Phasenweise besser sehen?

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Phasenweise besser sehen?

Beitragvon Dio » 24.07.2007 07:51

Hallo liebe Leute.
Ich habe links -6,5 und rechts -7. Da ich die letzten paar Monate weiche Monatslinsen verwendet habe und ich vom Augentraining gelesen habe. (Abgesehen davon habe ich nie daran geglaubt, schon seit Anbeginn der Brille, dass da nix mehr umzudrehen ist. Vor allem, wenn die Theorie mit der Länge des Augapfels stimmen soll, dann müsste ja spätestens nach der Pubertät / Wachstumsphase das Augenlicht gleich bleiben und nicht schlechter werden)
Ich habe mir noch kein Buch gekauft, aber zumindest mal jetzt bevor die Packung Linsen zu Ende gegangen ist, mal -6,5 rechts und -6,5 links eingesetzt. Zudem habe ich ein paar Übungen gemacht, wie sie Nicole auf Ihrer Homepage beschreibt. Das Buch von Leo Angert werde ich mir mal demnächst zulegen. Was mir aber schon aufgefallen ist, und das scheinen einige Leute hier erlebt zu haben, dass es zwischendurch Phasen gibt, in denen man die Schärfe erreicht und dann wieder andere Phasen in denen sie wieder weg ist...aber auf jeden Fall hat man das Gefühl, dass sich was tut.
Liebe Grüße und ich wünsche schöne Erfolge.
P.S:
Im Übrigen ist mein richtiger Name Dennis...ich fand bloß Dio gut wegen Dioptrin :-) und da gab es noch diesen Rocksänger, der auch so hieß... :-)
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 11:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Phasenweise besser sehen?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 24.07.2007 08:37

Hallo Dennis,

diese Phasen, in denen man nahezu oder wirklich gestochen scharf sehen kann, sind doch etwas, was einen stutzig werden lässt.

Obwohl ich früher oft morgens und abends und auch am Wochenende keine Brille oder Linsen trug, hatte ich solche Momente da nie.
Die traten erst auf, als ich zaghaft mit Augentrainig anfing.
Und diese Momente überzeugten mich (ich war ja sehr skeptisch, dass das funktionieren soll), dass eine Fehlsichtigkeit nichts statisches ist, was unveränderbar zum Besseren ist.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Dio » 27.07.2007 18:36

Ich habe mittlerweile fast den ganzen Tag scharfe Sicht auf meinem unterkorrigierten Auge...!

Liebe Grüße Dennis
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 11:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Beitragvon sven » 28.07.2007 14:55

Gratuliere Dennis!
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Dio » 28.07.2007 16:09

Hallo Sven,

ich glaube man muss das einfach langsam angehen und nix übers Knie brechen. Ich werde jetzt mal die nächsten 4 Wochen die Linsen bei -6,5 Dioptrin rechts und links lassen, damit das Auge sich richtig daran gewöhnt und dann langsam um 0,25 Dioptrin rechts und links wieder unterkorrigieren für eine längere Zeit. Ist dann auch nicht so ein großer Sprung wie 0,5 Dioptrin.
Aber ist echt irgendwie verrückt und gleichzeitig unverschämt, dass das ganze letztendlich so unbekannt ist, dass die Möglichkeit besteht UND zudem das ganze noch geleugnet wird obwohl viele Leute gute Erfahrungen damit gemacht haben.

Liebe Grüße Dennis
Benutzeravatar
Dio
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 23.07.2007 11:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron