Ich stelle mich vor...

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Beitragvon Hoffnung » 10.07.2007 18:58

hallo liebe nicole,
danke für deine antowort!

na dann werd ich mal zum optiker gehen, wenn mein klausurenstress vorbei ist...

habe heute mal über meine schwächerern linsenwerte nachgedacht. sorry, wenn ich euch nerve, aber als neuling des augentrainings hat man eben ein paar doofe fragen:

a.) ich habe ja links -4.0 und -1.0 hornhautverkrpmmung. bedeutet dies, dass ich eigentlich eine sehschwäche von -5.0 dioptrien habe?

und

b.) trage links 0.5 dioptrien weniger ( da ich ausgegangen bin, dass meine eigentliche sehschwäche -4 und nicht -5 ist, obwohl das zusammenaddiert wird) und rechts eine ganze dioptrie weniger -3.25. ist es vielleicht für das auge doch ein wenig ZU schwach? sollte ich doch lieber auch rechts eine linse von -3.5 tragen. ist es evtl. dann einfacher für das auge sich an diesen wert 'ranzutasten'?

c.) hab ein wenig im angart-buch geschnuppert. recht interessant! aber 'darf' man nur die übungen machen die für die eigene dioptrien vorgestellt werden? oder auch die übungen, die für weniger dioptrien aufgeführt sind...

d.) hat jemand erfahrung mit dieser astigmatismus tafel? ich seh da keine unterschiede...weder dunklere linien, noch variiert der abstand...aber ich habe doch links eine hornhautverkrümmung... *rästel*

und
e.) macht jemand von euch diese energieübung? würd mich mal interessierten...

entschuldigt für die so vielen fragen
:oops:

lieben dank fürs zeit nehmen/antworten im voraus!

Liebe grüsse,
hoffnung
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 14:18

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Adlerauge » 10.07.2007 20:49

Hi

Also meiner meinung nach kann man die Werte nicht einfach zusammenzählen,sind ja unterschiedliche Sachen.Wenn man ne HHV hat kann man ja trotzdem weit sehen.Is halt einiges eher unscharf,z.B. Blätter von Bäumen kann man nicht so gut erkennen und so,fehlen sozusagen die details,so denk ich wenigstens.
Ich lese auch gerade das Buch von Leo und habe den Abschnitt der HHV vorhin gelesen.Also ich erkenn manche Linien als dicker.Auch sehe ich einen der Kreise dunkler.Aber bei dir ist die HHV ja nicht soooooo stark,kannst höchstens nochma unterschiedliche entfernungen probieren,wenn du dann keine unterschiede siehst,freu dich :lol:
Über die Übungen bei der Kurzsichtigkeit kann ich noch nix sagen,werd ich morgen mal lesen.
Also in Leo`s Buch steht das man die Glasstärke nicht unter 1 Dioptrie abschwächen soll(seite 26).Aber einige Leute hier haben wohl auch mit mehr abgeschwächten Gläsern erfahrungen gemacht.Ich benutz ja meine alten Brillen.Und geh so gut es geht ohne durchs Leben aber das muß jeder für sich ausmachen.Find ich.

So,vielleicht hab ich dir ja irgendwie geholfen :D
Mach ja selber noch nicht so lang Augentraining :wink:
Adlerauge
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 19.06.2007 19:33

Beitragvon Nicole » 11.07.2007 08:17

Hallo Hoffnung,

Hoffnung hat geschrieben:a.) ich habe ja links -4.0 und -1.0 hornhautverkrpmmung. bedeutet dies, dass ich eigentlich eine sehschwäche von -5.0 dioptrien habe?


Nö, eigentlich hast du auf einer Achse -4 und auf einer anderen -5 dpt.
Du siehst ja nur in eine bestimmte Richtung schlechter.

Je nach Lage der Achse kann aber eine Dioptrie viel ausmachen, weil es unterschiedlich auf verschiedenen Achsen verzerrt.
Ich habe z.B links eine Achse, die mir die Sicht nicht so verzerrt, wie die schräge Achslage auf dem rechten Auge.

Als "Trainingsgerät" ist eine Diptrie weniger schon gut geeignet.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon peddy » 11.07.2007 08:45

d.) hat jemand erfahrung mit dieser astigmatismus tafel? ich seh da keine unterschiede...weder dunklere linien, noch variiert der abstand...aber ich habe doch links eine hornhautverkrümmung... *rästel*

Schaust du dir die Tafel mit Brille oder Linsen an? Dann kann es nicht funktionieren. Außerdem kannst du die Tafel mal unterschiedlich weit von dir weg halten. Eventuell merkst du dann einen Unterschied.

Was die Abschwächung angeht würde ich nicht über 1 dpt runter gehen, da man dann Gefahr läuft die Augen zu überanstrengen. Ich habe das aus eigener Erfahrung erleben müssen.

Die Energieübung habe ich schon ein paar mal gemacht, bin aber nie länger als 3-4 Wochen dabei geblieben. Ich habe nicht das Gefühl das es mir was bringt, obwohl ich Pranaheilen nicht als Unfug bezeichnen möchte. Im Gegenteil ich finde es sehr interessant. Palmieren bringt mir im Vergleich dazu deutlich mehr. Beim Palmieren rufe ich mir immer schöne Erinnerungen ins Gedächtnis vom letzten Urlaub oder so. Meine Augen sind danach immer sehr erfrischt und ich habe danach schon öfter eine Sehverbesserung gehabt.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Hoffnung » 11.07.2007 19:06

lieeeeeeeben dank für die schnellen antworten :;-)

hehe, ich habe den test mit der astigmatismus tafel natürlich ohne sehhilfe gemacht...

ich glaube, cih werde rechts doch lieber noch eine o.25 stärkere linse nehmen, also dann -3.5 und nicht wie bisher -3.25. vielleicht ist es doch ein wenig zu heftig für den anfang. seit 2 tagen habe ich einen druck zwischen meiner nase... da habe ich eigentlich nie 'kopfschmerzen'. entweder es ist vom lernstress und schlafdefizit wegen der uni oder es passiert irgendwas mit meinen augen. ich seh auf jeden fall schlechter mit meinen schwächeren linsen als noch vor einer woche. ich denke, es hat ja auch viel mit stress oder nicht-stress zu tun. mache zwar jeden abend meine übungen, vor allem das palmieren, das entspannt sehr, aber wenn man im hinterkoipf noch so viel zeugs hat...

lieben dank nocheinmal und bis bald ;-)
Hoffnung
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 14:18

Beitragvon sven » 11.07.2007 19:15

Hallo Hoffnung,

den Druck zwischen der Nase hab ich auch. Das scheint ein gutes Zeichen zu sein. Es tut sich was.

Ich hab einfach weitergemacht und nach einer Weile wird der Druck wieder schwaecher. Erst wurde der bei mir immer staerker, also richtig heftig, und dann wieder schwaecher.

Ich hatte erst voll Angst vor dem Druck. Jetzt weiss ich aber das sind die Muskeln die so schwach sind und benutzt werden und hab keine Angst mehr. Das geht wieder weg. Ich glaub da muss man einfach durch. Ich hab am Anfang auch immer wieder aufgehoert aber es kommt immer wieder. Ich denke es ist ein gutes Zeichen.

Mittlerweile versuch ich den Druck sogar durch mehr Abstand zu provozieren, damit sich mehr tut allerdings erhoeht der sich immer nur kurz um dann wieder abzuklingen. Wahrscheinlich werden die Muskeln elastischer. Dabei ist mir folgendes aufgefallen. Bei hohen Kontrasten, schwarz weiss zB lesen ist der am groessten und wenn man grade noch so im scharfen ist, also noch nicht im unscharfen. Das scheint also am meisten zu bringen.
Also wenn die Brille viel zu schwach ist habe ich auch keinen Druck. Das scheint also nicht soviel zu bringen.

Ich denke wenn der Druck an der Nasenwurzel kommt ist man auf dem richtigen Weg, das ist mein Gefuehl mittlerweile.

Vertrau mir und mach einfach weiter und wehr dich nicht dagegen. Versuch einfach den Autofokus machen zu lassen was er will, dann geht wieder weg. Wenn er in die Mitte druecken will muss er da auch hin. Ich denke das ist die Weitsichtmuskulatur :-)

Ich hab den wegbekommen indem ich den einfach immer weiter gesteigert habe. Ich denke der ruehrt von atrophierter Muskulatur her. Wenn mann die einfach immer wieder und sehr intensiv benutzt verbessert sich die Durchblutung und die Schmerzen werden weniger und die Muskeln werden weicher und staerker.

Am Ruecken und an anderen Muskeln ist das auch so. Wenn man die aber immer weiter schont dann aendert sich nix und die bleiben hart und schmerzhaft.

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Hoffnung » 22.07.2007 15:27

hallo liebes forum und danke für die antworten. ihr seid echt super.
bin noch im klausurenstress und deshalb sehe ich auch schlechter derzeit.

hab versucht meine dioptrien zu messen mit der 'angart' methode sag ich mal ( der test mit der schnur). wie verlässlich schätzt ihr den test ein. eigentlich kamen da meine werte raus, sogar verbesserte werte, aber es hängt ja auch damit zusammen, ob man den richtigen stift mit der richtigen schrift drauf genommen hat. wenn die schrift zu groß für den test ist auf dem stift, hab ich natürlich bessere werte, als einen stift mit kleiner schrift. er schreibt zwar 'mittlere schrift' aber das ist ja auslegungssache...

ansonsten kommen meine übungen derzeit etwas kurz, daher mache ich nur immer die astigmatismus übungen. wenn ich wieder mehr zeit hab, kommen auch die anderen hinzu.

Liebe grüsse!
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 14:18

Beitragvon peddy » 22.07.2007 17:44

Bei mir kommen auch fast die richtigen Werte bei diesem Test raus, aber ich habe nicht die Erwartung das es auf die Zweite Nachkommastelle genau ist.

Wenn du aber immer den gleichen Stift nimmst kannst du zumindest zuverlässig testen um wie viel du dich verbesserst.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Hoffnung » 04.08.2007 12:50

Hallo liebes Forum,

habe die letzten 3 Tage festgestellt... dass ich mit dem rechten Auge besser sehe ( was eigentlich schlechter als das linke ist), aber dafür sehe ich mit dem linken ein stück schlechter :-((((
Das zeigt sich auch einigermaßen am 'schnurtest' von Angart. Ich habe die letzte Zeit mit dem Klausurenstress eher Übungen gegen den Astigmatismus gemacht, welchen ich ja nur auf dem linken habe... Jetzt bin ich etwas erfreut (wegen dem rechten Auge), aber auch traurig, wegen dem linken auge... aber vielleicht ist es ja nur ein zeichen dafür, dass sich was tut.
Ich trage R (Linse: -3.5; Ausgangswert -4.25) und L (Linse: -3.5; Ausgangswert -4.0 und -1.0 Astigm) und ich sehe mit den -3.5er Linsen ganz gut. Nicht ganz scharf, aber manchmal, wenn ich die Augen schliesse und sie langsam wieder öffne und 1-2 sec warte, hab ich ein scharfes Bild für ein paar sekunden, dann blinzel ich und alles ist wieder weg...

Aber ich hoffe immer noch, dass mir das Augentraining was bringen wird. ich werde eifrig weitertrainieren...

Meine Übungen:
Palmieren, Stift vor und hinter dem fernpunkt schieben, Tibetisches Rad, Daumenübung von Angart, Augenbewegungen (kreise); am wenigsten mache ich noch dieses Fokussieren und in die ferne schauen, ich glaub, diese übung müsste ich noch ausbauen...

Liebe grüsse!
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 14:18

Beitragvon Hoffnung » 04.08.2007 19:37

Hallo liebes forum.
ich bins noch mal :-)

mir ist gerade was komisches passiert. ich habe meine übungen gemacht und danach aus dem fenster geschaut und dachte mir: oh mann, die welt sieht draussen ganz anders aus ohne Brille... dann schaute ich auf meinen fernseher und veruschte die leute zu entziffern. Die Aufschrift auf meinen TV-Decoder sah ich nur als großen gelben Ball (ihr wisst ja wie kleine lichtchen erscheinen, wenn man keine brille trägt... richtige Bälle)... ich sah mir unbewusst die Zahl auf dem Decoder an, dachte an unisachen etc und auf einmal konnte ich die Zahl 6 lesen. Nicht gestochen scharf wie hier einige berichten, sondern der Ball löste sich in der mitte so zu sagen auf, es entstand ein loch und ich sah dort ganz blass aber eine deutliche 6! Erst habe ich es gar nicht wahrgenommen, danach habe ich es gemerkt, blinzelte und alles war auf einmal weg. leider konnte ich diesen zustand nicht nocheinmal hervorrufen.
ich wollte davon hier berichten... mir war danach ganz komisch, aber ich habe mich gefreut. mein TV steht ca 4 m von meinem Bett entfernt... ich war etwas geschockt, aber gleichzeitig habe ich mich gefreut! ich hoffe, es ist ein gutes zeichen!!!

schönes wochende euch allen!
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 14:18

Beitragvon Hoffnung » 15.08.2007 01:40

wollt mal berichten, dass ich heute -an einem wunderschönen tag- zum erstem mal ohne brille gefahren bin. natürlich mit meiner sehhilfe auf dem schoß und auf einer sehr vertrauten strecke! klar, konnte ich die schilder nicht lesen, aber es war so ein tolles gefühl. fahren ohne brille, wow! und es klappte richtig gut! noch gestern dachte ich: das ist unmöglich!!!

habe es auch heute nur versucht, weil die sonne schien und es sehr hell war. heut abend habe ich natürlich meine linsen wieder eingesetzt...
das fahren ohne brille was komisch, aber irgendwie auch befreiend...

gute nacht an alle!
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 14:18

Beitragvon peddy » 15.08.2007 07:23

Mich engt die Brille auch sehr ein. Wenn ich ohne Brille rum laufe bewege ich die Augen an stellen die normalerweise über dem Brillenrand liegen. Wenn ich also die Sehhilfe trage vermeide ich ganz unbewusst meine Augen zu sehr zu bewegen um nicht über das Glas zu sehen wo es ja wieder unscharf wird.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Adlerauge » 15.08.2007 12:04

Kann ich nur bestätigen.Ohne Brille fühlen sich meine Augen auch irgendwie besser an,wenn ich Abends nen Film schaue mit Brille und tu die dann runter is das irgendwie nen tolles gefühl,nur blöd das man ohne Sehhilfe nicht so gut sieht :x
Wobei mir Augenärzte und Optiker immer wieder sagen:
Das ist frei nicht gut was Sie da machen,Brille drauf Brille runter.
Nur komisch,wenn ich auf den Laser Seiten Lese,da steht doch des öfteren:
Es könnte sein das Sie nach der OP noch ein Brille für gewisse Tätigkeiten brauchen(Autofahren,Vorträge,Kongresse usw)
Komisch,da is das dann in Ordnung,Brille drauf Brille runter.
Was haltet hr davon :?:
Adlerauge
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 19.06.2007 19:33

Beitragvon Nicole » 15.08.2007 16:22

Adlerauge hat geschrieben:Es könnte sein das Sie nach der OP noch ein Brille für gewisse Tätigkeiten brauchen(Autofahren,Vorträge,Kongresse usw)
Komisch,da is das dann in Ordnung,Brille drauf Brille runter.


:mrgreen:

Wobei mir noch kein Augenarzt (und ich war durch viele Umzüge bei so einigen) gesagt hat, es sei schlecht.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon peddy » 15.08.2007 16:24

Ich glaube nicht das das den Augen was macht, wenn man häufig ohne Brille rumläuft. Ich glaube den Ärzten ohnehin nicht mehr so recht über den Weg. Bei kurzsichtigen wird ja immer gesagt das das daran liegt weil das Auge in die länge Gewachsen ist. Nur komisch das meine Tante mit über 50 auf einmal ziemlich stark kurzsichtig wurde und jetzt auch noch einen Asti hat.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1190
Registriert: 30.01.2007 09:21
Wohnort: bei Mainz

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste