Norbekov-System

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Norbekov-System

Beitragvon rockefeller85 » 13.10.2007 18:29

hallo! hat jemand erfahrungen mit dem norbekov-system nach dem buch " eselsweisheit" ? mich würde mal interessieren ob es alles nur quatsch ist oder ob es wirklich eine 100% heilungsquote gibt ( autor beschreibt das so)
rockefeller85
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.10.2007 16:56

Norbekov-System

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon peddy » 13.10.2007 18:42

Hallo,

ich habe zwar das Buch, aber leider war mir es zu langatmig geschrieben. Als nach 250 Seiten der Teil mit den Übungen anfing hatte ich keine Lust mehr großartig weiter zu lesen und habe den Rest nur überflogen. Im großen und ganzen erfindet er das Rad nicht neu. Man findet viele Übungen die man auch in anderen Büchern findet.

Ich glaube der Nicole hat das Buch ganz gut gefallen. Vielleicht kann sie noch das ein oder Andere dazu sagen.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

....

Beitragvon rockefeller85 » 13.10.2007 18:49

peddy wie lange machst du schon augentraining? was war so deine ausgangssituation? wieviel dioptrien hast du jetzt? bin froh dass ich die seite hier gefunden hab, weil ich schon die hoffnung aufgegeben hatte
rockefeller85
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.10.2007 16:56

Beitragvon peddy » 13.10.2007 19:05

Ich hatte vor knapp über einem Jahr damit angefangen, da ich täglich furchtbare Augenschmerzen hatte und mir kein Arzt helfen konnte. Außerdem fand ich es verlockend meine Augen zu verbessern.

Angefangen habe ich mit knapp -10 dpt und im Moment liege ich bei -8. Leider hatte ich die letzten beiden Monate pausiert, weil ich nicht mehr so motiviert war und sich auch in meinem privaten Umfeld eine Menge geändert hat. Aber ich glaube die Pause hat auch ein gutes - ich bin jetzt wieder voll motiviert und gehe die nächsten 2 dpt an. :D
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

....

Beitragvon rockefeller85 » 13.10.2007 19:09

habe "nur" 4 Diop., aber ich habe bisher noch nicht die ausdauer gehabt für ein langfristiges training. also du meinst " kommen und gehen" war bei dir persönlich das wirkungsvollste? welche kannst noch empfehlen? und was ist quatsch? die übung mit dem strick nach angart finde ich auch gut, kennst du die? wenn man bei einem 1m ist, ist man nicht mehr kurzsichtig
rockefeller85
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.10.2007 16:56

Beitragvon peddy » 13.10.2007 19:26

Ja die Schnurübung kenne ich auch. Das Buch von Leo Angart war eines meiner ersten. Eine Übung zu empfehlen ist sehr schwer. Am Besten ist es denke ich, wenn man ein zwei Bücher zu dem Thema hat und probiert welche Sehspiele einem Spaßmachen. Die Kommen und Gehen Übung hatte ich ganz einfach aus dem Grund gewählt weil ich die auch bequem auf der Arbeit machen konnte und ich an sie geglaubt habe. Außerdem habe ich die Übungen gegen die Hornhautverkrümmung aus Leos Buch gemacht. Ich habe aber auch noch verschiedene andere Sachen wie Augenrollen und so gemacht. Abwechslung macht das Ganze halt interessanter.

Egal was du auch machst. Wichtig ist das du mit den Gedanken bei der Sache bist und nicht wie ein Roboter ein paar Übungen runter rasselst. Sehtaining ist kein Bodybuilding für die Augen finde ich sondern der Geist spielt eine entscheidende Rolle.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Nicole » 13.10.2007 20:16

peddy hat geschrieben:Hallo,

ich habe zwar das Buch, aber leider war mir es zu langatmig geschrieben. Als nach 250 Seiten der Teil mit den Übungen anfing hatte ich keine Lust mehr großartig weiter zu lesen und habe den Rest nur überflogen. Im großen und ganzen erfindet er das Rad nicht neu. Man findet viele Übungen die man auch in anderen Büchern findet.

Ich glaube der Nicole hat das Buch ganz gut gefallen. Vielleicht kann sie noch das ein oder Andere dazu sagen.


Mir hat es ganz gut gefallen, weil er die Leute aufrüttelt, DASS etwas machbar ist. :wink:

Die Übungen von ihm findet man auch in anderen Büchern, also nichts Neues......

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Re: ....

Beitragvon Nicole » 22.10.2007 11:10

Das fällt mir jetzt erst auf......

rockefeller85 hat geschrieben:die übung mit dem strick nach angart finde ich auch gut, kennst du die? wenn man bei einem 1m ist, ist man nicht mehr kurzsichtig


Das stimmt nicht.
Bei einem Meter hat man immer noch eine Minusdioptrie!
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon c_c » 12.01.2010 19:54

Hallo zusammen,

Was ich sagen wollte ist, dass das Buch "Eselsweisheit" mehr enthält als man zuerst denkt.
Zuerst dachte ich auch, dass er nur 200 Seiten lang Müll daherlabert, aber als ich mit dem Buch fertig war, fing ich nochmal an es genauer unter die Lupe zu nehmen.

und da fiel mir dann einiges auf:

Norbekov sagt, dass nicht die Technik sondern der Geist siegt. Übersetzt bedeutet das also: nicht stur und mechanisch die Augenübungen machen, sondern man muss Freude hervorrufen bei den Übungen, sonst bringen dir die Übungen überhaupt nichts.

das kann ich auch aus meiner eigenen Erfahrung berichten.

man muss die Augenübungen nicht einmal lange am Tag machen (wichtiger ist, was man dabei für Gefühle hervorruft) ---->weil dann geht die Heilung viel schneller voran als man denkt.

und noch was:

Geht während ihr eure Augen trainiert nicht zum Augenarzt (der schadet nur und redet euch ein, dass es nichts hilft und bla bla..). Dabei ist er selber die größte Krücke, die umherlauft (glaubt mir, er ist nur ein Mensch und er kann euch nur Brillen verschreiben sonst nichts).

Nur ihr könnte euch heilen, indem ihr das nötige Muskelkorsett anlegt--->Stimmung hervorruft--->und dann kommt das Ergebnis

noch kurz was über mich:
ich bin auch kurzsichtig:
Werte: L: -3,5 (ohne Astigmatismus); R: -4,5 (ohne Astigmatismus)

nur wenn die Einstellung da ist, geht auch der Erfolg einher! =)

lg Christian
c_c
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 18
Registriert: 21.05.2009 10:40

Beitragvon Liza » 13.01.2010 07:53

Hallo zusammen,

ich habe das Buch auch gelesen und war danach ueberzeugt, dass man die Augen verbessern kann. Allerdings haben mir damals (vor ca. 10 Jahren) die Uebungen von Norbekov nichts gebracht. Seine Methode arbeitet ja sehr viel mit Emotionen, man versezt sich quasi in eine Freude-Trance. Und das passt mir nicht. Ich finde es sogar gefaehrlich, denn alle Emotionen haben irgendwann ein Ende, und was soll passieren, wenn man sich aus irgendwelchen Gruenden nicht mehr emotional so aufpuschen kann?!

Uebrigens, es gibt im Buch eine ausgezeichnete Rueckengymnastik. Die hat Norbekov zwar auch aus unterschiedlichen Quellen geklaut, aber was soll's, sie bringt wirklich was!

Ich kannte persoenlich eine Dame, die meinte, dass sie ihre Augen verbessert hat. Ich habe sie allerdings noch nicht gekannt, als sie kurzsichtig war. Nun, wir wissen ja auch sonst, dass Sehleistung verbessert werden kann, viele hier aus eigener Erfahrung.

Mein Fazit: als Motivation ist das Buch gut, und es kann auch Erfolge fuer die Leute bringen, die sehr gut mit Emotionen arbeiten koennen. Alle anderen sollen nicht enttaeuscht sein, wenn es nicht klappt, sondern sich nach anderen Methoden umsehen.

So weit so gut. :)

Liza
Liza
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 17.08.2009 13:50

Beitragvon c_c » 13.01.2010 11:07

Hallo,

naja Norbekov hat schon Recht, wenn er sagt, dass schon niemand dich heilen kann, sondern nur DU dich selbst. Das stimmt vollkommen.

Was hat man schon zu verlieren, wenn man sich über etwas freut? ^^

Nur wenn die Freude da ist, gelingt auch eine Heilung!

Und für alle bei denen die nötige Freudesherstellung nicht möglich ist: man muss Freude wirklich aufbringen auch wenn man sich dazu noch am Anfang zwingen muss.

mit jedem mal üben, bringt man mehr Freude auf

PS: die ganzen Ärzte sind es, die uns krank machen (!) Das stimmt wirklich!

Jeder Mensch ist was besonderes und ist einzigartig.

Wer mir diese Frage zu 100% beanworten kann, ist wirklich ein Genie:
habt ihr schon mal ein Tier mit Brille gesehen? *lach*
ich noch nicht ^^
wer mir das Gegenteil beweist, der ist ein Narr (weil es keine Tiere mit Brille gibt^^)

ich gehe bewusst nicht zum Augenarzt, sonern erst dann wenn ich -2 dp oder so habe;
ich bin mir auch schon sicher, dass ich jetzt R: -4 dp und L:-3 dp habe x)

lg Christian
c_c
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 18
Registriert: 21.05.2009 10:40

Beitragvon Martin/T. » 13.01.2010 12:25

c_c hat geschrieben:habt ihr schon mal ein Tier mit Brille gesehen? *lach*
ich noch nicht ^^


Doch, bei Norbekov in den Karikaturen. Der vergleicht schließlich alle Brillenträger mit dummen Ziegen und Herdenvieh.

Außerdem möchte ich warnen vor diesem Vergleich: ich sehe schon irgendeinen Verband für menschenwürdiges Sehen und Vollkorrektion spötteln: 'Alle Augentrainingsanhänger sind visionäre Nudisten.'

:lol: :lol: :lol:

Nein, jetzt ernsthaft, zu Norbekov kann ich nur sagen: der Mann ist natürlich unterhaltsam. Aber ungefähr zur Hälfte des Buches hab ich mir doch gesagt: 'So, ich kenne jetzt die Masche. Aber wann kommt denn mal seine wirkliche Meinung?' Als ich das Buch weglegte, hab ich mir gesagt: 'na ja, wer's braucht ...'

:roll:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 18:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon Saruman » 14.01.2010 18:40

c_c hat geschrieben:

Wer mir diese Frage zu 100% beanworten kann, ist wirklich ein Genie:
habt ihr schon mal ein Tier mit Brille gesehen? *lach*
ich noch nicht ^^
wer mir das Gegenteil beweist, der ist ein Narr (weil es keine Tiere mit Brille gibt^^)

ich gehe bewusst nicht zum Augenarzt, sonern erst dann wenn ich -2 dp oder so habe;
ich bin mir auch schon sicher, dass ich jetzt R: -4 dp und L:-3 dp habe x)

lg Christian


Tiere die eine Brille gebraucht hätten sind dank Evolution einfach ausgestorben. Übrigens auch die Menschen ohne Brille die eine gebraucht hätten wären ohne Sozialsystem ausgestorben :D
Saruman
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.01.2010 18:45

Beitragvon Martin/T. » 31.01.2010 20:08

Saruman hat geschrieben:Tiere die eine Brille gebraucht hätten sind dank Evolution einfach ausgestorben. Übrigens auch die Menschen ohne Brille die eine gebraucht hätten wären ohne Sozialsystem ausgestorben :D


Was bitte hat das Sozialsystem mit der Finanzierung von Sehhilfen zu tun? Du meinst wahrscheinlich die noch etwas elementarere Zivilisationsleistung, für eine prosperierende Volkswirtschaft gesorgt zu haben.

Der Unterschied zwischen beiden ist, dass nun das erste öffentlich zur Strecke gebracht wird, das letztere heimlich. Und zwar von denselben Leuten. Die Parallele ist, dass man hier wie da "eine Sache zerstören muss, um sie zu retten". (diese harte Pflicht!)

Und was du beschreibst, ist im übrigen 'Kampf ums Dasein', und hat noch gar nichts von 'Evolution'. Wer bewusst oder oder aus Gedankenlosigkeit von einer Rückkehr zum Gesetz des Dschungels so redet wie von einem Fortschritt der Menschheit über die Zivilisation hinaus, hat zwar den Zeitgeist sehr gut erfasst, aber eher wenig von allem, was unserem Leben auf dieser Erde Sinn gibt.

Wenn das weiter die Mehrheit so tut, werden wir in den resultierenden Verhältnissen Gelegenheit zum Überdenken unserer Position bekommen. Schönen Sonntag noch.

:|
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 18:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon Martin/T. » 01.02.2010 09:12

Martin/T. hat geschrieben:Und was du beschreibst, ist im übrigen 'Kampf ums Dasein', und hat noch gar nichts von 'Evolution'.


Strenggenommen ist es 'Natürliche Zuchtwahl'. Aber auch das ändert wenig an meinem Gedankengang. Die epidemische Zunahme der Sehfehler seit Bates Zeiten (Anfang 20. Jh. oder etwas davor, denn auch er sah ja schon schlimme Zustände) hat mit den einen wie dem andern nichts zu tun.

Und schon gar nichts mit dem Sozialsystem. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, möchte man meinen, ist der wohl auch durch das Mega-Experiment Ostasien erbracht worden. Die Kurzsichtigkeitsepidemie kam in kürzester Zeit, und sie grassiert besonders unter den Akademikern und nicht unter den sozial schwachen Gruppen. Also nichts mit Genetik und nichts mit dem Sozialsystem.

Auch nichts, wenn man genau hinsieht, mit der ewigen Leier von der Selbstentfremdung des Menschen unter der Zivilisation oder anderen Marxschen Spitzfindigkeiten. Diese Selbstentfremdung findet natürlich statt, aber sie liegt an etwas subtileren und vor allem "spirituelleren" Dingen als der angeblichen Verleugnung unserer Verwandtschaft mit der Kreatur durch das christliche Erbe.

(Jetzt hab ich mich doch schon wieder verleiten lassen, das Wort für den Alltag zu sprechen.) :wink:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 18:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast