Hornhautverkrümmung voll auskorrigieren?

Wer nur mal schnell eine kleine Information sucht, ohne dass daraus eine lange Diskussion entstehen soll, ist hier richtig.
Oder auch Themen, für die man keinen passenden Titel weiß.

Hornhautverkrümmung voll auskorrigieren?

Beitragvon olidie » 27.08.2013 16:20

Hallo,

seit 10 Jahren trage ich am PC eine Brille wegen einer Hornhautverkrümmung (R cyl -0,75 10°, L 0). Nun sagte mir ein Optiker nach erneuten Messung, dass es auf beiden Augen schlechter geworden sei (R cyl -1,5 178°, L cyl -0,75 7°).

Nun zu meiner Frage: soll ich in der neuen Brille diese Werte voll auskorrigieren oder etwas darunter bleiben? Ich habe mir fest vorgenommen, mittels Training gegen die Verschlechterung anzugehen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Im Alltag komme ich bisher problemlos ohne Brille aus. Einzig das "Verschieben" des rechten Auge fällt etwas auf.

vielen Dank im Voraus
Oliver
olidie
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2013 16:14

Hornhautverkrümmung voll auskorrigieren?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 27.08.2013 19:27

Hi,

hast du nur die Hornhautverkrümmung?
Kommst noch gut mit der bisherigen Brille klar?

lg
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2833
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon olidie » 27.08.2013 19:41

Hallo Nicole,

ja, ich habe nur eine Hornhautverkümmung.

Allerdings merke ich schon länger, dass sich die Hornhautverkrümmung trotz der aktuellen, alten Brille bemerkbar macht (Schrift mit Schatten darüber). Die Augen sind also wirklich etwas schlechter geworden. Allerdings trage ich die Brille wirklich nur am Rechner. Im Urlaub, wenn ich wenig vorm Bildschirm sitzen muss, geht das auch ohne Brille viel besser ;-) Mein rechtes Auge wird auch ziemlich strapaziert, denn ich bin Fotograf und es ist mein dominierendes Auge.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Oliver
olidie
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2013 16:14

Beitragvon Nicole » 27.08.2013 20:02

Hi Oliver,

am besten wäre es, beim Optiker mit der Messbrille auszuprobieren, wie weit man mit der Korrektur runtergehen kann und du trotzdem noch komfortabel am PC und mit der Kamera arbeiten kannst.

Viele Leute haben eine Hornhautverkrümmung zwischen 0,5 und 0,75 dpt, die sie aber im Alltag nicht bemerken/die sie nicht beeinträchtigt.

lg
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2833
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon olidie » 27.08.2013 20:10

Ich hatte beim Optiker eine Messebrille mit den zuvor neu ermittelten Werten an. Klar, da war alles scharf, meinem Empfinden nach aber fast schon zu scharf. Hatte direkt ein schwummriges Gefühl ;-)

Bisher arbeite ich mich meiner alten Brille auch weiterhin am Rechner. Das geht, strengt mich nur ein klein wenig mehr an als früher. Im Urlaub kann ich fast ohne Probleme auch ohne Brille etwas am Rechner erledigen. Ohne Brille am Monitor geht jetzt zwar auch, strengt mich aber an bzw. nervt wegen der Schatten. Lesen kann ich aber alles.

Sobald ich in der freien Wildbahn unterwegs bin, merke ich erst wieder was von der Hornhausverkrümmung, wenn ich 30m entfernte Nummernschilder lesen will ;-)
olidie
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2013 16:14


Zurück zu Kurze Frage - kurze Antwort

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste