Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Beitragvon Susa » 13.09.2017 08:15

Moin Panda,

>Ich werde nun wieder neu mit dem Training beginnen, leider werde ich auch die nächste Zeit viel am PC sitzen,<

Das muss sich nicht mit Erfolgen beim Augentraining ausschließen. Es kommt darauf an, dass du eine Sehmethode findest, die so alltagstauglich für dich ist, dass du über kurz oder lang alle Sehsituationen mit ihr bewältigen kannst. Am PC kann man das gute Sehen ganz hervorragend erlernen und praktizieren. Natürlich wird man je nach Stress, Arbeitsmengen usw. sich nicht immer vollaufmerksam mit bestimmten "Sehaufgaben", die man sich sinnvollerweise gestellt hat, befassen können. Aber darauf kommt es letztlich auch nicht an. Worauf es ankommt, ist, dass du deine Augen und deinen Geist so gebrauchen und dirigieren lernst, dass sie irgendwann - immer häufiger, immer länger, immer williger - das tun, was sie gemeinsam sollen: Dir ein gutes Sehen zu bescheren. Und natürlich funktioniert das auch am PC - deine Augen sind "sehneutral": Sie zeigen dir das (scharf oder unscharf) an, worauf du sie gerade richtest. Es ist ihnen egal, ob das ein PC oder etwas anderes ist. Wem es vielleicht nicht ganz so egal ist, ist dein Geist. ;-)

Ich kann dir nur Mut insofern machen, als ich selbst mit der Methode, die Flo hier immer propagiert hat, in allen Lebenslagen signifikant besser sehe als zu den Zeiten, als ich mit dem Training anfing - auch am PC. Ich habe keine Ahnung, mit welchen Übungen du selbst das Bessersehen erreichen möchtest. Meine eigene Erfahrung sagt mir, dass man eher eine bestimmte Methode braucht als Übungen. Das Anwenden der Methode selbst ist dann die Übung - ich spreche, so wie weiland auch Flo, deshalb lieber von Praxis.

Als Kind hast du mal gelernt zu gehen. Du verschwendest keinen Gedanken daran, wie das funktioniert. Du hast es nach einer bestimmten Methode eingeübt und verstetigt und "praktizierst" es einfach. So ist das auch mit dem Sehen. Du musst deine Augen so verwenden lernen wie deine Beine - ohne groß darüber nachdenken zu müssen oder bestimmte Übungsschemata abzuarbeiten.

Vielleicht lohnt es sich mal, sich näher mit William Bates und dem auseinanderzusetzen, was Flo daraus weiterentwickelt hat? Seine Posts sind ja noch im Forum erhalten.

Viele Grüße
Susa
Susa
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 218
Registriert: 18.09.2007 11:41

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Beitragvon Panda » 14.09.2017 07:24

@Susa
Stimme zu, dass man den Monitor auch zum Augentraining verwenden kann, aber bei Stress und Hektik neige ich dazu, über die Schrift „drüberzuwischen“, dazu kommen noch körperliche Verspannungen, die auch auf die Augen gehen.

Werde versuchen, da nochmal nachzubessern und vielleicht finde ich auch eine bessere Methodik.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Beitragvon Panda » 21.01.2018 09:02

Gestern lief auf ARTE die Doku „Generation kurzsichtig“.

Fazit der Doku: Schuld an Kurzsichtigkeit ist vor allem der Mangel an Sonnenlicht/natürlichem Licht. In Taiwan hat man den Schulunterricht umgestellt, die Schüler verbringen nun mehr Zeit im Freien, die Zahl der kurzsichtigen Schüler ging zurück, dh. immer weniger Schüler entwickeln eine Sehstörung. Eine bereits bestehende Kurzsichtigkeit kann aber laut Doku so nicht mehr behoben werden. Vor allem das blaue Licht hemmt die Entwicklung der Kurzsichtigkeit, weil es hier zur Dopaminausschüttung kommt, Dopamin gilt im Volksmund als Glückshormon.

Diese Erkenntnis bezüglich des Dopamins halte ich für sehr interessant, man müsste also versuchen, den Dopaminspiegel zu erhöhen, das geschieht durch Sonnenlicht und bestimmte Leuchtmittel (Vollspektrumlampen, Lampen mít erhöhtem Blauanteil), dazu habe ich im Thread schon was geschrieben. Weiters habe ich folgenden Artikel gefunden: „Das Dopamin Niveau erhöhen“ https://de.wikihow.com/Das-Dopamin-Niveau-erh%C3%B6hen. Sport, Ernährung und Schlaf sind dafür die wichtigsten Komponenten.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Beitragvon Serefos » 22.01.2018 23:03

Halte ich für eine sehr schöne These, die aber ein zwei Fehler hat. Leider kenn ich mich da aber auch zu wenig aus( mit den inneren chemischen Prozessen usw.).

Allein Dopamin zu steigern bringt nichts. Dopamin ist etwas sehr kurzfristiges und belohnt dich immer nur für den Moment. Das bedeutet man könne auch einfach eine rauchen und dann Augentraining ausführen, oder ganz viel süßes auf einmal essen und während dessen trainieren. Beides schüttet Dopamin aus, schadet aber eigentlich dem Augentraining.

Hier ein Zitat mit einem sehr interessanten Experiment:
https://www.dasgehirn.info/denken/motivation/schaltkreise-der-motivation

„Alleingelassen mit dem Apparat, stimulierte das Tier nach zwei bis fünf Minuten Lernzeit das eigene Gehirn regelmäßig etwa alle fünf Sekunden“, beschrieb Olds seine Experimente einige Jahre später. Die Nager empfanden die elektrische Selbststimulation offenbar als angenehm, als Belohnung sozusagen. Und das wiederum verstärkte das Verhalten, den Hebel zu drücken – immer wieder, bis zur absoluten Erschöpfung. Selbst angebotenes Futter ließen sie links liegen. Einige Ratten brachen sogar zusammen, weil sie lieber den Glückshebel drückten als zu fressen oder zu trinken."

In der heutigen Zeit sind Menschen allgemein gerade die Jugend oft auf der Suche nach dem Dopamin-Kick. Schneller interessanter besser. Das bringt auch schnell aus dem Gleichgewicht und lässt abstumpfen. Es ist ein Suchen nach einer immer größeren Befriedigung ohne stehen bleiben zu können und die innere Ruhe zu haben, die man voraussichtlich beim Augentraining ( eben dem entspannen der Augenmuskeln) benötigt.

Die bessere Alternative ist Serontonin, also langfristiges Glück. Kann man auch über Ernährung und Sport steigern und sollte nicht so abhängig machen wie die Alltäglichen Dopaminsteigerer zu denen man meist zuerst greift.

Hoffe ich hab jetzt nicht zu viel geschrieben, wollte das aber lieber nicht so stehen lassen ;)
Serefos
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.10.2016 22:38

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Beitragvon Panda » 23.01.2018 08:13

@Serefos: Sagen wir so, man sollte generell danach trachten, glücklicher zu sein, glücklichere Menschen dürften weniger häufig an Kurzsichtigkeit leiden, Grübler und Ängstliche haben schlechte Karten.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24

Re: Mein Erfahrungsbericht und Training [Panda]

Beitragvon Serefos » 23.01.2018 23:08

Panda hat geschrieben:@Serefos: Sagen wir so, man sollte generell danach trachten, glücklicher zu sein, glücklichere Menschen dürften weniger häufig an Kurzsichtigkeit leiden, Grübler und Ängstliche haben schlechte Karten.


Dem ist nichts hinzuzufügen ;)
Serefos
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.10.2016 22:38

Vorherige

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast