Hat jemand schon Erfahrungen mit Rasterbrillen ?

Diskussionen rund um das Thema Augentraining mit der Rasterbrille.

Beitragvon Wahala » 09.04.2007 11:49

Ja, das hoffe ich doch schwer.. :D
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon peddy » 09.04.2007 17:20

Wahala hat geschrieben:
peddy hat geschrieben:Ich bin schon sehr gespannt wie es bei dir mit der Sehlehrerin weiter geht. Also ich hoffe du bleibst uns erhalten und berichtest immer wieder mal davon. :D


Peddy,
wollte ganz kurz ein Feedback geben von meiner ersten Psycho-Kines-Sitzung..

Es war eine sehr emotionale Sitzung. Es wurde abgefragt, welche "Erlebnisse" mich am Klar Sehen hindern. Sie hat mit der Gegenwart angefangen und ist dann zurück in die Vergangenheit. Wir sind schliesslich bei meiner Zeugung hängen geblieben.. Möchte jetzt nicht so sehr in Detail gehen..
:oops:

Auf Jedenfall bin ich mehr oder weniger rausgeschwebt, hat mir total gutgetan...

Sie sagte, dass da noch mehr Erlebnisse in meiner Vergangenheit sind, die wir noch bearbeiten müssen...

Bin ja gespannt, was noch kommt...

Viele Grüsse,
Wahala

Du hast mich etwas insperiert und so habe ich mich auch bei einer Sehlehrerin angemeldet. Am Mittwoch Abend ist die erste Sitzung und ich bin sehr gespannt wie diese Stunde abläuft.

Wir können dann ja ein wenig vergleichen.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Wahala » 09.04.2007 17:22

Gerne :D
Bin gespannt auf deinen Bericht nächste Woche...
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Hat jemand schon Erfahrungen mit Rasterbrillen ?

Beitragvon Buschra » 21.10.2007 10:22

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier, und genauso neu sind meine Erfahrungen mit der Rastabrille. Seit Donnerstag habe ich sie, und gestern habe ich das erste mal meine Übungen damit gemacht (Mit Grundlage des Buches "Rasterbrille").
Ich glaube ich habe etwas übertrieben.
In dem Buch sind extra Übungen zum Eingewöhnen, mit der dringenden Empfehlung, erst mit diesen Eingewöhungsübungen über mehrer Tage zu beginnen.
Die Übungen haben sich so easy angehört und haben so einen Spaß gemacht, das ich gleich die Übungen, die für die ersten zwei Tage gedacht sind, hintereinander weg gemacht habe. Außerdem hatte ich vor acht Jahren schonmal Augentraining, und dadurch war ich wohl etwas übermütig geworden und habe ein paar "alte Augenübungen" hinten dran gehängt (alles mit der Rasterbrille). Heute tun mir die Augen weh. Ist bestimmt ein Muskelkater, also sie fühlen sich nicht krank oder kaputt an, einfach überlastet.
Aber ich freue mich schon darauf weiterzuüben wenn sich meine Augen wieder erholt haben :shock: .

Liebe Grüße
Buschra
Benutzeravatar
Buschra
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2007 21:41
Wohnort: Peine

Beitragvon peddy » 21.10.2007 11:02

Hallo Buschra,

na da ist ja jemand sehr motiviert :D

Es freut mich das du dich hier im Forum angemeldet hast und ich hoffe das du hier viel Spaß hast und auf alle deine Fragen eine Antwort findest.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Buschra » 21.10.2007 18:48

Danke Peddy, für die nette Begrüßung. Ich bin froh das ich dieses Forum hier entdeckt habe, so kann ich mich meine Erfahrungen mit Anderen teilen, und bleibe "am Ball".
Heute habe ich weitertrainiert mit meiner neuen Rasterbrille. ich habe wieder das Eingewöhnungsprogramm aus dem Buch gemacht, Tag1 und Tag2 (beide, aber heute mal nicht bis zur totalen Augenerschöpfung!).
Und schön entspannt mit einem Augenkissen.
Eigentlich wollte ich noch mit den Farbtafeln (Buch: Augenschule) arbeiten , hatte aber das Gefühl das
meine Augen "keinen Bock" mehr haben. Kann ich ja auch verstehen, erst sieben Jahre lang gar nix für die Augen machen, stattdessen täglich stundenlang am PC arbeiten und dann plötzlich dieser Augenschule-eifer, das müssen die erstmal wechseln, die armen Augen.

Alles Gute
Buschra
Benutzeravatar
Buschra
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2007 21:41
Wohnort: Peine

Beitragvon Wahala » 22.10.2007 16:41

Buschra hat geschrieben:Heute habe ich weitertrainiert mit meiner neuen Rasterbrille.


Hi Buschra,

schön, dass du sooo motiviert bist !! :D

Herzlich Willkommen und viele Grüsse,

Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Rasterbrille

Beitragvon Buschra » 22.10.2007 20:27

Wahala hat geschrieben:schön, dass du sooo motiviert bist !! :D


und das bin ich heute immer noch, Wahala:

Eben gerade ist mir ein Riesenvorteil der Rasterbrille aufgefallen:

Sie beschlägt nicht, und selbst wenn sie das tun sollte, wäre es auch egal!

ansonsten habe ich heute wieder ein bisschen geübt. Für den dritten Tag der Eingewöhnungszeit waren Übungen geschrieben, die ich irgendwie nicht mochte :? , eine Sekunde die Augen öffnen und das gesehene abfotografieren und wieder im geistigen Auge erinnern. Weiß nicht, ist mir auch nicht so geglückt mit dem Erinnern, vielleicht weil ich es auch nicht so mochte...
Da habe ich lieber mit einer Pinoccionase mit Pinsel dran bunte Achten in mein Wohnzimmer gemalt. Vielleicht mag ich ja wananders die Momente abfotografieren und merken.

Alles Gute
Buschra
Benutzeravatar
Buschra
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2007 21:41
Wohnort: Peine

Beitragvon peddy » 23.10.2007 08:08

ansonsten habe ich heute wieder ein bisschen geübt. Für den dritten Tag der Eingewöhnungszeit waren Übungen geschrieben, die ich irgendwie nicht mochte , eine Sekunde die Augen öffnen und das gesehene abfotografieren und wieder im geistigen Auge erinnern. Weiß nicht, ist mir auch nicht so geglückt mit dem Erinnern, vielleicht weil ich es auch nicht so mochte...

Ich habe das Problem das ich mir schlecht Szenen oder Objekte vor meinem geistigen Auge vorstellen kann. Ich über das jetzt jeden Tag während der Zugfahrt und es wird jede Woche etwas besser. Ich bin mir nicht sicher ob das was mit Fehlsichtigkeit zu tun hat, aber ich werde damit erst mal weiter machen und beobachten.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon sven » 23.10.2007 10:48

peddy hat geschrieben:Ich habe das Problem das ich mir schlecht Szenen oder Objekte vor meinem geistigen Auge vorstellen kann. Ich über das jetzt jeden Tag während der Zugfahrt und es wird jede Woche etwas besser. Ich bin mir nicht sicher ob das was mit Fehlsichtigkeit zu tun hat, aber ich werde damit erst mal weiter machen und beobachten.


Nach Bates is Erinnerungsvermoegen und Fehlsichtigkeit dasselbe. Wenn du dir vorstellen kannst wie es scharf aussieht kannst du es auch scharf sehen. Das sind diese Heilungen in 15 Minuten die er manchmal anfuehren kann.

Bei mir ist das genauso, ich hab schwierigkeiten mit DInge vorzustellen. Selbst Gesichter von Leuten, die ich jahrelang kenne. Man kann sich nichts vorstellen, was man nicht gesehen hat und man kann nichts sehen was man sich nicht vorstellen kann. Da beisst sich die Katze in den Schwanz.
Ich habe gemerkt, dass wenn ich die Gegenstaende mit meiner "asenfeder abbuerste" ich sie mir viel besser vorstellen kann. Alles was ich nicht abgebuerstet habe kann ich mir auch nicht vorstellen.

Ich habe auch bei Bates gelesen, das das unscharfe Bild, dass man von einer Kamera hat nicht dasselbe ist wie das unscharfe Bild eines Kurzsichtigen. Bei der Kamera ist immer alles gleichmaessig unscharf. Beim Kurzsichtigen wechselt das. Es erscheinen Manchmal Formen und gehen wieder. Das liegt daran, dass das Bild nur in der Vrostellung existiert.

Mir ist zB aufgefallen, das ich manchmal Details sehe wo ich eigentlich nicht mehr sehen kann, also alles Pampe nur eine Kante die etwas schaerfer ist, oder ein Detail.

Ich vermute das Problem ist so: Normal scannt man mit der Fovea centralis das Bild ab und die Daten werden im Gehirn gespeichert. Daraus setzt sich das Bild zusammen. Wenn das Erinnerungsvermoegen aber zu schwach ausgebildet ist dann geht das nicht, da die Erinnerung sofort erlischt.

Ich mache mittlerweile ein Spiel daraus diese Details die aus der Pampe rausragen zu finden.

ps: Peddy zieh deinem Avatar mal die Brille aus !
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1409
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon cherryredcutie » 23.10.2007 12:26

sven hat geschrieben:
Nach Bates is Erinnerungsvermoegen und Fehlsichtigkeit dasselbe. Wenn du dir vorstellen kannst wie es scharf aussieht kannst du es auch scharf sehen. Das sind diese Heilungen in 15 Minuten die er manchmal anfuehren kann.

Bei mir ist das genauso, ich hab schwierigkeiten mit DInge vorzustellen. Selbst Gesichter von Leuten, die ich jahrelang kenne. Man kann sich nichts vorstellen, was man nicht gesehen hat und man kann nichts sehen was man sich nicht vorstellen kann.


Ja, da kann ich nur zustimmen, ist bei mir genauso. Habe mich mal mit meinem Freund unterhalten (er hat 20/10) und er meinte, wenn er sich etwas vorstellt, ist es direkt da, ohne Anstrengung. Bei mir leider nicht, ich fühle mich da doch etwas benachteiligt! Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass man nicht versuchen darf, die Bilder beim Palmieren hinter den geschlossenen Augen zu sehen, weil man dann auch wieder anstrengt, man sollte seine Aufmerksamkeit von den Augen weg lenken und sich die Bilder im Hinterkopf vorstellen, wo das eigentliche Sehen stattfindet. Erinnerung sollte ganz einfach da sein, so schnell, wie ein Gedanke ist. Ich versuche mich deshalb auch an Erlebnisse aus der Kindheit zu erinnern, wo ich noch normal sehen konnte, ist aber schwer.
Take care,
Andrea

Bild

My Vision Improvement Blog
Benutzeravatar
cherryredcutie
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: 24.05.2007 14:40
Wohnort: Birmingham, UK, ursprünglich Wuppertal

Beitragvon sven » 23.10.2007 13:43

Bei mir kommt das Vorstellen jetzt langsam zurueck, seitdem ich angefangen habe alles mit einer an der Nase angeklebten Feder abzupinseln.

Alles was ich abgepinselt habe kann ich mir ohne Anstrengung vorstellen und zwar indem ich es in Gedanken genauso abpinsel wie beim sehen.

Der Bates nennt das shifting der Tom Quakenbush brushing oder sketching.

Das foerdert das Vorstellungsvermoegen ungemein und damit wharscheinlich auch das Sehvermoegen. So sagen es zumindest beide.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1409
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Wahala » 23.10.2007 19:56

sven hat geschrieben:[
ps: Peddy zieh deinem Avatar mal die Brille aus !


Genau !! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Und du auch, Sven !! Würde dich gerne mal ohne Brille sehen.. 8)

Ich lasse mich, seit ich Sehtraining mache, grundsätzlich ohne Brille fotografieren..hihi..
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Beitragvon Buschra » 23.10.2007 20:23

Danke für die vielen Antworten.
Da habe ich ja wieder Futter, das mir dem Federbüschel gefällt mir gut.
Und mit dem Erinnern üben muss ich mal sehen, vielleicht kriege ich das ja auch noch hin. Das blöde ist das ich zu diesen Erinnerungs-Übungen gar keine Lust habe, aber ich über ja auch erst seit drei Tagen. Vielleicht bin ich bei anderen Tagesform da offener zu eingestellt.
P.S. Wahala, ist Dein Name arabisch? etwa so: وحالة

Liebe Grüße
Buscha
Benutzeravatar
Buschra
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2007 21:41
Wohnort: Peine

Beitragvon peddy » 23.10.2007 20:24

Euer Wunsch ist mir Befehl!
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rasterbrille

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron