Myopie - sehr interessanter Artikel von Stefan Lahme

Neuigkeiten und Wissenswertes rund um Augen, Augentraining & Co.

Myopie - sehr interessanter Artikel von Stefan Lahme

Beitragvon Nicole » 23.03.2009 20:52

Ich weiß nicht, von wann der Artikel ist, aber er ist seeeehr umfassend zum Thema Myopie und diversen Studien und Beobachtungen dazu.

Stefan Lahme, ein Optometrist über Myopie
Zuletzt geändert von Nicole am 10.05.2009 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Myopie - sehr interessanter Artikel von Stefan Lahme

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon wollbauer » 29.03.2009 16:17

Aus diesem Text:

Weitere Hinweise auf den Einfluß des Sehverhaltens ergaben Studien über Veränderungen des Sehens bei funktionell einäugigen Personen. Diese Studien zeigten, daß das jeweils zur Fixation benützte Auge zur Myopie tendiert, während das nicht genutzte Auge kaum Veränderungen aufwies.


Also ich weiß ja nicht, was funktionell einäugig bedeutet, aber interessant find ich das schon.
wollbauer
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.03.2009 11:55

Beitragvon toby » 10.05.2009 12:07

Das ist doch nicht interessant, das ist HÖCHSTINTERESSANT ! 8)

Ich kann persönlich bestätigen das Myopie sehr wohl mit Introvertiertheit zusammen hängen könnte! Und ebenfalls, das zuerst die Introvertiert heit war, und dann die Kurzsichtigkeit (So ist es bei mir auf jeden fall).

Mich würde auch sehr interessieren was "funktionell einäugig" bedeutet , weil ich bin auf dem linken quasi blind, aber auf dem rechten "normal" kruzsichtig.

Nicole, du solltest mal dieses Thema weiter "oben" irgendwo reintun, sowas interessantes sollte ganz oben sein :P

Beste Grüße
Tobi
toby
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 27.03.2009 22:10

Beitragvon Nicole » 10.05.2009 13:22

Ich war noch nie introvertiert oder schüchtern.

Das Thema ist jetzt als "wichtig" ganz oben.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Noch ein Artikel

Beitragvon Mrs.Robinson » 17.08.2012 12:44

Zwar schon etwas alt, aber vielleicht für den ein oder anderen interessant zu lesen.

http://www.welt.de/welt_print/wissen/article5440310/Die-Menschheit-wird-kurzsichtig.html

Etwas, das mich stutzig gemacht hat, da ja schön des öfteren diskutiert wurde, ob die Ernährung Einfluss auf unsere Augen hat:

[...]Tatsächlich ist der Konsum von Softdrinks, stark gesüßten Frühstückscerealien und Süßwaren in den letzten Jahren ähnlich stark angestiegen wie die Quote der Kurzsichtigen. Dass unsere Augen so gut sind wie das, was wir essen, legen auch Versuche an Tieren nahe: Bei Hühnern bildete sich eine schwere Myopie, nachdem man ihnen Insulin injiziert hatte.
Mrs.Robinson
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 221
Registriert: 25.02.2010 14:38

Beitragvon Nicole » 17.08.2012 14:48

Zumindest 1845 dürften weder Schokoriegel, noch süße Getränke die Ursache gewesen sein. :wink:
Und gestiegen ist die Anzahl der Kurzsichtigen auch nicht wirklich......

Weiter lässt sich nachweisen, dass 35 bis 45% der Jugendlichen als Kurzsichtige das Gymnasium verlassen.

Quelle: Graf von Wiser, “Vorbeugung und Heilung von Augenleiden“ (1930)

Die erste augenärztliche Untersuchung an Schülern fand 1845 an der Fürstenschule zu St. Afra in Meißen statt, die zu dieser Zeit eine sehr angesehene höhere Lehranstalt war. Der Bezirks- und Schularzt Dr. Meding befand, daß, trotz bester Lebensverhältnisse, von den 130 Schülern fast die Hälfte kurzsichtig war. Ähnliche Untersuchungen an anderen Schulen erbrachten vergleichbare Resultate. Erst die Ergebnisse zahlreicher Untersuchungen an wehrpflichtigen Männern brachten es mit sich, daß die These von der Kurzsichtigkeit als ‘Bildungskrankheit’, wie sie bis dahin von der Mehrheit der Ärzte vertreten wurde, revidiert werden mußte.

Quelle:

Susanne Buck
Der geschärfte Blick
Zur Geschichte der Brille und ihrer Verwendung
In Deutschland seit 1850
Inauguraldissertation
zur Erlangung des Grades einer Doktorin der Philosophie
http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2 ... 2-0109.pdf

Noch etwas mehr habe ich hier dazu geschrieben:
http://sehimpulse.wordpress.com/2012/08 ... hts-neues/
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg


Zurück zu Neuigkeiten und Wissenswertes

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste