plötzliche Verschlechterung des Sehvermögens am Bildschirm

Surftipps rund um das Thema Augentraining und Entspannung. Und sonstige Links, die zum Thema Augen passen.

plötzliche Verschlechterung des Sehvermögens am Bildschirm

Beitragvon wolle1941 » 08.01.2011 18:32

Hallo

Bei mir tritt seit einigen Wochen folgendes Problem auf:
bei Arbeiten am Bildschirm oder Zeitunglesen fängt es nach eta 5 bis 10 Minuten an zu flimmern und die die Schärfe nimmt stark ab. Teilweise verschieben sich die Bilder beider Augen (doppeltes Bild). Es ist fast wie Schneeblindheit.
Ein Besuch beim Augenarzt ergab folgendes Ergebnis:Myopie, Astigmatismus, Presbyopie. Ausschluss Metamorphosien, Glaukom. Augeninnendruck R.: 11, L.: 11
Es besteht ein regelrechter ophthalmologischer Befund.
Es gab außer dem Hinweis, ich solle zum Optiker gehen keinen Therapievorschlag
Gibt es spezialisierte Praxen, die meinen Befund weiter detailileren und einen Therapievorschlag machen können? Ich komme mit meiner Gleitsichtbrille ansonsten gut zurecht. Es muß doch irgendeinen Grund für die plötzliche Verschlechterung geben.
Ich bin heute zum ersten Mal im Forum und es würde mir schon sehr helfen, wenn es gelänge andere Teilnehmer zu finden, die ähnliche Probleme hatten oder haben
Danke für Ihre Unterstützung
wolle1941
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.01.2011 17:55

plötzliche Verschlechterung des Sehvermögens am Bildschirm

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: plötzliche Verschlechterung des Sehvermögens am Bildschi

Beitragvon Nicole » 10.01.2011 13:27

Hallo Wolle

wolle1941 hat geschrieben:Bei mir tritt seit einigen Wochen folgendes Problem auf:
bei Arbeiten am Bildschirm oder Zeitunglesen fängt es nach eta 5 bis 10 Minuten an zu flimmern und die die Schärfe nimmt stark ab. Teilweise verschieben sich die Bilder beider Augen (doppeltes Bild). Es ist fast wie Schneeblindheit.


Die meisten Augenärzte machen nur die Standarduntersuchungen.
Es klingt für mich danach, als wenn das Zusammenspiel deiner Augen nicht mehr richtig funktionieren will.
Teste mal aus, ob du das Flimmern und den Abfall der Sehschärfe auch bekommst, wenn du nur mit einem Auge auf den Monitor siehst oder Zeitung liest.
Dazu am besten ein Tempo zwischen das andere Auge und Brille schieben.


wolle1941 hat geschrieben:Gibt es spezialisierte Praxen, die meinen Befund weiter detailileren und einen Therapievorschlag machen können?


Ja, es gibt Funktionaloptometristen, die genauer auf Störungen im Zusammenspiel der Augen sehen und auch andere Sachen genauer untersuchen: hier Adressen

lieben Gruß
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon wolle1941 » 12.01.2011 22:07

ja, es hat sicher etwas mit dem Zusammenspiel der Augen zu tun.
Nach einiger Zeit am Bildschirm ist es plötzlich als wenn die Augen umspringen. Das Scherfstellen ist dann nicht mehr richtig möglich-auch nicht mit einem Auge. Wenn ich die Augen eine Zeit lang ausruhe, geht es wieder.
Ich kann tw. nur mit Blinzeln weiter arbeiten.
Diese Schwäche ist plötzlich aufgetreten. Noch vor einigen Wochen konnte ich 1 bis 2 Stunden ohne Probleme am Bildschirm arbeiten.
Könnt ihr sagen, wie mein Problem medizinisch beschrieben wird und was die nächste Empfehlung ist (anderer Augenarzt, Optiker,Funktionaloptometristen...???-- habt ihr eine Empfehlung möglichst im Raum Hannover??)
Ich habe mir mal 3 Bücher (Harry Benjamin, David de Angelis und Eselsweisheit ) besorgt
Die werde ich mal studieren. Interessanterweise kann ich jetzt auch plötzlich ohne Brille besser lesen als mit Brille
Hier meine Daten der letzten Gleitsichtbrille:
Ferne:
R -4,75 -1,0 75° // Links -3,25 -1,50 105 add 2.00
Nähe:
R -2,0 -1,0 80° Prisma 1/2 // Links -1,25 -1,5 105° Prisma 1/2
Als Glas habe ich schon mehrere Jahre Cosmolit Office von Rodenstock Solitaire MC 75
Hiermit bin ich bisher sehr gut zurecht gekommen. Eine Lesebrille habe ich einmal machen lassen aber nie benutzt.
Wenn ich etwas Kleingedrucktes lesen muss oder eine Lampe montieren, setze ich die Brille ab, damit ich scharf sehen kann.
Danke für eure Tipps
Wolf
wolle1941
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.01.2011 17:55

Beitragvon Nicole » 13.01.2011 13:47

wolle1941 hat geschrieben:und was die nächste Empfehlung ist (anderer Augenarzt, Optiker,Funktionaloptometristen...???-- habt ihr eine Empfehlung möglichst im Raum Hannover??)


Ich habe dir doch oben schon einen Link reingesetzt, wo du Funktionaloptometristen findest.

Wie dein Problem heisst, kann ich dir so aus der Ferne natürlich nicht sagen. Das wird ein Funktionaloptometrist rausfinden.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg


Zurück zu Augentraining allgemein

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron