Extrem kurzsichtig und zu hoher Augeninnendruck [poozy]

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Extrem kurzsichtig und zu hoher Augeninnendruck [poozy]

Beitragvon poozy » 24.04.2015 17:59

Hallo zusammen,

ich bin gerade per Zufall über dieses Forum gestolpert und dachte, ich frage mal nach. Vielleicht bin ich auch ganz falsch. Ganz kurz meine Situation: Ich bin stark kurzsichtig mit -12 und -13 Dioptrien, 36 Jahre alt, habe seit vier Jahren erhöhten Augeninnendruck und nehme dagegen täglich Medikamente. Ich habe das Gefühl, dass meine Augen das gar nicht mögen, sie sind ständig rot. Alles tropfen von Tränenflüssigkeit und ähnlichen Mitteln nützt nichts. Jetzt sagt mir meine Augenärztin noch ständig, dass ich ein stark erhöhtes Risiko für Netzhautablösung und Makuladegeneration habe.

Bin ich hier richtig? Kann mir Augentraining helfen? Ich bin selbständig, brauche also meine Kontaktlinsen täglich und zwar von früh bis spät. Ich habe Angst, dass die Augenübungen irgendwie schädlich sind, weil ich ja auch den hohen Augeninnendruck habe. Und macht das alles überhaupt Sinn mit so starker Kurzsichtigkeit?

Ich würde mich über ein kurzes Feedback freuen. Und vielleicht, falls ihr findet, solche Übungen sollten sich auch bei mir lohnen, einen Tipp, wo ich hier anfangen kann mit lesen - und üben ;-).

Danke euch schon mal vorab,

poozy
poozy
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.04.2015 17:05

Extrem kurzsichtig und zu hoher Augeninnendruck [poozy]

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

685

Beitragvon Flo » 26.04.2015 16:55

Hallo und willkommen, Poozy. Bild

Dein erstes Posting beinhaltet ja nun mehrere Fragen und stellt ja auch so etwas wie eine Vorstellung Deiner Person dar. Deshalb habe ich diesen Thread mal nach "Erfolgsgeschichten und Vorstellungen" verschoben.

ich bin gerade per Zufall über dieses Forum gestolpert und dachte, ich frage mal nach. Vielleicht bin ich auch ganz falsch. Ganz kurz meine Situation: Ich bin stark kurzsichtig mit -12 und -13 Dioptrien, 36 Jahre alt, habe seit vier Jahren erhöhten Augeninnendruck und nehme dagegen täglich Medikamente. [...] Bin ich hier richtig?

Du bist sicherlich nicht grundfalsch hier, denn in diesem Forum geht es ja gerade um die Behebung von Fehlsichtigkeit und anderen Problemen mit dem Sehen bzw. den Augen ohne Brillen, Laseroperationen oder andere "äußerliche Korrekturen".

Ich habe das Gefühl, dass meine Augen das gar nicht mögen, sie sind ständig rot. Alles Tropfen von Tränenflüssigkeit und ähnlichen Mitteln nützt nichts. Jetzt sagt mir meine Augenärztin noch ständig, dass ich ein stark erhöhtes Risiko für Netzhautablösung und Makuladegeneration habe.

Das liegt vermutlich zum Einen daran, dass das Risiko für das Auftreten solcher besonders schwerwiegender Schädigungen des Auges bei besonders starken Brechungsfehlern grundsätzlich deutlich erhöht ist und zum Anderen in Deinem Falle daran, dass Deine Augen auch darüberhinaus Anzeichen von zusätzlichen Problemen aufweisen... eben die ständig geröteten (möglicherweise häufig brennenden bzw. stechenden bzw. sich trocken bzw. "müde" anfühlenden?) Augen.

Kann mir Augentraining helfen?

Wenn Du unter Augentraining das (Wieder)erlernen eines "guten" Seh- bzw. Augengebrauchsverhaltens zwecks Behebung Deiner Fehlsichtigkeit (und möglicherweise der zusätzlichen Probleme) verstehst: möglicherweise. Wenn Du darunter so etwas wie "Augengymnastik" oder "Augenworkout", zum Beispiel zur "Stärkung" der Augenmuskeln verstehst, eher nein (denn dann bestünde die reale Gefahr, dass Du Deine (bereits ausreichend heikle) Situation dadurch nur allzu rasch nur noch weiter verschlimmerst).

Ich bin selbständig, brauche also meine Kontaktlinsen täglich und zwar von früh bis spät.

Das Erste, was Du tun solltest, ist (für den Moment) wieder zur Brille zu wechseln, um herauszufinden, ob die Rötung der Augen davon verschwindet, was durchaus denkbar ist, da das Tragen von Kontaktlinsen mitunter zur ständigen Reizung der Augen führt und diese sehr gut (zumindest zu einem gewissen Teil) für die ständige Rötung ursächlich verantwortlich sein kann. Außerdem kannst Du, wenn Du Deine Fehlsichtigkeit den gesamten Tag über mittels Kontaktlinsen "einbetoniert" hältst, ohne die Möglichkeit, Deine Augen (und sei es nur für kurze Phasen) von der Linsenkorrektur freizumachen, nicht damit rechnen, irgendwelche diesbezüglichen Verbesserungen zu erlangen, geschweige denn, eines Tages überhaupt nicht mehr auf Deine Linsenkorrektur angewiesen zu sein, um scharf zu sehen. Falls Du Dir "mit Brille auf der Nase" nicht sonderlich gut gefällst: Sei's drum. Es ist ja als Übergangslösung gedacht und außerdem geht ja Gesundheit grundsätzlich vor Schönheit (bzw. sollte das tun).

Ich habe Angst, dass die Augenübungen irgendwie schädlich sind, weil ich ja auch den hohen Augeninnendruck habe.

Das hängt zunächst einmal von den Übungen selbst ab, die Du vollführst (da gibt es "solche und solche") und dann auf jeden Fall auch davon, wie bzw. auf welche Weise Du sie ausführst. Siehe dazu auch weiter oben und weiter unten.

Und macht das alles überhaupt Sinn mit so starker Kurzsichtigkeit?

Das auf jeden Fall. Mitunter kann die Genesung bei Personen mit hochgradiger Fehlsichtigkeit sogar schneller geschehen, als bei Personen mit eher schwach ausgeprägtem Brechungsfehler. Das kann man im Vorherein nie genau wissen bzw. vorhersagen.

Ich würde mich über ein kurzes Feedback freuen. Und vielleicht, falls ihr findet, solche Übungen sollten sich auch bei mir lohnen, einen Tipp, wo ich hier anfangen kann mit lesen - und üben. ;-)

In Deinem Falle sollte es aufgrund der brisanten Ausgangssituation meiner Einschätzung nach (zunächst) nicht gar so sehr darum gehen, welche Übungen sich besonders für Dich "lohnen" könnten, sondern, welche Du machen kannst, ohne dass die Gefahr besteht, dass Du durch unsachgemäßes Vorgehen in Bezug auf Deinen Zustand "alles nur noch schlimmer machst". Ich empfehle Dir daher Palmieren gemäß den Vorgaben von William Bates (einem Pionier auf dem Gebiet der Heilung von Fehlsichtigkeit, der zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts in den USA praktiziert hat), so wie es hier beschrieben steht.

Wenn Du hierbei nicht ausgerechnet gerade in absolut unsachgemäßer Weise versuchst, eventuell (bzw. sogar sehr wahrscheinlich) zu beobachtende Lichtblitze, -flecken, -schleier oder -muster "künstlich " zu verstärken, sondern Dich stets an den relativ dunkleren Stellen im Gesichtsfeld orientierst und ohne jedes unangemessene angestrengte Bemühen die wahrgenommene (relative) Schwärze zu vertiefen und zu erweitern trachtest, während Du Deine Augen bzw. Deinen Blick in der sehgegenstandslosen Dunkelheit ausruhst, kann das nur gut sein und nicht schaden.

Möglicherweise reicht diese eine Übung bereits aus, Deinen Brechungsfehler zum Verschwinden zu bringen, sie besitzt bei ausreichend zweckmäßiger und beharrlicher Anwendung (und Übertragung des "besseren" unangestrengten (insbesondere starrfreien!) Sehverhaltens auf das Sehen bei geöffneten Augen und ohne Brille/Kontaktlinsen) allemal das Potential dazu.

Gutes Gelingen. Bild
Flo
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Re: Extrem kurzsichtig und zu hoher Augeninnendruck [poozy]

Beitragvon poozy » 28.04.2015 10:38

Hallo Flo,

danke für Deine sehr ausführliche Antwort und die Mühe, die Du Dir damit gemacht hast. Ich habe mich jetzt in den vergangenen Tagen auch ein bisschen durchs Forum gelesen und bin ein bisschen überfordert von all den Infos. Aber gut, Palmieren kommt bei mir auf die Tagesordnung.

Flo hat geschrieben:Wenn Du unter Augentraining das (Wieder)erlernen eines "guten" Seh- bzw. Augengebrauchsverhaltens zwecks Behebung Deiner Fehlsichtigkeit (und möglicherweise der zusätzlichen Probleme) verstehst: möglicherweise. Wenn Du darunter so etwas wie "Augengymnastik" oder "Augenworkout", zum Beispiel zur "Stärkung" der Augenmuskeln verstehst, eher nein (denn dann bestünde die reale Gefahr, dass Du Deine (bereits ausreichend heikle) Situation dadurch nur allzu rasch nur noch weiter verschlimmerst).Flo


Hier bin ich mir nicht sicher, was Du meinst. Es gibt ja immer wieder den Tipp, die Augenmuskeln zu entspannen vom starren Sehen durch dieses Hoch-Runter-Linksoben-Linksunten-Rechts-Links-und so weiter gucken, während der Kopf still bleibt. Definierst Du das als Augengymnastik? Dann lasse ich das mal lieber ;-).

Lieben Gruß,

poozy
poozy
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.04.2015 17:05

686

Beitragvon Flo » 28.04.2015 14:59

Hallo Poozy.

Danke für Deine sehr ausführliche Antwort und die Mühe, die Du Dir damit gemacht hast.

Bitte. Bild (Die "Mühe" allerdings hielt sich in Grenzen. Solche "Einstiegstipp-Texte" schreiben sich im Laufe der Zeit mehr oder weniger "von alleine". ;) Interessant und "neu" wird es erst, sobald jemand den gegebenen Empfehlungen auch wirklich folgt und präzises Feedback gibt, an dem sich dann weiter anknüpfen lässt.)

Ich habe mich jetzt in den vergangenen Tagen auch ein bisschen durchs Forum gelesen und bin ein bisschen überfordert von all den Infos.

Das wundert mich nicht... Bild Weniger ist manchmal mehr. Außerdem ist das Forum doch im Laufe der Zeit aus mancherlei Gründen recht stark "ins Kraut geschossen". Deswegen habe ich Dir auch die konkrete Empfehlung gegeben... gerade um ein solches Sich-Verlieren-in-der-(ungeordneten)-Vielfalt von Deiner Seite zuvorzukommen.

Wenn Du unter Augentraining das (Wieder)erlernen eines "guten" Seh- bzw. Augengebrauchsverhaltens zwecks Behebung Deiner Fehlsichtigkeit (und möglicherweise der zusätzlichen Probleme) verstehst: möglicherweise. Wenn Du darunter so etwas wie "Augengymnastik" oder "Augenworkout", zum Beispiel zur "Stärkung" der Augenmuskeln verstehst, eher nein (denn dann bestünde die reale Gefahr, dass Du Deine (bereits ausreichend heikle) Situation dadurch nur allzu rasch nur noch weiter verschlimmerst).

Hier bin ich mir nicht sicher, was Du meinst. Es gibt ja immer wieder den Tipp, die Augenmuskeln zu entspannen vom starren Sehen durch dieses Hoch-Runter-Linksoben-Linksunten-Rechts-Links-und so weiter gucken, während der Kopf still bleibt. Definierst Du das als Augengymnastik? Dann lasse ich das mal lieber.

Ja, solche Empfehlungen meine ich (unter Anderen) und halte ein solches Vorgehen in Deinem besonderen Falle für unangebracht, weil die Gefahr zu groß ist, dass Du Dich bzw. Deine Augen bzw. Deinen Blick aufgrund der nur allzu rasch und ganz natürlich hervortretenden "Tediousness" solcher monoton-repetitiver und vom eigentlichen, "normalen" Sehverhalten weitgehend abgekoppelter Augen- bzw. Blickverwendungsmethoden auf unangemessene Weise (noch mehr) anstrengst und dann nur allzu rasch die meiste Zeit nur noch damit zubringst, unnütz "gegen Dich selbst anzukämpfen"... mit all den sich daraus (möglicherweise) ergebenden negativen Folgen und zusätzlichen Komplikationen bezüglich Deiner bereits sehr stark ausgeprägten Fehlsichtigkeit. Darüberhinaus ist das "zweckmäßige Umherblicken-(Wieder)erlernen statt (angestrengt) bestimmte Stellen im Blickfeld fortgesetzt zu 'fixieren' bzw. zu 'fixieren' zu versuchen" ja bereits im Palmieren, so wie es in dem verlinkten Text beschrieben steht, enthalten – und kann dann, wie angemerkt, sobald im "konkret-sehgegenstandslosen Raum" positive Erfahrungen damit gesammelt bzw. konkrete Erfolge erzielt wurden, ganz zwanglos und natürlich auf das Sehen mit geöffneten Augen und ohne Brille oder Kontaktlinsen übertragen werden (sofern das dann noch erforderlich ist). Aber dies stellt hierbei erst den zweiten Schritt dar.

Aber gut, Palmieren kommt bei mir auf die Tagesordnung.

Sehr gut. Bild Gib auf jeden Fall Feedback, sobald sich erste Fortschritte bzw. Veränderungen ergeben bzw. sobald Du erste berichtenswerte Erfahrungen damit gesammelt hast bzw. sobald sich aufgrund der fortgesetzten Praxis Nachfragen zu bestimmten Details der Methode ergeben.

Viele Grüße,
Flo
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Re: Extrem kurzsichtig und zu hoher Augeninnendruck [poozy]

Beitragvon lukita » 21.05.2015 10:15

poozy hat geschrieben:Ich habe das Gefühl, dass meine Augen das gar nicht mögen, sie sind ständig rot.


Hat sich denn an dem Zustand Deiner Augen inzwischen etwas geändert?
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 457
Registriert: 05.05.2013 23:38
Wohnort: Rheinland


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron