gewesen , als sie fanden, daß das linke Auge anscheinend blind war.
Schularzt meinte es sei von Geburt Blind nichts zu machen.
Emmi begann von neuem die Bechandlung. Sie ließ ihre Kameradin das gute Auge zudecken, führte sie unmittelbar vor die Karte. Und Als sie 30 cm oder noch weniger weit von der Karte entfernt war, förderte sie sie auf, zu lesen und fand, , dass die Patientin nun sogar die kleinsten Buchstaben lesen konnte.
Nach vielen Monaten verfolgte Emmi in derselber weise wie mit dem anderem Auge die Übungen.
Bis die beiden Augen normal gesehen haben.
Es war bloss der fall hochgradiger Kurzsichtigkeit der Schularzt hat unterschied zwischen Blindheit und Kurzsichtigkeit nicht entdeckt.
2 Bericht von Emmi
In der selber Klasse war ein kleines Mädchen mit angeborenem Katarakt auf einem Auge
Zuerst ließ Emmi die Mädchen ganz dicht vor der Karte stehen und fand, daß sie, wenn das gute Auge bedeckt war, nicht einmal das grosse C zu sehen vermochte.Nun hielt Emmi die Karte zwischen die Mädchen und und das Licht und bewegte sie vor und zurück.
Diese Bewegung konnte das leidennde Auge in 1m Entfernung undeutlich wahrnehmen.Nun vergrösserte sie die Entfernung dauernd, bis die Patientin in 3 m Entfernung die Bewegung der Karte sehen konnte und in etwas geringeren Entfernung die großen Buchstaben undeutlich für das Auge auftauchten. Nach sechs Monaten war sie imstande, die Karte mit dem schlechtem Auge ebensogut zu lesen wie mit dem gutem.
Nach änlichem Prinzip hat sie alle geheilt - so genug von Emmi

Ich habe rein zufällig Bericht auf einem Englischen Forum aber gelesen
Einer fragte den anderen wie hat er das geschaft seine Auge auf 100 % zu bringen
nach langen gerede stand so ein Tip von einem der schon seine Kurzsichtigkeit überwunden hat.
das klingelte etwa so
Versuch einfach die Entfernungschritte zu Tafel zu verkleinen bei mir hat es funktioniert
Jetzt mein Persönlicher Fall
Ich kannte ein Junge zu meine Schulzeit aus Parralelklasse der hatte auch Kurzsichtigkeit, weil er wie ich in vordere Reihe gesessen hat, weil er nur so auch was von Tafel erkennen konnte
Er aber wechselte jeden Monat einen Sitz weiter und hat aber niemandem was von Augentrenning erzällt, damals hätte ich auch sowieso keine Annung was er machte.
Schliesslich sah ich ihn ständig an letzten Reihe auf einem Stuhl sitzen das war ca nach einem Jahr ,ich sagte du wie siest du jetzt von da du warst doch immer vorne genau wie ich ?
Ich fragte was er vorne am Tafel sieht und er hat ganz löcker alles gesehn ohne lange zu kucken
hmm sage ich was hast du gemacht
Er meinte er hat Augen treniert und immer weiteren Abstand von Schultafel genommen.
Bates persönliche Beobachtung an Tafel klingt so :
Blickt der Patient Buchstaben an, die er fehlerhaft sieht, oder die er gar nicht sieht, oder die er sieht, ohne sich dessen bewusst zu sein, so vergrößert sich sein Brechungsfehler.
Wenn normale Auge sieht unbekannte Gegenstand, so wird es für kurze zeit Kurzsichtig.
Wenn Kurzsichtige Dinge nicht sieht er blicke zu erst die Tafel an,
dann verbessert seine Sehekraft so, dass Kurzsichtige auch Dinge die er nicht sah, jetzt aber sichtbar werden.
Also wenn der Geist von der Zwangsvorstellung der Anstrengung befreit ist, so hören viele Buchstaben und Dinge auf , Pessima (Unbekannt) zu sein und werden Optima (Bekannt)
.
Es gibt sicherlich eine Zusammenhang zwischen allen diesen Berichten findet ihr das nicht auch ?
Ab heute versuche ich diese Leute nachzuahmen ,also ich werde einfach die Entfernung reduzieren bis ich ganz löcker alles sehen kann und ab diesen Entfernung jeden Tag nur 3mm weiteren Abstand von Tafel nähmen ,dann haben warscheinlich meine Augen genug Zeit sich an die Entfernung anzupassen . und sehr schnell Tafel zu Optima zu machen ich wiederholle nocheinmal die Zitat von Bates:
Blickt der Patient Buchstaben an, die er fehlerhaft sieht, oder die er gar nicht sieht, oder die er sieht, ohne sich dessen bewusst zu sein, so vergrößert sich sein Brechungsfehler
Wieso ist das mir früher nicht in den Sinn gekommen das ist doch Logisch alle diese Leute haben nichts anderes gemacht als die Tafel Optima perfekt zu machen um durch das alles anderes besser zu sehen.
Ich werde mich freuen wenn ich eine Bestätigung in meiner Vermutung finde und möge alle Mitverschworenen :-) ihre Tafel sehr schnell zu Optima zu machen.

Gruss
Alex
Zuletzt geändert von luxs am 14.05.2009 08:17, insgesamt 1-mal geändert.
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Eine Vermutung den schnellsten Weg gefunden zu haben.

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon toby » 13.05.2009 05:50

Das ist dann aber ein langer weg, wenn ich mit meinem schlechten linken auge schon bei 1,5 meter anfangen muss :( .
Könnte ich als sehtafel auch mein Laptop nehmen?

Gruß
Tobi
toby
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 27.03.2009 21:10

Beitragvon schwaderer » 13.05.2009 08:40

@luxs

dein Enthusiasmus tut gut ..... mach bitte weiter so
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 15:42
Wohnort: Berlin

Beitragvon luxs » 13.05.2009 09:08

Hallo toby
Deine Probleme möchte ich haben :-)
ich kann die unterste Zeile von meine Sehtafel schon von 40 cm nicht mehr erkennen, sollte aber von 75 cm erkennen zu können.
Als ich angefangen habe zu Üben war das noch ekstremer da kam die unterste Zeile von Sehtafel die mit grossem C nur von 21 cm aus dem Nebel.
Zu dem Tema Monitor und Elecktronik allgemein :
Bates Beobachtungen:
Das schweifen des normale Auges ist gewöhnlich nicht auffallend sichtbar,
aber mit dem Ophthalmoskop kann man es immer sehen.
Man kann zudem beobachten, dass das Auge diese Bewegung so schnell ausführen kann, dass selbst das Ophthalmoskop sie nicht zu messen vermöchte.
Ein gutes Auge liest vierzehn Buchstaben auf der unterste Zeile der Snellenschen Karte in 3 bis 4 m Entfernung bei trüben Licht mit einer Schnelligkeit, dass es scheint, als sähe es alle Buchstaben auf einmal. Doch kann folgendes festgestellt werden:
um unter solchen Umständen die Buchstaben zu erfassen, muss das Auge für jeden Buchstaben etwa vier seiner schweifenden Bewegungen machen,
wobei dann insgesamt siebzig schweifende Bewegungen herauskommen,
die das Auge in einer Sekunde macht.
Wenn dies für das Auge siebzig Gleitbewegungen nötig macht, in so kurzer Zeit gelesen, dass es scheint, als sei die ganze Zeile mit einem kurzen Blick erfasst, so muss es viele Tausende solcher Schweifungen erfordern, wenn man ein Leinwandbild im Kino betrachtet, das noch rund zwanzigmal in der Sekunde wechselt.
Der Monitor aber hat immer eine Frequenz und wenn ich nicht irre muss der Strall von oben nach unten Zeile für Zeile durchstrallen um so deine Tafel sichtbar zu machen.
Die Augen aber merken unbewust die diese unregelmessigkeiten.
Irgendwo habe ich gelesen Bates schrieb nach seinen Messungen
Das diese Technik für Augen schädlich sei.
Was du am bessten brauchst eine fotografische verkleinerung einer Druckschrifft zu besorgen
(Am bessten 2 Stück gleichen Sehtafel damit du auch besser Trenieren kannst, es ist fördernt wenn du von weite undeutlich eine Tafel siest kann kurze Blick auf gleiche bekannte Sehtafel in der Nähe hilfreich sein.)
Also eine reale Sehtafel
Oder sie selber basteln
So ich denke ich habe deine Frage somit beantwortet . Ich habe mir mühe gegeben :-).


Gruss
Alex
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon toby » 13.05.2009 11:01

Hallo Alex,
erstmal vielen Dank für deine ausführliche antwort.
Es ist schon interessant was das Auge vermag zu leisten.

Dein bedacht mit dem Strahl, der das Bild Zeile für Zeile aufgaubt ist berechtigt, aber bei einem Laptop meine ich, sieht es anderes aus, da es kein Röhrenmonitor ist.
Aber die Sehtafel hat einfach viel mehr praktische vorteile, so zum Beispiel braucht eine Sehtafel keinen Strom. :wink:

Wo kann ich so ein Sehtafel herbekommen?

Gruß
Tobi :fröhlich:
toby
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 27.03.2009 21:10

Beitragvon luxs » 13.05.2009 11:50

Hallo toby
Als ich das Buch Rechtes Sehen ohne Brille gekauft habe waren die 3 Sehtafel schon drine.
Zuletzt geändert von luxs am 14.05.2009 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon sven » 13.05.2009 12:44

Der Vorteil, der Sehtafel gegenueber dem Computerbildschirm ist, dass man den Inhalt der Sehtafel kennt.
Das Gehirn muss also nicht versuchen den Inhalt zu verstehen oder man muss, wenn man auf die Sehtafel schaut, keine Probleme loesen und arbeiten.

Die Sehtafel ist ausser fuer das Betrachten total nutzlos. Das ist der Vorteil, da man an der Sehtafel nur sehen kann und sonst nichts.

Wenn man mehrere Sachen parallel macht, dann kann man sie eigentlich nur noch mittelmaessig gut erledigen.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon luxs » 13.05.2009 13:23

Hallo sven
Du hast vollkommen Recht es ist nur zum Betrachten bzw trennieren
gedacht
Damit man zumindestenst auf einem Ding alle prinzipien des Augenschulung lehrnen und verstehen kann (was auch nicht leicht ist ) und damit wird dieses Ding zu einem perfekten Optima
was wiederrum hilft andere Dinge zu erkennen, weil man schon richtige Sehgewonheiten antrenniert hat und begreift schliesslich was er falsch gemacht hat.
Für Leute die keine Annung von einem Augentrenning haben sind diese Tafel vollkommen nutzlos.


Gruss
Alex
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon luxs » 13.05.2009 18:19

Hallo Leute
Heute habe ich ein neuen Weg eingeschlagen
Heute habe ich den ersten Versuch gemacht diesen ganzen Schnellheilungsberichten zu überprüffen ob meine Vermutung auch stimmt
Ich habe wie üblich zu erst Entspanungsübungen gemacht :
Elefantenschwung ,Lichtbaden und Palming
Danach habe ich Sehtafel genommen (mit grosse C) und ohne jeglichen Anstrengungen sie ganz nah herangebracht um tatsächlich alle Buchstaben und besonders kleinen unten ganz deutlich zu erkennen
so ab jetzt habe ich nichts weiter gemacht als übliche Sehtafel übungen mit schweifen und mal ab und zu nur ganz einfach mal von oben nach unten alles zu lesenohne einen Versuch mal die Tafel einen mm weiter oder so zu entfernen.
Einfach mal üben bis nächste Tag kommt
denn ich wollte ja nur jeden Tag die Entfernung nur 3 mm weiter zu machen.
Ich wurde so Müde das ich sofort eingeschlafen bin
Als ich aufgewacht bin habe ich wieder alles wiederhollt wurde plötzlich wieder so schläfrich (Totale Entspannung ? ) bin wieder eingeschlafen
Als ich dann rein aus Statistik wollte mal wieder die Entfernung zwischen Sehtafel und Augen mit dem Zollstock zu Messen ohne grosse Wunder zu erwarten wurde ich überascht
Die Entfernung wo die gleiche untere Zeile aus dem Nebel kommt
wurde plötzlich um 5 Cm vergrössert
Ich dachte es kann doch nicht sein ich habe früher ganzes Jahr um jeden mm gekämpft und hier plötzlich verbesserungen in Cm und das noch ganze 5
Also habe ich 2 mal gemessen das gleiche!
Also bin Essen gegangen, wieder gekommen nocheinmal gemessen
wieder hat sich alles nicht geändert !! ist ja Hammer
Ich weis nicht wie lange diese Verbesserung anhält
aber ich sage euch Leute ich werde ganze Monat auf diese Spur bleiben solange ich Zeit habe .
Leider muss ich Brille benutzen geht nicht anders meine Arbeit ist zu fein.
Es ist wirklich was dran ich berichte euch spähter wieviel ergebnis es nach einem Monat bringt um mich selber und euch alle nicht zu belügen
Nach einem Monat denke ich, kann man nicht mehr sagen ob die Ergebnisse falsch seien
Ich Idiot habe ganzes Jahr treniert immer versucht weiter zu sehen,
dabei habe ich das wichtigste ausser acht gelassen, dass ich ständig Versuche gemacht habe undeutliches zu sehen.


Bis dann..
Alex
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon Krümelmonster » 13.05.2009 20:39

Hey luxus!

toller Bericht und danke für deine Anregungen. Hört sich alles ganz logisch an! Ich versuch das auch mal ne Zeit lang, aber ich muss, genau wie du auch jeden Tag (in der Schule) meine Brille aufsetzen. In den Sommerferien dieses Jahres hab ich mir schon vorgenommen meine brille einzuschliessen und sie erst (am ende der ferien) auf dem weg zum optiker auspacken. Hoffentlich bringt das Siel bei mir die gleiche Wirkung wie bei anderen.

Grüße Bernhard
Benutzeravatar
Krümelmonster
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: 02.03.2009 19:51
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon luxs » 14.05.2009 19:14

Hallo Krümelmonster
Ich habe das 2 Tage probiert und ich kann dir nur raten das mal zu testen
Ich habe seit gestern nicht nur meine 5 cm Verbesserung bechalten es wurde sogar besser Heute
Und ich habe mein erstes Ziel erreicht
Bei mir im Zimmer hängt grosse Uhr auf dem Wand ich habe immer gedacht man das schaffe ich die zu sehen ohne halbe Zimmer dahin zu gehen.
So heute habe ich es geschaft ich kann auf dem Cauch sitzen und sehe ohne brille wie späht es ist ,
zwa nicht deutlich aber grosse und kleinen Zeiger kann ich erkennen immer sogar im halbdunklen Zimmer
Darüber freue ich mich sehr
Es kommen wärend des Übens nie Trännen weil ich sehe ja alles
wenn ich oft Durchblick bekomme , versuche ich es nicht zu erkennen ,denn schrift ist ja gut sichtbar und wird beim Durchblick nur deutlich schwarzer.
Versuche alle details an Buchstaben im Gedechtnis zu bechalten und mache keine Versuche etwa schnell Augen aufmachen Augen drücken usw
Lass schweifen und Gedächtnis nur im Spiel und achte nicht darauf wenn du Durchblick bekommst, lass ihn einfach wirken und vergehen.
Wenn du Spannung in den Augen spürst und füllst Anstrengung sofort Palming machen um den Augen die Verkrampfung wegzunähmen.
Denk daran die Vorstellung muss der Wahrheit entsprechen.
Denn stellt man sich einen Buchstaben oder irgendeinen Teil eines Buchstabens anders vor, als er wirklich ist,
so ist das geistige Bild verschwommen und unbeständig, gerade wie ein Buchstabe, der nicht klar gesehen wird.


viel Erfolg
Alex
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon sebago2000 » 15.05.2009 14:44

@Luxs:
Hast Du auch keine Probleme mit Kopf- bzw. Augenschmerzen? Immer wenn ich so entscheidende Fortschritte mache, dröhnen meine Augen dermaßen, dass ich oft nicht widerstehen kann, eine Tablette einzuwerfen.
Machst Du auch solche Erfahrungen? Spürst Du sonst irgendwo ein Ziehen, z.B. in den Schläfen oder eine angeschwollene Stirn?
Würde mich mal interessieren.
Gruß

sebago2000
sebago2000
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.07.2008 09:30

Beitragvon luxs » 15.05.2009 15:57

Hallo sebago2000
Nein umgekehrt im bereich Augen und sogar Haut neben Augen verspühre ich angenehme Löckerung, weis nicht wie ich das beschreiben soll
Und die Augen werden schön löcker wen ich um mich kucke nach Übungen
zieht das überhaupt nicht mehr ,denn ich nähme ja Spannung von Augen weg
Warscheinlich blickst du auf den gleichen platz 1 sec lang was zu viel ist
zwa wird alles schärfer gesehen,
ab diesem moment machst du aber schärfe mit Gewalt
davon bekommst du Kopfschmerzen und Augenschmerzen
Oder du versuchst auf der Sehtafel eine Buchstabe auf einmal aufzunähmen ohne die Buchstabe nach kleinen Details abzusuchen
Ich kann nur raten .
Bei mir kommen die Trännen nie und ich Blitzle ganz normal.
Früher habe ich mit Gewalt geblinzelt um somit schärfer zu sehen das ist aber ein Fähler
Damit macht man nur die schärfe mit der Zeit noch schlechter und hat noch eine schlechte Sehgewonnheit dazu was auch schwierig abzugewöhnen ist
Ich weis auch nicht welche Übungen du am Sehtafel gemacht hast und welche Methode verwendest
Denkt bitte daran dass Auge nur aussere Instrument ist, die Ursache liegt nicht im Auge
Den ganzen gewalt mit ausseren muskeln zu erzwingen bringt nichts wie Kopfschmerzen und umgekerte Wirkung.
Oki ich versuche mal zu erklären was ich mache beim üben auf einer Sehtafel
Wie ich beschrieben habe , habe ich Entspannungsübungen gemacht (Elefantenschwung 100 mal , Solarisation, und Palming mit beliebige Vorstellung sagen wir ich stelle mir vor ich halte Hände ausgestreckt und halte geschpannt ein Schneeweisses Seil vor auf der Mitte der Seil ist ein schwarzes Metallring
Wenn ich jetzt von linke Faust auf den Rechten kucke bewegt sich der Metallring nach links , wenn ich wieder nach linken Faust kucke bewegt sich der Metallring nach Rechts ,ist so eine Innere vorbereitung beim Palming zu Sehtafel .
Hauptsache ich löckere die Muskulatur von Augen
So wie beschrieben ich komme ganz ran an die Sehtafel um alle Details insbesondere von kleinen Buchstaben zu merken
sobald ich merke das die kleinsten Buchstaben auch gut sichtbar sind , bechalte ich die Entfernung .
So ab jetzt versuche ich dir zu erklären worauf es wirklich ankommt
durch Innere wirkung jede Buchstabe selbst die kleine jederzeit deutlich zu machen .
Versuch folgenes zu machen
1 Sieh einen Buchstaben ganz links in eine Zeile
2 Jetzt verlasse diesen Buchstaben um ihn schlechter zu sehen ganz weit in der gleichen Zeile die andere Buchstabe Rechts zu Sehen
3 Jetzt verlasse rechten Buchstaben um ihn schlechter zu sehen
Um jetzt linken Buchstaben zu sehen
4 wiederholle dies Hin und Her mehrere Sekunden land ,derweil du immer den verlassenen Buchstaben schlechter siehst
Hätte dies Erfolg, so sind beide Buchstaben klarer geworde und scheinen sich von Seite zu Seite immer entgegengesetzt zur Blickbewegung der Augen zu bewegen
Ich sage nicht umsonnst den verlassenen Buchstaben schlechter zu sehen
wenn man versucht sich selber zu sagen den Angeblickten Buchstaben
sehe ich besser schon das reicht aus, den Augenanstrengung aufzurufen
Versuche langsam dann die entfernung zwischen 2 Buchstaben langsam zu verkleinen das dauert
Das gleiche machst du bitte mit 2 vertikalen Buchstaben (also eine Oben eine Unten auch das gleiche ) auch langsam die entfernung zu verkleinen
Versuche diese Übung so zu perfektionieren bis du das gleiche prinzip
auf nur einen Buchstaben anwenden kannst
1 Also Siest dann die Details auf linke Seite eine Buchstabe
wenn du dann sie verlässt mit dem Blick siest dann sie schlechter , als rechte Seite gleichen Buchstaben,
2 wieder zurück sieht man rechte Seite gleichen Buchstaben schlechter und
sieht man jetzt linke Seite
3 Sieht man Details obere Seite gleichen Buchstaben
jetzt verläst man die und sieht sie schlechter
und sieht jetzt untere Seite gleichen Buchstaben
4 Jetzt verläst man untere Seite gleichen Buchstabe und sieht sie schlechter
und sieht Obere Details einer Buchstaben
Alles andere scheinen sich von Seite zu Seite immer entgegengesetzt zur Blickbewegung der Augen zu bewegen !!!!!!!!

Das reicht mir schon aus, um jeden Buchstaben deutlicher und vor allem schwarzer aus der Zeile rauszufischen
übrigenz ich bin sogar jetzt in der lage selbst bei eine Seite einer Buchstabe noch zwischen 2 Details zu pendeln .
Hat man diese Fähigkeit perfekt unter konntrolle so kann man immer ganze Sehtafel von oben nach unten die Buchstaben ablesen (aber niemals ganze Buchstabe sondern auf die Details achten !!)
Sobald deine Augen sich Müde anfüllen sofort Palming machen !!! sehr wichtig
Versuch die Sehtafel immer so zu platzieren, dass wenn die Sonne da ist tatsächlich auf die Tafel trifft
Mit jedem Tag wirsd du merken das dein Gedächtnis mehr und mehr die Details von jede Buchstabe merkt bis du die ganzen Sehtafelbachstaben mit deinem Gedächtnis perfekt merken kannst, ich glaube nicht das du nachher noch Kopfschmerzen bekommst :-), sondern dadurch nur hilfst alles andere besser zu erkennen.

Irgendwann lehrne ich einen kleinen Punkt in der Zeitung genauso Anzublicken und pendeln
Dann entspricht diese Punkt genau dem Punkt meines Sehschärfenmaximum und soll von grossen nutzen sein
Aber wie gesagt zu erst muss man soviel Geistige Kontrolle einzuüben
und das dauert das kann ich auch noch nicht .
Das bästätigt wieder das man Augen nicht Bewust beinflüssen kann
somit kommt alles von Gedechtniss ( Gehirn) und nicht von Augen.
Ich denke somit helfe ich dir deine Frage zu beantworten
Und sry für mein deutsch ich komme von Kasachstan




Gruss
Alex
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon sven » 15.05.2009 17:54

luxs hat geschrieben:Hallo sebago2000
Nein umgekehrt im bereich Augen und sogar Haut neben Augen verspühre ich angenehme Löckerung, weis nicht wie ich das beschreiben soll
Und die Augen werden schön löcker wen ich um mich kucke nach Übungen
zieht das überhaupt nicht mehr ,denn ich nähme ja Spannung von Augen weg
Warscheinlich blickst du auf den gleichen platz 1 sec lang was zu viel ist
zwa wird alles schärfer gesehen,
ab diesem moment machst du aber schärfe mit Gewalt
davon bekommst du Kopfschmerzen und Augenschmerzen

Hallo Alex,

ich denke, dass du in diesem Punkt falsch liegst. Ich denke, dass das Ziehen und die Schmerzen keine negativen, sondern positive Zeichen sind.

Schoene Gruesse

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon sebago2000 » 15.05.2009 20:20

Alex,
wir haben jetzt etwas aneinander vorbeigeredet. Deine Methode muss ich noch eingehender studieren, das hört sich ja sehr spannend an.

Meine Augenschmerzen treten nicht unmittelbar beim Schauen auf, sondern eigentlich erst viel später, eben dann, wenn die Augen entspannen, beispielsweise im Schlaf nachts um 1/2 vier.
Auch die Schwellung der Stirn kommt eher im Schlaf als beim Sehen.
Nun hätte mich interessiert, ob Dir das auch passiert.
Denn ich glaube nach wie vor, dass es eine Stärkung der einen und Längung der anderen Muskeln sein muss, Diese Muskelpaare haben sich fälschlicherweise auf ein schlechtes Niveau des Gleichklangs eingestellt und dieses gilt es aufzubrechen, durch Muskeltraining aber auch durch Mentaltraining und Entspannung.

Gruß
sebago
sebago2000
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.07.2008 09:30

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron