mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 31.07.2017 18:04

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

Mensch, ich hab so eine innere Ruhe.

Die Symmetrie rückt täglich näher.

Oberhalb vom wurzelentzündeten Zahn ragte ein kleines Stück Zahn aus dem Zahnfleisch heraus. Das war vor 10 Tagen. Seitdem hab ich die Stelle täglich massiert. Es war schmerzhaft, aber erträglich. Nun ist das Zahnfleisch an der Stelle dicker geworden und die Zahnspitze ist nicht mehr fühlbar. Massage hilft. Das hab ich in den letzten 2 Jahren verinnerlicht.

Beim bewussten Gähnen spüre ich, dass beim rechen Halsmuskel bald das Limit der Dehnbarkeit erreicht ist. Dann wird sich alles zusammen ziehen und das Spiel geht auf der linken Körperhälfte weiter.

Gruß

Melnaie
Dateianhänge
fullsizeoutput_c56.jpeg
fullsizeoutput_c56.jpeg (15.29 KiB) 188-mal betrachtet
fullsizeoutput_c55.jpeg
fullsizeoutput_c55.jpeg (16.29 KiB) 188-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 01.08.2017 11:18

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

ich spüre mehr Spannung in der Muskulatur am Kinn auf der linken Seite und am Hals.

Ich hab mehr Gespür in der rechten Zungenhälfte. So wurde mir heute bewusst, dass in der Regel nur die Zungenspitze und die linke Zungenhälfte am Gaumen anliegt, nicht aber die rechte Zungenhälfte. Also werd ich mir nun antrainieren auch die rechte Zungenhälfte an den Gaumen anzulegen.

Wenn ich das tue, neigt sich der Kopf leicht nach links und das linke Auge kriegt einen lebhafteren Ausdruck. Außerdem spüre ich ein kirbbeln am rechten Nasenflügel.

Nachdem ich viele Tage lang heiser war, ist meine Stimmt nun tiefer als vor der Erkältung. Wenn ich mit einer höheren Stimmlage spreche, dehne ich z.B die Rückenmuskulatur. Das war mir vorher gar nicht bewusst.

Wenn ich bewusst mit den Augen starre, spüre ich, dass das die hintere Halsmuskulatur dehnt.


Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_c62.jpeg
fullsizeoutput_c62.jpeg (15.85 KiB) 184-mal betrachtet
fullsizeoutput_c61.jpeg
fullsizeoutput_c61.jpeg (17.33 KiB) 184-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 02.08.2017 10:41

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

gestern Abend hatte ich Bauchschmerzen auf der linken Körperhälfte . Ich habe gespürt, dass sich die Muskulatur in der Bauchregion zusammen zieht. Außerdem hatte ich auch ein wenig Schmerzen im linken Bein.

Heute morgen hatte ich beim Laufen größere Schmerzen im großen linken Zeh.

Vor dem duschen nutze ich Trockenbürsten für den Körper und fürs Gesicht. Danach fällt es mir zunehmend leichter kälter zu duschen. Die kalten Tempertauren tun auch den Haaren sehr gut. So reicht es einmal in der Woche Shampoo zu benutzen.

Die Falten zwischen den Augenbrauen werden schwächer.

Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_c77.jpeg
fullsizeoutput_c77.jpeg (16.1 KiB) 179-mal betrachtet
fullsizeoutput_c76.jpeg
fullsizeoutput_c76.jpeg (16.37 KiB) 179-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 03.08.2017 09:09

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

ich hab mir gestern Ohrlöcher stechen lassen. Rechts hat es deutlich mehr weh getan als links. Sofort danach hatte ich einen ganz anderen Ausdruck im Gesicht und in den Augen.

Aus der Perspektive der Körperwahrnehmung ist es so, dass ich einen minimalen Zug im Ohr verspüre, wenn ich die Augen zu weit nach vorne schiebe, also starre.

Gestern gabs in der Kampfkunst zum Aufwärmtraining zum Lied "Bring Sally up" Kniebeugen, Sit ups, Liegestütz auf den Knien und Seitstütz. Ich hab mich richtig durchgebissen. Nur bei den Seitstütz hab ich mich zwischendurch mal kurz abgelegt, aber dann gings weiter. Der Kampfgeist steigt. Ich hab Laute von mir gegeben, die ich sonst nicht von mir kenne, aber es hat geholfen durchzuhalten.

Die Spannung auf den Lippen steigt. Die Unterlippe wird schmaler. Ich "massiere" die Lippe, indem ich sie an den Zähnen reibe. Die größten Schmerzen hab ich hinter mir.

Der ehemals wurzelentzündete Zahn beginnt mit dem Wachstum von innen. Ich merke beim Zähneputzen, dass die Kaufläche unempfindlicher ist.

Beim Foto ist die Zunge an den Gaumen angelegt. Die Lippen liegen aufeinander und werden leicht nach außen/hinten gezogen.


Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_c83.jpeg
fullsizeoutput_c83.jpeg (16.72 KiB) 176-mal betrachtet
fullsizeoutput_c82.jpeg
fullsizeoutput_c82.jpeg (19.09 KiB) 176-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 04.08.2017 13:15

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,


gestern hab ich ohne Brille 40% auf der Sehtafel gesehen.

Die Straffung der linken Körperhälfte ist in vollem Gange. Beim niesen kriege ich Halsschmerzen auf der linken Halsseite und an der linken Leiste.

Heute morgen hatte ich Schmerzen unterhalb des linken kleinen Zehs.

Wenn ich in die Kamera schaue spüre ich nun einen Muskelzug zwischen den Augenbrauen, der dadurch zustande kommt, dass ich die Augen (zu) weit öffne und die Rückenmuskulatur anspanne. Wenn ich den Muskelzügen des Körpers folge, zieht sich die Rückenmuskulatur wieder zusammen, die Augen schließen sich ein wenig und ziehen sich zurück.


Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_c97.jpeg
fullsizeoutput_c97.jpeg (16.32 KiB) 170-mal betrachtet
fullsizeoutput_c96.jpeg
fullsizeoutput_c96.jpeg (17.44 KiB) 170-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 05.08.2017 11:09

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

it works :-)

beide Augen sehen nun ein wenig unscharf mit -8 Dioptrien. Ich nähere mich den -7 Dioptrien

Gestern im Kampfkunstunterricht hab ich die schnelle Körperdrehung aus der Hüfte heraus gelernt. Es hat ewig gedauert, bis ich es ansatzweise umsetzen konnte. Ich hab mich trotzdem durchgebissen und es immer wieder versucht. Mit der Zeit kriegte ich Muskelkater in den Hüften und auch die linke Leiste schmerzte ein wenig.

Ich hab in der gesamten linken Körperhälfte bis hin zum Gesicht nun mehr Gespür. Am Hals ist der Unterschied mit der Trockenbürste besonders spürbar .

Gestern hab ich ein Stück Kuchen gegessen und danach war mir schlecht. So etwas kenne ich sonst nicht. Der Rachenbereich wird empfindsamer. Die Muskulatur strafft sich. Beim einatmen spüre ich, wie sich die Muskulatur im Hals und im ganzen Oberkörper in die Länge zieht. Wenn das Maximum der Dehnung erreicht ist, kommt der Ausatem. Beim Einatmen hebt sich der Kopf ein wenig an und beim Ausatmen senkt sich der Kopf.

Im Kampfkunstunterricht lerne ich in meiner Form, wie man jemandem mit dem Daumen in die Augen sticht. Damit wir es auch wirklich verstehen, hat unser Trainer das gestern mit einer abgeschwächten Variante an uns demonstrieren wollen. Puh. Brille runter, Augen zu und los gehts. Hat ein bisschen weh getan, aber war aushaltbar. Ich bin mittlerweile ziemlich abgehärtet. Später hat er auch noch einen Würgegriff an mir demonstriert. Ziel ist es, das kämpferische in mir zu wecken. Es stärkt definitiv meinen Kampfgeist.

Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_c9b.jpeg
fullsizeoutput_c9b.jpeg (17.48 KiB) 164-mal betrachtet
fullsizeoutput_c9a.jpeg
fullsizeoutput_c9a.jpeg (18.57 KiB) 164-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 06.08.2017 19:13

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

die Muskelverbindung zwischen Oberkörper und Unterkörper wird straffer. Das merke ich besonders bei den Kampfkunstübungen. Ich kann mich ausgehend von der Hüfte schneller drehen.

Bei den Gesichts- und Kopfmuskeln tut sich auch einiges. Wenn ich die Augen stark zusammen presse, spüre ich einen starken Muskelzug von den Augenbrauen über die Schläfen bis zum Hinterkopf.

Vor drei Tagen hab ich mir beim Essen mehrmals auf den rechten Backen gebissen :-/ zuvor war die Muskulatur des rechten Kiefermuskels straffer geworden und der Rest des Backens war irgendwie schlaffer als sonst. Gestern dann das gleiche Spiel mit dem linken Backen und wieder biss ich mir beim Essen mehrmals auf den linken Backen. Jetzt ist diie Backenmuskulatur auf beiden Seiten deutlich straffer.

Ich achte darauf den Mund beim essen und sprechen so wenig wie möglich zu öffnen. Im Idealfall bewegt sich nur die Unterlippe. Das macht für die Muskelspannung im gesamten Körper einen enormen Unterschied. Ich fühle mich auch deutlich gelassener und hab weniger Hunger.

Wenn ich lächle, bewegt sich der Kopf nach vorne . Lächeln mit geradem Kopf verursacht bei mir momentan Rückenschmerzen im mittleren Rücken.

Wenn ich den Kopf nach vorne kippe, nach links oder rechts drehe, spüre ich einen starken Muskelzug an der Hinterseite des Halses und am Hinterkopf. Es treten auch schnell Schmerzen auf im unteren Rücken oder an den Schultern.



Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cac.jpeg
fullsizeoutput_cac.jpeg (18.42 KiB) 153-mal betrachtet
fullsizeoutput_cab.jpeg
fullsizeoutput_cab.jpeg (21.05 KiB) 153-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 07.08.2017 12:06

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

heute habe ich mehr Gespür in beiden Ohren, in der linken Wange, der linken Schläfe, im Halsbereich, im rechten Bein und im Bauchbereich.

Heute morgen vor dem Toilettengang hab ich ganz intuitiv den Bauch massiert und danach auch nochmal. Das war wie ein Automatismus mit der linken Hand. Die Körperintelligenz macht Fortschritte.

Ich spüre deutlich mehr Muskelspannung im gesamten Oberkörper und zwischen Oberkörper & Unterkörper.

Die Massage mit den Trockenbürste bringt sehr viel ebenso wie die Kampfkunstübungen.mit Fokus auf die Drehung aus der Hüfte heraus.

Heute habe ich auch zwei Mal die Norbekov Gesichtsmassage gemacht.

Ich hab ein bisschen Scchmerzen an der linken Wange und im linken Kiefergelenk. Wenn ich nach oben schaue, spüre ich, wie die Gesichtsmuskulatur nach oben hin langgezogen wird und sich der untere Rücken ein wenig nach vorne bewegt.

Seit ein paar Nächten schlafe ich mit einem Zopf. Vielleicht ist das auch eine Art Massage für den Hinterkopf. Jedenfalls träume ich mehr, wenn ich mit Zopf schlafe.

Gestern und vorgestern hab ich Kniebeugen gemacht, Sit Ups und Liegestütz auf den Knien zu dem Lied "Bring Sally up" von Moby. Das macht total Spaß und trägt uach zur Straffung der Muskulatur bei.


Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cb4.jpeg
fullsizeoutput_cb4.jpeg (20.41 KiB) 147-mal betrachtet
fullsizeoutput_cb3.jpeg
fullsizeoutput_cb3.jpeg (19.27 KiB) 147-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 08.08.2017 12:47

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

für ein kommendes Familienfest hab ich mir gestern Kontaktlinsen besorgt. Mit 18 trug ich das letzte Mal Kontaktlinsen. Weil sich die Augen öfters entzündeten, hörte ich auf damit.

Auf Empfehlung ging ich zu einem rennomierten Optiker statt wie sonst in eine Kette. Ich wurde sehr ausführlich beraten und bekam hilfreiche Tipps fürs einsetzen der Linsen. Insbesondere, dass ich auf den Finger schauen soll beim einsetzen. Schon als ich die erste Linse mit -9 Dioptrien (ich hatte mal -10.75/-10,5) einsetzte war ich erstaunt, wie scharf alles in dem Raum ohne Fenster war. Bei ausschließlich künstlichem Licht hab ich noch nie so gut gesehen. Wobei ich das Licht angenehmer als beim Augenarzt oder Fielmann/Pro Optik empfand. Mit beiden Linsen zusammen war es gigantisch, aber ich blieb auf dem Boden. Ich nahm es einfach aufmerksam wahr. Die Optikerin wollte noch einen Sehtest machen. Das hielt ich nicht für nötig. Ich sagte ihr, dass ich subjektiv für mich gut genug sehe, und ich auch bewusst auf die Astigmatismuskorrektur verzichte.

Wir machten dann nur eine kurze , sehr entspannte Messung. Mit den -9 Kontaktlinsen ohne Astigmatismuskorrektur sah ich etwa 80% wobei die Buchstaben einen leichten Schleier hatten und als sie die Astigmatismuskorrektur noch über die Linsen hielt, waren es sogar 150%. Spannend dabei war, dass ich während der Messung nicht wusste, welcher Sehstärke die erste Zeile der Sehtafel entspricht. Bereits die erste Zeile waren schon 80%. Ich war außerdem extrem gelassen. Ich hab mich für die Messung überhaupt nicht angestrengt, weil ich für mich festgelegt habe, dass die Sehstärke mit -9 für mich in einem geschlossenen Raum fabelhaft ist. Ich wusste, dass es draußen über 100% sein werden. So war es dann auch. Beste Sehkraft meines Lebens im Freien.

Im Verlauf des Tages schwankte die Sehkraft, aber ich hab dann einfach mehrmals geblinzelt und dann wurde es wieder besser. Außerdem spielt die Kopfhaltung und Rückenhaltung eine große Rolle. Wenn die Rückenmuskulatur zusammen gezogen ist, sehe ich deutlich besser. Auch Abends hielt die bessere Sehkraft an. Im Gegensatz zur Brille hab ich die Augen wahnsinnig viel bewegt und ich genoss das große Sichtfeld in vollen Zügen. Anfangs hatte ich machmal Balanceprobleme, die aber nach kurzer Zeit verschwanden.

Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cc8.jpeg
fullsizeoutput_cc8.jpeg (18.3 KiB) 140-mal betrachtet
fullsizeoutput_cc7.jpeg
fullsizeoutput_cc7.jpeg (21.74 KiB) 140-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 09.08.2017 17:31

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,


Ich war gestern ein bisschen erkältet und hab festgestellt, dass Husten und Schnupfen die Muskulatur straffen.

Man sieht nun recht deutlich, dass die Muskulatur der linken Gesichtshälfte straffer ist und besonders, dass das untere Lid des linken Auges stärker nach unten gezogen wird.

Wenn ich laufe und stehe hebt sich das Kinn zunehmend mehr an. Dann spüre ich auch zunehmend einen starken Zug an den Muskeln, die neben der Nase verlaufen.

Ich bleibe zunehmend mehr im peripheren Sehmodus, Dafür lenke ich die Aufmerksamkeit z.B. zu meinen Füßen. Es ist ein bisschen so, als hätte ich Scheuklappen auf. Die Augen sind mehr in der Augenhöhle drin und ich schaue weitaus weniger, was links und rechts von mir geschieht.

Wenn ich nach oben schaue, merke ich nun einen Zug auf der Muskulatur, die senkrecht neben der Nase verläuft und hinter den Ohren.

Wenn ich die Augenbrauen zur Mitte schiebe, spüre ich einen starken Muskelzug oberhalb der Ohren.

Ich gehe nun für ein paar Wochen in den Urlaub und bin gespannt, wie sich die Muskelstraffung und die Sehkraft weiter entwickeln werden



Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cd0.jpeg
fullsizeoutput_cd0.jpeg (15.7 KiB) 137-mal betrachtet
fullsizeoutput_ccf.jpeg
fullsizeoutput_ccf.jpeg (18.9 KiB) 137-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 07.09.2017 18:00

Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

ich hab die vergangenen Wochen in Indien verbracht. Die Sehkraft hat sich ein bisschen verbessert. Vor allem fällt es mir nun leichter in die Nähe und Ferne zu fokussieren. Im folgenden nenne ich die Gründe

Sitzen überwiegend im Schneidersitz ohne anlehnen

mindestens einmal täglich Stromausfall ohne Licht, also mehr Anstrangung für die Augen

Schälen von Obst und Gemüse im Schneidersitz in der Luft ohne Schneibrett. Der Körper lernt sich selbst ohne Hilfe der Arme zu halten

Tragen von ehrer schweren Armreifen an den Handgelenken Das Gewicht führt zu mehr Entspannung der Hände, Arme und Schultern

Verwendung von Kamm statt Bürste sorgt für eine bessere Duchblutung der Kopfhaut und zu mehr Spannkraft der Haare. Außerdem zu einer erhöhten Enpfindsamkeit an den Schläfen und dem umgebenden Bereich.

alte, unebene Straßen sorgen im Auto dafür, dass die Wirbelsäule komplett durchgeschüttelt wird.

Sehr häufige Temperaturwechsel innerhalb von Stunden sowie sehr heiße Temperaturen stellen eine Herausforderung für den Körper dar.

Plumsklo statt europäischer Toilette verändert mit der Zeit die Beweglichkeit und Ausrichtung der Hüften

Henne Bemalung an Händen und Füßen sorgt für höhere Empfindsamkeit in den Fingern und Zehen und somit zu mehr Entspannung.

Das sehr scharfe Essen sowie mit der Zeit der S-Laut, den der Körper kreiert, um die Schärfe zu mildern verändert den Körper. Der S-Laut ist ein S, bei dem die Luft nach innen gezogen wird. Nach einer kalten Dusche mache ich nun ebenfalls diesen Laut. Nun spüre ich, dass die Muskulatur unerhalb und oberhalb des Bauchmuskels sowie die Zungenmuskulatur dadurch zunächst gedehnt und danach gestrafft wird. Die Einheimischen machen auch diesen S-Laut.

Beim Trinken lernte ich den Kopf in den Nacken zu legen und das Wasser aus dem Becher so in den Mund laufen zu lassen, dass der Becher die Lippen nicht berührt. Ich denke das ist eine sehr wohltuende Dehnung für die Muskulatur der Oberkörpervorderseite.



Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cdb.jpeg
fullsizeoutput_cdb.jpeg (16.73 KiB) 105-mal betrachtet
fullsizeoutput_cd9.jpeg
fullsizeoutput_cd9.jpeg (17.84 KiB) 105-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon supamario » 08.09.2017 18:39

merukando hat geschrieben:Henne Bemalung an Händen und Füßen sorgt für höhere Empfindsamkeit in den Fingern und Zehen und somit zu mehr Entspannung.


Seit wann haben Hennen Hände?

Viel Glück!
sumapario
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 08.09.2017 19:13

@ supermario: ich meinte HennA ;-)


Heute hab ich versucht möglichst viel Handarbeit zu tun. Es fing gestern an, dass ich ein Chutney in einem sehr großen Mörser gestampft habe, Heute morgen hab ich dann fürs Frühstück Ingwer gestampt. Später hab ich die Henna Bemalung an den Füßen erneuert - so gut ich das eben kann. Danach war ich motiviert zeichnen zu üben. Ich fang einfach mit Tutorials für Kinder an. Schließlich will ich Erfolgserlebnisse haben und dranbleiben. Als das Henna trocken war hab ich es wie ich es gelernt habe, mit der Rückseite eines Messers abgekratzt. Danach hab ich indisches Brot, Roti, versucht selber zu machen.

Ich hab heute ausgiebig das Gesicht unterhalb der Augen in Richtung Mund massiert. Dafür hab ich auch einen Löffel verwendet. Die Idee kam mir, weil ich gesehen habe, dass Mütter in Indien nach dem Füttern den Rest des Breis der sich um den Mund herum ansammelt mit dem Löffel noch in den Mund schaben.

Durch den täglischen Zopf und die Verwendung von Kamm statt Bürste ist meine Kopfhaut nun viel straffer geworden. Auch die Haut an der Stirn wird straffer.

Ich hab heute nur zwei Mahlzeiten gegessen und fühl mich super.

Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cdf.jpeg
fullsizeoutput_cdf.jpeg (20.47 KiB) 99-mal betrachtet
fullsizeoutput_cde.jpeg
fullsizeoutput_cde.jpeg (21.82 KiB) 99-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 11.09.2017 18:25

Hallo liebe Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

gestern hab ich 2h indische Buchstaben gelernt. Es gibt so viele Details auf die man achten muss. Die Buchstaben sehen aus wie kleine Zeichnungen. Als ich danach die lateinische Schrift wieder sah. hatte ich deutlich mehr Distanz beim lesen und war entspannter.

Ich kriege mehr Gespür in der linken Zungenhälfte. Vor allem unter der Zunge. Mein Essen, das ich in einer Thermos Box zur Arbeit mitnahm war als ich es Stunden spärer aß mit den Fingern warm, mit den Lippen noch wärmer aber auf der Zunge bzw. besonders unter der Zunge sehr heiß. Das hat mich schon überrascht. Durch das viele Chilli in Indien sowie die rohen Zwiebeln ist die Zunge empfndsamer geworden.

Ich achte sehr darauf, dass ich mich im Schneidersitz sitzend nicht auf den Armen abstütze.ich kriege langsam mehr Gespür im Rücken. Ich spüre ein Brennen vor allem im oberen Rücken.

Die Kopfhaut kriegt eine höhere Spannkraft. Ich achte nun auch darauf, dass ich die Haare an den Schläfen ausgiebig kämme und auch den unteren Haaransatz. Dabei beginne ich auf der Haut und fahre dann ins Haar. Ich denke das kann den Effekt noch verstärken.

Wenn ich zwischendurch daran denke, massiere ich den Teil des Gesichts unterhalb der Augen in Richtung Mund.

Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_ce8.jpeg
fullsizeoutput_ce8.jpeg (19.09 KiB) 93-mal betrachtet
fullsizeoutput_ce6.jpeg
fullsizeoutput_ce6.jpeg (18.78 KiB) 93-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

Beitragvon merukando » 14.09.2017 12:59

Hallo liebe Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,


mit den Gewohnheiten, die ich in Indien gelernt habe, geht es gut voran,


Gestern habe ich erstmals ein ziehen unterhalb des linken Auges und am linken Nasenflügel gespürt.In der linken Gesichtshälfte habe ich enige Pickel Die Haut zieht sich zusammen, was gut ist.

Beim gähnen kann ich den Mund nicht mehr so weit wie früher öffnen.

Wenn ich die Lippen nach innen ziehe, spüre ich ein ziehen im Zahnfleisch der Eckzähne. und zwischen den Schneidezähnen.

Täglich kriegt die Kopfhaut durch das kämmen und den Zopf (den ich auch nachts trage) mehr Spannkraft.


Gruß

Melanie
Dateianhänge
fullsizeoutput_cf5.jpeg
fullsizeoutput_cf5.jpeg (17.08 KiB) 78-mal betrachtet
fullsizeoutput_cf4.jpeg
fullsizeoutput_cf4.jpeg (19.58 KiB) 78-mal betrachtet
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste