Hat's schon jemand auf 0 geschaftt?

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Beitragvon ochos_verde » 09.04.2007 18:56

peddy hat geschrieben:Heute war ich sogar ohne Brille Mountainbike fahren. Ich musste nur beim bergabfahren sehr aufpassen das ich kein Schlagloch erwische, sonst hätte ich einen Freiflug gewonnen. :wink:


Man oh man, ich bin echt erstaunt!! :shock: Ich fühle mich ja schon mutig, wenn ich mit meiner um -3,00 Dioptrien unterkorrigierten Brille spazieren gehe... :lol:

Aber man wird wirklich sicherer. Heute ich diese Brille nämlich fast den ganzen Tag auf, bin sogar zur Bank gegangen um Geld abzuheben. Das hätte ich mich früher auch nicht getraut. Es ist schon auch ne starke Kopfsache. Das mit dem NLP hört sich für mich daher sehr interessant an.

Elke,
welche Bücher könntest du denn da für einen Einsteiger in die Thematik empfehlen?

Liebe Grüße und einen guten Start in die (kurze) Woche, :wink:

Mel
Benutzeravatar
ochos_verde
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 04.02.2007 18:01

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Elke » 09.04.2007 20:23

Hallo Mel ,

welche Bücher könntest du denn da für einen Einsteiger in die Thematik empfehlen?




Antthona Robbins "Grenzenlose Energie . Das Power Prinzip"isbn: 3-548-74227-0 - Liest sich wie ein Krimi. Sehr empfehlenswert, ist mein
Lieblingsbuch !

oder
Praxiskurs NLP isbn:3-87387-335-4 - liest sich ziemlich trocken , dafür
gibt es aber eine Menge von nützlichen Übungen


LG, Elke[/quote]
Elke
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: 06.04.2007 20:02

Beitragvon Wahala » 11.04.2007 19:22

Elke hat geschrieben:Hallo Wahala,

NLP ist das Neuro-Linguistische Programmieren . Einfacher gesagt , du kannst damit dein Gehirn umprogrammieren.
Dass ich in der früh sofort nach der Brille suche ist in meinem Gehirn als ein Kurzprogramm hinterlegt. Und ich muss jetzt diesen Eitrag löschen oder umprogrammieren.
Und NLP ist ziemlich einfach zu erlernen. Habe zu Hause mehrere Bücher. kann dir auch manches empfehlen. Leo benutzt NLP nur um die Teilnehmer zu motivieren .
NLP kann zu einer gefährlichen Waffe werden , weil man dadurch z.B. Menschen ganz einfach manipulieren kann.
Anderseits kann man mit NLP viele große und kleine Probleme , besonders in psychischer Hinsicht ganz einfach beseitigen.

LG, Elke


Elke,

Das hört sich ein wenig an wie Psycho-Kinesiologie...das man Glaubenssätze, die man hat, neutralisiert und sie nicht mehr im heutigen Leben wirken können...

Das empfohlene Buch kommt auf Jedenfall auf meinen Wunschzettel.. :wink:

Du weisst echt ne Menge, aber wenn du monatlich 100 Euro für Bücher ausgibst...
:wink:

Liebe Grüsse,
Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Beitragvon Elke » 11.04.2007 19:37

Hallo Wahala,

Du weisst echt ne Menge, aber wenn du monatlich 100 Euro für Bücher ausgibst...


*gggg*

Ich bin in zig verschiedenen Foren angemeldet und habe eine Menge interessante Leute kennengelernt , daher die verschiedensten Interessen.
Ausserdem , mein Lieblingsort ist die Buchandlung , wo ich tagelang verbringen kann ...

Übrigens , ich konnte voriges Jahr innerhalb von ein paar Minuten
mit Qigong meinen Fuß heilen , wo mein lieber alter Doktor gemeint
hat , ich bräuchte Monate , wenn überhaupt. Er meinte , es sei angeboren *hi-hi*

Ab morgen beginne ich mit der neuen Art von Qigong um meine Allergien in den Griff zu bekommen . Viellecit gibt es da auch eine angenehme Nebenwirkung für die Augen :-)


LG, Elke , die begeistert von Frühlingswald Qigong ist :-)
Elke
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: 06.04.2007 20:02

Beitragvon Wahala » 11.04.2007 19:41

Elke hat geschrieben:
Übrigens , ich konnte voriges Jahr innerhalb von ein paar Minuten
mit Qigong meinen Fuß heilen , wo mein lieber alter Doktor gemeint
hat , ich bräuchte Monate , wenn überhaupt. Er meinte , es sei angeboren *hi-hi*

Ab morgen beginne ich mit der neuen Art von Qigong um meine Allergien in den Griff zu bekommen . Viellecit gibt es da auch eine angenehme Nebenwirkung für die Augen :-)



Liebe Elke,

wow..es ist schön, deine Zeilen zu lesen..man spürt deine Freude und Energie...
Deine Energie steckt richtig an.. :wink:

Gruss,
Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Ich habe es geschafft...

Beitragvon Udo » 10.05.2007 10:10

Hallo Jasmin,

bin eben per Zufall auf dieses Forum gestoßen, weil ich für eine Bekannte Infos sammle, die auch mit Augentraining anfangen will. Naja da hier die Frage aufkam, wer es denn schon auf Null Dioptrien geschafft hat und sich noch keiner gemeldet hat: ich habe es geschafft. Nachweislich, da ich die Brille aus dem Führerschein wieder ausgetragen haben wollte, und dafür einen neuen Sehtest benötigt habe.

Ich hatte allerdings nur -1, was ich aber schon nervig genug fand.

Wie? Angefangen hatte es mit dem Buch "Wieder klar sehen", das gab mir aber nur die zündende Idee. Geschafft habe ich es dann genau genommen durch drei Dinge: Zunächst einmal hab ich diverse Übungen aus dem Buch gemacht zum Muskeltraining, also abwechselnd kurz- und fern scharfstellen zum Beispiel. Dann viel Sport und Bewegung, das hatte mir damals sehr gefehlt als nur-Schreibtisch-PC-Hocker. Und ein bischen Hokus Pokus muß sein, ich habe darüber meditiert. Mir hat der Gedanke geholfen, daß irgendwo der Bauplan des funktionierenden "perfekten" Auges abgelegt sein muß, man muß nur drankommen.

Das ganze hat irgendwas zwischen 6-10 Monaten gedauert, ich habe mich dabei nie überprüft. Mir ist nur irgendwann mal an einer U-Bahnstation aufgefallen, daß ich Schilder lesen kann, die ich vorher aus dieser Entfernung nie lesen konnte.

Inzwischen bin ich über mein Ziel wohl etwas hinausgeschossen, weil ich regelrechte Adleraugen bekommen habe, was jetzt nicht bedeutet, daß ich weitsichtig geworden wäre. Ich kann nur auf unglaubliche Entfernungen scharf sehen, was mir als Hobbyflieger natürlich viel Spaß macht.

Augentraining in dem Sinne mache ich nun seit 8 Jahren nicht mehr, die Sehschärfe ist geblieben.

Liebe Grüße

Udo
Udo
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2007 09:47

Beitragvon peddy » 10.05.2007 11:11

Hallo Udo,

toll das du es auf 0 geschafft hast und uns davon erzählst. Vielleicht haben wir ja das Glück das du hin und wieder hier reinschaust und uns ein paar Tipps geben kannst.

Wenn deine Freundin einen PC hat kann sie sich ja hier anmelden. Manchmal hat man einen Hänger und da ist es super, wenn man mit anderen darüber reden kann.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon peddy » 10.05.2007 11:13

Und ein bischen Hokus Pokus muß sein, ich habe darüber meditiert. Mir hat der Gedanke geholfen, daß irgendwo der Bauplan des funktionierenden "perfekten" Auges abgelegt sein muß, man muß nur drankommen.

Kannst du noch ein paar Erleuterungen geben wie du das genau gemacht hast?
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon jutta » 10.05.2007 11:26

Hallo Udo,

toll dass du das geschafft hast. Ja über ein paar Tips würde ich mich
auch freuen erzähl doch mal welche Übungen genau du gemacht hast
und wie oft du am Tag so trainiert hast.
Liebe Grüsse, Jutta
jutta
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: 13.02.2007 12:56
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Ich habe es geschafft...

Beitragvon Nicole » 10.05.2007 11:56

Hallo Udo,

super! :D

Udo hat geschrieben:Nachweislich, da ich die Brille aus dem Führerschein wieder ausgetragen haben wollte, und dafür einen neuen Sehtest benötigt habe.

Ich hatte allerdings nur -1, was ich aber schon nervig genug fand.

Inzwischen bin ich über mein Ziel wohl etwas hinausgeschossen, weil ich regelrechte Adleraugen bekommen habe


Das ist das, was mir auch vorschwebt:
Erst den Sehtest für den Führerschein ohne Sehhilfe bestehen und dann danach Adleraugen bekommen.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Nachträge

Beitragvon Udo » 10.05.2007 17:04

@Peddy Ungern. Irgendwie ist es doch etwas sehr Persönliches, und ob ich brauchbare Informationen darüber geben kann, *wie* ich meditiere, weiß ich nicht so wirklich. Ich will dir nichts vorenthalten, aber obwohl ich ein starker Kopfmensch bin, denke ich darüber eigentlich nicht nach. Ich mache einfach und habe das Gefühl, daß es hilft. Ich konnte mich aber nicht damit zufrieden geben, daß ein gutes Auge (hatte nie eine Brille und mußte wegen des Führerscheinsehtests eine bekommen) einfach von selbst schlechter werden soll, dafür gibt's dann entweder einen psychologischen Grund (das sich-Verstecken nach dem Motto: seh ich dich nicht, siehst du mich auch nicht) oder Verschleiß. Verschleiß mit 19? Da ich bei mir also den psychologischen Grund vermutete, habe ich mich schon geärgert. Ich *könnte* scharf sehen, will es aber unbewußt nicht. Darüber habe ich nachgedacht.
Ich habe mir zum Beispiel auch mal einen Finger gebrochen und alle Ärzte, die ich besucht habe, wollten da unbedingt operieren, weil sonst die Sehne nicht mehr an das vordere Gelenk kommt, die war nämlich mit einem Stück Knochen ab. Ich hab mich geweigert, mir zum Schonen eine Schiene geben lassen und meditiert. Immer wenn ich darüber versunken bin, ist der Finger warm geworden. Naja was soll ich sagen, der Arzt meinte nach sechs Wochen, daß es so gut mit OP nicht verheilt wäre...

@jutta Infos über die gemachten Übungen kann ich da schon eher geben. Ich habe die mir verschriebene Brille nicht angezogen, sogar zur Führerscheinprüfung vergessen (und es ist keinem aufgefallen *schwitz*). Dann habe ich ständig Nah/Ferntraining gemacht, das geht zum Beispiel gut, wenn man bei jemandem im Auto mitfährt, weil man dann abwechselnd den Dreck auf der Frontscheibe und die Umgebung fokussieren kann. Die Möglichkeiten orientieren sich hier aber bestimmt daran, wie weit man noch scharf sehen kann. Bei mir waren's meine ich zwischen 5 und 10 Meter, also weiter weg wurden Gesichter unscharf usw. Wenn der Punkt näher liegt als vielleicht doppelte Entfernung zur Frontscheibe, geht das vielleicht nicht mehr. Dann kann man sich sein immer-dabei-handy in die Höhe halten und das fokussieren, muß man halt etwas spielen damit. Das hab ich recht häufig gemacht, auch mit Augenklappe, um zu vermeiden, daß vielleicht ein Auge führt. Winzige Texte lesen hat mich eher gelangweilt, ich hab dann dafür am Flugplatz gesessen und bei den landenden und startenden Flugzeugen versucht, das Kennzeichen zu lesen. Oder bei Schildern versucht, die Schrift möglichst früh zu entziffern. Und immer drüber zu schmunzeln, was sich der Wortgenerator im Hirn wieder zusammengereimt hat, wenn man das Schild dann endlich scharf lesen kann. Sowas würde ja auch mit einer unterdimensionierten Brille gehen, wenn man zu viele Dioptrien hat. Da müsste man sich den Punkt doch einigermaßen wählen können, bis wohin man scharf sieht, oder?

Sonst habe ich so viele Übungen gar nicht gemacht, meine ich. Ist jetzt auch schon eine ganze Weile her.

Liebe Grüße

Udo
Udo
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2007 09:47

Beitragvon jutta » 10.05.2007 18:11

Hallo Udo,
danke für die Beschreibungen, die Ideen mit dem Autofahren und dem Handy sind gut.
Werde auch die Übungen mehr in den Alltag einbauen.
Bisher habe ich immer feste Zeiten wo ich dann trainiere. Aber so kann man das überall machen und die Sache ist irgendwie nicht so gezwungen.
Liebe Grüsse, Jutta
jutta
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: 13.02.2007 12:56
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Ich habe es geschafft...

Beitragvon Wahala » 10.05.2007 18:36

Udo hat geschrieben:ich habe es geschafft. Nachweislich, da ich die Brille aus dem Führerschein wieder ausgetragen haben wollte, und dafür einen neuen Sehtest benötigt habe.


Udo,

herzlich Willkomen hier im Forum !! :D :D :D

Freut mich, dass du es auf 0 geschafft hast und jetzt sogar Adleraugen hast !!

Viele Grüsse,

Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Re: Nachträge

Beitragvon peddy » 11.05.2007 07:43

Udo hat geschrieben:@Peddy Ungern. Irgendwie ist es doch etwas sehr Persönliches, und ob ich brauchbare Informationen darüber geben kann, *wie* ich meditiere, weiß ich nicht so wirklich. Ich will dir nichts vorenthalten, aber obwohl ich ein starker Kopfmensch bin, denke ich darüber eigentlich nicht nach. Ich mache einfach und habe das Gefühl, daß es hilft. Ich konnte mich aber nicht damit zufrieden geben, daß ein gutes Auge (hatte nie eine Brille und mußte wegen des Führerscheinsehtests eine bekommen) einfach von selbst schlechter werden soll, dafür gibt's dann entweder einen psychologischen Grund (das sich-Verstecken nach dem Motto: seh ich dich nicht, siehst du mich auch nicht) oder Verschleiß. Verschleiß mit 19? Da ich bei mir also den psychologischen Grund vermutete, habe ich mich schon geärgert. Ich *könnte* scharf sehen, will es aber unbewußt nicht. Darüber habe ich nachgedacht.
Ich habe mir zum Beispiel auch mal einen Finger gebrochen und alle Ärzte, die ich besucht habe, wollten da unbedingt operieren, weil sonst die Sehne nicht mehr an das vordere Gelenk kommt, die war nämlich mit einem Stück Knochen ab. Ich hab mich geweigert, mir zum Schonen eine Schiene geben lassen und meditiert. Immer wenn ich darüber versunken bin, ist der Finger warm geworden. Naja was soll ich sagen, der Arzt meinte nach sechs Wochen, daß es so gut mit OP nicht verheilt wäre...

Liebe Grüße

Udo

Ich wollte eigentlich nur allgemeine Tipps und keine Geheimnisse aus deinem Seelenleben. Es gibt ja bestimmte Techniken wie man meditieren kann z.B. mit Musik oder gewissen Ritualen. Scheinbar bist du ganz unbedarft heran gegangen und hast auf dein Gefühl vertraut. Mal sehen vielleicht klappt so was ja auch bei mir?
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon baghira2 » 18.05.2007 13:27

Hallo Udo,

erste heute eine Nachricht von mir, hatte momentan viel um die Ohren und bin erst heute wieder ins Forum gekommen.

Ist ja echt interessant Deine Story - das macht richtig Mut.

Scheint bei Dir ja recht "unkompliziert" abgelaufen zu sein (will ich auch haben :wink: ).
Grüssle Jasmin
Benutzeravatar
baghira2
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 02.04.2007 16:56
Wohnort: bei Pforzheim

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste