Führungsauge umtrainieren?

Surftipps rund um das Thema Augentraining und Entspannung. Und sonstige Links, die zum Thema Augen passen.

Führungsauge umtrainieren?

Beitragvon mxpx » 10.04.2012 20:07

Hallo, bin neu hier und habe einige Fragen. Kurz zur Einleitung:

Bin 28 Jahre und männlicher Natur. Habe in der Kindheit 15 Grad Innenschielen mit dem rechten Auge gehabt, was 2003 operierr wurde. Das mit Erfolg ( 3 Grad ist noch, aber nicht sichtbar kosmetisch). Dadurch habe ich ein Führungsauge entwickelt. Das ist mein linkes. Mein rechtes is dadurch schlechter im Visus als das Linke. In letzter Zeit habe ich Probleme mit dem Sehen gehabt. Bin darauf hin zum Optiker und der erste Schlag kam... Rechts einen Visus von 0,4 und Links 0,9 ( sonst 0,7 und 1,0). Heute war ich erneut dort nachdem ich den ganzen Tag ohne Brille gearbeiter habe (was schwer ist da ich mit Hornhautverkrümmung -4,5 habe) und hatte Links zum ersten mal einen Visus von 1,2 spielend erreicht. Rechts schwer aber machbar wieder 0,7. Das spornt mich nun zu folgender Frage an:

Ist es möglich den Visus rechts zu verbessern wenn ich mein Führungsauge links bedecke ( Augenklappe ) und versuch ohne Brille nur mit dem Rechten z.B. zu lesen oder fernzusehn? Oder veränder ich dadurch den Schielwinkel oder provozier sogar schlimmere Folgen?


Liebe Grüße aus Nürnberg :)
mxpx
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2012 19:52

Führungsauge umtrainieren?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Führungsauge umtrainieren?

Beitragvon Nicole » 10.04.2012 20:45

Hi

mxpx hat geschrieben:Ist es möglich den Visus rechts zu verbessern wenn ich mein Führungsauge links bedecke ( Augenklappe ) und versuch ohne Brille nur mit dem Rechten z.B. zu lesen oder fernzusehn? Oder veränder ich dadurch den Schielwinkel oder provozier sogar schlimmere Folgen?


Kannst du so machen. Bei Innenschielen darauf achten, dass du auch gezielt öfters am äußeren rechten Gesichtsfeld übst - also das Auge auch mal nach rechts aussen fordern.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon mxpx » 10.04.2012 20:54

Danke für deine schnelle Antwort :)

Mir wurde immer gesagt das ich in meinem Alter nichts
mehr tun könnte und ich als Kind eine Augenklappe hätte tragen sollen.

Irgendwie glaube ich die Ärzte wollen uns das erzählen womit sie am besten Klar kommen. Ich hab schon soviele Ärzte durch und auf die Frage ob man Augen trainiern könnte wurde ich immer belächelt. Mieses Gefühl...

Welche Augenübungen würden denn noch speziell für meinen Fall in Frage kommen? Ich lese hier soviel das es mich leicht überfordert..

Das einfachste und schnellste ist ohne Brille oder unterklrregierte Brille tragen. Palmieren verstehe ich auch. Aber zu vielen anderen Übungen liest man keine Bescheibungen.
mxpx
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2012 19:52

(Serie A) 210

Beitragvon Flo » 10.04.2012 21:46

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 12:40

Beitragvon Marco25 » 03.01.2013 18:37

Als ich diesen Thread gesehen habe, musste ich mich direkt hier anmelden.

Ich kann es einfach nicht fassen, wie von so vielen "Augentraining-Jüngern" sogar bei solchen Problematiken Augentraining guten Gewissens empfohlen wird!

Ohne, dass es der Threadsteller erwähnt hat, so gehe ich nach seinem Posting doch sehr stark davon aus, dass bei ihm kein binokulares Sehen möglich ist, sprich dass kein Stereo-/3D-Sehen möglich ist. Wieso würde man nun das amblyope Auge stärken wollen, wenn man sowieso funktionell "einäugig" bleibt, da kein binokulares Sehen möglich ist? Der einzige Grund wäre, damit man eine bessere Sehleistung des amblyopen Auges hätte, sofern einmal das gesunde Auge ausfallen sollte (z.B. aufgrund eines Unfalles).

Jedoch frage ich mich, wie man folgendes Risiko eingehen kann: Wenn man das amblyope Auge stärkt (was nicht immer funktionieren wird - Beweis: Bei einem hohem Prozentsatz aller schwachsichtigen erwachsenen Menschen, die zb. durch einen Unfall plötzlich ihr "gesundes" Auge verloren haben, besserte sich die Sehkraft des amblyopem Auge gar nicht oder nicht signifikant), dann passiert es immer wieder, dass es sich plötzlich vermehrt "einschaltet". Da jedoch sowieso kein binokulares Sehen möglich ist, wird dies dann ggf. zu sehr störenden und belastenden Doppelbildern führen.
Marco25
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2013 18:15

Beitragvon Nicole » 03.01.2013 21:13

Da ich mich ungerne wiederhole, verweise ich auf meine Antwort zu deinem Beitrag hier:
http://www.augen-training.com/mein-weg- ... html#18004

Willst du hier mitdiskutieren oder stänkern?
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Marco25 » 04.01.2013 11:08

Nicole hat geschrieben:Da ich mich ungerne wiederhole, verweise ich auf meine Antwort zu deinem Beitrag hier:

link entfernt

Willst du hier mitdiskutieren oder stänkern?


Ich verweise auch auf meine dortige Rückantwort.

Es geht hier absolut nicht um den Drang "stänkern zu wollen", nur finde ich halt viele Ratschläge in diese Richtung ethisch bedenklich. Ich meine, es wird hier ja nicht mal über bestimmte Risiken aufgeklärt, sondern mir kommt es so vor, als würde man hier ein wenig fahrlässig standardmäßig zu Augentraining raten.

Was geschieht denn nun, wenn jemand mit derselben Problematik des Threadstellers (kein Binokularsehen, kein Stereosehen, Strabismus und Amblyopie) optimistisch zu trainieren beginnt?

Letztendlich stellt sich nachhaltiger Erfolg nicht bei jedem ein, sondern es kann meines Wissens nach zu einer Verschlechterung kommen (Schielwinkel kann zunehmen, störende Doppelbilder können eintreten, da Stereosehen nicht erreicht wird....)
Marco25
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2013 18:15

Beitragvon merukando » 08.02.2013 12:53

du hörst dich an wie ein geborener Pessimist

ich sag nur, wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 621
Registriert: 05.02.2013 15:09


Zurück zu Augentraining allgemein

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste