Mein Weg zum normalen sehen...

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Mein Weg zum normalen sehen...

Beitragvon Dante » 01.02.2012 20:47

Hallo alle zusammen,
wie jeder von euch bin auch ich dabei durch Training die Unschärfe der Augen los zu werden. :)

Anfang September suchte ich informationen zum Thema Augenlasern, bin dann aber auf dieses Forum hier gestoßen und ich muss sagen, es war der beste Zufall meines bisherigen Lebens!
Die ersten beiden interessantesten und für mich die motivierensten Threads waren die von Alex und Aniram! Schade das es von Alex schon länger kein Update gab. Hät mich jetzt zugern interessiert wie weit er mittlerweile ist....

Zu meinem Fortschritt:
Anfang September mit -2,5 Dioptr. auf beiden Augen bin ich durchs Augentraining auf heute -1,5 Dioptr. gekommen!

Ich werde jetzt versuchen in regelmäßigen Abständen über meinen Fortschritt zu berichten und hoffe bis zum Anfang meiner zweiten Ausbildung im September berichten zu können das ich 100% Sehkraft erlangt habe.. :D
Dante
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.02.2012 19:56
Wohnort: Schwarzwald

Mein Weg zum normalen sehen...

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon max » 01.02.2012 21:43

Hallo Dante,

das sind tolle Fortschritte!
Was sind deine bevorzugten Übungen? Verwendest du auch Unterkorrigierte oder Plusbrillen?
max
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.01.2012 20:53

Beitragvon Dante » 02.02.2012 17:43

Hallo max,

also morgens währrend ich Müsli esse benutze ich die Sehtafel. Dabei pendel ich mit meinem Blick hin und her und fokusier einzelne Punkte an den Buchstaben. Danach schiebe ich die Tafel ein kleines bisschen weiter weg und am nächsten morgen geht es weiter... :)

Und ja ich benutze eine unterkorigierte Brille. Anfangs war es meine alte Brille mit -1,75 auf beiden Gläsern, danach hab ich aber nach paar Monaten raltiv schnell zu einer mit -1 Gläsern gewechselt. An sich trag ich aber keine Brille mehr, nur beim Autofahren oder beim Einkaufen.

Ansonsten versuche ich über den Tag hinweg, ob währrend der Arbeit oder zuhause, so oft es geht in die Ferne zu blicken oder auch mal einen moment die Augen zu schließen. Achja und ich trage ab und zu wenn ich mal abends Fernsehen schaue eine Lochrasterbrille für 1-2 Std.

Ja das ist so der Ablauf von meinem bisherigen Training. Ab übernächster Woche werde ich mit Plusgläsern anfangen, hab dazu gestern schon eine Brille bestellt.... Freu mich schon drauf... :D
Dante
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.02.2012 19:56
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Dante » 29.03.2012 16:41

Sooo mal ein Update auch mal von mir...

Wesentlich Fortschitte mache ich keine mehr, bin jetzt bei etwa -1,25 dioptr. (ist aber nicht stabil).
Es wird immer schwieriger mit dem Training je näher ich der 0 komme. Seit Flo bei uns ist versuche ich Zentrales Sehen zu verinnerlichen, aber so recht klappt es nicht.
Ich hab das Buch von Bates jetzt bestimmt 3 mal durchgelesen, ich habe es mit dem Zentralen Sehen verstanden, ich sehe das was ich sehe am besten und drumherum schlechter aber ich seh dennoch nicht die Welt scharf. Das einzige was wirklich gut geholfen hat ist das palmieren mit der tiefen Schwarz vorstellung.
Ich palmiere so oft es geht, auch wenn es manchmal nur 10 Sekunden sind! Dadurch habe ich keine Roten und trockenen Augen mehr und ich spüre jetzt wenn sich meine Augen anstregen. Auch fühlen sich meine Augen jetzt lockerer und freier an, dennoch gibt es da keine Sehverbesserung!
Manchmal hatte ich n kurzen Augenblick wo ich wirklich scharf sah aber das war spätestens nach dem ersten blinzeln wieder weg und die trübe unscharfe Welt war wieder da. :-(

Man sollte zwar wenn man nach Bates geht so locker und etspannt schauen aber wenn ich locker und entspannt schaue dann seh ich genauso wie davor auch, nämlich unscharf!
Ich will jetzt nicht wie einn Skeptiker dastehen aber die schnelle Heilung die einige Patienten von Bates erfahren haben, hat bei mir noch nicht gewirkt... Wenn ich so im anderen Thread lese ist da bist jetzt auch kein geheilter obwohl da einige ganz offensichtlich ziemlich intensiv dran sind....

Ich werd jetzt wieder mit meinen Sehtafelübungen anfangen und palmieren und eine Plusbrille am PC tragen. Wenigstens das hat bis jetzt spürbar was gebracht...
Dante
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.02.2012 19:56
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Nicole » 29.03.2012 18:51

Dante hat geschrieben:
Ich werd jetzt wieder mit meinen Sehtafelübungen anfangen und palmieren und eine Plusbrille am PC tragen. Wenigstens das hat bis jetzt spürbar was gebracht...


:wink:

Bates sagte selbst, es kann Monate und Jahre dauern.

Heutzutage geht ganz ohne Brille gar nichts mehr beim Autofahren oder in der Arbeitswelt. Das war bei Bates vielleicht/wahrscheinlich noch anders.

Zentrales Sehn ist toll. Funktioniert bei mir auch soweit, aber es dauert teilweise doch länger, bis ich kleinste Ausschnitte dann scharf sehe.
-> Ist also noch nicht "alltagstauglich"

Ich bin ja auch jemand, der verschiedene Sachen kombiniert, die bei mir hilfreich waren.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

(Serie A) 151

Beitragvon Flo » 30.03.2012 21:19

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon Dante » 01.04.2012 09:58

Hallo ihr beiden,

Nicole hat geschrieben:Zentrales Sehn ist toll. Funktioniert bei mir auch soweit, aber es dauert teilweise doch länger, bis ich kleinste Ausschnitte dann scharf sehe.
-> Ist also noch nicht "alltagstauglich"


Bei mir ist es auch nicht alltagstauglich, und dauerd auch ne weile.
Als Beispiel: Wenn ich bei mir auf der Arbeit aus dem Fenster schaue, dann sehe einen Holzschuppen, der etwa 20m entfernst steht.
Wenn ich jetzt an der Fensterbank meine Augen schließe und palmiere und danach auf das Schloss schaue und nur das was ich grad vom Schloss sehe am besten sehe und das Schloss sozusagen abscane und den rest drumherum schlechter sehe, dann sehe ich es für einen Augeblick echt super und scharf aber dann ist es nach dem ersten blinzeln wieder weg!
Wenn ich das dann paar mal versuche ist es manchmal scharf und dann kann ich auch kurz die maserung der Holzwand scharf sehen aber das ist nichts von dauer.

Und eben das frustriert mich auch bissle das der Groschen da einfach nicht fällt und ich nicht diesen Durchbruch erlebe wie Flo...


Flo hat geschrieben:Was meinst Du genau damit, wenn Du sagst, dass Du "locker und entspannt schaust"? Beschreibe das mal genauer, denn sonst wissen wir anderen weder, wo Du stehst, noch, was Du genau tust, bzw. was Du nicht tust, noch was Du vielleicht besser bleiben lassen oder eventuell mal versuchen solltest. :)


Puh, ich weiß nicht wie ich das erklären kann. Jeder kennt ja sicher das Gefühl nach dem palmieren das die Augen sich so frisch und frei anfühlen eben locker und entspannt?! Diesen Zustand versuche ich zu erhalten. Mittlerweile merke ich, bzw. spüre ich wenn meine Augen nicht mehr entspannt sind, z.B. wenn ich länger auf den Bildschirm schaue dann fühlen sich meine Augen dann so, wie soll ichs sagen, verkrampft oder eben unangenehm an. Dann palmiere ich wieder (dabei stelle ich mir vor das ich in einem Schwarzen Würfel bin der unglaublich dunkel und Schwarz ist) und merke dann gleich wie sich alles wieder entspannt und sich lockert.
Das ist wie wenn man was schweres schleppt und sich danach aufs Sofa legt und sich entspannt. Diese Ruhe und gelassenheit die danach einkehrt.
Und eben so versuche ich diesen lockeren und entspannten Zustand zu erhalten und vermeide alles was unangenehm für die Augen ist, wie z.B. Augen zusammen kneifen oder weit aufreißen mit den Augenbrauen nach oben ziehen oder sonstiges.


Flo hat geschrieben:PS: Ganz kurz meine eigene Geschichte, damit niemand extra danach zu fragen braucht: Vor ~15 Jahren ~ -1.5 bis 2.0 Dpt. auf beiden Augen mit mäßigem Astigmatismus (nie mehr als 0.75 Dpt. cyl.) progressive Myopie (Beginn in der Schulzeit). Um das Jahr 2000 herum aufgrund logischer Überlegungen Brille abgelegt, viele Bücher vertilgt (sehr früh auch alles von Bates); etwa 2002 dann vom Optiker bestätigte 100% Sehleistung auf beiden Augen. Dann ca. 10 Jahre beschwerdefrei, jedoch mit der erfahrenen Gewissheit, sämtlichen Pessima unter sämtlichen Bedingungen nicht voll gewachsen zu sein, sondern eher "manchen noch gar nicht zufriedenstellend"... und ohne geeigneten Schlüssel zur Lösung des Problems. Dann vor kurzem (~ um Weihnachten 2011) Rechtes Sehen ohne Brille (Aufl. 1999) erneut gelesen und endlich wirklich komplett verstanden. Jetzt auf dem vergnüglichen Weg zu VF≥2.8, dauerhaft. :) :D


Flo, dazu hätte ich noch ne Frage. 2000 hast du deine Brille abgelegt und 2 Jahre später hat der Optiker 100% Sehleistung bestätigt. Hast du auf den Weg zu den 100% irgendwelche anderen Übungen durchgeführt oder auch nur zentrales Sehen geübt bzw. praktiziert?

Mir gehts nur darum das ich diese verdammte letzte Dioptr. loswerden will aber sie bleibt echt hartnäckig als ob sie gar nicht verschwinden will, dieses Biest... :D

Gruß
Dante 8)

PS: Ich trag schon seit über einem Monat nicht mehr meine Brille. Nur beim Motorradfahren ansonsten liegt die immer daheim. Nach dem Motorradfahren seh ich schlechter wie davor aber es legt sich schnell wieder.
Dante
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.02.2012 19:56
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Nicole » 02.04.2012 15:06

Dante hat geschrieben:Flo, dazu hätte ich noch ne Frage. 2000 hast du deine Brille abgelegt und 2 Jahre später hat der Optiker 100% Sehleistung bestätigt. Hast du auf den Weg zu den 100% irgendwelche anderen Übungen durchgeführt oder auch nur zentrales Sehen geübt bzw. praktiziert?

Mir gehts nur darum das ich diese verdammte letzte Dioptr. loswerden will aber sie bleibt echt hartnäckig als ob sie gar nicht verschwinden will, dieses Biest... :D


Das geht mir auch so - und bei so einigen SehlererInnen war/ist das auch so. :?:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

(Serie A) 158

Beitragvon Flo » 02.04.2012 15:43

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon Dante » 02.04.2012 16:00

Hallo zusammen,

ich werd jetzt weiter an der Sehtafel machen und mich dabei stärker aufs palmieren konzentrieren. War da jetzt schon schon ne Woche nicht mehr dran, weil ich dachte das da nix mehr rauszuholen ist...

Aber das was Flo geschrieben hat motiviert mich wieder! Hatte zeitweise daran gezweifelt ob ich an der Sehtafel überhaupt noch voran komme und andere Sehübungs-Objekte brauche.... Aber das er es damit geschafft hatte... yeees! :)
Will auch endlich das Zertifikat!! Haha :D
Sep. 2011, R: -2,5 L: -2,75
Jan. 2012, R: -1,5 L: -1,75
März 2012, R: -1,25 L: -1,5
Dante
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.02.2012 19:56
Wohnort: Schwarzwald

(Serie A) 159

Beitragvon Flo » 02.04.2012 16:37

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon Nicole » 02.04.2012 18:09

Flo hat geschrieben:Weil ich nicht wusste, wie "mühelos und gleichzeitig gezielt" genau geht, wenn es um winzige Blickpunktverschiebungen geht.

Das ist übrigens auch das Kardinalsproblem, das die meisten Wiedersehenlerner bei ungefähr 1 bis 0.25 Dpt. unter widrigen bzw. pessimalen Umständen stehenbleiben lässt.


Bild
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Aniram » 02.04.2012 18:14

Flo hat geschrieben:

Ich habe mir damals einfach so lange an der Sehprobentafel (das Pessimum Numero Uno für die meisten – neben Lichtquellen bei Nacht natürlich) einen abpalmiert, -sammelmeditiert, -zentralfixiert, -geblinzelt, -geschweift und was-weiß-ich-noch-alles, bis die Plateauphasen (also die Phasen andauernden scharfen Sehens) – selbst vor der Sehprobentafel (!) – ausreichend lang, häufig und irgendwie – halb intuitiv/halb erlernt – soweit reproduzierbar waren,


Hallo Flo
Vielleicht könntest Du uns - aus Deinem bis heute noch erweiterten Erfahrungshorizont - noch ein paar mehr Tips zum Umgang mit Pessima allgemein geben.
(oder ist das individuell veschieden und man müsste versuchen herauzufinden, wodurch eine Sache zum Pessimum wird?)
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

(Serie A) 160

Beitragvon Flo » 02.04.2012 18:37

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon Aniram » 02.04.2012 18:49

Danke, werde ich mir nochmal zu Gemüte führen :D
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste