Mein Besuch beim AA und Frage

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Mein Besuch beim AA und Frage

Beitragvon felix » 07.02.2008 20:55

Hallo.

Wie in einem anderen Thread versprochen, berichte ich von meinem Besuch beim AA - Ich war am Montag Mittag dort.
Also, um es vorwegzunehmen: ich war danach und auch am nächsten Tag ziemlich frustriert. Ich überlegte sogar, das Training wieder aufzugeben.
Aber mittlerweile bin ich wieder positiv eingestellt und davon überzeugt, dass es funktioniert und ich mein Ziel erreichen werde, auch wenn es noch lange dauern kann.
Ich hatte mir wahrscheinlich auch zuviel erwartet. In meinen letzten Beiträgen hatte ich davon berichtet, dass ich das Gefühl habe, mich von r –4,00 und l –4,25/-0,25 auf bds. –3,25 verbessert zu haben.
Am Ende der Untersuchung stand fest, dass dem nicht so war. Ich habe dem AA auch nichts vom Training erzählt und alles so hingenommen. Die Werte waren die gleichen wie vor Beginn des Trainings. Natürlich habe ich ihm auch nicht gesagt, dass ich mittlerweile KL der Stärke –2,5 bds. trage.
Heute habe ich dann auch mal die Schnurmethode angewandt. Dabei habe ich festgestellt, dass ich mit diesen Linsen aus 95 cm Entfernung und ohne Linsen aus ca. 30 cm Entfernung Schriftgröße 12 einwandfrei erkennen kann.
Ohne Linsen würde das dann bedeuten –3,3, oder?
Und mit Linsen –1,00? Das wäre dann praktisch auch das gleiche: -2,5 +-1,00=-3,5? Oder habe ich da was falsch verstanden und ist SG 12 geeignet, um die Stärke festzustellen?
Das würde dann auch erklären, warum ich mich innerhalb von 3 Tagen an die Linsen der Stärke –3,25 angepasst habe. Nicht weil bei mir das Training so gut funktioniert, sondern, weil ich einfach überkorrigiert war?!
Warum messen Augenärzte bei Dunkelheit und nicht nur auf den Wert, der mindestens nötig ist, um Autofahren zu dürfen? Fällt mir echt schwer, das zu verstehen.

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Mein Besuch beim AA und Frage

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 08.02.2008 06:36

Hallo Felix,

wie lief denn die Untersuchung genau ab?
Was wurde wie gemessen?

Später dann dazu mehr.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon emt » 08.02.2008 07:14

hallo felix,

mir gings genau so - das demotivierendste ereignis seit ich mich mit augentraining beschäftige (also ca. 1/2 jahr) war mein besuch bei der augenärztin. mit der ich vorher jahrelang - unhinterfragt - zufrieden war. von bildschirmbrille hatte sie noch nie was gehört offensichtlich obwohl es da sogar schon ein gesetz gibt, das es anspruch auf eine solche für arbeitnehmer gibt. ich habe in 2 wochen einen termin bei einer ärztin, die einer freundin von mir nicht unbedingt die brille erhöhen wollte und auch den astigmatismus nicht unbedingt korrigieren wollte - was mich hoffnungsfroh stimmt. mal sehen .. vor allem das extrem hierarchische gehabe des personals vor ort hat mich sehr irritiert. mit anderen ärzten habe ich zum glück ein eher partnerschaftliches verhältnis, wo gemeinsam versucht wird, die besten methoden zu finden und auch selbstverantwortung gefördert wird. ganz im gegensatz dazu bei meiner augenärztin bzw. auch beim optiker sehr oft - die werte werden nicht gleich bekanntgegeben, mitdenken ist ein fehler und man wird behandelt wie ein 6jähriges kind - tu was ich dir sage und frage und hinterfrage nicht .. ich hoffe sehr, das auch in dieser branche - wie in den meisten anderen - noch ein kundenorientierterer ansatz fuss fasst.

apropos dioptrien - das hast du richtig ausgerechnet - 1 m = 1 dioptrie, 33 cm = 3 dioptrien.

und im übrigen finde ich es schon sehr wertvoll mal die überkorrektur los zu werden, um nicht alles noch zusätzlich zu verschlechtern, und ein gewissen eingenverantwortliches gefühl für die augen zu entwickeln.

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 08.02.2008 13:07

@nicole: es war eine normale routineuntersuchung (als ich den termin vereinbart habe, hatte ich ja noch keine ahnung, dass ich zu dem zeitpunkt augentraining betreibe).
gemessen wurde die dioptrienstärke und die netzhaut wurde untersucht, das wars.
heraus kamen dann l-4,75/-0,25 und r -4,75 für die brille.
das würde dann auch ungefähr mit den werten übereinstimmen, die bei einem optiker zu weihnachten gemessen wurden: l-4,25 und r -4,0. (habe ich aber nicht getragen)soweit ich weiß wurde der astigmatismus auch noch nie korrigiert.
wie gesagt, ich habe anfang jänner die Kl-Stärke auf -3,25 bds. abgeschwächt und hatte bereits nach 3 tagen das gefühl so gut zu sehen wie vorher mit -3.75.
also verringerte ich die stärke ca. 2 wochen später noch mal auf -2,5.
es hat sich seither auch noch nichts wesentlich verbessert. Wenn es korrekt ist, was ich selber berechnet habe, dann fehlt mir mit diesen Linsen (-2,5) ca. 1 d. und damit komme ich sehr gut zurecht- dann fahre ich eben eine zeit lang nicht mit dem auto :wink: -habe kein problem damit.

@emt: zur selbstberechnung hätte ich noch eine frage: Ist SG 12 dazu geeignet oder ist das zu groß?
kann man z.b. die 1 dioptrie irgendwie auf den visus umrechnen? (in österreich braucht man 0,7 zum autofahren, oder)

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon Seh-Teufel » 08.02.2008 13:36

Für Visus gibs Schätztabellen und bei -1 dpt hast du damit einen Visus von 0,33

0,7 brauchts du in deutschland, im bezug auf österreich kenn ich mich leider nicht aus

Du könntest dir ja mal eine Sehtafel aufhängen und einfach mal den Visus damit abschätzen. Bzw. ganz genau ist die Messung eigentlcih nicht da die Lichtverhältnisse schwanken.
Seh-Teufel
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 124
Registriert: 23.10.2007 16:03

Beitragvon emt » 08.02.2008 15:45

hallo felix,

ich finde man sieht bei egal was wo es klar wird und das kann auch sonst was strukturiertes sein für die schnurmethode zum selbermessen. hauptsache du kannst das ergebnis reproduzieren für dich um zu sehen wie unterschiedlich von mal zu mal. ist dabei nicht eine sache der schriftgrösse - im gegenteil - ich finde die schrift verleitet noch zum raten statt zum schauen ob es klar ist. 12 kommt mir aber schon gross vor jedenfalls.

visusumrechnung auf sehtafel (von dioptrien auf visus weiss ich nicht):
20/20 = 1,0 / 100 % (6/6)
20/25 = 0,8 / 80 % (6/7,5)
20/40 = 0,5 / 50 % (6/12)
20/50 = 0,4 / 40 % (6/15)
20/100 = 0,2 / 20 % (6/30)

auto fahr ich nicht aber zum motorradfahren nehm ich sicher wieder 100 % - da will ich jeden stein auf der strasse sehen - aber nicht mehr 120 % wie ich vorher hatte.

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 08.02.2008 16:48

emt hat folgendes geschrieben:
ich habe in 2 wochen einen termin bei einer ärztin, die einer freundin von mir nicht unbedingt die brille erhöhen wollte und auch den astigmatismus nicht unbedingt korrigieren wollte - was mich hoffnungsfroh stimmt.

wo ist diese ordination? in wien?

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon felix » 08.02.2008 16:50

entschuldige, irgendwie habe ich das mit den zitaten noch nicht ganz heraussen,.... :wink:
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 08.02.2008 17:30

hallo felix,

ja in wien. in ca. 2 wochen habe ich termin dann kann ich berichten..

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon Keakea » 08.02.2008 17:41

Hallo

Ich hätte eine kurze Zwischenfrage über den Astigmatismus, bei diesem Thema bin ich noch nicht so bewandert. Verändert der sich von Zeit zu Zeit ?
Hier heisst es, es sei besser diesen nicht zu korrigieren. Ist diese Empfehlung weil er eben nicht konstant ist und bei einer Korrektur evtl. bleibt?

Gruss

PS: Bei der letzten Messung, die bei mir vorgenommen wurde und die ich stark anzweifle, hat man mir cyl. -0.25 gemessen. Das erste mal überhaupt bei den vielen Brillenpässen...
Benutzeravatar
Keakea
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: 23.01.2008 12:42
Wohnort: Schweiz

Beitragvon felix » 08.02.2008 18:06

@emt: ja, da bin ich wirklich gespannt.

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 08.02.2008 18:58

hallo keakea,

angeblich hat jeder etwas astigmatismus von zeit zu zeit und 0,25 ist wirklich nicht viel. ich hab lt. augenärztin 0,5 - lt. optiker keinen - und jedenfalls lies ich in unkorrigiert und das ist gar kein problem. lt. angart ist astigmatismus besonders einfach mit übungen zu korrigieren und ich hab auch bei mir schon mit astigmatismus spiegel gesehen, wie das schwankt. vor allem auch die achse - und wenn die dann in eine andere richtung geht ist die korrektur erst wieder falsch. also in deinem fall mit den 0,25 denk ich sollts gar kein problem sein das unkorrigiert zu lassen.

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon emt » 08.02.2008 19:02

hallo felix,

ja bin schon sehr gespannt. ich war ja bislang nur bei 2 augenärzten und das jeweils jahrelang. habe das gefühl die bauen dann so auf ihren jeweiligen werten weiter auf. bin sehr neugierig, ob dort auch die werte andere sein werden - auch bezüglich astigmatismus - wo etwa der optiker keinen fand.

ansonsten hab ich mir auch schon gedacht ev. telefonier ich mal durch und frag an obs einen augenarzt gibt, der offen für augentraining ist. genügend ärzte gibts ja in wien, vielleicht findet sich ja doch noch jemand.

doch jetzt mal schauen obs mit der computerbrille klappt - hoffe das wird nicht wieder so demotivierend wie mein letzter augenarzt-termin oder wie deiner ..

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 08.02.2008 20:33

hallo.

wenn man das lesbare selber auf die dioptrienstärke umrechnet dann hätte man ja bei einem abstand von 3m noch immer -0,3, oder?
oder gibts da irgendwo eine grenze?


jedenfalls glaube ich, dass es besser ist, nicht jeden tag auf die sehtafel zu schauen. das macht nur druck....
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon Nicole » 09.02.2008 08:57

emt hat geschrieben:ja bin schon sehr gespannt. ich war ja bislang nur bei 2 augenärzten und das jeweils jahrelang. habe das gefühl die bauen dann so auf ihren jeweiligen werten weiter auf.


Deshalb fragte ich bei Felix nach, wie gemessen wurde.

Oft wird vorab ein Sehtest mit der eigenen (alten) Brille gemacht. Und wenn man damit alles lesen kann, besteht für Augenärzte kein Grund, es mit weniger Dioptrien in einer Testbrille oder dem Phoropter ausreichen.

Und viele messen vorab mit einem automatischen Gerät. Wenn die Werte grob stimmen, bleibt es dann eben bei der alten Brillenstärke.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast