falsche Atmung als Ursache für Fehlsichtigkeit?

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

falsche Atmung als Ursache für Fehlsichtigkeit?

Beitragvon Nicole » 30.11.2008 17:10

Margaret Darst Corbett, eine Schülerin von Dr. Bates, beobachtete, dass Fehlsichtigkeiten immer mit „falscher“ Atmung in Verbindung stehen.
*Quelle*

Dem werde ich mal nachgehen.
Den Tipp, auf meine Atmung zu achten, bekam ich schon mal. :wink:

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

falsche Atmung als Ursache für Fehlsichtigkeit?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 30.11.2008 17:14

auch David schreibt davon in seinem Buch:

Kapitel 9: Der Körper im Gleichgewicht
Die emotionale Komponente der Kurzsichtigkeit
Wie mit Power Vision aus einem kurzsichtigen ein sicherer Blick wird
Warum die Atmung eine große Rolle spielt

Wo hab ich bloß das Buch? :lol:

Eine umfangreich dokumentierte, vollständige Heilung von Kurzsichtigkeit (siehe SELBY) hat die Zusammenhänge zwischen dem Augenleiden und der damit verbundenen Atemhemmung aufgezeigt und die Veränderungs-möglichkeit dargelegt.
Quelle
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Kroko » 30.11.2008 22:36

Glaube ich unbesehen.

Die meisten Augenübungen beruhen ja irgendwo auf Spannungsabbau.
Verspannungen und falsche Atmung gehören ebenso zusammen.

Beim tibetischen Rad soll man auch ganz besonders auf die Atmung achten.

Ein sehr guter Kinesiologe (nebenbei Atem-, Stimm- und Sprechtherapeut mit Ausbildung in "Augen aus kinesiologischer Sicht") rubbelte mal auf meinem Milzmeridian herum ud plötzlich änderte sich meine Atmung.
Mein Sohn berichtet über schwankende Sehfähigkeit, seit er bestimmte Übungen zur Spannungsregulation macht.

LG
Kroko
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 17.11.2008 23:48

Beitragvon lovis20 » 30.11.2008 23:39

Hallo,
ist ganz bestimmt sehr wichtig. Auch bei Roberto Kaplan- Integrative Sehtherapie- ist die Atmung ganz zentral.
Meine Sehlehrerin läßt extra alle 2 Wochen eine Atemtherapeutin kommen bei der man in etwa 3 Sitzungen seine Atmung schulen soll.
Die Arbeit ist sehr spannend und verschiedene Körperareale werden dabei ganz heiß, insbesondere der Kopf und damit auch die Augen entspannen in einer Weise wie ich es noch kaum erlebt habe.
Liebe Grüße, Sabine
lovis20
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.10.2008 00:16

Re: falsche Atmung als Ursache für Fehlsichtigkeit?

Beitragvon peddy » 01.12.2008 14:31

Nicole hat geschrieben:Margaret Darst Corbett, eine Schülerin von Dr. Bates, beobachtete, dass Fehlsichtigkeiten immer mit „falscher“ Atmung in Verbindung stehen.
*Quelle*

Dem werde ich mal nachgehen.
Den Tipp, auf meine Atmung zu achten, bekam ich schon mal. :wink:

lg
Nicole


Wenn ich Sehschwankungen habe, sprich ich seh mal schlechter als sonst, dann achte ich auch immer auf die Atmung. Danach wird es dann meistens besser.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Elke » 02.12.2008 20:47

Ein sehr guter Kinesiologe (nebenbei Atem-, Stimm- und Sprechtherapeut mit Ausbildung in "Augen aus kinesiologischer Sicht") rubbelte mal auf meinem Milzmeridian herum ud plötzlich änderte sich meine Atmung.
Mein Sohn berichtet über schwankende Sehfähigkeit, seit er bestimmte Übungen zur Spannungsregulation macht.


Wenn ich den Galle- und Lebermeridian aktiviere dann sehe ich sofort besser und das hält auch ein paar Tage an.
Leider habe ich aus Zeitmangel aufgehört damit.
Mit der Atmung habe ich auch Erfolge gehabt , besonders wenn ich beim Atmen mir vorstelle wie die Energie in das Ajnachakra und danach in die Augen fließt. Leider waren diese Erfolge auch nicht von Dauer oder vielelicht hätte ich weitermachen sollen.

Ich habe leider viel zu wenig Zeit und habe mich in den letzten Monaten
sehr wenig mit dem Augentraining beschäftigt , möchte aber jetzt
wieder einen Zahn zulegen.


LG, Elke
Elke
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: 06.04.2007 21:02

Beitragvon Hizon » 10.01.2009 16:34

Ich denke auch, dass die Atmung eine sehr viel wichtigere Stellung einnimmt, als allgemein so angenommen wird, denn sie wirkt sich nicht nur sehr positiv auf die Augen, sondern auch vielfach auf vielen Ebenen auf den gesamten Organismus aus. Und die Augen sind ja nicht isoliert.

z.B. wirkt sich eine gute Atmung (also eine tiefe, gleichmäßige, ruhige Bauchatmung) positiv auf die allgemeine Gesundheit aus. Durch eine bessere Atmung werden alle Organe durch das Blut mit mehr Sauerstoff versorgt und der ganze Körper wird vitalisiert. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Augen aus - im rein physischen Sinne.

Auch werden die Gedanken beruhigt und beschwichtigt, wenn man die Atmung beruhigt, denn Atmung und Gedanken sind sehr eng verbunden.

Außerdem ist die Atmung direkt mit der emotionalen/nervlichen Ebene verknüpft: Ist man aufgeregt, atmet man hektisch, wird man schwer enttäuscht, schnappt man nach Luft, mal stockt einem der Atem, wenn man erregt ist, atmet man wieder anders.

Wenn man also über einen längeren Zeitraum ruhig, tief, gleichmäßig bis in den Bauch atmet, werden die Wogen des Emotions-Haushalts ein wenig geglättet,
und es fällt eine Menge angestauter Spannung ab, man entkrampft sich, sowohl körperlich als auch geistig.


Und diese sowohl körperliche als auch geistige Entspannung und Vitalisierung wirkt sich nach meinen Beobachtungen auch positiv auf die Augen aus.

Wenn ich z.B. 10-15 Minuten bewusst wie oben beschrieben atme und entspannt schaue, kann ich die Details draußen durchs Fenster schon gleich besser sehen. Kann natürlich auch sein, dass ich mir das einbilde, weil man sich dann generell besser fühlt.

Für mich macht es aber auch Sinn, da ja die so oft beschriebene Verspanntheit abfällt.

Kann man übrigens auch gut unauffällig im Bus/Zug/Wartezimmer/Stau... machen, oder eben über den ganzen Tag hinweg, dann fühlt man sich abends wie neu geboren : )
Geht zumindest mir so, vielleicht bin ich ja besonders verkrampft...


Nicole hat geschrieben: , dass Fehlsichtigkeiten immer mit „falscher“ Atmung in Verbindung stehen.


Es ist schon richtig, von "falscher" Atmung zu sprechen.
Die flache, gehemmte, nur bis in die Brust reichende Atmung, die heute so weit "verbreitet" ist, ist eigendlich ein Ergebnis von mentalem Druck und Stress/Angst.

Das eigendliche Lungenvolumen wird dabei nur zu einem Bruchteil genutzt und die unteren Lungenpartien werden dabei nie mit frischem Sauerstoff versorgt, wodurch da ein "Sumpf" von undurchlüfteten Partikeln entsteht.

Dadurch haben es Viren z.B. einfacher, sich einzunisten.
Also wirklich dramatisch schlimm ist es jetzt nicht, wir leben ja alle so, aber der Unterschied ist eben deutlich spürbar.

Eine "richtige" Atmung kann man übrigens z.B. gut bei einer Katze beobachten, wenn sie (mal wieder) auf der Seite liegt und schlummert. Der Bauch hebt und senkt sich ganz entspannt bei jedem Atemzug.


So, das war jetzt viel zu dem Thema, aber ich finde es hat sich gelohnt.
Ich kann es jedem nur heiß empfehlen, was an der Atmung zu machen. :wink:
Benutzeravatar
Hizon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 14.10.2008 14:11

Re: falsche Atmung als Ursache für Fehlsichtigkeit?

Beitragvon Ninja-Eye » 14.02.2017 00:23

Oh ja Atmung ist seeehr wichtig. Gut, dass ich hier wieder daran erinnert werde und schon gleich atme ich tiefer in den Bauch und nehme tiefe Atemzüge. Wie schön.

Wenn ich Yogaunterricht gebe, erzähle ich oft den Teilnehmern, dass sie tiefer und bewusster atmen sollen. Es ist gut, wenn ich mich auch selbst öfters daran erinnere und erinnert werde.
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste