Hallo - möchte mich vorstellen und ne Übungsgruppe in Berlin

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Beitragvon Wahala » 23.10.2007 21:24

Hi Uli,

auf dem Seminar von Peter Grunwald waren einige Alexander-Lehrer dabei..schade, dass keiner hier schreibt..:wink:

Ich bin noch ein "Grünschnabel" was die Eyebody Methode angeht..

Haben sich schon Leute für deine Gruppe gemeldet ?

Viele Grüsse an dich,

Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 17:15

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon schwaderer » 24.10.2007 00:21

Hallo Wahala

Leider gibts noch gar keine reaktion auf die gruppe / ausser von den aktiven hier - die wohl zu weit weg wohnen - hoffe immer noch auf ein paar berliner übende - vielleicht auch ein paar mitlesende die sich nicht unbedingt angemeldet haben .... werde aber bald auch in nem stadtmagazin hier inserieren - wuerde wirklich sehr gerne mit/in ner gruppe arbeiten

und zumindest ein at-leherer schreibt hier doch .... (und neuen hier wird von den sehr aktiven + netten admins wie sven, nicole, patrick - oder auch dir doch immer schnell+ kompetent geholfen - soweit ich das forumhier überflogen hab - dies gefällt mir wirklich gut !)

ich denke ich haette meine meinung zur eyebody-methode bereits kund gegeben .... wer sich seine workshops leisten kann - warum nicht, peter ist sehr kompetent, hat sich von der brille befreit UND ein guter AT-Lehrer, mir ist die eigene methode bzw. seine methode jedoch eine spur zu geschaftstüchtig -
ich war noch auf keinem und denke - mit dem kauf des bates buches und ein paar stunden bei einem at-lehrer in deiner nähe kannst du bald deine eigene methode kreieren .... :wink: (lehrerliste nach postleitzahlen gibts bei der G.L.A.T - http://www.alexander-technik.org/index.php?p=2-2-0) .....

liebe gruesse auch an dich

Uli
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 16:42
Wohnort: Berlin

Alexander Technik

Beitragvon SonneDesSuedens » 24.10.2007 11:38

Hallo Uli,

willkommen in der Gruppe.

Ich kenn die Alexander Technik aus einem anderen Bereich, dem Atmen. Hab da ein englisches Buch von Sarah Barker, welches ich mal lesen wollte
SonneDesSuedens
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.05.2007 19:28

Beitragvon schwaderer » 24.10.2007 17:39

Hallo Sonne ..

hab von sarah barker leider noch nie gehoert, kann dazu leider nix sagen -
die alexander-technik beschaeftigt sich ganzheitlich mit muskulären aber auch mentalen mustern - ein lehrer kann dir helfen deine körperwahrnehmung zu ändern - mit hilfe seiner haende hilft er dir spannungen wahrzunehmen und zu lösen - dabei aendert sich das koerpergefühl; und dieses neue körpergefühl zu erleben ist elementar - daher:
ein buch kann dir natuerlich einen überblick geben - also interessierts dich prinzipiell oder nicht - aber wenn du die AT kennenlernen möchtest empfehle ich dir eine probestunde bei einem lehrer .....
(hab paralell gegoogelt und ihr buch gebraucht für 90 cent gefunden - werds mir mal bestellen)

Gruss Uli
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 16:42
Wohnort: Berlin

Beitragvon SonneDesSuedens » 24.10.2007 22:29

Hallo Uli,

das mit dem Körpergefühl hört sich interessant an.
Kann mir aber noch keinen rechten Reim drauf machen, wie das mit den Händen gemeint sein soll. Könntest du da ein bisschen mehr darüber schreiben.

Gruß Hans
SonneDesSuedens
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.05.2007 19:28

Beitragvon schwaderer » 26.10.2007 01:24

Hallo Hans,

die haende sind das werkzeug eines AT-Lehrers und führen/begleiten den schueler - in der AT wird an alltaeglchen situationen gearbeitet.

klassisches beispiel: aufstehen; der schuler sitzt , der lehrer legt beispielsweise hande an hinterkopf und kinn.
-
die balance des kopfes auf der wirbelsäule spiet eine besondere rolle in der gesamt koordination des körpers. je dynamischer das verhaeltnis hals kopf rücken, oder anders ausgedrückt, je freier dein kopf auf der wirbelsäule balanciert umso leichter koordiniert der koerper seine bewegungen.
-
daher beruehren AT lehrer oft den hals, um die bewegung des schuelers zu unterbrechen, wenn der schueler die bewegungsmuskulatur des halses dazubenuetzt den kopf zu fixieren, und die wirbelsäule zu verkürzen also seine koordination zu verschlechtern
-
nochmals - der schueler sitzt und moechte aufstehen, und der lehrer untersützt den schueler mit seinen haenden, gibt natuerlich auch verbale anweiseungen, und unterbricht evtl. den bewegungsablauf wenn es wahrnimmt, dass der schueler in ein ungünstiges muskuläres bewegungsmuster (gewohnheit) zurückfaellt .....
oft bewegt der lehrer (natuerlich mit seinen haenden) kopf oder glieder des schuelers .....

.... wie gesagt - schwierig zu beschreiben - ausprobieren ....
mehr zu lesen gibts bei der G.L.A.T ( Gesellschaft der Lehrer der Alexander-Technik ) , link weiter oben ...
ein paar fotos von arbeitssittuationen findest du auch auf meiner web-seite
alexander-technik-schwaderer.de

hilfreich ??

Gruss Uli
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 16:42
Wohnort: Berlin

Beitragvon sven » 26.10.2007 11:14

schwaderer hat geschrieben:..
die balance des kopfes auf der wirbelsäule spiet eine besondere rolle in der gesamt koordination des körpers. je dynamischer das verhaeltnis hals kopf rücken, oder anders ausgedrückt, je freier dein kopf auf der wirbelsäule balanciert umso leichter koordiniert der koerper seine bewegungen.
..
und zumindest ein at-leherer schreibt hier doch .... (und neuen hier wird von den sehr aktiven + netten admins wie sven, nicole, patrick - oder auch dir doch immer schnell+ kompetent geholfen - soweit ich das forumhier überflogen hab - dies gefällt mir wirklich gut !)
..


Ist mir auch schon aufgefallen. Mit der Position des Kopfes steuert man den ganzen Koerper.

Vielen Dank fuer das Kompliment ! Ich komme leider nicht aus Berlin sonst faende ich sowas ja interessant. Ich hab ja schon gesagt, dass wir irgendwann mal ein Treffen machen muessten.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon schwaderer » 21.03.2008 20:01

sieht zwar nicht nach frühling aus - zumindest hier in berlin - jedoch
steht wohl veraenderung ins haus - nachdem ich schon fast nicht mehr
daran geglaubt hatte gehts nun doch los :

eine kleinst mögliche gruppe - 2 personen - trifft sich nun doch regelmässig um sich auszutauschen - ab dienstag 1.4. 18.30 Uhr in meiner praxis fuer f.m. alexander-technik gehts los - praktische versuche zur bates-methode in kombination mit alexander-technik - wen's interessiert und wer zeit hat ist herzlich gerne eingeladen ...... (bitte um vorherigen email-kontakt/anmeldung)

gruss Uli
Zuletzt geändert von schwaderer am 25.03.2008 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 16:42
Wohnort: Berlin

Beitragvon peddy » 25.03.2008 10:25

Ich habe mir mal erlaubt den Termin etwas hervor zu heben, damit er mehr ins Auge fällt. Ich hoffe das war in deinem Sinne, wenn nicht dann sag es mir bitte.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon schwaderer » 25.03.2008 13:18

Danke Patrick -
ich kann mir nicht helfen - irgendwie komme ich mir vor wie
"ein rufer in der wueste " - bei geschätzten 60 mio. fehlsichtigen menschen im deutschspr. raum grade mal 230 anmeldungen hier im forum - im raum berlin ca. 2 mio - gerade mal 2 treffen sich zum austausch ...... mhhhh
was ist los mit uns fehlsichtigen ??

wollen wir nicht - oder koennen wir nicht ....

sehen ist nicht nur ein physikalischer vorgang - also optischer strahlengang im auge + angeschlossener nasscomputer (gehirn) dass aus diesen informationen ein bild errechnet ..... sondern und hier kommt das paradoxon:

peddy hat geschrieben:PS Wenn man verstanden hat wie das Lächeln einem hilft, dann bleibt man auch eher am Ball


hier gebe ich dir, gisander + norbekov recht - man sollte unbedingt auch seine emotionen beobachten !! ( und seine physik - daher kein muskelkorsett )
seine gewohnheiten sowohl im denken, beim fuehlen, als auch in der bewegung .... spannungen sind da nicht noetig ......
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 16:42
Wohnort: Berlin

Beitragvon sven » 25.03.2008 13:22

Hallo Uli,

ich hab auch schon oft darueber nachgedacht warum die anderen Fehlsichtigen so desinterssiert sind.
Mittlerweile ist mir das total egal. Selbst in meiner eigenen Familie. Wenn die mit ihren Loesungen gluecklich sind lass sie doch. Ich heil mich einfach selbst und gut ist es.

Lass dich nicht unterkriegen, schoene Gruesse

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Nicole » 25.03.2008 13:30

Warum dieses Desinteresse?

Weil es nach "Sekte" und "Esoterik" klingt?
Schließlich behaupten Augenärzte und Optiker (zumindest der Großteil) ja immer, dass man an Fehlsichtigkeiten nichts ändern kann.

Brilletragen ist heute auch salonfähig. Im Gegenteil, modische Brillen unterstreichen teilweise noch den Ausdruck und mit Brille sehen einige Leute intelligenter aus, als ohne.

Teilweise tummeln sich hier im Forum recht viele Gäste. :wink:

Schade, dass solche Angebote (Forum, Treffen in einer Gruppe) nicht angenommen werden, obwohl sie doch kostenlos sind.......

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon peddy » 25.03.2008 14:33

Die meisten Menschen machen erst dann was für ihren Körper, wenn der Leidensdruck groß genug ist. Das könnten Schmerzen oder unzufriedenheit mit der Brille sein. Aber wie gesagt es muß nicht nur etwas stören sondern richtig.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon schwaderer » 26.03.2008 10:03

Nicole hat geschrieben:Warum dieses Desinteresse?

Weil es nach "Sekte" und "Esoterik" klingt?
Schließlich behaupten Augenärzte und Optiker (zumindest der Großteil) ja immer, dass man an Fehlsichtigkeiten nichts ändern kann.



na ja - aber auch die verbildetsten akademiker - also auch mediziner - koennen doch nicht ewig die augen vor diesen zahlen verschliessen - und jeder der mal ne brille hat weiss durch leidliche erfahrung: augen verschlechtern sich durch tragen der brille !
also wer hat hier esoterisches wissen ?
und fehlsichtigkeit ist ja nur ein teil - rücken / hals nacken probleme incl bandscheibenvorfaellen - depressionen - schmerzen im bewegungsapparat - - langsam amerik. verhaeltnisse - also ueber- und doch mangelernaehrung ... etc ... gesunde menschen scheints in unserer gesellschaft nicht mehr zu geben ??

die sektiererische antwort : chirurgie - kann ich nicht akzeptieren !
zumal dadurch keine krankheit geheit wird ..... und die pillchen der pharmaindustrie sind ja meist noch schaedlicher als die ursprünglichen symptome ....

und dennoch scheint es fuer die meisten einfacher zu sein, mit seinem problem zu nem arzt zu rennen - herr doktor: bitte machen sie mein problem weg ! statt sich zu fragen was er den tut damit dieses problem auftritt - es ist ja nicht möglich , dass ICH etwas falsch mache ..... oder ganz einfach ausgedrückt - lieber bequem als gesund .....
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 16:42
Wohnort: Berlin

Beitragvon emt » 26.03.2008 10:28

hallo,

ja denke auch genau das ist der hauptgrund: solange es der herr doktor nicht verschreibt. obrigkeitshörigkeit .. angst vor experimenten .. lustlosigkeit oder auch angst davor, selbst die verantwortung für das eigene wohlergehen zu sorgen .. angst davor, anders als andere zu sein .. wo mir dann gar nichts einfällt bzw. ich innerlich verfalle ist, wenn jmd. zu mir sagt: ich habe das jetzt akzeptiert.

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 19:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste