Erfahrungen mit 1dpt oder weniger. Was hilft?

Beschreibungen von Augentraining-Übungen, Bilder, usw.

Erfahrungen mit 1dpt oder weniger. Was hilft?

Beitragvon sim1984 » 19.11.2013 21:06

Hi,

Ich bin durchaus überzeugt dass man starke Fehlsichtigkeit reduzieren kann, da gibt es hier ja auch viele Einträge, ein Freund von mir konnte auch schon um 0,5 reduzieren aber der hat auch 8 dpt. Je niedriger desto länger dauert es, scheint mir.
Daher die Frage: Kann man auch unterhalb von einer Dioptrie was machen?
Hab schon wochenlang erfolglos geübt.

Oder ist etwa bei 1 dpt (Zitat "verfluchte letzte Dioptrie") einfach Schluss und der Spielraum der Verbesserung ausgereizt und man muss sich mit dieser zwar leichten aber dennoch vorhandenen Kurzsichtigkeit abfinden?

Wie an anderer Stelle schon gesagt wurde gibt es kaum (überhaupt?) Leute die auf Normalsicht gekommen sind. Aber jede Vierteldioptrie weniger wäre für mich ein Grund zu feiern (hab ca 1 und 0,75)

Wer hat Erfahrungen mit dem Bereich 1 dpt oder weniger? Welche Übungen haben euch geholfen? Und vor allem wie lange hat es gedauert bis ihr konstant besser gesehen habt?

Mir geht es da weniger um Theorien oder Bücher (die ich alle kenne) sondern um eure Erfahrungen. Wer kann sagen was ihm/ihr selbst oder einem Bekannten mit 1dpt oder weniger geholfen hat?
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 18:34

Erfahrungen mit 1dpt oder weniger. Was hilft?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Erfahrungen mit 1dpt oder weniger. Was hilft?

Beitragvon Nicole » 19.11.2013 23:01

sim1984 hat geschrieben:Mir geht es da weniger um Theorien oder Bücher (die ich alle kenne)


Ich habe um die 60 Bücher zu diesem Thema, und das sind noch längst nicht alle, die es gibt. :lol:

Du willst mir nicht ernsthaft weismachen, dass du die alle kennst? :shock:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sim1984 » 19.11.2013 23:09

Nein, nicht alle Bücher :D

Ich kenne Eselsweisheit von Norbekov, Leo Angarts Vergiss deine Brille, DeAngelis Ohne Brille seh ich besser, Aldous Huxley und Weg mit der Brille von McFadyen. Meiner Erfahrung nach sind die aber oft recht ähnlich. Ich würde grob sagen es gibt die Strömung mit mechanischen Übungen (Augengymnastik, Extremakkomodation), das eher mentale Sehverständnis von Bates mit Vorstellungsübungen, dann psychologische und esoterische Sichtweisen (Norbekovs Muskelkorsett oder Angarts Energieübung) und die Plusgläser von DeAngelis. Und natürlich alles mögliche an Kombinationen dieser Richtungen.

Ich kann aber schlecht alles gleichzeitig machen. Und da es im Unterdioptrienbereich lange dauert bis Erfolg zu sehen ist (wenn überhaupt) würde es auch Jahre dauern jede Richtung und jede Kombination richtig intensiv zu testen. Und ich weiss auch nicht ob das was bei hoher Fehlsichtigkeit hilft auch bei niedriger hilft. Angart hat ja immerhin verschiedene Übungen je nach Schwere der Kurzsichtigkeit.
Aber den Büchern allein glaub ich halt nicht, weil jeder für seine Methode extreme Erfolge als Beweis anführt. Und auch die amazon-Rezensionen zweifel ich an: Die Rezensenten haben oft nur dieses eine Buch kommentiert und wer hält die Autoren oder Verlage davon ab sich unter fremden Namen zu registrieren und beim eigenen Buch zu posten "Hab mit den Übungen aus diesem Buch in drei Tagen zwei Dpt wegbekommen" :twisted:

Ich will jetzt auch keine Diskussion über die Bücher oder die verschiedenen Strömungen anstossen.

Ich denke jedem im Unterdioptriebereich würden persönliche Erfahrungen von Leuten, die Verbesserungen im Unterdioptriebereich hatten, die nichts verkaufen wollen und nicht streng-dogmatisch irgendeine bestimmte Richtung vertreten, helfen.
Die Übungen, die helfen, mach ich, egal ob sie jetzt muskulär, psychologisch, esoterisch oder mental sind. Ich will einfach nur wissen was bei <1dpt hilft. Wer heilt hat Recht. :-)




@Nicole: Du schreibst ja von einer "Restdioptrie". Ist es bei der Restdioptrie trotz Üben zum Stillstand gekommen oder konntest du mittlerweile auch unterhalb von 1dpt Verbesserungen erreichen?
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 18:34

Beitragvon sim1984 » 21.11.2013 10:13

Also hat jemand irgendwelche Erfahrungen? :D

Gibt ja auch die Theorie das man bei niedriger Kurzsichtigkeit eher entspannen als trainieren sollte.

Ich meine das Ziel ist ja Normalsicht und völlig ohne Brille auszukommen. Und jeder der erfolgreich Richtung Normalsicht geht wird irgendwann bei der "verflixten letzten Dioptrie" ankommen. Ich bin überzeugt das das die schwierigste Phase ist. Denn über die lese ich bisher am wenigsten. Die meisten Berichte hören spätestens bei 1 Dpt auf.

Würde mich echt freuen (und sicher nicht nur ich) wenn jemand was dazu sagen kann. :)
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 18:34

Beitragvon Jan-San » 21.11.2013 11:42

sim1984 hat geschrieben:Also hat jemand irgendwelche Erfahrungen? :D

Gibt ja auch die Theorie das man bei niedriger Kurzsichtigkeit eher entspannen als trainieren sollte.

Ich meine das Ziel ist ja Normalsicht und völlig ohne Brille auszukommen. Und jeder der erfolgreich Richtung Normalsicht geht wird irgendwann bei der "verflixten letzten Dioptrie" ankommen. Ich bin überzeugt das das die schwierigste Phase ist. Denn über die lese ich bisher am wenigsten. Die meisten Berichte hören spätestens bei 1 Dpt auf.

Würde mich echt freuen (und sicher nicht nur ich) wenn jemand was dazu sagen kann. :)


Hallo!

Es gibst hier durchaus Leute, die auch ihre Restdioptrie wegbekommen haben. Musst nur mal in den Berichten stöbern.
Ich kann jetzt aber hier nur für mich sprechen. :)

Mein rechtes Auge hatte beim Start vor einem Jahr etwas 2 D. Und durch Norbekov, Bates und Abkömmlinge, ein bißchen Angard und eigenes Experimentieren ist es jetzt bei Tageslicht immer irgendwo zwischen 0 und 0,25 (also scharf zwischen alles und 4m). Wobei die Unschärfe durchaus auch von einem Astigmatismus kommen kann. In dunklen Räumen, Orten oder nachts geht es schonmal auf 0,75 bis 1 runter. Das wird aber zum Glück immer besser und ich sehe mittlerweile auch oft bei solchen Situationen ordentlich bis gut.
Mein linkes Auge ist noch nicht soweit (hat mit 4 D angefangen) und schafft es "nur" bei Tageslicht manchmal bis "fast-scharf". Aber auch hier tut sich mittlerweile mehr.

Wenn du es genauer wissen willst, schaue in meine Fortschritts-Berichte:
http://www.augen-training.com/ein-esel- ... t1770.html
Werde in 2-3 Wochen auch mal wieder was schreiben.

Ich würde also sagen, dass es sowas wie eine Restdioptrie nicht zwangsläufig gibt und - auch aufgrund dessen, was ich hier bei anderen gelesen habe - zumindest für mich Vollscharfe Sicht langfristig möglich und auch wahrscheinlich ist.

Also lies, stöber und experimentiere ohne dir Streß zu machen, so kommst du vermutlich am ehesten ans Ziel. :)
Benutzeravatar
Jan-San
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2013 14:00
Wohnort: Butzbach

Beitragvon maddin » 22.11.2013 16:11

ich habe auch bei -1 dpt angefangen und bin leider auch immer noch in diesem Bereich...
im sommer war es um einiges besser aber in der düsteren Jahreszeit bin ich wieder ca im anfangsbereich...
als ich das erste mal augentraining begonnen habe hätte ich schon längst aufgehört...
ich tu mich im Moment schwer das Sehen in den Alltag zu integrieren da ich oft dem starren verfalle...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon sim1984 » 25.11.2013 22:45

Danke Jan. Das ist eine sehr präzise Beschreibung.

Mir geht es so wie maddin. Bei Sonnenschein kam sich sogar schon bis zu Visus 0,8 Zeile aber Dunkelheit machte alles zunichte. Aber auch so schwankt es sehr. Ich schaue ohne Brille fern und kann aus ein und der selben Entfernung (bei gleichen Lichtverhältnissen) das Bild mal gut sehen und mal ist es verschwommen, meistens mittel.

Seit ein paar Tagen probiere ich die Übung die Ben mal woanders gepostet hat: Wechseln zwischen zwei übereinanderliegenden Fernpunkten, also wie ein Augenschwung der von oben nach unten geht. Ben soll die sehr geholfen haben.

Sonst bin ich mit Palmieren, "print pushing" und Extremakkomodation dabei. Manchmal auch Augenrollen und Akupressur.

Hat jemand Erfahrungen mit Bens Übung?
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 18:34

Beitragvon maddin » 26.11.2013 22:53

also ich hab sie ca. 2 Monate mehrmals täglich gemacht bei Sonnenschein meist draußen.

mir hat sie nicht viel geholfen, jedoch ist sie prinzipiell nicht schlecht da ja Bewegung ins auge kommen muss. jedoch glaube ich das die Bewegung frei kommen sollte und nicht wie in der Übung mit voller Konzentration und fokussion betrieben wird.

so einfach wie er es beschrieben hat hat es bei mir leider nicht funktioniert.
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon sim1984 » 27.11.2013 19:19

Welche Übungen hast du denn alle gemacht - und wie lange am Tag? Und seit wann trainierst du? Vielleicht hilft ja auch das Ausschlussprinzip weiter.

Das gilt allgemein: Auch Angaben über Misserfolge mit bestimmten Übungen im Unterdioptrinbereich helfen weiter..
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 18:34

Beitragvon maddin » 01.12.2013 20:27

sim1984 hat geschrieben:Welche Übungen hast du denn alle gemacht - und wie lange am Tag? Und seit wann trainierst du? Vielleicht hilft ja auch das Ausschlussprinzip weiter.

Das gilt allgemein: Auch Angaben über Misserfolge mit bestimmten Übungen im Unterdioptrinbereich helfen weiter..


3 punkt Übung und die vertikalen blickwechsel jeweils mehrmals am tag je nachdem was möglich war.
jedoch bin ich zur Meinung gekommen dass "hartes" Training nicht viel bringt bei geringer Sehschwäche (bei größerer kann das gut stimmen) deswegen versuche ich nun nur Bewegungsübungen wie im thread von flo beschrieben.
bei gutem Sonnenlicht habe ich auch verbesserungen bemerkt in der düsteren zeit ist es jedoch nicht mehr so gut.
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07


Zurück zu Übungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste