Frage zu Unterschied von plus bzw. minus Angaben im Zylinder

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Frage zu Unterschied von plus bzw. minus Angaben im Zylinder

Beitragvon Wolfgang » 07.09.2011 19:40

Hallo!

Ich tragen nun seit fast 30 Jahren eine Brille und habe im Mai mit dem Augentraining begonnen.

Ausgangswerte:
R: -8,00 / +3,25 / 110°
L: -7,00 / +2,25 / 68°

im August hat derselbe Augenarzt folgende Werte festgestellt:
R: -5,50 / +1,75 / 110°
L: -5,50 / +1,25 / 68°

Ich war natürlich total happy über diese Verbesserung und bin eine Woche später zu einem anderen Augenarzt gegangen, der den Zylingerwert komischerweise mit Minus-Werten angibt:
R: -4,25 / -1,50 / 20°
L: -4,50 / -1,00 / 160°

Mir ist schon klar, dass die Angabe des Achsenwertes hier um 90° verändert ist - das habe ich schon verstanden. Ich weiß jetzt nur nicht, warum der sphärische Wert je nach Plus oder Minus-Angabe des Zylinders so unterschiedlich ist. Könnt ihr mir das bitte erklären?

Und welche Übungsbrille soll ich mir nun zulegen?
Momentan trage ich eine -3,50 R und L ohne Zylinder und das ist mir bei schlechten Lichtverhältnissen eindeutig zuwenig.
Was würdet ihr empfehlen?
Ich schätze mal vielleicht so Daumen mal pi
R: -4,50 / +1,00 / 110°
L: -4,50 / +0,50 / 68°
aber kann man das irgendwie genauer berechnen.
Um wieviel muss ich den sphärischen Wert reduzieren wenn ich den Zylinderwert reduziere? Im selben Ausmaß oder gibt es da eine Umrechenformel?

Vielen Dank!
Wolfgang
Wolfgang
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.2011 18:37

Frage zu Unterschied von plus bzw. minus Angaben im Zylinder

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Frage zu Unterschied von plus bzw. minus Angaben im Zyli

Beitragvon Nicole » 07.09.2011 20:24

Hallo Wolfgang,

herzlich willkommen hier. :D

Wolfgang hat geschrieben:im August hat derselbe Augenarzt folgende Werte festgestellt:
R: -5,50 / +1,75 / 110°
L: -5,50 / +1,25 / 68°

R: -4,25 / -1,50 / 20°
R: -5,75 / +1,50 / 110°
L: -4,50 / -1,00 / 160°
L: -5,50 / +1,00 / 70°


Ich habe dir die Werte in Rot umgerechnet. Wie du siehst, weichen sie kaum voneinander ab.
0,25 Dioptrien sind die kleinste Einheit, die gemessen werden kann. Schwankungen in dem Bereich sind normal und tagesabhängig.

Meist geben Augenärzte die Zylinder in Minus an, Optiker in Plus.

Ich bevorzuge die Minusschreibweise.

Im Endeffekt ist es egal. Stell dir die gekrümmte Hornhaut wie einen Football vor - also nicht rund, sondern mehr elliptisch.
Je nachdem, an welche Achse man misst, ist die Krümmung stärker oder schwächer, weil es zwei unterschiedliche Achsen gibt.
Deshalb ändert sich auch die Achsenangabe je nach Schreibweise.

Wenn es bei dir schon so schnell mit der Verbesserung ging, würde ich jetzt keine weitere Brille anfertigen lassen, sondern 2-3 Monate warten, was weiter passiert.

lieben Gruß
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Wolfgang » 07.09.2011 21:22

Danke für deine rasche Antwort, Nicole!

Ja du hast Recht, da ist nicht viel Unterschied zu erkennen.
Also wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich zur Umrechnung einfach den Minus-Zylinder zum sphärischen Wert dazurechnen, damit sich das Vorzeichen beim Zylinder ändert. und dann erhalte ich den Plus-Zylinder mit genau demselben Wert. Stimmt das ?

Ich wollt mir ja eh keine Übungsbrille mit Zylinder anfertigen lassen, nur um eine Brille mit Zylinder komm ich nicht herum, ich brauch sie einfach zum Autofahren. Da ist mir die -3,50 R+L ohne Zylinder zu schwach...

also bitte vielleicht kann mir jemand einen rat geben, welche brillenstärke da am sinnvollsten wäre.

Vielen Dank,
Wolfang.
Wolfgang
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.2011 18:37

Beitragvon Nicole » 07.09.2011 21:37

Richtig mit der Umrechnung.

Okay, zum Autofahren musst du gut sehen können. Um sicher zu gehen, könnest du die Werte von einem Augenarzt nehmen.

R: -4,25 / -1,50 / 20°
L: -4,50 / -1,00 / 160°


Die kannst du in der Sphäre noch um eine Vierteldioptrie abschwächen, also
R: -4,00
L: 4,25
Den Zylinder so wie vom Augenarzt lassen.

Günstig gibt es schicke Brillen bei Mister Spex, Netzoptiker oder auch Brille 24.
Nur zum Autofahren reicht das.
Von brille24 bin ich nicht so überzeugt.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 08.09.2011 15:40

Hallo Wolfgang,

wie Nicole schon gesagt hat, fertigen die elliptische Gläser, die auf zwei unterschiedlichen Achsen zwei unterschiedliche Brennweiten haben.

Sie geben die Brennweiten aber nicht in absoluten Zahlen an, sondern sie nehmen eine Brennweite als Basis und geben die andere relativ dazu an (also nur die Abweichung von der Basis).

Je nachdem welche sie also als Basis nehmen, ergibt sich ein positiver oder ein negativer Wert.

LG

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Re: Frage zu Unterschied von plus bzw. minus Angaben im Zyli

Beitragvon DerTaran » 09.09.2011 07:13

Nicole hat geschrieben:Ich habe dir die Werte in Rot umgerechnet. Wie du siehst, weichen sie kaum voneinander ab.
0,25 Dioptrien sind die kleinste Einheit, die gemessen werden kann. Schwankungen in dem Bereich sind normal und tagesabhängig.

Meist geben Augenärzte die Zylinder in Minus an, Optiker in Plus.

Ein Schelm der böses dabei denkt, haben die Optiker vielleicht sogar ein Interesse daran die Sphäre für Kurzsichtigkeit höher erscheinen zu lassen?

Eigentlich sollte man doch den besten Wert angeben, plus die zylindrische Verschlechterung und nicht den schlechtesten und den Grad der Verbesserung.
Meine Ausgangswerte vom 11. Mai 2011:
R: Sph -3.50, Cyl -0.50, Axe 110°
L: Sph -3.50, Cyl -0.50, Axe 025°
DerTaran
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.05.2011 18:09

Beitragvon Wolfgang » 10.09.2011 21:21

Vielen Dank für eure präzisen Antworten, Nicole und Sven!

Das hat mir sehr geholfen. Vor allem die Info dass der Zylinder in Relation zur Basis (sphärischer Wert) angegeben wird - diesbezüglich hab ich jetzt den Durchblick ! :D
Habe mir schon eine neue Übungsbrille bestellt.

Was ich mich jetzt noch frage ist, wie eigenlich die Kontaktlinsenwerte ermittelt werden. Gibt es dafür eine Berechnungsformel? Wie wird hier der Zylinder berücksichtigt? Oder wird der bei den Kontaktlinsen ganz weggelassen, weil die Linse ohnehin die Hornhaut "in eine gleichmäßige Form bringt"?

Vielen Dank
Wolfgang
Wolfgang
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.2011 18:37

Beitragvon Nicole » 10.09.2011 22:22

Wolfgang hat geschrieben:Was ich mich jetzt noch frage ist, wie eigenlich die Kontaktlinsenwerte ermittelt werden. Gibt es dafür eine Berechnungsformel? Wie wird hier der Zylinder berücksichtigt?


Das ist etwas komplizierter. Für harte und weiche Linsen gelten andere Werte.
Bei harten gleicht der Tränenfilm zwischen Auge und Linse das aus. Zumindest, wenn der Zylinder nicht sehr hoch ist.
Bei weichen gibt es torische Linsen (mit Zylinder) und sphärische Linsen (ohne Zylinder).

Will man Geld sparen, nimmt man die günstigen sphärischen Linsen und addiert die Hälfte des Zylinders (wenn er nicht zu hoch ist) dazu.

Bei unter -3 Dioptrien kann man normalerweise die Brillenwerte für die weichen Linsen nehmen.
Darüber sind die Linsen schwächer als die Brille.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 11.09.2011 10:29

Das Problem mit den elliptischen Linsen ist, das sie eine Ausrichtung behalten müssen. Wenn sie rotieren wäre der Zylinder ja nutzlos. Das ist meines Wissens bei harten Linsen durch die Schwerkraft sichergestellt. Bei weichen Linsen ist eine Orientierung offenbar nicht möglich. Deswegen ist es nutzlos diese nicht spärisch zu machen. Dann macht man halt einen Kompromiss und nimmt den Mittelwert zwischen den Brechungszahlen zwischen den zwei Achsen.

Im übrigen ist bei den Brillen der zylinder auch mehr oder weniger nutzlos, wenn man den Kopf dreht, da sich die Augen mit dem Horizont mitdrehen.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Nicole » 11.09.2011 10:45

sven hat geschrieben:Bei weichen Linsen ist eine Orientierung offenbar nicht möglich. Deswegen ist es nutzlos diese nicht spärisch zu machen.


Weiche Linsen haben ein kleines Gewicht eingebaut, damit sie immer gleich auf dem Auge sitzen.
Hier ein Link dazu: http://www.mybody.de/lexikon-torische-k ... insen.html
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Aniram » 16.09.2011 13:59

Nicole hat geschrieben:Von brille24 bin ich nicht so überzeugt.


Wollte ich damals gleich fragen, habs dann aber doch vergessen; jetzt fällt es mir gerade wieder ein:
Welche schlechten Erfahrungen hast Du mit Brille 24 gemacht?

Ich war eigentlich sehr zufrieden - bis auf die lange Lieferzeit.
Deshalb habe ich mir nach der ersten unterkorrigierten Brille gleich noch eine 2. noch schwächere bestellt, um nicht wieder so lange darauf warten zu müssen.
Mir haben die Gestelle, vor allem die grosse Auswahl, sehr gut gefallen.
(Da hab ich schon fast bedauert, dass ich ja jetzt möglichst auf die Brille verzichte :wink: )
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon süsserZahn » 16.09.2011 15:00

ohne dafür werben zu wollen, schmeiss ich mal kurz noch "favoptic" in den Raum.
sehr schnell, sehr zuverlässig.
Man muss ihnen nur ein Rezept vorlegen und dann aber gleichzeitig klar machen, dass man die Werte darauf nicht haben will.
Das brauchen sie wohl wg. der Garantie, die sie ansonsten geben würden.
Ausgangswerte - März 11: R -5,75/-1,25/25 - L -5,25/-2,75/150
süsserZahn
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2011 15:31

Beitragvon Nicole » 16.09.2011 17:44

Aniram hat geschrieben:
Nicole hat geschrieben:Von brille24 bin ich nicht so überzeugt.


Wollte ich damals gleich fragen, habs dann aber doch vergessen; jetzt fällt es mir gerade wieder ein:
Welche schlechten Erfahrungen hast Du mit Brille 24 gemacht?


Die ersten beiden Brillen waren gut.
Bei der 3. war der Lack oben am Rahmen bei einer Seite ab und es war das letzte verfügbare Modell.
Bei der 4. scheinen die Bügel nicht zu der Fassung zu passen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Aniram » 16.09.2011 18:07

Danke.
Dann habe ich bisher Glück gehabt. Vielleicht arbeiten sie ja auch anfangs sorgfältiger, um neue Kunden zu gewinnen und fangen dann an zu schludern - also etwa ab der dritten... :roll:
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron