Kai ist auch voll dabei =)

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Kai ist auch voll dabei =)

Beitragvon K11 » 26.03.2008 16:52

Hallo,
bin wohl einer der Jüngsten hier (gerade mal 15 Jahre alt) und dennoch bereits stark kurzsichtig. Nun will ich etwas dagegen tun und seit Februar diesen Jahres habe ich auch begonnen mit dem Augentraining :wink:
Hier die Werte:

Februar 08:
L - 7.75
R - 7.75

Ich trage eine um 0,5 abgeschwächte Brille und zuhause meistens gar keine (oft aber auch die Rasterbrille, gefällt mir sehr gut, trage sie oft stundenlang am Tag :D ).
Meinem Augenarzt habe ich auch schon versucht zu erklären, warum ich die Brille abschwächen liess, aber der sagte nur, man habe herausgefunden, dass die Kurzsichtigkeit genetisch bedingt ist und es egal sei, ob man eine abgeschwächte oder eine nicht abgeschwächte Brille trage.
Naja, wie auch immer, ich übe also fleissig mit dem Buch "Vergiss deine Brille!" und habe das Gefühl, bereits Fortschritte gemacht zu haben.
Immer öfter, wenn ich z.B. auf Fensterrahmen o.Ä. blicke, sehe ich dieses Objekt vollkommen scharf! Das ist schon erstaunlich und es zeigt mir, dass dieses Augentraining tatsächlich etwas bringt, es dauert halt nur seine Zeit ... :wink:

Ich kann nun bei der Sehtafel im Buch "Vergiss deine Brille!" auch schon alles mit der um 0,5 abgeschwächten Brille ausser der letzten Reihe lesen - ich weiss nicht, ist das positiv oder negativ? :roll:

Mal schauen, wie es weitergeht, achte jetzt übrigens auch darauf, weniger oder gar nicht mehr zu starren, das soll ja auch sehr schädlich für die Augen sein.

Ich melde mich wieder, wenn ich von Erfolgen berichten kann :wink:

Kai
K11
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2008 11:42

Kai ist auch voll dabei =)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 26.03.2008 17:15

Hallo Kai,

herzlich willkommen hier. :D

Bei Fielmann gibt es eine Versicherung (10,- € im Jahr), mit der man kostenlos neue Gläser bekommt, wenn sich die Stärke um 0,5 dpt ändert.
Das wäre vielleicht etwas für dich.
Ich kann mir gut vorstellen, dass jüngere Leute schneller Fortschritte machen.

Seit wann bist du kurzsichtig/trägst du eine Brille?

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon K11 » 26.03.2008 17:36

Hallo,
okay, danke für den Tipp, wenn das wirklich hilft, geht das dann ganz schön ins Geld, das immer wieder anzupassen :shock: :lol:
Bin doch schon seit ca. 3 Jahren kurzsichtig, war aber bisher immer zu faul für Augenübungen (bzw. habe ich nie wirklich daran geglaubt, dass es wirklich funktionieren kann!).
Aber das Buch "Vergiss deine Brille!" sowie die vielen Erfolgsberichte, die im Internet kursieren, haben mich überzeugt :wink: Ausserdem sind meine Eltern generell sehr misstrauisch den Ärzten gegenüber (haben aber auch schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht) und unterstützen mich in meinem Bestreben, bald wieder besser zu sehen :wink:

Achja, eine Frage gleich mal vorneweg, im Internet stösst man auf viele Tests (da ich nicht immer zum Augenarzt nachprüfen lassen will, ob sich etwas verändert hat), bei denen am Ende ein Visus herauskommt.
Wie lässt sich eigentlich der Visus in eine Dioptrienzahl umrechnen?

z.B. 0.8 Visus = 80% Sehstärke = ? Dioptrien

Kai
K11
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2008 11:42

Beitragvon Nicole » 26.03.2008 18:09

Hallo Kai,

seit 3 Jahren bist du erst kurzsichtig?
Und dann schon so hohe Werte? :(

Aber toll, dass deine Eltern dich da unterstützen. :D

K11 hat geschrieben:Wie lässt sich eigentlich der Visus in eine Dioptrienzahl umrechnen?


Gar nicht. Das hängt von mehreren Faktoren ab, wie gut jemand überhaupt sehen kann.
Es gibt für eine grobe Einschätzung Schätztabellen - findet du hier im Forum.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon peddy » 27.03.2008 09:05

Hallo,

Meinem Augenarzt habe ich auch schon versucht zu erklären, warum ich die Brille abschwächen liess, aber der sagte nur, man habe herausgefunden, dass die Kurzsichtigkeit genetisch bedingt ist und es egal sei, ob man eine abgeschwächte oder eine nicht abgeschwächte Brille trage.

Ja ja die Genetik. Schön das man darauf so viel schieben kann. Meine Eltern haben erst mit über 50 eine Brille gebraucht und bei meinen Großeltern war es genau so. Nur ein Uropa soll relativ stark kurzsichtig gewesen sein. Keine Ahnung ob ich das wirklich von ihm geerbt habe. Wie auch immer ich weiß nur Augentraining bringt wirklich etwas. Obwohl ich viel im Nahbereich arbeite konnte ich meine Augen verbessern und das macht mir Mut weiter zu machen. Es geht bei mir zwar nicht so schnell voran wie ich es mir wünschen würde, aber daran arbeite ich noch :wink:

Dir wünsche ich auf jeden Fall viel Erfolg!
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Re: Kai ist auch voll dabei =)

Beitragvon schwaderer » 28.03.2008 12:15

Hallo Kai,

schoen, dass du dabei bleibst -

K11 hat geschrieben:Meinem Augenarzt habe ich ... aber der sagte nur, man habe herausgefunden, dass die Kurzsichtigkeit genetisch bedingt ist

....

Mal schauen, wie es weitergeht, achte jetzt übrigens auch darauf, weniger oder gar nicht mehr zu starren, das soll ja auch sehr schädlich für die Augen sein.


oh die gene .... kai - die habens drauf: die sorgen dafür, dass du 13 jahre lang gut siehst - und dann schauen die im bauplan nach - und finden da die anweisung: sollte der mensch nach 13 jahren (zu?) gut sehen verlaengern wir den augapfel - die gene sind supertoll ...... wie machen die das nur ??
lass dir diesen umstand von deinem augenarzt einem biologen oder sonstigen akademiker - gerne auch einem deiner lehrer erklären - aber auch gerne von einem nicht-akademiker .......

genau betrachtet erzählen die ärzte das gegenteil der wahrheit: gutes sehen ist dir sozusagen kostenfrei in die wiege gelegt worden
- du musst nix dazu tun ; im gegenteil zu viel wollen und vor allem gut sein zu wollen; die idee sich mühe geben zu muessen führt eher zu verkrampfungen und die widerum stoeren das ausbalancierte sehsystem .... -

oder auch umgekehrt: schlechtes sehen ist ergebniss unseres augen-gebrauchs - unserer erziehung - unseres (ver-) bildungssystems ......

dir tipps zu geben da raus zu kommen ist nicht ganz einfach - selbstbeobachtung ist dabei sicher ein schluessel - daher die frage zum starren - wann starrt man ?
wichtig ist dies für sich selbst herauszufinden ! ich habe dazu einige beobachtungen gemacht - aber deine sind wichtiger .....
schwaderer
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.10.2007 15:42
Wohnort: Berlin

Re: Kai ist auch voll dabei =)

Beitragvon Nicole » 28.03.2008 13:03

schwaderer hat geschrieben:
K11 hat geschrieben:Meinem Augenarzt habe ich ... aber der sagte nur, man habe herausgefunden, dass die Kurzsichtigkeit genetisch bedingt ist


oh die gene .... kai - die habens drauf: die sorgen dafür, dass du 13 jahre lang gut siehst - und dann schauen die im bauplan nach - und finden da die anweisung: sollte der mensch nach 13 jahren (zu?) gut sehen verlaengern wir den augapfel - die gene sind supertoll ...... wie machen die das nur ??


Das wird so erklärt wie mit anderen "erblichen" Sachen:

Allergien oder MS hat man auch nicht von Geburt an, sondern sowas stellt sich erst später raus.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon K11 » 01.04.2008 13:07

Ich habe ausserdem noch eine andere Frage.
Leide an einer chronische Nasennebenhöhlenentzündung, wurde bei mir so festgestellt, und habe nun im Internet gelesen, dass das auch Auswirkungen auf die Sehkraft haben kann. Sehe (besonders gut mit der Rasterbrille) auch einen leichten Schleier, der vor meinen Augen auftaucht und wieder verschwindet. Im rechten Auge ist der Schleier stärker, im linken Auge kaum ersichtlich.
Jetzt könnte ich mir schon vorstellen, dass das auch mit meiner Sehkraft zusammenhängt.

Hab da gerade nochmal was dazu gefunden:
[...] Durch die Sinusitis können sich Schlieren vor den Augen bilden, oder es entsteht eine Bindehautentzündung. [...]

Quelle: http://www.med1.de/Forum/HNO/3216/396/

Bin nun dran, etwas gegen diese chronische Nasennebenhöhlenentzündung zu unternehmen, mal schauen wie sich das auch die Augen auswirkt - bin da ziemlich zuversichtlich, zumal man bei mir die Nasennebenhöhlenentzündung vor allem auf der rechten Seite festgestellt hat, wo auch der Schleier um einiges stärker ist als links - obwohl ich diesen ausser mit der Rasterbrille eigentlich kaum bemerke ...

Beim Augenarzt war ich damit übrigens auch schon, der konnte nichts feststellen, von daher bin ich beruhigt in punkto Netzhautablösung etc. Naja, trotzdem irgendwie nicht ganz normal, dass man das mit 15 schon hat, oder? :roll:

Kai
K11
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2008 11:42

Beitragvon Mara » 01.04.2008 14:53

Hast du diesen Schleier immer oder nur in akuten Phasen?

Finde es auf jeden Fall gut etwas dagegen zu tun, sowas in jungen Jahren zu haben finde ich nicht ganz unbedenklich. Was sagt denn der Augenarzt zu diesem Zusammenhang?
Benutzeravatar
Mara
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: 20.03.2008 08:15
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon K11 » 01.04.2008 17:34

Ehrlich gesagt weiss ich das nicht so recht - er hat nicht viel dazu gesagt, aber ein anderer Arzt hat gesagt, dass ich das die letzten Jahre jetzt etwas verschlafen habe und dass man jetzt etwas dagegen tun müsse - hat mir auch einige Mittel gegeben. Das sollte nun auf jeden Fall schon mal helfen.
Das mit der Nasennebenhöhlenentzündung und dem Schleier ist mir erst vor kurzem eingefallen, dass da ein Zusammenhang bestehen könnte :roll:

Hab erst im Herbst wieder nen Kontroll-Termin beim Augenarzt, werd ihn dann nochmal danach fragen, ob hier ein Zusammenhang bestehen könnte.
Den Schleier hab ich nicht immer, nur wenn ich abends z.B. von weitem auf eine Strassenlaterne blicke, dann sehe ich ihn schon (erschreckend) gut durch das Licht sausen. Ich hab mich mal im I-Net schlaugemacht und meine Symptome treffen eigentlich doch recht gut auf eine Glaskörpertrübung zu. Seit wann ich diesen Schleier habe kann ich ehrlich gesagt nicht sagen, meistens sehe ich ihn ja auch gar nicht oder ignoriere ihn. Merkwürdigerweise sehe ich ihn durch die Rasterbrille viel besser, durch die normale Brille aber nicht? Da soll noch einer durchblicken ... :roll:

Ich hoffe, dass ich mir jetzt keine Sorgen machen muss, irgendwie klingt das alles schon nicht sehr beruhigend, aber ich dachte mir eigentlich, wenn der Augenarzt nichts diagnostiziert/findet ...

Kai
K11
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2008 11:42

Beitragvon Mara » 02.04.2008 07:21

Ich würde da die nächste Zeit auf jeden Fall genau darauf achten und eventuell mir vielleicht die Meinung eines anderen Arzt einholen, wenn sich das nicht legt.
Klar ist es beruhigend, dass dein AA nichts gefunden hat, aber eine Erklärung für diesen Schleier konnte er dir auch nicht anbieten... und gerade wenns um die Augen geht, wäre ich da nicht nachlässig.

Das mit der Rasterbrille könnte ich mir nur so erklären, dass das Licht und die auf das Auge eintreffenden Strahlen anders gebündelt sind und du das deshalb eher siehst. ;) Kenn mich mit sdwas auch nicht aus...

Wie gesagt, achte einfach in der nächsten Zeit verstärkt darauf :lupe:
Benutzeravatar
Mara
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: 20.03.2008 08:15
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon K11 » 02.04.2008 16:43

Naja, es heisst halt überall, solange sich das Zeug bewegt, sei das völlig harmlos - trotzdem, es nervt halt schon :roll:
Werd mich jetzt auch mal in punkto Alternativmedizin ein wenig umsehen, denn die Ärzte können einem hier überhaupt nicht weiterhelfen (sagen bloss immer, es sei völlig harmlos).
Aber ich bin froh, dass ich den Schleier ohne Rasterbrille kaum wahrnehme (mit Rasterbrille aber zum Teil wirklich ziemlich stark!)

Bis jetzt kann ich noch damit leben, aber wenn das immer mehr werden sollte, wäre das schon gar nicht toll. :?

Werde das aufmerksam weiterverfolgen, auf jeden Fall haben diese "fliegenden Mücken" keinen Einfluss auf die Sehkraft. Da scheint sich auch schon einiges bei mir getan zu haben - subjektiv betrachtet würde ich jetzt sagen, dass ich an der Waldspitze die Umrisse der einzelnen Bäume schon sehr viel klarer sehen kann. Auch Häuserdächer etc. erscheinen teilweise schon sehr sehr scharf.

Werde nun fleissig weitertrainieren und evtl. diesen oder nächsten Monat einen Sehtest machen lassen, um zu sehen, ob sich tatsächlich etwas verbessert hat, bin da aber ziemlich zuversichtlich ... :wink:
K11
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2008 11:42

Beitragvon Seh-Teufel » 02.04.2008 17:15

Alzu schnell würd ich an die Sache nicht rangehen.
Die wirklichen Verbesserungen brauchen meist ihre Zeit.
Seh-Teufel
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 124
Registriert: 23.10.2007 16:03

Beitragvon K11 » 06.04.2008 09:12

Ich hab mal eine Frage, und zwar würde ich auch gerne mal Linsen tragen, welche könnt ihr mir denn da eher empfehlen bzw. welche sind für die Augen denn nun gesünder, formstabile oder weiche Linsen? :roll:

Ich habe gelesen, dass formstabile Linsen besser fürs Auge sind, weil sie sauerstoffdurchlässiger seien - stimmt das? :roll:
K11
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2008 11:42

Beitragvon Seh-Teufel » 06.04.2008 13:31

Also weiche Linsen brauchen keine spezielle Anpassung an dein Auge, sie sind also viel leichter zu bekommen. Vom Tragegefühl sollen sie auch angenehmer sein ( hab formstabiele selbst nie probiert, daher fehlt mir der vergleich)

Als Kontaktlinsen Neuling würd ich dir empfehlen dir erst mal einen 30 er pack weiche Tageslinsen pro Auge zu bestellen.
Gerade am Anfang wenn die Linse noch ein paar mal runterfallen beim rein und rausmachen ist es ein beruhigendes gefühl zu wissen das man jeden tag eine komplett sterilisierte neue Linse anziehen kann.
Und wenns in deinen Augen brennt bzw. dir das Gefühl komisch vorkommt kannst du sie einfach rausnehmen - egal wo du gerade bist und statdessen deine brille aufsetzen.

Mir gings am Anfang so das ich mich an das reinsetzen erst gewöhnen musste und wenn gerade am anfang das tragegefühl irgendwie komisch war hab ich sie einfach rausgenommen :roll:
Seh-Teufel
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 124
Registriert: 23.10.2007 16:03

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron