Palmieren und Nasenpinsel

Beschreibungen von Augentraining-Übungen, Bilder, usw.

Palmieren und Nasenpinsel

Beitragvon Kroko » 02.12.2008 11:21

Hallo,

habe nun mehrere Bücher überflogen und gerade ein Problem mit dem Palmieren.
Bei Goodrich habe ich verstanden, dass ich perfekt palmiere, wenn blaues Licht aus dem Erdinneren kommt, bzw soll visulisieren, was das Zeug hält. Nach Angart warte ich auf den schwarzen Samt.
Was denn nun?

Goodrich schreibt vom Nasenpinsel.
Wenn ich Umrisse mit der Nase nachfahre, wackele ich ständig mit dem Kopf. Nicht nur, dass das für die Umwelt ziemlich merkwürdig aussehen muss, darüberhinaus kann das ja wenig Auswirkung auf die Augenmuskulatur haben. Die bleiben wieder starr. Oder wie ist das gemeint?

LG
Kroko
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 17.11.2008 22:48

Palmieren und Nasenpinsel

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 02.12.2008 11:54

Hallo Kroko,

mit dem Nasenpinsel richtest du automatisch dein Augenmerk immer nur auf einen kleinen Bildausschnitt.
Geht in Richtung "zentrales Sehen".

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon peddy » 03.12.2008 20:43

Beim Palmieren geht es primär darum, die Augen zu entspannen. Daher funktioniert bei mir Palmieren immer am besten, wenn ich nicht zwanghaft versuche mir schwarz, blau oder was auch immer vorzustellen. Ich denke eher an schöne Momente und lasse meine Gedanken ungezwungen wandern.

Bates hatte am Anfang empfohlen sich schwarz vorzustellen. Später kam er davon ab, da viele Menschen dann dazu neigen zu verkrampfen, weil sie unbedingt etwass herbeiführen möchten.

PS Übrigens funktioniert bei mir Palmieren am besten, wenn ich davor Lichtbaden mit einer Lampe mache.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon lovis20 » 04.12.2008 19:10

Hallo Kroko,
Das blaue Licht oder samtige Schwarz sollst du nicht machen, sondern es kommt von selbst wenn du tief genug entspannst. wenn du das dann mal erlebt hast gehts immer schneller da hin. Das fühlt sich so an wie " nach Hause kommen" ... du bist bei dir und die Gedanken gehen weg. Ist wie wenn du durch ein Tor durchsackst.
Wenn man das mal erlebt hat dann möchte man´s auch immer wieder ... das ist wirklich schöööön... eben Nirvana
LG Sabine
lovis20
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 02.10.2008 23:16

Beitragvon Kroko » 04.12.2008 19:22

Ich bin ja immer der ungeduldige Mensch.
Wie lange habt ihr denn gebraucht, bis das kam?

Außerdem wollte ich erstmal das virtuelle tibetische Rad machen und ab nächster Woche, wenn die neuen Linsen da sind, die Angart-Übungen um die Augen anzugleichen.
So zwishendurch versuche ich den Nasenpinsel wie ich ihn verstanden habe und beim Autofahren kann man wunderbar an Leitpfosten vor und zurück fokussieren.

Reicht das für den Anfang, wenn man alles mehrmals täglich macht?
Ich habe immer noch so gar keine Vorstellung und glaube, dass mir Übungen in den Tag getreut eher liegen, als lange Übungssequenzen am Stück.

Kann man schon absehen, wie die nächste Augenmessung ausfallen könnte?

LG
Kroko
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 17.11.2008 22:48

Beitragvon peddy » 05.12.2008 00:06

Ich bin ja immer der ungeduldige Mensch.

Das bin ich leider auch, das ist ja das Problem. Wenn ich versuche etwas zu erzwingen, dann geht dass meist nach hinten los. Beim Augentraining habe ich immer dann am besten gesehen, wenn ich nicht darauf geachtet habe wie ich sehe, sondern nur entspannt war.

Lichtbaden und anschließend palmieren hilft mir da sehr über den Tag entspannter zu sein und nicht diese innere Unruhe zu besitzten.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon süsserZahn » 19.04.2011 12:50

lovis20 hat geschrieben:Hallo Kroko,
Das blaue Licht oder samtige Schwarz sollst du nicht machen, sondern es kommt von selbst wenn du tief genug entspannst. wenn du das dann mal erlebt hast gehts immer schneller da hin. Das fühlt sich so an wie " nach Hause kommen" ... du bist bei dir und die Gedanken gehen weg. Ist wie wenn du durch ein Tor durchsackst.
Wenn man das mal erlebt hat dann möchte man´s auch immer wieder ... das ist wirklich schöööön... eben Nirvana
LG Sabine


ich hab das gestern hier gelesen und hab mir gedacht "so'n quatsch, gibts nicht ..." :roll:
Heute wurde ich eines besseren belehrt. War ein wahnsinns-Erlebnis. Ich hab im ersten Augenblick gar nicht mehr gewusst, wo ich eigentlich bin.
Sehr strange. Aber schön.
Das "Licht" war anfangs blau, dann pink.
Aber seltsamer weise habe ich das nicht lang ausgehalten. Obwohl es schön war. Meine Augen sind von selber aufgegangen und dann war der Spuk natürlich vorbei.
Vorher habe ich bestimmt 15 Minuten in der Sonne gebadet. Da ist mir aufgefallen, dass sich die "Sicht" auch verändert hat. War insg. heller und auch "bunter". Nicht nur dieses gewohnte orangerot vom Augendeckel.
süsserZahn
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2011 15:31


Zurück zu Übungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste