Meine neuen Erkenntnisse

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Beitragvon Nicole » 03.06.2007 11:36

sven hat geschrieben:Du kannst ja mal folgendes Ausprobieren. Zieh einfach mal eine starke alte Brille an und behalt die ne Weile auf. Du wirst merken wie sich die schraegen Muskeln zusammenziehen und richtig Druck machen. Einen kannst du meinst ueber der Augenbraue fuehlen und einen an der Nasenwurzel, bzw oberhalb des Wangenknochens.


Stimmt. DAS habe ich auch schon bemerkt, wenn eine Brille zu stark ist: Ein Ziehen (schon schmerzhaft) über der Augenbraue nach aussen hin.

lg
Nicole - die so selten Brille trägt
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon sven » 03.06.2007 11:49

Ich denke auch meist Schmerzt nur einer und nicht beide auf einmal.
Ich versteh nur eins nicht. Wenn man sowas so einfach zeigen kann. Wieso glauben unsere Mediziner dann so einen Mist ?
Zuletzt geändert von sven am 03.06.2007 11:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Robert » 03.06.2007 11:51

Hallo,

Nicole hat geschrieben:Der Text ist vom Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V.

lg
Nicole


Ich gebe dem Sven recht, blos weil jemand einen Titel oder einen Stempel auf seinem Absender hat, heißt das noch lange nicht, das es automatisch richtig ist was er von sich gibt :lol:
Keiner hier kann wohl mehr über die Funktion der Augenmuskeln berichten, als Sven (mein Respekt) und das hat für mich mehr Gewicht, als das eines Schreibtischarztes :D

Grüße, Robert
Robert
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.02.2007 21:37
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon Robert » 03.06.2007 12:01

Hallo Sven,

sven hat geschrieben:Ich versteh nur eins nicht. Wenn man sowas so einfach zeigen kann. Wieso glauben unsere Mediziner dann so einen Mist ?


Ist doch klar: Die lernen das nicht auf der Uni, da wird ihnen gesagt, sie sind Spezialisten, und diese hören eben auch nur auf andere Spezialisten!
Das hat mir ein befreundeter Assistenzarzt erzählt, der HEIMLICH, (man beachte in diesem freien Land) selbst Homöopatische Medikamente herstellt und auch an sich anwendet. :lol:

Robert, der jetzt ausschaltet und mit seinem Clan Rad fährt :D
Robert
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.02.2007 21:37
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon sven » 03.06.2007 12:01

Robert hat geschrieben:Keiner hier kann wohl mehr über die Funktion der Augenmuskeln berichten, als Sven (mein Respekt) und das hat für mich mehr Gewicht, als das eines Schreibtischarztes :D
Grüße, Robert


Oh Robert,

ich werd ja ganz rot. Vielen Dank fuer die Blumen.

Ich muss allerdings sagen, dass ich noch nicht gluecklich bin das alles ertragen zu muessen. Ich hoffe ich komme wieder in einen Zustand in dem erstmal nix mehr so schnell wehtut. Also eigentlich solltest du mich nicht dafuer loben.

Im Moment macht mir der ganze Sehtrainingskram ueberhaupt keinen Spass mehr. Ich war ein wenig unvorsichtig :|

Naja dafuer hab ich eine Menge neue Erkenntnisse sammeln duerfen/muessen.

Mein Fehler war einfach gewesen, dass ich die Brille so einfach gewechselt habe also rechts 0.5 D weniger und links 1 D weniger.

1 D weniger mit einem Schlag ist schon ein harter Brocken. Den hat das Auge so einfach nicht geschluckt und sich mit Schmerzen und starker Erschoepfung bedankt.

Das Problem ist, ich bin jetzt schon ne Weile damit dran und meine alte Brille kann ich auch nicht mehr ohne Schmerzen anziehen. Also rueckwaerts gehen kann ich auch nicht. Es geht also nur nach vorne.

Naja wird schon.

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Nicole » 03.06.2007 12:08

sooooo...habe nun das von einem Schulmediziner gefunden, was ich gesucht habe:

Mir selbst hat die Begegnung mit Elke Werkmeister den Blickwinkel in vieler Hinsicht erweitert und mir die Augen geöffnet für die Grenzen “meiner” Medizin; im Gespräch mit ihr, durch grunderschütternde Erlebnisse der Selbsterfahrung in ihren Kursen, im Blick auf ihre Weise zu sein und zu handeln, ist mir im Laufe der Jahre so manche “Schuppe von den Augen gefallen.”

Ich verstehe zunehmend besser, daß die Medizin, die von sich sagt, sie sei als “reine” Naturwissenschaft die einzig legitime, bildlich gesprochen, als so etwas wie das Skelett der Heilkunde gelten kann.

*hier gefunden*

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 03.06.2007 12:23

Die ganze Geschichte hat bei mir noch einen Vorteil. Ich verstehe Leos Buch immer besser. Das hab ich am Anfang ueberhaupt nicht verstanden.

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Nicole » 03.06.2007 12:35

noch etwas zu Bates:

Zu dieser Zeit lernte ich die Methode von Bates, zur Verbesserung der Sehfahigkeit kennen.
Obwohl Bates wirklich ein Pionier auf seinem Gebiet ist, seine Arbeit wirklich sehr vielfaltig und innovativ ist, war ich nicht vollig zufrieden.

Eine Zeitlang arbeitete ich mit einem Frend, der innerhalb weniger Jahre, ausgehend von starker Kurzsichtigkeit, wieder fast normal sehen konnte.
Mit ihm habe ich an einer Gruppe teilgenommen, in der fast keiner der Teilnehmer seine Sehfahigkeit verbesserte. Erstaunlicherweise wurden die besten Resultate von einer der Übersetzer und dem Assistenten erzielt. Beide hatten die Übung eher nachlassig gemacht und manchmal gar nicht, weil sie was zu tun hatten. Es besteht eine einfache Logik::wenn du besser sehen willst, siehst du schlechter. Je mehr du dich anstrengst, desto schlechter siehst du, und umgekehrt je weniger du damit befaßt bist, desto besser wird dein Sehvermögen. Das ist wie eine Frage im Zen: Warum sollten Menschen in eine Augengruppe kommen, wenn sie nicht dazu angehalten werden, alles dafür zu tun, ihre Sehfähigkeit zu verbessern? Wir können ja nicht nur Gruppen für Übersetzer und Assistenten machen.

*Quelle*

So mache ich das inzwischen auch mehr oder weniger:
Ins Forum schauen, anderen Tipps geben und selbst recht wenig machen. :lol:

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon jutta » 03.06.2007 14:31

So mache ich das inzwischen auch mehr oder weniger:
Ins Forum schauen, anderen Tipps geben und selbst recht wenig machen.


Hihi, aber Nicole.... :wink:

Ich mache aber inzwischen auch lieber was, was so nebenher geht,
wie z.B. Fernsehen mit unterkorrigierter Brille oder Rasterbrille beim Telefonieren, da brauche ich nicht irgendwas "aktiv zu tun"
Liebe Grüsse, Jutta
jutta
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: 13.02.2007 12:56
Wohnort: bei Frankfurt

Beitragvon son_goku » 02.07.2007 20:45

und wie erklärst du sven, dass man manchmal auf eine Schrift guckt und sie schlecht sieht, dann man auf was anderes, dann wiedre (unabsichtlich) auf die Schrift und sie so scharf ist, dass man denkt man hätte einen Visus von 2?

das war nunmal der Versuch zu sehen und das soll man nicht machen. eher passend finde ich, dass es vllt. sein köönte, dass die Augen krampfhaft umherwandern und dann endlich einen Punkt finden, an dem sie Ruhe finden. Das ist aber wieder vom Gehirn gesteurt. Egal, eine der vielen anderen Theorien, die es gibt - gerade erfunden. Bates sagt eigentlich sowieso gnug zu diesem Thema.
Mit Muskeln kann das nichts zu tun haben. Die meisten Leiden finden Besserung durch Entspannung. Es gibt sogar Theorien, dass man so Immunschwächen beseitigen könnte, aber das ist zu weit gedacht.
son_goku
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.04.2007 14:09

Beitragvon peddy » 03.07.2007 08:13

@son_goku

Ich finde es toll das du dich hier an den Diskussionen so rege beteiligst, aber ich möchte dich bitten das du deine Beiträge mit mehr Sorgfalt schreibst oder anschließen noch mal auf Fehler überprüfst. Mir viel es nämlich sehr schwer deinem Beitrag zu folgen und ich musste manchen Satz zwei mal lesen.

Versteh mich nicht falsch. Das hier ist kein Forum von Deutschlehrern, aber es wäre zumindest wünschenswert, wenn man Beiträge flüssig lesen kann. Danke!
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast