Erste kleine Erfolge... :)

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Erste kleine Erfolge... :)

Beitragvon lacquachiara » 10.12.2011 14:46

Vor einer Woche habe ich aus akutem Bedarf (plötzlich Kopfschmerzen aufgrund der Brille mit Verbesserung der Sehschärfe und plötzlichem Verlust des Asti im linken Auge) mit dem Augentraining begonnen. Der nächte Termin beim Augenarzt steht Mitte Januar an - genügend Zeit um einen Monat meine Augen zu trainieren!

Von morgens bis abends laufe ich nun gezwungenermaßen seit einer Woche ohne Brille herum. Ich habe auf dem rechten Auge -2,75, Asti 1,0 und auf dem linken -3,25. Das Wichtigste für mich ist erst einmal meine Augen permanent zu entlasten. Wenn ich nicht lese (Literaturstudium), dann sitze ich vor dem Computer. Regelmäßiges Blinzeln, Palmieren und aus dem Fenster schauen stehen erst einmal auf der Tagesordnung. Im Training gegen Asti konnte ich heute morgen bereits Erfolge verzeichnen. Mit meinem Asti-Auge (sehr gute Formulierung :D ) sehe ich nun beinahe so klar wie mit dem linken Auge.

Es ist schön bereits nach einer Woche kleine Erfolge zu verzeichnen. Ich werde dranbleiben und wünsche euch allen ebenso viel Durchhaltevermögen!! :wink:
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Erste kleine Erfolge... :)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Erste kleine Erfolge... :)

Beitragvon Nicole » 10.12.2011 17:43

Klasse und herzlich willkommen :D

lacquachiara hat geschrieben:Vor einer Woche habe ich aus akutem Bedarf (plötzlich Kopfschmerzen aufgrund der Brille mit Verbesserung der Sehschärfe und plötzlichem Verlust des Asti im linken Auge) mit dem Augentraining begonnen.

Im Training gegen Asti konnte ich heute morgen bereits Erfolge verzeichnen. Mit meinem Asti-Auge (sehr gute Formulierung :D ) sehe ich nun beinahe so klar wie mit dem linken Auge.


Magst du noch erzählen, was du genau gegen den Asti gemacht hast?

lieben Gruß
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon lacquachiara » 10.12.2011 23:09

Hi Nicole.

vielen Dank!

Während der Woche habe ich versucht so viele Üungen wie möglich in meinen Alltag einfließen zu lassen. Da ich eine 40 Stundenwoche habe (Studium und Arbeit) fällt es mir schwer die Übungen so oft wie beschrieben (ich verwende das Buch von Leo Angart) auszuführen.

Für den Asti habe ich mir das Bahnfahren ausgesucht. Dabei setze ich mich mal rechts, mal links und mal vor- und mal rückwärts ans Fenster, sodass ich möglichst oft die Perspektiven wechseln kann und meine Augen auf verschiedene Weise trainiere. Beim Hinausschauen ist es eine Mischung aus horizontalen, vertikalen und diagonalen Augenbewegungen. Da lasse ich einfach meine Augen arbeiten, passe aber auf, dass ich nicht starre und wechsel zwischen Fern und Nah (Akkomodation). Ma betrachte ich die Häuser, Bäume... dann die Pfeiler, die an der Bahn vorbeiziehen oder die Namenszüge der bahnhöfe, an denen der Zug vorbeikommt. Selbiges funktioniert natürlich auch mit allen anderen fahrzeugen, in denen man Beifahrer ist ;).

Desweiteren habe ich die beiden Übungen von Leo Angart (das Tibetische Rad und die Daumenübung) gegen den Astigmatismus gemacht. Während der Woche zweimal pro Tag, heute dreimal. Ich bin gespannt, wie die Welt für mich morgen Früh aussehen wird!

Ach - gestern Abend war bei uns Weihnachtsfeier. Während des Tanzens kann man seine Augen super trainieren, während man die anderen beim Tanzen beobachtet (und natürlich selbst tanzt: Schwingübung)! Wichtig ist wohl kreativ zu sein und Spaß dabei zu haben!

Hoffentlich können meine kleinen Tipps einigen von euch weiterhelfen. Spaß und Freude sind ein wichtiger Schlüssel, um den Körper und die Seele zu aktivieren :)!

Liebe Grüße
vom klaren Wasser ;) (L'acqua chiara)

P. S.: Mein Fernpunkt verschob sich zwischen Donnerstag und heute um 2cm... Ich bin wirklich positiv überrascht! Die Erfoge geben mir den Gauben weiterzumachen! Während der ersten drei Tage passierte gar nichts und plötzlich gibt es kleine Sprünge.. super! :)
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Tag 10

Beitragvon lacquachiara » 15.12.2011 14:52

Heute ist mein zehnter Traingstag angebrochen. Aus diesem Anlass möchte ich doch einmal von meinen kleinen Fortschritten berichten.

Erst einmal ist mein Asti im rechten Auge noch nicht komplett weg. Aber vermutlich muss ich einfach nur geduldiger sein. Immerhin hatten meine Augen 15 Jahre (ich bin 21), in denen sie sich aufgrund der Brille nicht um den Asti hatten kümmern müssen.

Ich bin immer noch dabei oft zu palmieren, mindestens zweimal täglich Akkupunktur zu betreiben und möglichst nicht lange auf einen Punkt zu starren, sondern die Augen, so wie sie es von Natur aus lieber tun möchten, herumschweifen zu lassen. Dazu habe ich begonnen jeden Tag einmal 'Das magische Auge' von vorn bis hinten durchzuschauen. Bereits am ersten Tag nach dem dritten Bild dauerte es nur noch etwa fünf Sekunden, bis sich das 3D-Bild scharfgestellt hatte. Ich verwende dazu die normale Leseentfernung von inzwischen ca. 35 Zentimetern.

Gestern habe ich mit den Konvergenztafeln begonnen, da ich feststellte, dass meine Augen nicht richtig fusionieren. Dazu verwende ich die Bilder "Besser sehen" von Leo Angart. Inzwischen sind die beiden Schriften untereinander angeordnet, allerdings schimmern noch oben und unten jeweils das <L> und <R> durch. Es gibt ein Wechselspiel zwischen den Worten und den Buchstaben. Mal ist der Buchstabe weg und dafür deutlich das Wort zu sehen, im anderen Auge allerdings blasser Wort und Buchstabe. Da muss ich meine Augen noch ein wenig üben lassen :D.

Ansonsten steht für die Sehschärfe noch das alte Programm an. Und täglich mit der Bahn fahren ist natürich auch immer dabei. Meine Werte sehen nun so aus:

R: -2,8 (den Asti kann ich nicht mitberechnen, wäre sonst weniger)
L: -2,5

Eine Verbesserung von 9 cm in zehn Tagen... etwa ein Zentimeter pro Tag. Ich bin wirklich, wirklich verblüfft, welche Auswirkungen das Fehlen der Brille inklusive ein wenig unterstützendes Tranieren und Entspannen haben können!

Mit diesen Erfahrungen wünsche ich euch allen noch einmal und gerne wieder und wieder ganz viel Erfolg bei euren Übungseinheiten!
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Tag 14

Beitragvon lacquachiara » 19.12.2011 21:46

Hallo ihr,

langsam trifft die erste Ernüchterung ein. Seit zwei Tagen hat sich nichts mehr bewegt. Ich überlege, ob es mit den Konvergenztafeln zusammenhängt? Seitdem ich diese verwende, hat sich nur mein Fernpunkt im rechten Auge um einen Zentimeter verschoben. Mehr ist bisher aber nicht passiert.

Zwischen dem rechten und linken Auge liegt nun eine Differenz von drei Zentimetern. Wenigstens diese möchte ich in dieser Woche ausgleichen. Hoffentlich bewegt sich dann auch wieder etwas! Mit den Tafeln werde ich dennoch weitermachen. Vielleicht fiel meinem Gehirn auf, dass meine Augen nicht richtig zusammenarbeiten und verbessert deshalb das linke nicht mehr, bis das rechte Auge nachgerückt ist? Mal sehen, was aus dieser These in den nächsten Tagen wird.

Ansonsten steht bei mir gerade psychisch alles im Umbruch. Mit Sicherheit haben diese Veränderungen ebenso Auswirkungen. Ich werde weiter berichten! :wink:
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Tag 25

Beitragvon lacquachiara » 31.12.2011 01:12

Das Jahr nähert sich dem Ende, was bedeutet, dass ein ganzes Jahr nach neuen Taten ruft!

Die erste Tat besteht darin, dass ich uumziehen werde. Durch den ganzen Stress zwischen Wohnungsbesichtigungen und den Feiertagen kam ich grundlegend zu nichts. Meine Augen haben sich weder verbessert noch verschlechtert, ohne Brille laufe ich nach wie vor täglich durch die Gegend.

Täglich massiere ich morgens und abends (ein kleines Ritual) die Akkupunktturpunkte im Gesicht- und Kopfbereich, sowie an den Fußreflexzonen. Heute entdeckte ich, dass es auch an den Händen, die Innenflächen des Mittel- und Zeigefingers, solche Zonen gibt. Dabei hilft das Massieren der Zeigefinger gegen Kurz- und das der Mittelfinger gegen Weitsichtigkeit. Damit habe ich erst heute begonnen, werde es aber ausprobieren. Alles was helfen kann, kommt mit auf den Versuchen-Stapel! :)

Gestern habe ich also ernsthaft wieder mit dem Training begonnen. Dreimal pro Tag Kombiprogramm (alle Übungen aus dem Buch zwischen -2 und -4 Dioptrien) und dazwischen in einem Abstand von mindestens einer Stunde die Schnur- und Punktübung an der Tafel.

Was ich gewonnen habe seit gestern: 2cm links und einen rechts. Macht 42cm links und 38cm rechts Fernpunkt. Gegen meinen Asti habe ich noch die Übungen aus dem Power Vision System (Augenrollen im und gegen den Uhrzeigersinn bei offenen und geschlossenen Augen und das Kopfrollen) hinzugefügt. Dabei fühlen sich meine Augen immer sehr entspannt und vorallem wach, aktiv und energiegeladen an. Nach ein paar Stunden merke ich, dass sich mein linkes Auge (ohne Asti) noch so anfühlt, das rechte allerdings sehr träge ist. Das wird noch! :wink:

Schaue ich probeweise mit dem rechten Auge in den Astigmatismusspiegel, so bemerke ich doch, dass die dunklen Linien noch so lange scharf sind wie jene im linken Auge. Daraus interpretiere ich, dass nun beide Augen dieselbe Sehschärfe erreicht haben, aber der Astigmatismus noch weg muss. Dann wird es wohl auch mit den Konvergenztafeln klappen (mit denen ich ausgesetzt habe).

Aktuell sieht es also so aus:
R: -2,6 (mit Asti)
L: -2,4

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und gleichsam viel Energie für all' eure Taten! :D
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Tag 48

Beitragvon lacquachiara » 22.01.2012 15:08

Heute gibt es mal wieder eine kleine Rückmeldung von mir. Der Umzug hat super geklappt :D!

Am vergangenen Donnerstag stand mein Termin beim Augenarzt an. Der meinte, dass meine Augen nicht mehr so trocken seien und ich auch besser sähe... Kann ich nur zustimmen! Am Montag habe ich einen Termin beim Optiker zum Sehtest.

Aktuell sind meine beiden Augen nun fast gleich auf. Ein kleiner Zentimeter trennt sie noch. Nachdem mich nun meine Doppelbilder immer stärker stören, versuche ich meine Muskeln zur Zusammenarbeit anzuregen. Dazu verwende ich also wieder die Konvergenztafeln und die Übungen gegen Strabismus. Bei den Konvergenztafeln kann ich nun "BESSER SEREN" und manchmal für einen kurzen Moment auch "BESSER SEHEN" lesen. Noch ein bisschen :wink:. Wenn die Fusion korrekt klappt, werde ich mich wieder vermehrt meiner Kurzsichtigkeit widmen.

Es ist schon deprimierend mit einem Auge besser zu sehen, als mit beiden. Wobei es egal ist, welches ich schließe. Blöde Doppelbilder... dadurch ermüden meine Augen auch sehr leicht.

Na, wie immer wünsche ich euch allen viel Erfolg!
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Tag X

Beitragvon lacquachiara » 21.02.2012 13:27

Ich habe aufgehört zu zählen, daher heute keine Tagangabe. Inzwischen nutze ich nicht mehr die Übungen Leo Angarts und habe stattdessen begonnen meine Augen anderweitig zu trainieren. Vor allem kommt es mir darauf an die Muskeln zu stärken. Ich mache jetzt Übungen mit Farbtafeln und Spiralen, um das Fokussieren zu trainieren.

Meine Augen können, wenn sie wollen, das haben sie mir heute bewiesen. Vorhin lief ich draußen im Schneegestöber umher und erblickte ein Schild vor mir, wobei die Schrift darauf vollkommen scharf war. Ich befand mich aber noch gut fünf Meter von dem Schild entfernt. Ich lief näher heran ohne zu blinzeln, musste es dann schließlich aber doch. Sofort war die Schrift wieder verschwommen.

Meine Augen können also - sie wollen nur nicht :D! Beziehungsweise fehlt es ihnen wohl an Routine. Auf Arbeit verwende ich nun seit zwei Wochen Kontaktlinsen, die runter korrigiert sind. Immer, wenn ich diese trage und aus dem Haus gehe, schaue ich mir bewusst die Umgebung an und sage meinen Augen im Geist, dass dies ihr Ziel ist. Scharf zu sehen. Scheinbar hatte ich heute meinen ersten kleinen Erfolg :).

Zu den Übungen, die ich jetzt mache: Farbkreise, um meine Rezeptoren zu sensibilisieren. Spiralen, in die ich meine Augen 'eintauchen' lasse, um das Fokussieren zu üben. Die Übung mit dem langsamen Entfernen des Buchs aus dem Power Vision System. Meditation mit Heilungsphasen. Raus gehen und die Welt bewundern!

Für mich ist alles inzwischen nur noch eine Frage des Geistes und der Augenmuskeln, die trainiert werden müssen. Schön :)!
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Drei Monate später

Beitragvon lacquachiara » 15.05.2012 21:12

Mein letzter Beitrag hier ist nun schon sehr lange her. Ich gebe zu, tatsächlich drei Monate (!) nichts mehr für meine Augen getan zu haben! Ich hatte das Gefühl, es würde sich einfach nichts mehr rühren und legte meine Arbeit vorerst still.

In der letzten Woche erlebte ich dann ein Wunder. Es war wirklich eines. Auf Arbeit trage ich nun dreimal pro Woche unterkorrigierte Kontaktlinsen. Vor einer Woche habe ich mit Übungen gegen meinen Asti im rechten Auge begonnen. Drei Tage später dann das Wunder.

Nach der Arbeit nahm ich die Kontaktlinsen raus, verließ wie gewohnt meinen Arbeitsplatz und spazierte wie gewohnt zum Gendarmenmarkt. Es dauerte einen Moment bis ich registrierte, dass ich das Straßenschild auf der anderen Seite der Straße (!) sehen konnte. Normalerweise kann ich das Schild lesen, wenn ich bis auf einen Meter heranrücke. Für glatt eine Stunde hatte ich eine fast perfekt scharfe Sicht. Ich sah Schriften auf Plakaten, von denen ich 200m entfernt stand. Ein wenig störte mein Asti, aber schärfer als sonst war trotzdem alles.

Am nächsten Tag empfing mich dasselbe Phänomen für eine halbe Stunde nach der Arbeit. Inzwischen hat es sich soweit eingependelt, dass meine Augen jedes Mal, wenn ich nach draußen gehe, versuchen, in diesen Zustand zu kommen. Endlich wieder Fortschritte und plötzlich so schnell!

Ich habe vorhin einmal gemessen und kam auf:

Rechts: -1,5 mit Astigmatismus
Links: -1,3

Diese Werte sind Traumwerte! Wenn ich diese immer hätte, wäre das bereits ein Sprung nach vorn! Aktuell stehe ich meistens etwa um -2,00, vor allem, wenn ich lange vor dem Computer sitze.

Nun bin ich natürlich wieder sehr viel motivierter Übungen zu machen, bleibe aber erst einmal bei denen gegen die Hornhautverkrümmung. Gerade in diesem Moment hat sich meine Sicht wieder verschärft, sodass ich mich in meinem Stuhl angenehm zurücklehnen kann. Fortschriitte sind etwas tolles und ich liebe meine Augen, die mir immer wieder Neues schenken :)!
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 14:33

Beitragvon bastian » 16.05.2012 00:09

glückwunsch zu deinen fortschritten, das hört sich ja sehr gut an!

aber wie misst du genau auf -1,3? und welche übungen machst du denn so?

viel erfolg weiterhin!
bastian
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 07.03.2009 14:57

Beitragvon dodo » 16.05.2012 11:44

Das klingt ja super - gratuliere dir zu deinem Erfolg!!

Für dich:
:held:


WEITERMACHEN!!!!

Es grüßt dich
dodo
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 19:17

Re: Erste kleine Erfolge... :)

Beitragvon Pupille » 01.11.2016 09:56

Hallo lacquachiara,
Deine Beiträge, dass du Augentraining gemacht hast, sind ja nun schon 4 Jahre her. Mich würde interessieren, ob du danach weiter trainiert hast, und ob du vorangekommen bist? Wie gut siehst du heute?
LG!
Pupille
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2016 09:51

Re: Erste kleine Erfolge... :)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron