Linkes Auge will nicht :-(

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Linkes Auge will nicht :-(

Beitragvon augenauf » 15.04.2012 07:23

Hallo Zusammen,

seit kurzem kann ich ein paar Erfolge berichten. Mein Visus hat sich um ca. 30% (lt. Sehtafel) verbessert. Allerdings nur auf dem rechten Auge. Bei meinem Linken tut sich so gut wie nichts!

Wie soll ich nun weiter machen? Norbekov schreibt: Ein Auge wird schneller heil, das andere folgt irgend wann. Angart schreibt: Erst sollte man versuchen beide Augen auf das gleiche Level zu bringen und dann erst weiter machen. Was würdet iher hier empfehlen?

Letzte Zeit habe ich "nur" mit Dunkelherholung (Palmieren) und mit Übungen an der Snellentafel verucht mein Sehvermögen zu verbessern. An der Sehtafel versuchte ich schon mehr Gewichtung auf das linke Auge zu legen, aber wie gesagt bisher ohne Erfolg (für das linke Auge).

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich, wie man gezielt ein Auge verbessern kann!

Vielen Dank und LG!
Franz
Benutzeravatar
augenauf
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2011 10:04

Linkes Auge will nicht :-(

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Thorin » 16.04.2012 16:29

Hallo,

ich habe gute Erfahrungen mit einer Augenklappe gemacht. Sprich, ich habe zentrales Sehen ein paar Tage nur mit dem schwächeren Auge (bei mir auch links) geübt. Das hat so gut funktioniert, dass dann mein rechtes Auge nachhinkte.

Aber egal, was Du machst, setz Dich auf keinen Fall unter Druck. Wenn Du von Deinen Augen zu sehr "erwartest", dass sie funkionieren, entwickelst Du schnell Angst, dass Deine Erwartung nicht erfüllt wird. Augen funktionieren unter Angst aber nicht richtig. Mach Dir einfach klar, dass das, was Du gerade mit links siehst, das ist, was Du halt siehst. Und dann leg los mit Schweifen und Schwingen und "Blitzen". Lass Dir Zeit dabei. Das wird schon.

Gruß, Thorin
Benutzeravatar
Thorin
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 19.01.2012 09:17

Beitragvon augenauf » 17.04.2012 10:12

Danke Thorin,

das mit einer Augenklappe ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, habs aber bisher nicht umgesetzt um meine Umgebung nicht zu schocken!
Aber ich werds trotzdem mal versuchen, wird bestimmt lustig. Vielleicht sollte ich nächsten Fasching mal als Pirat gehen ;-)

LG
Franz
Benutzeravatar
augenauf
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2011 10:04

Beitragvon chris1 » 17.04.2012 11:57

Hallo Franz,

deine Umgebung wird es schon verkraften :) . Am Straßenverkehr sollst du sowie nicht aktiv teilnehmen mit Augenklappe und auch sonst keine potentiell gefährlichen Arbeiten machen.

Ich fang auch wieder an mit der Augenklappe (mein linkes Auge schielt ein bisschen und es ist sowieso ein bisschen ungeschickt), ich nehm sie zum Bügeln (ich hoffe, du bist ein emanzipierter Mann!!!) und es wird mir auch sonst noch etwas einfallen. Ich hab auch schon überlegt zum Fernsehen. Nur sollte man die Augenklappe nicht länger als vier Stunden am Tag tragen (ich glaub, das ist sowieso viel zu viel), damit man keine Probleme mit dem räumlichen Sehen kriegt.

Viel Erfolg!

Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon Aniram » 17.04.2012 12:16

Hallo
Statt Augenklappe - mit der ich mich gar nicht anfreunden kann - habe ich aus einer Plusbrille das Glas auf der Seite meines schwächeren Auges entfernt - also nur mein besseres Auge durch ein Plusglas etwa auf das Niveau meines schlechteren Auges 'reduziert'.

Das ist auch nicht so auffällig wie eine Augenklappe.
Wenn der Unterschied ziemlich gross ist (bei mir 3,5 Dioptrien), strengt das Sehen allerdings schon sehr an...
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon chris1 » 17.04.2012 12:47

Naja, ich hab früher, als ich noch mittelstark kurzsichtig war, auch einfach nur die Kontaktlinse des schwächeren Auges genommen. Das sieht man gar nicht, kann man aber nur als Kontaktlinsenträger machen.
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon Aniram » 17.04.2012 13:23

chris1 hat geschrieben:Naja, ich hab früher, als ich noch mittelstark kurzsichtig war, auch einfach nur die Kontaktlinse des schwächeren Auges genommen. Das sieht man gar nicht, kann man aber nur als Kontaktlinsenträger machen.

Also genau umgekehrt wie bei mir.
Ich habe das stärkere Auge kurzsichtiger gemacht, um es auf das Niveau des anderen herunterzubringen (und so gleichzeitig beide Augen zu trainieren). Das hat mir für das schwächere Auge tatsächlich etwas gebracht, aber ich habe es nie sehr lange gemacht, weil sonst das bessere Auge zu sehr angestrengt wird.
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon chris1 » 17.04.2012 19:28

Ich gestehe mal, dass ich keinen Erfolg hatte mit der Methode. Allerdings lag das daran, dass die Kurzsichtigkeit bei meinem linken Auge, dem ich als einziges die Kontaktlinse gegönnt habe, durch den Grauen Star schon auf -12 Dioptrien davongaloppiert war (ich hatte Kontaktlinsen mit -6 Dioptrien).

Aber ich bin absolut überzeugt davon, dass die Methode funktionieren müsste, vor allem wenn das schwächere Auge nur ein bisserl faul und ungeübt ist.
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon augenauf » 20.04.2012 11:28

Hallo Chris,

wie ging das mit dem Grauen Star weiter, bzw. wie ist der Stand jetzt?

LG
Franz
Benutzeravatar
augenauf
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2011 10:04

Beitragvon chris1 » 20.04.2012 20:16

Ein halbes Jahr nach der Diagnose hatte ich nur noch 30 Prozent Sehkraft auf dem linken Auge und ich wurde im Mai vorigen Jahres an beiden Augen operiert. Jetzt habe ich eine künstliche Linse, brauche für die Ferne keine Brille und für die Nähe eine Lesebrille. Derzeit habe ich eine Nahkomfortbrille für Lese- bis Computerdiistanz - das ist ein Teufelszeug! Die ist wirklich so bequem, dass ich vergesse, sie runterzutun. Hab sie grad runtergetan - weil ich eh ohne Brille auch am PC lesen kann,.

Liebe Grüße
Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon augenauf » 18.05.2012 08:55

Hallo Zusammen,

da mein linkes Auge immer noch hinterher hinkt, und ich mit der Methode das rechte Auge mit einer Augenklappe abzudecken irgendwie nicht klarkomme, habe ich mal eine Frage an alle, welche mit Augentraining einen Visus von ca. 1,0 oder besser erreicht haben:

Wie lief das bei euch ab? Habt ihr euch darum gekümmert, dass sich beide Augen gleichzeitig verbessern, oder habt ihr einfach weitergemacht, auch wenn eines hinterher hinkt, bis dann irgendwann beide Augen OK waren?

LG Franz
Benutzeravatar
augenauf
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.10.2011 10:04

Beitragvon TMN » 18.05.2012 16:42

Ich kümmere mich überhaupt nicht um die Differenz zwischen meinen Augen. Sie beträgt allerdings auch nur -0,25. Beide Augen werden bei mir kontinuierlich gleichmäßig besser.

Versuche mal, dich beim nächsten Training mit deiner Sehtafel zu bewegen (Kopf, Schultern, Arme, Rücken, Oberkörper) und beobachte genau, wie die jeweiligen Augen darauf reagieren. Möglicherweise gibt es bei einem Auge stärkere Reaktionen/ Schwankungen in der Sehleistung. Wie sind die Reaktionen?
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 348
Registriert: 21.04.2012 16:21

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste