Lichttherapie-Wer kann mir helfen?

Für alles, was woanders nicht hinpasst.

Lichttherapie-Wer kann mir helfen?

Beitragvon Code67 » 16.03.2014 01:15

Moin,

da ich öfters den ganzen Tag im Keller unter künstlichem Licht arbeiten muss, hat mir meine Therapeutin eine Lichttherapie empfohlen.

Welche Lampe könnt ihr mir empfehlen?

Viele Grüße
Code67
Code67
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2014 01:18

Lichttherapie-Wer kann mir helfen?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Lichttherapie-Wer kann mir helfen?

Beitragvon Nicole » 16.03.2014 12:42

Hi,

eine spezielle Lampe kann ich dir nicht empfehlen.

Hier ein Text, den ich per Email dazu bekam:

Lichttherapie: So funktioniert's

von Beate Rossbach

Die Lichtintensität der therapeutischen Lampen wird - wie bei jeder anderen Lichtquelle auch - in Lux gemessen. So stark sind die verschiedenen Lichtquellen:

- normale Raumbeleuchtung: 300 bis 800 Lux

- Therapielampen: 2.500 bis 10.000 Lux

- heller Sonnentag: 10.000 Lux

Um eine medizinische Wirkung zu erzielen, muss Ihre Therapielampe eine Helligkeit von mindestens 2.500 Lux haben. Lampen mit einer niedrigeren Luxzahl sind eher Wellness-Lampen und für medizinische Zwecke nicht geeignet. Lichttherapien werden zwar auch in einigen Arztpraxen angeboten - bequemer ist diese Behandlung jedoch zu Hause. Die therapeutische Lampe (im Sanitäts- und Internethandel zwischen 200 und 500 €) müssen Sie allerdings selbst kaufen.

Für den größten therapeutischen Nutzen sollten Sie Ihre Lichtdusche gleich nach dem Aufstehen in den Morgenstunden durchführen. Dabei müssen Sie nicht ständig in die Lampe schauen. Sie können während der Lichttherapie z. B. lesen, am Schreibtisch arbeiten oder handarbeiten. Außer den Lampen zur Lichttherapie gegen Depressionen sind im Handel auch Lichtwecker (ab ca.70 €) erhältlich, die sowohl einen Sonnenaufgang als auch einen Sonnenuntergang simulieren können. Auf diese Weise wird sowohl morgens zum Erwachen als auch abends als Einschlafhilfe die jeweils notwendige Hormonausschüttung angekurbelt.


aus: "Naturmedizin aktuell" von FID Verlag GmbH

lg
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg


Zurück zu Sonstiges

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste