Hallo von einem Neuling auf der Suche nach... [Bits]

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Hallo von einem Neuling auf der Suche nach... [Bits]

Beitragvon Bits » 06.09.2012 13:34

Hallo zusammen,

nachdem meine Sehstärke jährlich immer weiter abnimmt, obwohl ich mittlerweile schon 27 bin, will ich jetzt etwas tun. Ich habe ungefähr -6,00 auf dem linken und -5,00 auf dem rechten Auge und kriege langsam angst, wo das hinführen soll... Ich hoffe, dass ich hier einige Tipps bekomme. Habe mich nämlich bisher kaum mit Augentraining beschäftigt.

Kann jemand einen Sehtrainer im Ruhrpott empfehlen? Oder sollte ich es erstmal mit Phasen des Brilleabsetzens zu Hause probieren...

Man hat vor Kurzem craniomandibuläre Dysfunktion bei mir festgestellt, mit starken Verspannungen linksseitig. Können die Muskelverspannungen im Kiefer/an den Schläfen dazu geführt haben, dass gerade das Auge schlechter ist als das andere und immer schlechter wird? Hat jemand Erfahrungen ob die CMD-Behandlung die Sehstärke positiv beeinflusst?


Grüße in die Runde
Bits
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2012 13:15

Hallo von einem Neuling auf der Suche nach... [Bits]

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Thorin » 06.09.2012 13:55

Hallo Bits,

die Verspannungen sind auf jeden Fall nicht förderlich und müssen auch angegangen werden, wenn Du vorhast, Deine Augen wieder in Richtung Normalsicht zu entwickeln. :wink:

Ob die Verspannungen die Augen verschlechtern oder andersrum ist ein wenig wie die Frage nach der Henne und dem Ei. Beides steht in Wechselbeziehung zueinander.

"Craniomandibuläre Dysfunktion" ist eine rein symptomatische Bezeichnung, typisch Schulmedizin halt. Davon, dass ich an einen schmerzenden Muskel oder Skelettteil "funktioniert nicht richtig" dranschreibe, geht die Fehlfunktion ja nicht weg. Neben Brille absetzen empfehle ich Dir schon mal Palmieren und, soweit umsetzbar, dass Du Dich mit zentralem Sehen beschäftigst, zum Beispiel hier.

Darüber hinaus würde ich mir wegen Deiner Kieferbeschwerden mal die Frage stellen, ob es irgendetwas gibt, wo Du Dich (gefühlt) durchbeißen musst oder ob es irgendetwas oder irgendjemand gibt, das/den Du beißen und zermalmen/zerstören möchtest. War/ist bei mir so. Manchmal funktionieren wir halt doch deutlich instinktgesteuerter als wir das so wahrhaben möchten. :wink:

So long,
Thorin
Benutzeravatar
Thorin
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 19.01.2012 10:17

Re: Hallo von einem Neuling auf der Suche nach...

Beitragvon Nicole » 06.09.2012 16:15

Hallo und herzlich willkommen hier. :D

Bits hat geschrieben:Man hat vor Kurzem craniomandibuläre Dysfunktion bei mir festgestellt, mit starken Verspannungen linksseitig.


Hast du eine Knirscherschiene für nachts?

Mehr heute Abend oder morgen, ich habe leider gerade gar keine Zeit. So lange kannst du dir mit meiner Signatur helfen und den einen oder anderen Beitrag von Flo lesen: *klick*

lg
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Bits » 08.09.2012 14:41

Danke euch beiden für eure Antworten! Werde mir die Links in Ruhe ansehen.

@Thorin Ja, ich mache seit längerer Zeit größere stressvolle Veränderungen durch. Ich versuche schon zu entspannen und werde sogar therapeutisch begleitet - aber so richtig reduzieren lässt sich der Stress nicht.

@Nicole Ich hab seit Jahren eine normale Knirschschiene, bekomme jetzt aber eine neue, die die Kiefergelenke in eine optimale Position schieben soll - frag mich nicht weiter ;). Nach drei Massage-Terminen hatte ich irgendwie den Eindruck, dass meine Brille nicht mehr ganz stimmt und hab deswegen meine alte wieder ausprobiert - ist vielleicht 0,5 besser und erstaunlicherweise festgestellt, dass ich gut sehen kann, auch in der Ferne, und die stärkere Brille nicht vermisse.

Kann die Physiotherapie nach so kurzer Zeit schon eine Wirkung gezeigt haben? Ich hab mir vorgenommen jetzt wieder die alte Brille zu tragen (Bringt das was als Training?) und nach einem Monat meine Augenwerte mal beim Optiker kontrollieren zu lassen...obwohl ich Angst habe, dass ich mir die Verbesserung nur einrede und dann enttäuscht bin.
Bits
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2012 13:15

Beitragvon Nicole » 08.09.2012 19:35

Bits hat geschrieben:Kann die Physiotherapie nach so kurzer Zeit schon eine Wirkung gezeigt haben?


Ja :D

Bits hat geschrieben:Ich hab mir vorgenommen jetzt wieder die alte Brille zu tragen (Bringt das was als Training?)


Ja :D

Wenn die Messung beim Optiker noch nichts ergibt, mach dir nichts draus.

Manchmal gibt es Phasen, die sehr stressig sind - daran kann man oft nichts ändern. Um so wichtiger ist es, sich dann einen Ausgleich zu suchen. Z.B. Abends vor dem Schlafen noch eine kleine Runde um den Block gehen und die Gedanken dabei zur Ruhe kommen lassen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Hallo Bits

Beitragvon maryswiss » 11.10.2012 17:34

Hallo Bits

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Ich habe auch ähnliche Werte wie Du und bei mir zeigt das Sehtraining nach und nach seh- und fühlbare Erfolge.

Vor ein paar Monaten hatte ich eine über mehrere Wochen andauernde Kiefersperre (konnte den Mund zeitweise nur noch einen kleinen Spalt öffnen). Vorangehend hat mein rechtes Kiefergelenk bei jedem Bissen geknackst und dies über Jahre. Ebenso mein rechtes Hüftgelenk.

Darauf hin war ich 4 x in einer Craniosacral Behandlung. Und die Therapeutin hat mir Übungen gezeigt, wie ich meine Verspannungen in Kiefer- und Hüftgelenk lösen kann. Diese Übungen habe ich regelmässig gemacht und mache sie immer noch ab und zu.

Auf jeden Fall bin ich jetzt fast beschwerdefrei und meine Therapeutin sagte, dass meine Fehlsichtigkeit auch mit dem Kiefer und der Hüfte zusammenhängt (ich glaube, dass die Verspannung der gemeinsame Nenner ist).

Ausserdem helfen mir in stark stressigen Zeiten autogenes Training und Yoga extrem, meine Verspannungen (wo auch immer diese jeweils sitzen) zu lösen.

Vielleicht hiflt Dir dieser Erfahrungsbericht von mir einen Schritt weiter?
Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass Du einen Weg in die Entspannung findest!

Liebe Grüsse
Mary
Benutzeravatar
maryswiss
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 27.08.2012 09:57
Wohnort: Im Herzen der Schweiz


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron