Kurzsichtigkeit: Folge des modernen Lebensstils? (Vorschau)

Neuigkeiten und Wissenswertes rund um Augen, Augentraining & Co.

Kurzsichtigkeit: Folge des modernen Lebensstils? (Vorschau)

Beitragvon Nicole » 16.01.2008 09:08

Vorschau "Naturarzt"
Im nächsten Heft 3/2008 lesen Sie:

Kurzsichtigkeit – Folge des modernen Lebensstils?

Warum manche Menschen in der Ferne schlecht sehen und andere gut, kann man nicht mit letzter Gewissheit sagen. Inzwischen ist aber klar, dass Kurzsichtigkeit nicht ausschließlich vererbt wird, sondern auch etwas mit den Lebensumständen zu tun hat: Lesen und Naharbeiten scheinen eine große Rolle zu spielen. Dr. med. Reinhard Küstermann gibt einen Überblick zu den neuesten Erkenntnissen und Behandlungsstrategien.

-------------------------------------------------------------------------------------

Das Heft erscheint am 20.02.
Mal schauen, was die da so schreiben.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Kurzsichtigkeit: Folge des modernen Lebensstils? (Vorschau)

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 20.02.2008 11:29

Geschrieben wurde der Artikel von einem Arzt für Augenheilkunde und Naturheilverfahren, der (Mit-)Gründer der "Deutschen Gesellschaft für Ganzheitliche Augenheilkunde" ist.

Er schreibt, dass viel Nahsehen den Augapfel zum Wachsen anregt, weshalb Kinder viel draussen spielen sollen.

Soweit noch in Ordnung.

Aber was er dann zu Bates zu Sehtraining schreibt:
"Eine Wirksamkeit seiner Behandlung für die Achslängen- und Brechungsmyopie ist nicht bewiesen und auch medizinisch leider völlig illusorisch."

Na, ob der gute Mann von mir vielleicht einen Kommentar zu seinem Artikel bekomm? :wink:

Was ist mit Ray Gottlieb, Antonia Orfield, Meir Schneider und Aldous Huxley?
Um nur einige zu nennen, über die man nachlesen kann.........

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Nicole » 20.02.2008 12:11

So, die Mail an ihn ist raus und mir geht es nun besser. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Keakea » 20.02.2008 12:55

Mir auch :)
Benutzeravatar
Keakea
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: 23.01.2008 12:42
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Robert » 20.02.2008 21:37

Nicole hat geschrieben:So, die Mail an ihn ist raus und mir geht es nun besser. :wink:


Hallo Nicole, du hast eine PN

Robert
Robert
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.02.2007 21:37
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon Nicole » 20.02.2008 21:41

Jepp, schon gelesen und beantwortet. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Robert » 20.02.2008 21:46

Nicole hat geschrieben:Jepp, schon gelesen und beantwortet. :wink:


Mann, bist du fix :pcfreak:

Danke Robert
Robert
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.02.2007 21:37
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon peddy » 21.02.2008 09:24

Ich glaub die Nicole hat einen Pager der sofort Alarm schlägt, wenn jemand was geschrieben hat :wink:
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Nicole » 21.02.2008 09:26

Nö, nur ein eMailprogramm, welches meistens online ist. :lol:
Da kommen dann die Infos über PNs oder Antworten rein.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Robert » 28.02.2008 08:09

Nicole hat geschrieben:So, die Mail an ihn ist raus und mir geht es nun besser. :wink:


Hi Nicole,

und, hat er geantwortet?

Robert
Robert
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.02.2007 21:37
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon Nicole » 28.02.2008 10:05

nein
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Nicole » 13.04.2008 20:29

Habe gerade in einem anderen Zusammenhang etwas gefunden:

1920 erscheint der "Grundriß der menschlichen Erblichkeitslehre und Rassenhygiene", publiziert von den Professoren Erwin Bauer, Eugen Fischer und Fritz Lenz. Adolf Hitler liest die zweite Auflage in der Haft in Landsberg.

Der Eugeniker Lenz sieht die größte Bedrohung der Rasse zu dieser Zeit in der "Zunahme der Kurzsichtigkeit, der Zahnkaries und der Stillschwäche".

Quelle

Also nicht wirklich neu, die Zunahme der Kurzsichtigkeit. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Dio » 30.04.2008 17:41

In diesem Zusammenhang frage ich mich warum das Augentraining, welches von Bates schon damals ins Leben gerufen wurde so dermaßen untergegangen ist, dass es heute sogar als Quacksalberei bezeichnet wird.

Ehrlich gesagt ist es eigentlich viel unglaubwürdiger zu sagen, dass es nicht funktionieren soll. Eigentlich ist es mir mittlerweile völlig einleuchtend, dass es funktioniert und niemand wird mich mehr vom Gegenteil überzeugen können, nach meinen Erfahrungen.

Gut, dass Dinge die funktionieren geleugnet werden, ist eigentlich nix neues (beispielsweise alternative Motoren usw.), aber dennoch wird es sogar von wissenschaftlicher Seite abgelehnt.

Ist mir eigentlich auch ein Rätsel warum sich so viele Leute hinters Licht führen lassen und es soweit anzweifeln, dass sie Augentraining nicht mal ausprobieren.
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 10:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Beitragvon SonneDesSuedens » 06.05.2008 12:11

Dio hat geschrieben:In diesem Zusammenhang frage ich mich warum das Augentraining, welches von Bates schon damals ins Leben gerufen wurde so dermaßen untergegangen ist, dass es heute sogar als Quacksalberei bezeichnet wird.

Ehrlich gesagt ist es eigentlich viel unglaubwürdiger zu sagen, dass es nicht funktionieren soll. Eigentlich ist es mir mittlerweile völlig einleuchtend, dass es funktioniert und niemand wird mich mehr vom Gegenteil überzeugen können, nach meinen Erfahrungen.

Gut, dass Dinge die funktionieren geleugnet werden, ist eigentlich nix neues (beispielsweise alternative Motoren usw.), aber dennoch wird es sogar von wissenschaftlicher Seite abgelehnt.

Ist mir eigentlich auch ein Rätsel warum sich so viele Leute hinters Licht führen lassen und es soweit anzweifeln, dass sie Augentraining nicht mal ausprobieren.


Hallo Dio,

so ein grosses Rästel ist das gar nicht. In der heutigen Zeit geht vieles unter, was nicht wissenschaftlich bewiesen werden kann. Dies geschieht meist in Grenzbereichen, wo die sog. Wissenschaft selber noch nicht viel drüber weiss und diese Bereiche nehmen eher zu als ab.
SonneDesSuedens
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.05.2007 18:28

Beitragvon Dio » 11.05.2008 11:14

da ist doch auch die Frage offen ob die Wissenschaft wirklich Wissen schafft.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass sie durchaus Wissen verdrängt.

Ein Bekannter eines Freundes wurde wegen Gelenkproblemen von diversen Ärzten aufgegeben. Dann hatte er irgendwann erfahren, dass Gelatine helfen kann. Ein Rezept aus Urgroßmutters Zeiten. Täglich hat er eine gewisse Dosis Gelatine zu sich genommen und irgendwann waren die Gelenkprobleme weg.

Wissenschaft, ich will nicht wissen wieviel Wissen bereits durch die Wissenschaft verlorengegangen ist.
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 10:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Neuigkeiten und Wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste