neue Brille

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Beitragvon peddy » 01.04.2007 19:38

Die motorische Kompensation kann zu Anstrengungsbeschwerden führen (u.a. tränende und gerötete Augen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäsche, bei Kindern häufig auch Schwierigkeiten beim Lesenlernen und in der Rechtschreibung).

Gerötete Augen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche habe ich auch oft. Vielleicht sollte ich das mal testen lassen.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 01.04.2007 19:44

Ja, mach das ruhig.

Ich habe solche Beschwerden überhaupt nicht, meine eine Tochter hatte sie aber.

Bei ca. 80% der Bevölkerung kann man diese leichte "Fehlstellung" der Augen messen, aber nur 10-20% dieser Leute haben Beschwerden dadurch.

Macht in meinen Augen nur Sinn, sich Prismen in die Brille machen zu lassen, wenn man eh schon eine Brille trägt. Was bei meiner Tochter NICHT der Fall war, da sie keine Fehlsichtigkeit hat und ich eher Kontaktlinsen trage und ja dabei bin, mir die Brille abzutrainieren. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 02.04.2007 14:53

Hallo zusammen,

ich muss Entwarnung geben. Es wird langsam besser. Ich denke es war alles zu scharf, also wie Peddy gesagt hat.

Die alte Brille war zwar staerker, aber die war so verkratzt, dass alles im Nebel versunken ist.

Mit der neuen ist alles einfach knallscharf, obwohl ich denke, dass in der Entfernung vielleicht noch ne Vierteldioptrie rechts mehr sein koennte.

Die Probleme (Schmerzen) wurden aber nicht beim unscharfen sondern im scharfen Bereich immer staerker.

Ich denke die Muskeln muessen sich an diese Schaerfe erstmal gewohnen.

Ich habe mich jetzt 1 m vom Monitor weggesetzt dann geht es mit der Brille. Ich weiss sonst mache ich immer ohne Brille vor dem Monitor aber im Moment versuche ich mich erstmal an die neue 100% Brille zu gewoehnen bevor ich weitere Experimente mache.

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon sven » 02.04.2007 23:28

Die Schmerzen sind fast weg. Ich hab die neue Brille heute trotz Schmerzen den ganzen Tag angehabt und die Schmerzen sind fast weg. Mir ist aber vor 2 h fast der Kopf geplatzt :|

Es legt sich aber offensichtlich wieder.

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 03.04.2007 07:40

Wo wir schonmal über Schmerzen sprechen. Manchmal stellt dich mein Auge aufeinmal super scharf und dabei spür ich ein kleines ziehen was man fast als kleinen Schmerz beschreiben kann.

Inzwischen wird das aber seltener und ich sehe ohne diese Begleiterscheinung scharf.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon baghira2 » 03.04.2007 11:22

Gratulation, das ist ja toll, vielleicht zähle auch ich schon bald zu den "erfolgreichen"
Benutzeravatar
baghira2
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 02.04.2007 16:56
Wohnort: bei Pforzheim

Beitragvon sven » 03.04.2007 12:58

Solange du dich nicht Lasern laesst sollte alles gut werden.
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon sven » 03.04.2007 13:09

Ich muss mich ja auch noch ueber die klassische Medizin totlachen.

Die extraokulaeren Augenmuskeln haben mit der Akkomodation ja nach deren Meinung nichts zu tun. Aber ich bekomme uebeste Schmerzen und Muskelkater in den extraokulaeren Augenmuskeln, inklusive schwer bewegliche Augen usw., bei ner neuen Brille.

Man wundert sich ueber die Logik. Die Muskeln schmerzen und sind platt bei ner neuen Brille obwohl die angeblich nichts mit dem Akkomodieren zu tun haben ?!?!?
<sarkasmus>
Das macht fuer mich ja total Sinn.
</sarkasmus>

Ich verstehe ehrlich gesagt immer noch nicht wie ein ganzer Zweig der Medizin so vor die Wand gerannt sein kann.
Ich vermute nur das hat Methode und unsere ganze Medizin ist mehr oder weniger vor die Wand gerannt.

Ich traue ja schon keinem Arzt mehr, weil immer das finanzielle Interesse des Arztes an meiner Behandlung, sein Urteil in Richtung schneiden, fraesen, bohren dreht. Das sind nunmal die teuersten Sachen.

Zahnaerzte sind in der Richtung die schlimmsten Metzger. Die Laser Methode bei den Augen wurde auch solange abgelehnt, bis klar war, das die Leute damit nicht behandlungsfrei werden und oft noch eine Brille brauchen. So verlieren die Optiker/Aerzte mit dem Lasern ja keinen Patienten sondern gewinnen einen neuen Dauergast wegen neuer Brille/trockene Augen usw.

Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 03.04.2007 14:09

Ich verstehe ehrlich gesagt immer noch nicht wie ein ganzer Zweig der Medizin so vor die Wand gerannt sein kann.
Ich vermute nur das hat Methode und unsere ganze Medizin ist mehr oder weniger vor die Wand gerannt.

Ich verstehe es auch nicht ganz. Der Mensch ist scheinbar ein Gewohnheitstier und lässt sich ungern von etwas anderen überzeugen. Vielleicht liegt es aber auch daran das man nicht zugeben möchte das man Jahrelang an das Falsche geglaubt hat.

Im 19ten Jahrhundert hat man sich ja auch in der Ärzteschaft kaputtgelacht als einer daher kam und sagte: "Ihr müsst euch die Hände waschen, damit euch nicht so viele Patienten wegsterben."

Was ich nicht verstehe ist das noch nicht mal nach 80 Jahren ein Umdenken stattgefunden hat. Mir hat man mal gesagt das sich das Auge nicht verbessern kann und das der Wert höchstens um +- 0,5 dpt schwanken kann. Da frage ich mich warum ich mit meiner Brille die 2.5 dpt unter den Werten von vor einem Jahr liegt oft 100% scharf sehe?
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon sven » 03.04.2007 14:59

Mein Optiker meinte nur: "Zufall"

Irgendeine nutzlose und unlogische Erklaerung faellt denen ja immer ein.
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Nicole » 03.04.2007 15:04

Mal schauen, was dein Optiker zu der nächsten Dioptrie weniger sagt. :lol:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 03.04.2007 15:18

Er meinte wenn ich noch eine schaffe ist er dabei. Was auch immer das genau meinte.
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 04.04.2007 07:59

sven hat geschrieben:Er meinte wenn ich noch eine schaffe ist er dabei. Was auch immer das genau meinte.
Ich hätte eine Wette daraus gemacht. Die nächst Brille umsonst oder so. 8)
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon sven » 04.04.2007 09:03

Das ist ne gute Idee. Das sollte ich machen :-)
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast