Frage zur Übung mit der Sehtafel

Beschreibungen von Augentraining-Übungen, Bilder, usw.

Frage zur Übung mit der Sehtafel

Beitragvon kala » 04.01.2012 18:04

Hallo!

Ich bin kurzsichtig mache regelmäßig die Übung aus dem Buch "Vergiss deine Brille" von Leo Angart, wo man sich 3m vor die Snellen Sehtafel stellt und durch Palmieren versucht, sich bis zur letzten Zeile vorzuarbeiten.

Nun zwicke ich immer wieder die Augen zusammen, um die Buchstaben "scharfzustellen", damit ich die nächste Zeile lesen kann.

Ich bin mir nicht sicher ob ich das machen darf/soll, oder ob dadurch die Übung seinen Sinn verliert.

Muss ich die Buchstaben im Normalzustand erkennen oder darf ich die Augen auch zusammenzwicken um schärfer zu sehen?
kala
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2012 17:55

Frage zur Übung mit der Sehtafel

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 07.01.2012 12:05

Nicht die Augen zusammenkneifen, sondern ganz normal auf die Sehtafel schauen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2835
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon lacquachiara » 08.01.2012 12:37

Du darfst blinzeln - aber nicht zusammenkneifen! Das Blinzeln erwähnt Angart sogar in seiner Übungsbeschreibung.
lacquachiara
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2011 13:33

Beitragvon Aniram » 08.01.2012 13:43

Wenn Du die Augen zusammenkneifst, siehst Du zwar besser, aber nur für kurze Zeit. Die Anstrengung führt dazu, dass Du relativ schnell ab Deine Grenzen kommst, und hinterher - wenn Du dann die Augen wieder richtig aufmachst - siehst du schlechter als vorher.

Versuch stattdessen mal, die Augen ganz entspannt zu halten und wenn möglich noch mehr zu entspannen. Dann visiere eine Ecke eines unscharfen Buchstabens an (einen möglichst kleinen Punkt), dann nacheinander die anderen Ecken. Wechsel zwischen den Buchstaben und den Reihen, ohne die Augen zusammenzukneifen. Dabei gehen die Augen evtl (ganz entspannt) ein wenig weiter zu und es zieht in den Augenmuskeln).

Bei mir klaren bei dieser 'Technik' dann immer mehr Buchstaben auf und ich komme viel weiter runter auf der Sehtafel als mit Zusammenkneifen. Wenn die Augen zu weit zugehen wollen, mach ich sie zwischendurch immer wieder ganz weit auf.

Mit ein wenig mehr Licht auf der Sehtafel lässt sich besser und entspannter üben, und die Versuchung zu 'kneifen' ist weniger gross.
Zwar entspricht bei hellerem Licht die jeweils gelesene Zeile nicht mehr ganz den dahinter angegebenen Visuswerten, aber Du willst ja auch üben und nicht einen Sehtest machen.
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon kala » 08.01.2012 19:25

Okay, vielen Dank für die Antworten!
kala
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2012 17:55


Zurück zu Übungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste