Hornhautverkrümmung macht mir das Leben schwer

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Hornhautverkrümmung macht mir das Leben schwer

Beitragvon domy1985 » 18.04.2013 13:02

Hallo zusammen,

ich habe einige Beiträge hier im Forum gelesen und würde jetzt gerne nach Rat fragen.

Ich habe vor ca. 3,5 Jahren meine erste Brille verschrieben bekommen, Hauptsächlich ging es bei mir um mein rechtes Auge und um trockene Augen die dann dazu führten, dass ich noch schlechter gesehen habe.

Meine Werte waren:

Sph Zyl Ach PD
Rechts 0.00 -0.75 178 31.00
Links -0.25 -0.75 5 33.00

komischerweise sah ich ohne Brille auf dem rechten Auge viel schlechter als auf dem linken, insbesondere die Hornhautverkrümmung machte mir zu schaffen.

Ich trug die Brille nicht oft, fühlte mich unwohl und auch Kontaktlinsen habe ich leider leider nie richtig gut vertragen (mir wurde sehr schwindlig und schlechte, meine Augen waren gelb/rot und ich hatte immer einen Film vor den Augen/auf den Linsen, sowie trockene Augen).

Irgendwann merkte ich, das rechts die Brille nicht mehr genügte und ging zum Optiker, neue Werte:

Sph Zyl Ach PD
Rechts -0.25 -1.25 170 32.50
Links -0.50 -0.75 180 33.50

Kontaktlinsen habe ich leider auch mit den neuen Werten nicht vertragen.

Mit Brille fühle ich mich nach wie vor unwohl, mit den neuen Werten merke ich richtig wie sich die Gegenstände vor meinen Augen mit bewegen (Ein Monitor z.B. wird durch hin und her wackeln ganz leicht verschoben -> Trapezförmig).

Ich probiere es mit Augentraining, habe aber im Moment das Gefühl damit mehr kaputt zu machen... Das rechte Auge ist schnell nicht mehr Bereit mich Schriften klar erkennen zu lassen, auch auf näherer Entfernung.

Ich arbeite sehr viel am PC, meine Augen sind schnell trocken (nutze auch Euphrasia Augentropfen und Hyaluron habe ich auch probiert), nach paar Stunden PC Arbeit bekomme ich starke Kopfschmerzen und schmerzende Augen, ich versuche es dann mit Entspannung, raus gehen und etwas in die Ferne schauen (leider keine schöne Landschaft in Frankfurt City sichtbar). Doch leider hilft es mir nicht und ich muss irgendwann zur Brille greifen, wenn ich nicht mit starken Kopfschmerzen nach Hause fahren möchte die sich bis zum Abend noch verschlimmern.

Habe das Tibetische Rad nun seit 2 Wochen täglich mehrmals genutzt, palmieren fällt mir schwer, auf der Arbeit ist viel los und zuhause sind die Kinder immer sehr aktiv, so dass kaum Ruhe da ist.
Die Übung mit dem Fokussieren eines Stiftes bzw. der Schrift darauf mache ich auch, leider noch ohne viel Änderung.

Als Kind sah ich eigenltich immer ziemlich gut.

Ich habe mich mal in der nähe des Auges verletzt (rechts), dort wurde ich genäht...kann es sein, dass durch eine gewisse Spannung das rechte Auge schlechte geworden ist?

Meine bedenken sind folgende:

Werden meine Augen mit tragen der Brille schlechter? Ich möchte einfach keine immer stärkere Brille bekommen (Mein Kollege sitzt mit -11 Dioptrie neben mir und das macht richtig Angst).

Sollte ich meine Brille aufgrund des Astigmatismus tragen, damit dieser nicht schlechter wird?

Habe meine Augen mit dem Astigmatismus Spiegel kontrolliert, mit dem rechten Auge sehe ich die Balken zwischen 11 und 1, sowie 5 und 7 am schärfsten.

Mit dem linken ist es fast genau so, nur sehe ich die anderen Balken etwas kräftiger (schwärzer).

Durch die Augenprobleme, habe ich Fußball aufgeben müssen, denn mit Kontaktlinsen war es wie beschrieben die Hölle! Wenn ich tagsüber die Brille anhatte und dann Abends gespielt habe ging es besser als mit Linsen aber ich sah nicht gut genug (mit der neuen Brille habe ich es nicht getestet!).

Komischerweise ziehe ich beim Fahren im dunkeln lieber die Brille aus, weil die mich dann eher stört und ich ohne angenehmer sehe...das irritiert mich etwas.

Ich muss sagen, es gibt auch Tage an denen ich etwas besser sehe, aber perfekt war es rechts lange nicht mehr... ich kann mich daran erinnern, dass nach einer etwas längeren Nacht mit bisschen Alkohol mein rechtes Auge am nächsten Tag genau so gut sah wie das linke...vielleicht lag es daran, dass die Augen dann sehr feucht waren.

Ich will weg von der Brille oder sicher sein, dass die Brille mir nicht schadet und die Augen schlechter werden...bin der Meinung ich brauche die Dioptrie Werte nicht und bin nur vom Astigmatismus "geschädigt".
Des weiteren fühlt es sich oft im linken Auge so an als hätte ich etwas im Auge und als würde mein oberes Augenlid anschwellen... Wenn ich die Brille trage wohl gemerkt.

Ich danke euch schonmal dafür, dass ihr euch den Roman durchlest und hoffe auf hilfe.

Habe schon paar Bücher "Vergiss die Brille" und "Natürlich besser sehen", das zweite habe ich durch gelesen.

Gruß und Danke

Domenico
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

Hornhautverkrümmung macht mir das Leben schwer

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Hornhautverkrümmung macht mir das Leben schwer

Beitragvon Mrs.Robinson » 19.04.2013 08:35

Guten Morgen,

domy1985 hat geschrieben:Ich trug die Brille nicht oft, fühlte mich unwohl und auch Kontaktlinsen habe ich leider leider nie richtig gut vertragen (mir wurde sehr schwindlig und schlechte, meine Augen waren gelb/rot und ich hatte immer einen Film vor den Augen/auf den Linsen, sowie trockene Augen).

Mit Brille fühle ich mich nach wie vor unwohl, mit den neuen Werten merke ich richtig wie sich die Gegenstände vor meinen Augen mit bewegen (Ein Monitor z.B. wird durch hin und her wackeln ganz leicht verschoben -> Trapezförmig).


Das ist doch mal ein guter Grund die Fehlsichtigkeit loszuwerden!

Vielleicht gehst du mit der Brille mal zum Augenarzt und schilderst dein Problem. Gerade wenn man auf die Brille wirklich angewiesen ist (Autofahren), sollte man mit ihr zurechtkommen.



Ich arbeite sehr viel am PC, meine Augen sind schnell trocken (nutze auch Euphrasia Augentropfen und Hyaluron habe ich auch probiert), nach paar Stunden PC Arbeit bekomme ich starke Kopfschmerzen und schmerzende Augen, ich versuche es dann mit Entspannung, raus gehen und etwas in die Ferne schauen (leider keine schöne Landschaft in Frankfurt City sichtbar). Doch leider hilft es mir nicht und ich muss irgendwann zur Brille greifen, wenn ich nicht mit starken Kopfschmerzen nach Hause fahren möchte die sich bis zum Abend noch verschlimmern.


Sobald du deine Brille ablegst solltest du gezielt auf Entspannung Wert legen.
Dazu gehört auch, die Verspannungen erst mal zu finden!
Hierfür mal ein paar Minuten Zeit nehmen und fühlen. Büroarbeiter haben meist Verspannungen in Nacken, Schultern, Kopf, Armen und Händen. Überpüfe aber auch den Rest des Körpers... und die Gesichts- sowie die Augenmuskeln nicht vergessen ;-)

Danach kannst du dagagen angehen. Entweder durch bewusstes Lockern oder Sport oder progressives Muskeltraining oder oder oder... manchmal reicht alleine schon das Wissen aus, dass irgendwo ein Knoten sitzt, der da nicht hingehört.

Ansonsten: Palmieren, bewegen, Sehentfernung wechseln, viel trinken, frische Luft! Gegen trockene Augen soll auch Augentrosttee helfen. Der kostet nicht viel, muss aber ca. 10 Minuten gekocht werden. Man kann ihn trinken oder mit einem Wattepad damit die Augen abdecken oder betupfen. Ich weiß nicht ob's hilft, aber schmecken tut er ganz gut.



Komischerweise ziehe ich beim Fahren im dunkeln lieber die Brille aus, weil die mich dann eher stört und ich ohne angenehmer sehe...das irritiert mich etwas.


Ja, Dunkelheit kann tatsächlich ganz schön entspannend sein :D

Sehhilfen sind in der Regel nicht förderlich. Deswegen nutze sie so selten wie möglich!

Lies dich im Forum ein, stell Fragen und probier aus. Es gibt zahlreiche Übungen und Tipps. Deshalb bin ich in meinem Beitrag auch nicht konkret auf solche eingegangen, sondern habe mehr oder weniger zu allgemeingülten und ganzheitlichen Ansätzen geraten.

Viel Erfolg und einen angenehmen Tag wünsche ich dir!


Mrs. Robinson
Mrs.Robinson
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 222
Registriert: 25.02.2010 13:38

Beitragvon domy1985 » 19.04.2013 10:02

Danke für deine Antwort, mein Optiker ist ddahin überzeugt,dass die Werte korrekt sind... Ich war schon oft dort.

Ich würde dieses Problem sehr gerne los werden, sitze gerade am Flughafen und die ganzen Schilder hier machen mich teilweise kirre... Sowohl mit als auch ohne Brille.
Habe jetzt eine Woche Urlaub und versuche mich mal etwas zu entspannen und Paar Übungen zu machen.

Gruß und schönen Tag. :-)
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

Beitragvon domy1985 » 19.04.2013 10:25

Eine Frage hätte ich zu dem Thema Dunkelheit.

Ist es gut Sonnenbrillen zu tragen oder wäre das für das regenerieren der sehkraft eher kontraproduktiv?
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

Beitragvon Mrs.Robinson » 19.04.2013 11:10

Dein Optiker (der im Brillenladen) oder dein Augenarzt (der Rezepte ausstellt)?
Vielleicht suchst du dir auch mal nen neuen. Einfach um eine zweite Meinung einzuholen.

Du solltest nicht direkt in die Sonne sehen, logisch. :D Aber ansonsten möglichst keine Sonnenbrille tragen und das Licht genießen! Die UV - Strahlung und die Wärme tut den Augen ebenso gut wie der Haut, solange man es nicht übertreibt. Dazu reicht es auch, wenn du die Augen geschlossen hältst (beim Liegen auf ner Wiese oder so).

Wenn du schon die tolle Gelegenheit hast mal ein paar Tage entspannen zu können, kannst du ja spielerisch auf "Entdeckungsreise" gehen.
D.h. probiere ein paar Ideen aus, die du im Forum oder sonstwo gesammelt hast (oder selbst entwickelt) und beobachte dich dabei. "Was passiert, wenn ich X mache? Wie fühlen sich meine Augen dabei an?"

Zumindest würde ich das tun. :schönes Wetter:

Viel Spaß!
Mrs.Robinson
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 222
Registriert: 25.02.2010 13:38

Beitragvon merukando » 20.04.2013 21:37

hallo domy,

für mich hört es sich so an, als ob das linke Auge das Leitauge ist und das rechte sich ein wenig zurücklehnt, dadurch muss das linke mehr leisten und ist schnell trocken oder entzündet.

Was meinst du genau damit, dass das rechte Auge schnell nicht mehr mitmacht? Meiner Erfahrung nach kann es helfen, das bessere Auge abzudecken und gezielt das schlechtere zu trainieren.

gegen trockene Augen ist Gähnen das Beste was es gibt. Wahrscheinlich gähnst du nicht regelmäßig. Ich litt früher auch unter trockenen Augen und als ich mit Kieferlockerungsübungen anfing, kam bei mir der Gähnreflex zurück und die Augen wurden wieder mehr befeuchtet und dadurch gesünder.

Es hört sich für mich auch so an als ob du alles überall und zu jederzeit scharf sehen möchtest. Löse dich von diesem Anspruch und entspanne deine Augen. Dann ist es eben nicht mehr superscharf, aber das muss es auch nicht sein. Deine Augen werden es dir danken und nach und nach genesen. Entspannte Augen sind gesunde Augen :-)

frisch gepresster Karottensaft ist auch sehr gut für die Augen.

viele Grüße

merukando
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 694
Registriert: 05.02.2013 14:09

Beitragvon domy1985 » 21.04.2013 08:41

Hallo merukando,

Danke für die Tipps, das gähnen gewöhn Ich mir allmählich an und es befeuchtet natürlich gut.
Das linke ist definitiv das bessere, wenn ich nur mit der sicht des rechten Auges rum laufen müsste wäre es sehr schwierig. Werde es aber mal probieren das linke abzudecken.

Ich finde man bekommt zu schnell eine Brille auf die Nase gesetzt... Oft sollte man sich wohl Fragen wie wichtig es ist z.b. klein gedrucktes auf 3 Meter Entfernung lesen zu können.

Hatte ich einmal die Brille auf kämpfe ich die nächsten Tage damit ohne Brille genau so klar zu sehen.

Gruß

Domenico
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

Beitragvon merukando » 21.04.2013 11:56

domy1985 hat geschrieben:Hallo merukando,

Danke für die Tipps, das gähnen gewöhn Ich mir allmählich an und es befeuchtet natürlich gut.
Das linke ist definitiv das bessere, wenn ich nur mit der sicht des rechten Auges rum laufen müsste wäre es sehr schwierig. Werde es aber mal probieren das linke abzudecken.

Ich finde man bekommt zu schnell eine Brille auf die Nase gesetzt... Oft sollte man sich wohl Fragen wie wichtig es ist z.b. klein gedrucktes auf 3 Meter Entfernung lesen zu können.

Hatte ich einmal die Brille auf kämpfe ich die nächsten Tage damit ohne Brille genau so klar zu sehen.

Gruß
Domenico


das Ziel sollte es sein, den natürlichen Gähnreflex zu aktivieren, das erreicht man am besten durch Kieferübungen wie diese hier:

http://www.youtube.com/watch?v=WycXLnluojQ

Vor ein paar Monaten, als ich noch keinen Gähnreflex hatte, machte ich so ähnliche Übungen und palmierte danach. Während dem palmieren musste ich gähnen und seitdem ist mein Gähnreflex wieder da :)

decke das bessere Auge mit einer Augenklappe ab und lese so z.B für ein paar Minuten ein Buch. Durch das einäugige Lesen und mehrstündiges Palmieren habe ich mein schlechteres, halbblindes Auge zu neuem Leben erweckt.

liebe Grüße

merukando
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 694
Registriert: 05.02.2013 14:09

Beitragvon domy1985 » 28.04.2013 17:02

Gähnen hilft ja...meine Augen werden dann schön nass und ich sehe kurz scharf.
Die Kieferübungen mache ich jetzt öfters.

Irgendwas stimmt aber nicht mit meiner Brille, mein linkes Auge rebelliert sofort wenn ich die Brille anziehe...mein oberes Lied schwillt etwas an und ich habe ein Fremkörpergefühl im Auge, gehe morgen deswegen zum 4. mal zum Optiker er ist immer der Meinung es wäre alle richtig.
Kann sowas ein Problem der Pupillendistanz sein?

Wie macht ihr das mit dem Augentraining? Tragt ihr dann gar keine Brille mehr? Sind Kontaktlinsen besser für die Augen? Schliesslich bewegt man dann die Augen ganz normal und die Muskeln sollten so normal bewegt werden.

Gruß
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

467

Beitragvon Flo » 28.04.2013 17:25

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon domy1985 » 28.04.2013 19:41

Hallo Flo, wo genau finde ich deine Beiträge?

Danke und Gruß

Domy
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

467 (a)

Beitragvon Flo » 28.04.2013 19:48

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon domy1985 » 28.04.2013 20:07

könntest du mir einen Link schicken? über dein Profil habe ich so nix gefunden, manche Themen werden nur nummeriert angezeigt.

danke
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

Beitragvon domy1985 » 28.04.2013 20:35

Relativ starker Astigmatismus bei gleichzeitig relativ
schwachem sphärischen Brechungsfehler... aus
meiner Sicht ist es absolut kein Wunder, dass Du
mit keiner Brille so recht glücklich zu werden
scheinst...


was soll ich daraus genau schliessen? Kontaktlinsen besser? falsch korrigiert? [/quote]
domy1985
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.04.2013 10:34

468

Beitragvon Flo » 29.04.2013 05:31

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

468

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron