Kleine Vorstellung

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Kleine Vorstellung

Beitragvon mr.tk » 11.02.2012 01:12

Tag auch, ich bin neu hier im Forum ;)
Ich bin kurzsichtig, bin seit meinem neuntem Lebensjahr Brillenträger (bin jetzt 17), und trage Kontaktlinsen seit ich 14 bin. Habe auf beiden Augen -5,0 dioptrien. Eines Tages hab ich was von Augentraining gehört, und das man die natürliche Sehkraft mit Augenübungen wiedererlangen kann. Ich hab daraufhin viel im Internet recherchiert, hab mir die Bates-methode reingezogen, und bin auch sonst auf einige sehr interessante Seiten aufmerksam geworden. Vor einigen Tagen hab ich mir das Buch von Leo Angart (Vergiss deine Brille) besorgt. Ich hab mir jede augenübung aufgeschrieben, und habe auch vor diese Übungen täglich für die nächsten 2-3 monate zu praktizieren. Mal sehen, obs was bringt :roll:
Am Morgen vor der Schule setzt ich die Kontaktlinsen rein, und Abends nehm ich sie wieder raus. An Wochenenden trag ich die Brille. Nun kommen wir zu meinem Problem. In dem Buch steht das man schwächere Kontaktlinsen, und Brillen tragen sollte. Das Problem ist das mein Optiker mir keine Kontaktlinsen mit schwächeren Dioptrien verkaufen möchte. Man braucht ja immer ein Rezept für solche sachen.
Wo kann ich mir schwächere Kontaktlinsen, und Brillen ohne Rezept besorgen? Bitte schreibt mir 'ne Antwort.
Zuletzt geändert von mr.tk am 05.04.2012 21:17, insgesamt 1-mal geändert.
mr.tk
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2012 20:53

Kleine Vorstellung

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 11.02.2012 08:33

Hi,

schwächere Brillen bekommt man bei Onlineoptikern günstig und ohne Rezept.
Problem ist allerdings die Bezahlung. Ausser du hast ein Girokonto und kannst auf Rechnung bestellen, die du dann selbst überweisen kannst.

Auch für Kontaktlinsen gibt es Onlineanbieter.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon mr.tk » 01.05.2012 22:48

Ich hätte noch einige Fragen.
1. Muss man bei der Übung mit dem Tibetischem Rad den Umriss von den Stufen auf den Linien mit den Augen mitanalysieren, oder reicht es wenn man über die Stufen einfach rübergeht/rüberspringt?
2. Muss man die Schnurübung wirklich zehnmal am Tag machen, oder reicht es wenn man die Übung 4-5 mal Pro Tag macht?
3. Bei der Schnurübung muss man die Augen abwechselnd trainieren. Muss man dann das andere Auge mit der Hand abdecken und geschlossen halten, oder reicht es wenn man das Auge mit der Hand vorm gesicht offen lässt?
Oder soll man das Auge ohne Hand geschlossen halten? :?
mr.tk
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2012 20:53

Beitragvon Mrs.Robinson » 02.05.2012 16:08

mr.tk hat geschrieben:Ich hätte noch einige Fragen.
1. Muss man bei der Übung mit dem Tibetischem Rad den Umriss von den Stufen auf den Linien mit den Augen mitanalysieren, oder reicht es wenn man über die Stufen einfach rübergeht/rüberspringt?
2. Muss man die Schnurübung wirklich zehnmal am Tag machen, oder reicht es wenn man die Übung 4-5 mal Pro Tag macht?
3. Bei der Schnurübung muss man die Augen abwechselnd trainieren. Muss man dann das andere Auge mit der Hand abdecken und geschlossen halten, oder reicht es wenn man das Auge mit der Hand vorm gesicht offen lässt?
Oder soll man das Auge ohne Hand geschlossen halten? :?


1. Guck dir mal das PDF an, das ich anhänge. So wie es da steht, benutze ich das Tibetische Rad.
2. Ich würd sagen: Probier es aus! Mach erst mal langsam und nach deinen Möglichkeiten. Es ist wichtiger, dass man eine Übung sorgfältig und am besten auch noch motiviert/mit Spaß durchführt.
3. Wenn du die Übung mit einer Hand gut hinbekommst, dann mach es so. Einfach Hand gewölbt auflegen, sodass sie den Augapfel nicht berührt. Auge dabei schließen, wenn du kannst (kann nicht jeder). Es gibt auch Augenklappen in der Apotheke; kosten 50cent. Für so wenig Geld kann man das auch mal ausprobieren... Mich persönlich stört's, wenn mir was im Gesicht rumhängt ;)
Dateianhänge
Tibetan wheel.pdf
(434.33 KiB) 618-mal heruntergeladen
Mrs.Robinson
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 221
Registriert: 25.02.2010 13:38

Beitragvon moobe » 02.05.2012 18:46

Hi,

die Sache mit der unterkorrigierter Brille ist zwar ganz nett, aber da du dir Bates "reingezogen" hast, weißt du ja selbst, dass der einzige Weg nur mit dem 100% Verzicht der Brille geht, egal wie "schwach" die Augen sind :D

Bin 16 und hab bereits jetzt viele Erfolge verbuchen können^^ Leider kann ich dir nicht sagen, wie ich den Asti wegbekommen hab, aber ich erinnere mich, dass ich dieses Rad nur zu den Zeiten gemacht hab, zu denen er nur ganz schlimm war und meine Augen extrem verspannt waren.

Üben kannst du so oft du willst. Das sind ja nur sone "Richtlinien" von Sehtrainern, so wie ein Lehrer zu dir sagt "jeden Tag 2 Stunden zuhause was für Schule tun." Es geht oft auch "nur" mit einer Stunde (wobei das gerade am Anfang echt nicht zu empfehlen ist ) ;)


Am besten ist, wenn du ganz oft rausgehst, die 3-Punkte-Übung machst oder zuhause in deinem Zimmer ein wenig mit der Sehtafel übst.



Lg Moobe
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

Beitragvon Reggy » 18.05.2012 14:57

Hallo Mr. TK,

ich bin einfach zur Fielmann gegangen habe denen gesagt, dass ich eine Brille mit 30% weinger Stärke brauche. Da ich Augentraining mache. Ging relativ Problemlos. Sag dem einfach das du die nur zu Hause anziehst zum üben natürlich. Die müssen ja nicht alles wissen ;-)

Bei Fielmann gibt es ja fast eine Brille kostenlos (10,-pro Jahr mit der Versicherung der Hansemerkur) kannst du direkt bei Fielmann abschließen.
Oder du nimmst deine Eltern mit, geht dann vieleicht ein wenig einfacher.
Kann ja sein das die Optiker angst haben wegen einer evtl. Reklamation.
Reggy
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 26.04.2012 15:39

Beitragvon mr.tk » 20.05.2012 13:40

Danke für die vielen Antworten! Ich hätte jetzt trotzdem noch einige Fragen:
1. Ich mache die Übungen seit ca. einer Woche, und trage fast überhaupt keine Sehhilfe mehr, da man ja ganz auf Brillen/Kontaktinsen verzichten sollte wenn man schnelle Erfolge erzielen müchte. Ich trage nur noch an Montagen, Dienstagen, und manchmal an Freitagen Kontaktlinsen (Tageslinsen) und das sind auch abgeschwächte Linsen: -4,00. Wenn ich vorm PC oder Fernseher sitze trage ich eine Rasterbrille. Ich trage die Lochbrille mehrere Stunden am Tag. Ich mache folgende Übungen: Palmieren, Sonnenbaden, 3 Punkte Übung, Extremeakkomodation, Augengymnastik, zwei drei mal Pro Tag die Übung mit dem Tibetischem Rad, und dem Daumen gegen Astigmatismus, die Kommen und Gehen Übung, vier fünf mal Pro Tag die Schnurübung, die Energieübung, und noch einige Halsübungen. Vor der 3 Punkte Übung mach ich zuerst das Sonnenbaden, dann klappt die Übung bei mir prima. Ich mache die 3
Punkte Übung dreimal Pro Tag, trotzdem seh ich die Objekte während der Übung nicht glasklar, aber viel klarer als sonst. Manchmal sehe ich ein Objekt, nur mit einem Auge klar, da ich manchmal nur auf dem einem Auge Tränen kriege. Tränen sind ja wie wir wissen gut fürs Auge, da wir dann die Umgebung etwas klarer sehen. Mach ich die Übung so richtig?
Was könnte ich machen um während der Übung ein Objekt mit beiden Augen gleich klar zu sehen?
2. Ich hab auf beiden Augen Astigmatismus. Auf dem linkem Auge hab ich -0.50 auf der 170 Achse, und auf dem rechtem hab ich -1,00 auf der 10-en Achse, des Astigmatismusspiegels. Ich mache die Übung mit dem Tibetischen Rad, und dem Daumen seit einer Woche, und wenn ich jetzt die 170 Achse, und die 10-te Achse auf dem Astigmatismusspiegel betrachte, sehen die Linien für mich jetzt irgendwie gleich aus. Ich betrachte die Linien natürlich nur aus der Entfernung, in der ich sie klar sehen kann. Könnte es sein das meinen Asti jetzt schon weg ist? In dem Buch von Leo Angart steht, das man den Asti ganz leicht wegtrainieren könnte, und das das nur ein paar Tage dauern würde, und ein Asti von -0.5 und -1,0 ist jetzt nicht so stark. Ich glaube aber nicht das ich meinen Asti schoon so schnell los bin.
3. Die Energieübung bringt mir überhaupt keine Erfolge. Meine Augen sind nach der Übung etwas entspannt, aber das wars dann auch schoon: ich sehe nichts klarer, als vorher. Hat jemand gute Erfahrungen mit der Übung gemacht? Was muss ich mir genau vorstellen? Muss ich mir genau im Kopf ein Bild von mir selber vorstellen, wie ich meine Hand zwischen
meine Augenbrauen vor der Stirn halte, und dann Energie reinprojiziere? Ich kann mir das nur schwer vorstellen, da meine Fantasie sehr gering ist, aber ich denke das man das auch üben kann.
mr.tk
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2012 20:53

Beitragvon moobe » 21.05.2012 13:52

Hi,

toll, dass du so viele Übungen machst, finde das spitze, dass du dir die Übungen überall rausgesuchen und ausgesucht hast ;)

Am Anfang hab ich auch noch so viele Übungen gemacht, aber mit der Zeit wirst du dir deine Lieblingsübungen aussuchen und nur noch diese (aber verstärkter) machen, um noch mhr Erfolge verbuchen zu können :D




Ich mache die 3
Punkte Übung dreimal Pro Tag, trotzdem seh ich die Objekte während der Übung nicht glasklar, aber viel klarer als sonst. Manchmal sehe ich ein Objekt, nur mit einem Auge klar, da ich manchmal nur auf dem einem Auge Tränen kriege. Tränen sind ja wie wir wissen gut fürs Auge, da wir dann die Umgebung etwas klarer sehen. Mach ich die Übung so richtig?


Okay, also 3 mal hört sich für mich gut an, ich mache gerne ca. 5-10 Durchgänge pro "mal".

Vorsicht, wenn du schreibst, dass man durch die Tränen, die man bekommt, anfängt, gut zu sehen. Das ist eine Meinung vieler Augenärzte bzw. wie wir es hier im Forum nennen eine der vielen "Ausreden".

Und auch die Tränen sind nicht selbstverständlich für jeden: Hier im Forum gibt es geteilte Meinungen darüber, ob das Training "anstrengend" sein soll wie beim Sport/Training oder es nicht an den Muskeln liegt (die theoretisch dauerhaft die Leistung erbringen könnten) und man richtige Blickpunktverschiebungen machen soll.

Ich persönlich würde dir raten, wenn du nicht sehr zufrieden bist mit dem Training, es einfach "extremer" zu versuchen: Entweder noch viel lockerer, also auch mit mehr leichten Blickpunktverschiebungen oder knallhart, sodass die Augen noch mehr tränen und du mehr Doppelbilder (die nicht immer von den Tränen kommen!) siehst. Was besser klappt, kann ich dir nicht sagen, ich wechsle das immer ab, weil ich mich nicht festlegen kann (mache ich das eine lang genug, dann hören die Erfolge irgendwann auf und ich beginne mit der anderen Methode, wo das dann auch gleich endet und ich zur anderen wechsle xD). Laut Bates, dem verstorbenen Augenarzt, der das AT "begründet" hat, kann man mit Anstrengung bessere Sicht erreichen, treibt seine Augen aber langfristig gesehen in den "Ruin".

Was könnte ich machen um während der Übung ein Objekt mit beiden Augen gleich klar zu sehen?


Die 3-Punkte-Übung mit einem Auge ;) Oder an der Sehtafel mit einem Auge :D


Könnte es sein[,] das[s] meinen Asti jetzt schon weg ist?


Dass der leicht wegzutrainieren sei lese ich zum ersten Mal, habe von einer schnellen Helung hier noch nichts gelesen, bei den meisten ist es "das" Problem.

Ich persönlich halte nicht viel von diesem Rad und habe es früher nicht verstanden. Bei mir war der Asti auch nie da, da habe ich genau dasselbe gedacht. Bin dann zum Arzt, der dann was von Asti -0,5 aufschrieb, was mich verärgerte, weil ich dachte,ihn ganz wegbekommen zu haben. Hab dann aber festgestellt, dass sie doch recht hatte und ich nur auf bestimmten (nahen) Entfernungen Asti hatte. Und immer, als ich ihn dann nicht gesehen hab, hab ich so lange auf den Spiegel geschaut, bis er wiederkam (lag wohl an der Anstrengung..). Und seit ich keinen Asti auf beiden Augen mehr habe, achte ich da nicht mehr drauf und lasse den Augen ihren Freien Lauf, was ich dir auch empfehlen würde. Laut Bates sind sowieso alle Brechfehler von gleicher Natur, sie machen sich bloß unterschiedlich bemerkbar. Mach das Rad aber ruhig mal weiter, ich glaub (warum auch immer), dass mir das auch geholfen hat, obwohl ichs nur alle 2-3 Wochen gemacht hab.

Hat jemand gute Erfahrungen mit der [Energie-]Übung gemacht?


Sorry, ich habs versucht und auch nicht geschafft, aber palmieren reicht mir, das ist entspannend genug^^


Hoffe, dass dir jemand Anderes evtl. noch weiterhelfen kann und ich ein paar deiner Fragen geklärt habe ;)


LG Moobe
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

Beitragvon mr.tk » 04.09.2012 18:22

So jetzt habe ich folgendes Problem. Ich habe fast den ganzen Sommer lang keine Brillen, und Kontaktlinsen getragen, und ich konnte auch schoon ohne jegliche Sehhilfe vorm Computer hocken. Ich glaube also schoon das sich meine Augen während dieser Zeit verbessert haben. Ich arbeitete am PC immer im leicht unscharfen Bereich, das waren also ca. 30 Zentimeter. Heute hatte ich wieder meine Kontaktlinsen reingetan. (-4,00 Dioptrien). Mit den Linsen von dieser Stärke sehe ich auch alles glasklar. Als ich sie aber nach der Schule wieder rausnahm, sah ich aber alles wieder schlechter (schlechter als vorher). Dann hatte ich ein paar Augenübungen gemacht, und sah dann alles etwas wieder besser, und jetzt sitze ich wieder ohne Sehhilfe vorm Computer. Ich finde aber immer noch das sich meine Sicht verschlechtert hat. Ich muss die Linsen mindestens dreimal Pro woche tragen. Verhindern die Linsen das sich meine Sicht verbessert, und verschlechtern sie die Augen dann wieder dauerhaft? Hat es überhaupt Sinn weiterhin Augenübungen zu machen, wenn man während dessen auf Kontaktlinsen angewiesen ist? Soll ich auf die Linsen verzichten, und lieber abgeschwächte Brillen tragen? Das wär 'ne schlechte Option find ich :( Naja werde mir dann mal 'ne -3.75 starke Brille bestellen.
mr.tk
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2012 20:53

169 (a)

Beitragvon Flo » 04.09.2012 20:11

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon Aniram » 04.09.2012 20:25

mr.tk hat geschrieben:Hat es überhaupt Sinn weiterhin Augenübungen zu machen, wenn man während dessen auf Kontaktlinsen angewiesen ist? Soll ich auf die Linsen verzichten, und lieber abgeschwächte Brillen tragen? Das wär 'ne schlechte Option find ich :( Naja werde mir dann mal 'ne -3.75 starke Brille bestellen.


Ich finde das Sehen mit Kontaktlinsen wesentlich angenehmer als mit Brille.
Die Brille hat dafür den grossen Vorteil, dass man sie ganz schnell mal eben auf- bzw absetzen kann; da merkt man erst, dass auch sehr viel ohne Brille geht - und mit der Zeit wird das immer mehr. Du kannst bspw auch mal 'ganz entspannt' probieren, wieviel Du von der Tafel erkennen kannst, wenn die Brille griffbereit auf dem Tisch liegt.

Aber auch Kontaktlinsen muss man nicht unbedingt den ganzen Tag tragen und vielleicht kannst Du Dir auch ein Paar schwächere (Probepackungen von Monatslinsen gibts im Internet ganz günstig) bestellen.

Dass Du nach dem Herausnehmen der Linsen oder auch nach dem Absetzen der Brille erst einmal eine Weile schlechter siehst, ist normal; das braucht dich nicht zu entmutigen. Die Augen müssen sich erst einmal umgewöhnen.
Um Verbesserungen zu erreichen würde ich allerdings nicht die ganze Zeit volle Korrektur tragen - jedenfalls wenn es 'gefahrlos' möglich ist, also kein Risiko im Strassenverkehr eingehen!
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste